Jump to content
Dennis_HH

Klimaanlage selber befüllen???

Empfohlene Beiträge

Ich wünschte ich hätte dein Glück, mit Klimas hab ich bei Autos generell immer Pech, egal welche Marke. Da meine nu eh wieder leer ist wird alles erneuert und dann hoffe ich endlich mal einen (oder auch mehrere) Sommer Ruhe und angenehme Kälte zu haben. Solange die dann funktioniert wird da auch nicht weiter dran rumgefummelt :lol:

[ Diese Nachricht wurde editiert von Malli am 26.08.2019 um 22:02 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@380v

 

Logisch kommt ein Großteil der Feuchtigkeit durchs öffnen der Anlage ins System. Allerdings nicht dadurch das regelmäßig mal das System evakuiert wird und dann mit passender Menge befüllt wird. Dazu muss die Anlage schon richtig geöffnet werden sprich Teile erneuert werden.

Wie du richtig erkannt hast besteht der Trockner sowohl aus hydroskopischen Trocknungsmaterial und einem Filterflies um Späne und sonstigen Abrieb aufzufangen.

Er übernimmt somit unter anderem die Aufgabe welche ein Ölfilter im Motor übernimmt und nimmt zusätzlich Wasser auf.

Nun würdest du bei einem Verbrennungsmotor nie auf den Filterwechsel verzichten oder z. B. bei einem Automatikgetriebe. Bei der Klimaanlage aber schon?

Viele Kompressorschäden entstehen überhaupt erst weil der Trockner sich in seine Einzelteile auflöst und sich dann Partikel im Kältemittelkreis befinden.

Somit macht es durchaus Sinn den Filter / Trockner regelmäßig zu ersetzen. Klar nicht jährlich aber alle 4-6 Jahre macht das durchaus Sinn.

Hier überwiegt der Nutzen auch ganz klar gegenüber den "Nachteilen" welche durchs öffnen der Anlage resultieren. Wenn es richtig gemacht wird gibt es diese Nachteile auch nicht. (ausreichend lange Vakuumphase ect.)

Ebenfalls ist es sicher das nach 5 Jahren Kältemittel fehlt. Selbst wenn es nur 5% im Jahr sind fehlt dann fast ein Drittel. Da das Kältemittel dafür sorgt das das Öl im System zirkulieren kann passiert was wenn 25-30% Kältemittel fehlt? Richtig es zirkuliert auch weniger Öl was nicht sofort zum Ausfall der Anlage führt aber Verschleiß definitiv fördert.

Aktuelle Anlagen kühlen auch mit 30% zu wenig noch einwandfrei. Die Einschaltdauer des Kompressors steigt und dessen Wirkungsgrad sinkt ebenfalls. Somit steigt auch der Verbrauch. Somit ist die Aussage "Anlage kühlt alles gut" nur die halbe Wahrheit.

Alles in allem ist es nur logisch regelmäßig sowohl den Trockner zu erneuern wie auch den Kältemittelstand zu prüfen und wieder richtig zu stellen.

Natürlich und da gebe ich dir recht nicht jährlich wie Manche empfehlen.

Ich kontrolliere alle 2-3 Jahre die Füllmenge und alle 5-6 Jahre den Trockner.

Pollenfilter und Desinfektion jährlich.

Damit läuft so eine Anlage zuverlässig.

Ob es einem das Wert ist muss man selbst entscheiden.

Die Reparatur gerade wenn Späne in der Anlage sind ist um ein vielfaches teurer als alle 3 Jahre mal 100€ und alle 6 Jahre um 200€ in die Hand zu nehmen (auf realistische Kundenpreise bezogen)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von maxpower879 am 26.08.2019 um 22:32 Uhr ]


SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Maxpower hat eigendlich schon alles gesagt. Eine Klimaanlage im Auto ist nicht zu vergleichen wie die im Kühlschrank. Im Kühlschrank ist das ein vollkommen geschlossenes System. Verlötete Verbindungen. Im Kfz sind O-Ringe und Gummischläuche verbaut. Diese bilden schon mal Dichtigkeitsschwachstellen. Außerdem hat der Klimakompressor eine Wellendichtung am Antriebsrad. Dies hat der Kühlschrank auch nicht. Ich glaube das diese Wellendichtung im laufe der Zeit undicht wird und dadurch auch Luftfeuchtigkeit ins System kommt. Es ist nicht auf der ganzen Anlage 25 bar Druck. Auf der Niederdruckseite sind es etwa nur 0,5-3 bar. Je nach Herstellersystem.

hier noch was vom Hersteller HELLA und anderen Quellen.

 

https://www.iam-net.eu/cms/images/IAM-NET_Download/Hella/fahrzeugklimatisierung_-_kompaktes_wissen.pdf

 

Bei jedem Öffnen des Kältemittelkreislaufes muss der Trockner, auf Grund seiner stark hygroskopischen Wirkung, erneuert werden. Wird der Trockner oder Akkumulator nicht regelmäßig erneuert, kann es vorkommen, dass sich das Filterkissen zerlegt und sich Silikatteilchen in der ganzen Anlage verteilen und starke Schädigungen hervorrufen

 

Vor dem Wiederbefüllen der Anlage muss die Dichtheit des Systems überprüft werden. Anschließend ist das System ausreichend zu evakuieren (ca. 30 Minuten), um sicherzustellen, dass alle Feuchtigkeit aus dem System entfernt wurde.

 

Der Filter-Trockner kann bauartbedingt nur eine gewisse Menge an Feuchtigkeit entziehen – dann ist das Trocknermedium gesättigt und nicht in der Lage, weitere Feuchtigkeit zu binden. ( Beim Smart sind das so ca 15ml Feuchtigkeit maximum )

Ein hoher Wasseranteil im Klimakreislauf kann beispielsweise zusammen mit dem Kompressor-Öl zu Emulsionsbildung führen. Zusätzlich kann es durch die Kombination von Kältemittel, Feuchtigkeit und ausgetretenem Trocknergranulat zur Bildung von Kieselsäure und anderen Substanzen und zur Beschädigung von Bauteilen kommen. Ist zu viel Feuchtigkeit im Klimasystem besteht die Gefahr, dass das Expansionsventil vereist. Die Zirkulation des Kältemittels ist dann stark eingeschränkt.

Ein Evakuieren geht mir der Bildung eines Vakuums einher. Dazu muss man wissen, dass sich Feuchtigkeit (Wassertröpfchen) nur im gasförmigen Zustand aus dem System entfernen lässt. Je größer das Vakuum, also je Leistungsfähiger die Vakuumpumpe, desto schneller läuft der Evakuierungs- beziehungsweise Entfeuchtungsprozess. Natürlich muss dazu die Klimaanlage absolut dicht sein.

 

Ein Spülen der Klimaanlage ist nur bei Falschbefüllung notwendig“. Das ist nicht korrekt! Erneuert der Kfz-Profi beispielsweise einen defekten Klimakompressor, muss die Klimaanlage auf jeden Fall auch gespült werden. Nur so können etwaige Metallspäne, Schlamm oder Trocknergranulat vor dem Wiederbefüllen sicher entfernt werden. Da sich Kompressoren, Expansions- und Drosselventile oder der Filtertrockner beziehungsweise Akkumulatoren nicht spülen lassen, müssen sie während des Spülvorgangs durch Adapter überbrückt werden. Nach Abschluss des Spülvorgangs sind die Ventile, Filter und sämtliche O-Ringe an den Anschlussleitungen zu erneuern.

 

Es ist sehr wichtig, dass Klimaanlagen vollkommen trocken gehalten werden. Feuchtigkeit im System wandelt sich in Säure um und beschädigt viele Komponenten.

 

Der Trockner sollte daher alle zwei Jahre, oder wenn die Anlage aufgrund von umfangreichen Reparaturen geöffnet wurde, ausgewechselt werden.

 

 

 

 

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von Smart911a am 26.08.2019 um 23:29 Uhr ]


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss mal doof fragen: ist beim Smart der Trockner nicht im Kondensator integriert? Wenn ja, wie wechsel ich den? Normalerweise ist der Trockner ja ein separates Bauteil, beim Smart wüsste ich jetzt nicht wie ich den austauschen kann :-?

Ich tausche zwar bald den kompletten Kondensator, aber irgendwann würde sich für mich ja dann doch mal die Frage nach nem Trocknertausch stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja der ist im Kondensator und ja man kann die Trocknerpatrone tauschen. Allerdings hält der Kondensator im Smart generell kaum länger als 5 Jahre dicht ;-)

 

 


SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 27.08.2019 um 08:53 Uhr hat maxpower879 geschrieben:
Ja der ist im Kondensator und ja man kann die Trocknerpatrone tauschen. Allerdings hält der Kondensator im Smart generell kaum länger als 5 Jahre dicht ;-)



 

Somit hätten wir einen pragmatisch nötigen Wechsel/Service alle 5 Jahre :-D

 

Mal nicht den Teufel an die Wand, mein Electric ist fast auf den Tag genau 5 Jahre alt.

-----------------

 

Gruß, Heiko

 

Mein elektrischer Stuhl: 380 Volt unterm Sitz.

 

Brabus Exclusiv ED Cabrio . Lt. KBA 87 Stück in D zugelassen

Für die Frau: Mini Cooper Cabrio

 


Electric Drive Brabus Exclusive Cabrio - what else. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, ein Verfallsdatum von 5 Jahren für den Kondensator anzugeben, halte ich schon für etwas gewagt. Wenn er einen blöden Steinschlag mitbekommt, kann er nach einer Woche hin sein, beim meinem CDI aus 2002 hat der Kondensator etwa 13 Jahre gehalten. Dann war aber schon Alufraß an den Rippen zu erkennen und man konnte ein Loch erkennen, um welches sich Kompressoröl mit Kontrastmittel angesammelt hatte. Das Öl bindet dort nämlich den Staub und der sieht dann feucht aus.

Vor dem Kondensatortausch habe ich diesen mit schwarzem Auspufflack matt eingesprüht. Diese Auspufflack beugt Korrosion vor und weil er matt ist, vergrößert er nebenbei noch die Oberfläche. Matt-Schwarz leitet Wärme sehr gut ab.

 

Gruß, Rolf

 

PS: eine Klimaleitung musste ich auch schon erneuern und die O-Ringe halten auch nicht ewig. Bei Vaters 350 SE lief die Klimaanlage nach mehr als 25 Jahren noch einwandfrei, ohne je befüllt worden zu sein. Waren halt noch gute Kupferleitungen und ein Kühlmittel mit wesentlich höherer Dichte.


db_image.php?image_id=1054&user_id=385&width=217?no_cache=1180106691

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe ja auch vor bei meinem die Klimaanlage neu zu machen. 17 Jahre alt. Außer vor 3 Jahren neu befüllt vom Boschdienst ist nichts gemacht an der.

Bei meim ist der Wellendichtring am Kompressor undicht. Nur minimal aber leuchtendes grünes Blut tritt aus. Hinter dem Dichtring ist die Niederdruckseite. 0,5-3 bar. Deshalb funktioniert das Ding wohl noch.

Ich habe einen Kompressor überholt den bau ich dann ein. Kondensator und Trocknerpatrone mach ich auch neu und das Expansionsventil. Auch die Dichtungen die dazu gehören.

 

Wie ich das mit dem Öl mache weis ich noch nicht. Da frag ich mal ein Meister beim Boschdienst den ich gut kenne. Ob beim evakuieren (bevor ich die Anlage öffne) auch die Ölmenge gemessen wird die rausgenommen wird. Ich wechsel dann auch auf das andere Öl das kein Wasser aufnimmt. Wenn das bei dem Boschdienst überhaupt möglich ist. Die werden bestimmt ihr eigenes Öl haben.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei meinem war mal das Expansionsventil hinter dem Amaturenbrett undicht. Die Klima war einen Tag nach dem befüllen wieder leer.

 

Mit der UV Lampe den Kondensator/Leitungen abgesucht -> Nichts zu sehen.

 

Dann haben wir so eie Schnüffelsonde genommen und festgestellt dass das ganze Kältemittel in den Innenraum entweicht. Gesund war diese Dosis bestimmt nicht die ich da abgekriegt habe.

 

Beim Evakuieren konnte kein Druckverlust festgestellt werden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt mal für Doofe (mich):

Was brauche ich alles, um selber Unterdruck ziehen zu können und hinterher auch Gas wieder reinzubringen in die Anlage?

Da gibts doch bestimmt Komplettsätze!

Wäre schön, wenn ich da eine Übersicht hätte, weil die habe ich gerade in der Bucht verloren! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, das Befüllen ist ein Kinderspiel. 900 Gramm Pulle plus Minimum Set. Kostenpunkt keine 50 Tacken.

 

Ich habe vor Jahren mal hier einen ausführlichen Bericht geschrieben. Zu einer Zeit da so was für viele als Voodoo oder Hexerei galt und ich den Adapter aus den USA bestellen musste. Aber da ja keiner die Suche benutzt, dann alte Threads weiter führt, und stündlich zum gleichen Thema neue Threads erstellt werden, sind diese Infos nicht in diesem Thread....

 

Unterdruck ziehen ist schon etwas schwieriger, aber nicht unmöglich. (Wasserstrahlpumpe, etc. ?)

Außerdem muss man die Anlage nicht bis -1bar vakuumieren bis kurz vorm implodieren. Es fährt ja auch keiner "50" im Ort, 51,3 gehen auch....

 

Ich habe schon mehrere Anlagen hochgefahren, ohne Vakuum vorher. Geht auch.

 

 

PS:

 

Schakka, aus 2012 ! Wie die Zeit vergeht :

 

www.smart-forum.de/modules.php?op=modload&name=Forum&file=viewtopic&topic=120986&forum=19

 

-----------------

 

Gruß, Heiko

 

Mein elektrischer Stuhl: 380 Volt unterm Sitz.

 

Brabus Exclusiv ED Cabrio . Lt. KBA 87 Stück in D zugelassen

Für die Frau: Mini Cooper Cabrio

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von 380Volt am 27.08.2019 um 21:07 Uhr ]


Electric Drive Brabus Exclusive Cabrio - what else. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die Suche ist voller Antworten.

Ich will aber nur eine! Im besten Fall einen Link zu Ebay, wo alles dabei ist.

Muss ja nicht die Fehler und Fehlkäufe der "Pioniere" wiederholen. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klick

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von crappy am 27.08.2019 um 22:08 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja. :(

Ich habe so eine Suchmaschine schon mal benutzt.

Es geht mir nur darum, nicht irgendwelchen Mist zu bestellen, unnötige Dinge oder am Ende fehlt irgendein Adapterstück.

Ich habe mal dieses Set rausgesucht, ist da alles dabei?

Es ist schwierig zu suchen, wenn man nicht weiss was man suchen muss...einfach weil man sich damit noch nie befasst hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieht gut aus.

 

Da hast Du alles dabei, was Du brauchst. Sicher keine Qualität für die Ewigkeit, aber für seltenen Hausgebrauch ok.

 

Was Du damit nicht kannst ist Kältemittel absaugen, reinigen oder Öl auffüllen. Mit anderen Worten, wenn die Anlage leer ist und nicht gerade der Kompressor gewechselt wurde sollte es reichen.

 

Ausserdem brauchst Du natürlich noch eine Flasche Kältemittel Deiner Wahl und einen Adapter auf den Anschluss an der Monteurhilfe.

 

PS, der 450 hat unterschiedliche Füllmengen. Stelle vorher sicher wieviel rein muss. Im Zweifel nach Drücken füllen und nicht wiegen. Ich habe bei mir einen Zwitter gebaut. Neuerer 450, der eigentlich geringere Füllmenge hat mit dem grösseren Kondensator.


Schöne Grüsse

 

ThoK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist kein Zwitter denn der größere Kondensator ist der einzige Unterschied zwischen den Modellen mit mehr oder weniger Kältemittelfüllmenge.

 

 


SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, das gewählte Set ist nicht lieferbar.

Habe jetzt das hier auf dem Kieker! Ist ja ähnlich.

Und dazu das Gas.

Selber mischen vielleicht später, zumal eine Flasche 453g enthält, passt ja perfekt.

Man wird sehen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 27.08.2019 um 22:23 Uhr hat Outliner geschrieben:
Ach ja. :(

Ich habe so eine Suchmaschine schon mal benutzt.

Es geht mir nur darum, nicht irgendwelchen Mist zu bestellen, unnötige Dinge oder am Ende fehlt irgendein Adapterstück.

Ich habe mal dieses Set rausgesucht, ist da alles dabei?

Es ist schwierig zu suchen, wenn man nicht weiss was man suchen muss...einfach weil man sich damit noch nie befasst hat.



 

Das sieht doch prima aus und der Preis ist ja Hammer 8-)

 

Davon habe ich 2012 nur geträumt.

 

PS: Die Highside und Lowside Adapter sind schon im Kit drin . Leider nicht lieferbar ? Mal gefragt ?

 

PPS: R12 Gas ? Hab ich was verpasst ?

 

-----------------

 

Gruß, Heiko

 

Mein elektrischer Stuhl: 380 Volt unterm Sitz.

 

Brabus Exclusiv ED Cabrio . Lt. KBA 87 Stück in D zugelassen

Für die Frau: Mini Cooper Cabrio

 

 

 

 

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von 380Volt am 28.08.2019 um 13:50 Uhr ]


Electric Drive Brabus Exclusive Cabrio - what else. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

R12 wurde glaube bis Mitte der 90er benutzt, hatten meine Amis immer drin.

 

Ne, nicht lieferbar...ich sehe schon, das wird ein ziemliches Loch in die Spielgeldkasse reissen, wenn ich es vernünftig machen/haben will. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der A-Klasse Scene, also die Elchtest A-Klasse W168, werden zum Evakuieren der Anlage gerne alte Kompressoren von Kühlschränken verwendet. Das funktioniert auch ganz gut. Erspart dir also 70-100€ für einen neuen Vacuumierer.

Für die Monteurhilfe, R134a Adaptern und einen Adapter für das Multigas 300 hab ich inklu. 3x Versand 35€ bezahlt. Also bei 3 verschiedenen Anbietern gekauft.

Sind halt China Böller, da muss man oft nacharbeiten damit es anständig funktioniert. Wird aber sicherlich jeder in der ein oder anderen Form her kennen.


450 Cabrio Bj.02

40KW 0,6l

über 270tkm. Revidierter Motor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe alles mit so was "geregelt":

 

Einfach aber erfüllt seinen Zweck

 

Da habe ich dann noch den roten Highside Nippel dran machen müssen.

 

2012 gab es das Ding nur in den USA.

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von 380Volt am 28.08.2019 um 16:44 Uhr ]


Electric Drive Brabus Exclusive Cabrio - what else. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Rothenberger passt ja so etwa von der Mischung, aber wie sauber ist es?

Nen Kühlschrankkompressor als Evakuierungsgerät? Hm.

Muss man ja auch löten und verkabeln.

 

Der Füllschlauch ist ja ok, aber wenn ich den Kühler gewechselt habe, muss ich ja das Öl auch irgendwie reinbekommen...

[ Diese Nachricht wurde editiert von Outliner am 28.08.2019 um 16:52 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Der letzte Post

    • Danke, Du bestärkst mich in meinem Entschluss! Ich habe mir eine neue Batterie bestellt und dazu von CTEK den Batteriewächter, da habe ich dann ständig den Überblick und muss nicht permanent laden.    Nur schade, dass ich nicht weiß, warum der Defekt aufgetreten ist, ob batteriebedingt oder weil der Autofahrer einen Fehler gemacht hat.  Aber Gewährleistungsansprüche brauche ich eh nicht anmelden, verstehe ich letztendlich ja auch!
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      145.681
    • Beiträge insgesamt
      1.488.505
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.