Jump to content

Smart911a

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    2.933
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Mannheim
  • Interessen
    Autos, Technik, Hobbywerkstatt

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Aktivieren
  1. na ja ... vielleicht funktioniert es auch wennd bei Verlust immer schön mit Mischung nachfüllst. Ganz ablassen kann man das Wasser eh nicht. Es bleibt immer ein Rest ...so 0,5-0,75l drinn von 3,75l. Glaub so viel hat das System. So war es bei meim Wechsel.
  2. deßwegen sind ja Zusätze im G48 drin die das verhindern. Die sich aber mit der Zeit verbrauchen. Deßhalb ja auch der Wechsel. Die blaue Farbe interessiert das nicht. Die Farbe wird immer blau sein. Eine Glaubensfrage ist das nicht. Das sind Herstellervorgaben. Weil sich der Korrosionsschutz aufbraucht. AUFBRAUCHT !!!! Und die Zusätze bewirken das das Wasser bei 93 grad nicht zu kochen anfängt. Sondern unter Druck so bis ungefähr 110-112 grad noch keine Gasbildung erreicht. BEI RICHTIGER MISCHUNG !!! Und dichtem System. Mit deiner Heizung hat das weniger zu tun. Da verwendet man Kupferrohre / Edelstahl/ früher auch Kunststoff...ganz früher Schwarzstahl. Außerdem erhitzt du dein Heizungswasser nicht auf 110 Gad. Und morgends im Winter ist dein Heizungswasser auch nicht auf minus 10 grad abgekühlt. Das sind jetzt Äpfel mit Birnen verglichen. Aber du kannst ja gern weiter danach schaun obs blau bleibt ...
  3. ja ..kann auch sein. Ich hab so ein Schaden noch nie gesehen an einem Kühlwasser Alurohr.
  4. man müsste die Innenwand sehen ob die noch OK ist. Dann wäre es von außen nach innen gefressen.
  5. Danke für das Bild. Sieht echt aus wie durchgefressen. Mechanischer Schaden ist das nicht.
  6. Hier mal was über G12 /G48 Alle grün-blauen Frostschutzmittel (z.B. G48 von BASF) sind silikathaltig. Die roten (silikaVW G12) u. die violetten (VW G12+ od. BASF G30 "Alu Protect Premium") Frostschutzmittel sindtfrei. Das rote sollte nie mit dem grün-blauen gemischt werden, da sich sonst die Kühlflüssigkeit aufschäumen u. die Motorkühlung gefährden kann. Es kann auch ausflocken und zur Kalkbildung beitragen. Die Sorten G48 /G12 haben unterschiedliche Bestandteile. Somit sollten diese nicht gemischt werden. Lt. VW/BASF kann man das neue G12+/G30 mischen Violett /rote Farbe. Optimales Wasser-/Mittel-Verhältnis: Mittel und Wasser im Verhältniss 1 : 1 (aber NICHT mehr als max. 55% Mittel). Hier UNBEDINGT das Mischverhältniß einhalten. Und beim Wasser wiederum jeweils zur Hälfte destilliertes (deionisiertes) und normales Leitungswasser verwenden. Und nun was viele nicht wissen: Alle Frostschutzmittel enthalten Korrosionschutz-Additive, deshalb sollte es regelmäßig gewechselt werden, nicht weil der Frostschutz nachläßt, sondern weil der wichtige Korrosionschutz mit der Zeit flöten geht. Wechsel-Intervalle: Die silikathaltigen (grün-blauen) alle drei Jahre. Wurde ein sehr gutes verwendet (wie z. B. das G48 von BASF), und beträgt der Frost- u. Korrosionsschutzmittelanteil wie empfohlen 50%, dann kann das auch fünf Jahre drin bleiben. Die silikatfreien (rot- violetten) braucht man nicht so oft wechseln. Ich würde aber auch diese (und auch wenns ein sehr gutes wie das G30 ist) mal nach 7 - 8 Jahren wechseln. Bei dem G48 /G12 geht es auch um die Lebensdauer. Das G48 muß daher öfters gewechselt werden. Ob man das jetzt mischt muß jeder jetzt selber entscheiden. Wie gesagt, ich würde nur das reinschütten welches der Hersteller auch in seim Motor drinn hatte als er den entwickelte. Und dieses dann auch frei gab. Und beim Smart 450 ist es eben das G48
  7. ich habe so ein Lager noch nicht geöffnet. Denke du hast Recht. Es geht vielleicht eher um die Dichtungen. Wenn man das Kühlwasser immer wechselt bleiben die halt länger intakt. So mal meine Vorstellung.
  8. haaaa wie sehen die denn aus ? kannste mir mal ein paar ungesättigte Aggressive schicken ?😀
  9. manche tauschen das nie und schütten immer nur Wasser nach und wundern sich dann dass die Wasserpumpenlager /Thermostat.... verschleißen und Korrosion im Innern entsteht. Selbe auch bei der Bremsflüssigkeit...
  10. man muß auch das Kühlwasser so alle 3-4 Jahre tauschen. Es verliert mit der Zeit den Korrosiontsschutz. Steht sogar im Datenblatt von BASF G48.
  11. kannst du sagen was an dem Rohr nur defekt war? Die sind doch aus Alu oder ? Kann man die nach vorne heraus ziehen ?
  12. man bekommt das Schloss auch ohne Ausbau von der Schalthebelkonsole raus. Man muss nur mit eim Drehmel (Flexscheibe) in den Knubbel einschneiden der das Schloß gegen ausziehen sperrt. Man muss aber wissen wo das ist und wie. Ich hab das selbst ausprobiert. Es funktioniert. Später setzt man ein neues Schloss rein und klapt den Einschnitt wieder da hin wo er war und klebt es fest. Ist schwierig zu erklären. Man muss es sehen dann versteht man es. Mit deiner Schraubendreher Methode überdrehst du vielleicht den Innenzylinder der Außenzylinder bleibt aber drin...um jetzt ein neues Schloss einzubauen muss der alte kaputte Zylinder eh raus.
  13. machst du damit nicht auch die Sperre des Rückwertsgangs kaputt?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.