Jump to content

Smart911a

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    2.426
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Mannheim
  • Interessen
    Autos, Technik, Hobbywerkstatt

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Aktivieren
  1. ein Tip. Wenn den Spanner außerhalb benutzt kannst das Teil wo die Teller reingesteckt werden fest in den Schraubstock spannen. Und so bequem arbeiten. Mach aber ein Seil um die Feder und um den Schraustock damit dir die Feder nicht durch den Raum fliegt wenn die mal vom Teller rutscht. Gerade wieder in der Hobbywerkstatt passiert. Fensterscheibe durchschlagen.
  2. der ist gut. Den kannst auch für vorne nehmen wenn die Dämpfer ausgebaut hast. Hinten weis ich nicht ob der platz reicht
  3. auch meine Meinung. An dem Turbolader liegt das bestimmt nicht.
  4. beim Öl Befüllen macht man das so das man so viel Öl in den neuen Kompressor rein macht wie in dem alten noch drin ist nach Ausbau. Dazu muss der aber zerlegt werden weil in den Drehflügelkammern noch Öl ist das man so nicht raus bekommt. Die Zerlegung ist einfach. Dann noch die Ölmenge rein die beim Trocknertausch heraus genommen wurde. Dann beim Befüllen mit Gas die Restmenge Öl mitbefüllen. Damit man auf die Gesamtmenge Öl dann kommt. Da könnte man noch so 10% abziehen weil noch Öl in den Leitungen ist. Das Ist zwar umständlich aber so wäre es richtig gemacht. Wenn zu viel Öl drin ist schadet das der Anlage. Und zu wenig auch. Ich habe schon etliche Zerlegt und einen auch mit neuem Dichtungssatz wieder zusammengebaut. Einfache arbeit. Ich empfehle aber trotzdem ein neuen zu kaufen. Mit neuer Kupplungsscheibe
  5. ne.. damit lernste nix an. Das ist ein Podi. Wenn er die Werte von dem neuen so übernehmen kann...also gleich sind mit dem alten, dann müsste das gehen. Also einfach tauschen.
  6. Eigendlich stimmt das mit den 0,2mm ja nicht. Wie auf dem Bild. Es sei denn beim 700er ist das explizit so. Beim 600er bei der 5er Dose sind das so 2,00 mm. So hab ich meinen eingestellt. Das deckte sich auch mit der Druckluft Methode. (0,5 bar). Die Vorspannung wäre dann um ein vielfaches höher als bei 0,2mm. Meiner läuft perfekt und drückt bei maximaler Volllast im 5ten 0,8-0,9 bar.
  7. das Pag öl kannst du nehmen. Das kommt auch rein. Es gibt zwei Sorten. Orginal kommt PAG 46 rein
  8. ich weis nicht ob der Drehwinkelsensor dann angelernt werden muß. Kann man den so tauschen ?
  9. ja.. ich würde nicht den billigsten nehmen. Da gibts welche um die 300€ ... so einen würde ich nehmen. Manche sind da schon mit Öl befüllt da musste aufpassen. Ich würde ohne Füllung nehmen. Normal kommt die Hälfte des Öls in den Kompressor bei dem Tausch. Die andere Hälfte ins System. Vorher alles entleeren mit dem Vakuumgerät. Das Öl was rausgezogen wird muss dann wieder rein. Das dann in den Kompressor füllen vorm Einbau. Aber da must du dich noch mal genauer informieren.
  10. Überprüfe doch mal ob das System nach Turbolader ---auch Druck aufbaut und hält. Dazu must du Druck.. so ein bar ..auf den Schlauch der vom Turbolader geben der dort abgeht und an den LLK geht. Der Druck muss einige Zeit (paar minuten) gehalten werden. Es gibt da extra Adapter mit Ventil. Dann man sich aber auch anderst behelfen.
  11. Tausch den aber gegen einen neuen. Nicht gegen einen gebrauchten. Meine Empfehlung
  12. das Problem könnte auch bei dem Aktuator und der aufgeschweißten Mutter liegen. Manchmal kann das ne weile gut gehen, je nachdem wie man das da so aufschweißt. Die Kabel müssen aber vorher trotzdem untersucht werden.
  13. jetzt haste mich doch durcheinander gebracht. Ich hab mein Schlosser gleich angerufen wie der Vorgang nun wirklich heißt. Feuerverzinken heißt das was der gemacht hat. Die Metallteile werden gereinigt in ca 400 grad flüssiges Zink getaucht. Dann langsam da rausgezogen und abkühlen lassen. Hab auch die Schutzbleche /Deckel hinterm Radlager so machen lassen. Und noch viele Kleinteile. Auch für ein Rasenmäher waren da Sachen bei. Danach hab ich da noch Sprühdosengrundiert und schwarz Hammerit noch drauf. Wollte die Fahrwerksteile schwarz haben. Kleine oder große Löcher müssen dabei nachgearbeitet werden. Neues Gewinde für die ABS Ring Sensor Schraube neu geschnitten....und sowas halt. Das war aber alles kein Problem. Ein Drehmel ist da nützlich. Bremssattel und Zange natürlich nicht so Verzinkt. Die dürfen da nicht rein. Die habe ich nur schwarz lackiert Ich habe das ganze Federbein (beide Seiten) mit Lager, Bremse und allem was da dran kommt ein halbes Jahr so gemütlich aufgebaut. Feuerverzinken lassen, lackiert... und so alles an einem Stück zusammengebaut mit in die Hobbywerkstatt genommen. Da konnte ich dann einfach das komplette Teil tauschen. Bremse entlüftet..Spur einstellen lassen. Easy Arbeit und Läuft wie ne 1
  14. mein Schlosser kann beides. Ich hab die Bleche auseinander geschraubt und FEUER - Verzinnen lasen. Ja .. mit ca320 grad... Eingetaucht... Bleche wurden sandgestrahlt vorher... und in füssiges Zinn übergegeben.. Ungewöhnlich .. aber die Bleche ( es sind ja nur zwei ) sind dort sehr rostanfällig. Jetzt nicht mehr Es gab kein Verzug... hab alles ausgemessen.. Muss man nicht so machen. Aber ich will bei meinen Autos kein Rost sehn.. Die Achslageraufnahme war bei meinem noch sehr gut. Der Stummel der Lager aufnimmt hab ich nicht verzinnt. Der rest Hammerit lackiert mehrfach. Ich habe noch andere Teile so Feuerverzinnen lassen... meist Halter ... Unterlegscheiben,.. und so.. Verchromt sind bei mir alle Stahlwasserleitungen und die Stahlölleitungen zum Turbo...die rosten so schnell auch nicht mehr
  15. ich habe vor paar Wochen am 450er auch alles Neu gemacht an der Vorderachse. Stoßdämpfer, Feder, Bremszange/Sattel/Schlauch, Radlager, Achsschwenkaufnahme(Radlageraufnahme), Querlenker, Stabistangen,Tragegelenke, Bremsscheibe,Beläge, Spurstangenköpfe auch neu. Den Rahmen hatte ich aber nicht abgemacht. Innenverkleidung Radlauf abgemacht und Blech Rostschutzfarbe gestrichen. Bremszange/Sattel hatte ich von einem Schlachtsmart ausgebaut und überholt. Ebenso das Achsschwenkteil. Das habe ich sogar feuerverzinnen lassen. Alle anderen Teile sind neu und mit Hammerit gegen Rost geschützt. Der Rahmenträger sieht bei mir noch einwandfrei aus. Nicht verrostet. Habe den so eingebaut gelassen und mit Hammerit lackiert. Danach unbedingt Spur einstellen lassen. Und neuen Febi Lenkungsdämpfer eingebaut. Denk mal ich hab mal ruhe ne weile da vorne. Hat ein Tag arbeit gekostet. Mit Hebebühne.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.