Jump to content

Smart911a

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    1.981
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Mannheim
  • Interessen
    Autos, Technik, Hobbywerkstatt

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Aktivieren
  1. Baust du das auch für andere so um ? Was könnte das dann kosten ?
  2. Eigendlich alles zu reparieren. Keine allzu große Sache. Nur das mit dem Achsrohrlager. Wenn die das zentrale Lager in der Mitte vom Achsrohr meinen. Das ist nicht einfach zu wechseln. Am besten wäre da das ganze Achsrohr zu wechseln. Ein gebrauchtes besorgen das noch ok ist wäre die beste Lösung. Ich habe meins neulich gewechselt. Normale Schrauberarbeit. Die Gefahr besteht jedoch das noch weitere Sachen schaden nehmen. Wenn schrauben festgegammelt sind und abreisen. Zu reparieren sind die Sachen aber schon und ich denke das man das auch weit unter 2500 machen kann.
  3. Smart911a

    Auspuff/Kat zu laut

    welchen hast du jetzt montiert ? Kannst du link..oder Bild ..posten
  4. Ich hab ja auch die Erdnussaugen. Ja stimmt...150€ gibts schon zwei neue. Ich hätte mir die Mühe nicht gemacht wenn nicht die Scheinwerfergläser noch absolut top gewesen wären. Das war mir einfach zu schade die weg zu werfen. Nur neue Gläser gibt es ja nicht zu kaufen. Oder nur das Gehäuse. Mit den Klammern hat man halt jetzt erstmal ruhe und es ist dicht. Und man kann den dann immer öffen wenn mal was ist (Stellmotor) ohne dass die Kunststoffclips abbrechen. Die Klammermethode bietet sich aber auch an wenn man nur die Clips erneuern will die abgebrochen sind. Dann kann man den so noch dicht bekommen. Wie schon geschrieben...wenn auch nur ein Clip abgebrochen ist wird der Scheinwerfer nicht mehr dicht sein. Wenn jedoch die Glasscheibe schon matt oder vergilbt ist würde ich dann 2 neue Kaufen. Wegen neuem Reflektor und neuer Glasscheibe.
  5. ja ich hab das gemacht. Alle Klips abschleifen. mit Drehmel geht so was am besten. Dort wo eine Haltenase war werden dann Klammern drann gemacht. Man muß am Gehäuse und am Glas dann auch noch bissel abschleifen. Sieht man dann schon wenn man das macht. Dann habe ich aus 15mm breitem, 1,4mm (besser 1,2mm) Edelstahl Blechstreifen Klammern gebogen. Mit Schraubstock geht das gut..ich hatte jedoch eine Abkanntbank. Damit ging das noch besser. Die umgebogenen Enden sind dann so 3-5 mm Lang. Sie sollen über die 90 grad gebogen sein . So 95 -100 etwa. Die haften dann mit der Kannte besser auf dem Kunststoff. Die Klammern dürfen nicht federn. Dabei ist die Stärke 1,4 ideal. Ist aber schwer zu biegen. Die Länge zwischen den 2 gebogen Kannten sind bei 5 Klammern gleich. Zwei weitere sind so ein cm kürzer. Das sieht man dann wenn man das anfertigt. Wegen die Länge muss man das ausprobieren. Ist nicht ganz einfach das biegen. Man muß halt probieren. Neben der Stelle wo die hin kommt mit der Rohrzange leicht das Glas in das Gehäuse drücken. Nur paar mm. Klammer dann drüber...entspannen..fertig. Mit eding Klammern beschriften und Postion markieren. Ich habe einen Nachmittag gebraucht, bis ich beide gemacht hatte. Reinkleben würde ich die nicht. Neulich musste ich einen öffnen wegen dem scheiß Stellmotor (erneuert) der alle Nas lang sein Dienst quitiert. Vorsichtig mit dem Reflektor. Dort nicht rumwischen mitem Tuch. Die aufgedampfte Chromschicht ist sofort weg dann. Der Scheinwerfer vom 451er hat auch so Klammern . Die sind aber ganz klein. Und ob der geklebt ist weis ich nicht. Ich hatte damals einen Scheinwerfer da war das auch ab Werk geklammert. Glaub es war ein Opelteil. Weis aber nicht mehr genau. Den Dichtuungsgummi raus machen und mit Siliokonfett (oder normales Fett) einreiben bis dieser das Fett quasi aufnimmt. Damit wird der wieder fast wie neu und dichtet super ab. Zuerst hatte ich die Halteclips die abgebrochen waren so mit Klammern ersetzt. Dabei hat das aber so gut funktioniert, dass ich alle abgemacht habe. Brechen ja irgendwann sowieso ab. Wenn nur ein (1) Halteclip abgebrochen ist wird der Scheinwerfer undicht. Ich habe das vor ca 2 Jahren gemacht. Absolut dicht beide Scheinwerfer.
  6. Ich tausche auch das Öl bei 4500-5000 km. Das ist dann so 2-3 mal im Jahr mit Filter. Das Öl ist dann gerade schön schwarz geworden. Dann fliegt es raus. Lieber wechsel ich paar mal mehr die kleine Menge von 2,5Liter Öl als ein früherer Verschleiß zu verursachen. Zudem hab ich noch keinen Verbrauch bis jetzt. Der Füllstand bleibt bis 5000km gleich. Da muss ich auch noch nichts nachschütten in der Zeit. Wenn ich da an früher denk, als ich noch 1Litter Öl auf 900-1000km NACHGESCHÜTTET habe....unglaublich. Das würde ich nie wieder so machen. Wenn bei dem Motor die Nachfüllmenge über 250ml auf 1000km übersteigt, wechsel ich wieder den Motor. Habe 2 noch als Ersatz (und 3 neue Zylinderköpfe) und 2 Getriebe auch noch. Denke das reicht bis ich in Rente geh. Früher machte ich das erst bei so 10-12.000km Ölwechsel. Bei meinen selber neu gemachten Motor mach ich das jetzt nicht mehr und wechsel früher. Ich fahre das 5W 50 von Motul (high performence) auf Esterbasis. Hat glaub ich keine MB freigabe.
  7. ich hab halt das untere schwarze Abschlussteil an der Heckschürze mit dem Fön behandelt und das ging voll daneben. Musste mir ein neues besorgen. Ein gewerblicher Aufbereiter hat mir dann das Kochzeug gegeben und ich war wie von den Socken als ich das auf die grauen Teile gebracht habe. Echt der Hammer. Die Flüssigkeit ist glasklar und verhält sich wie Wasser. Geht also auch mit anderen Farbkunststoffen. Zudem ist das extrem sparsam. Man braucht nur paar Tropfen auf den Schwamm. Man darf auch nicht zu viel nehmen. Sondern nur ganz wenig. Und nicht abreiben ! Ich hab den Liter seit 2 Jahren und ist immernoch halb voll. Man kann auch seine Reifen damit einreiben. Die sehen dann aus wie neu. Hält da aber nur paar Wochen. Ich kann das nur wärmstens empfehlen. Für den Innenraum kann man es auch verwenden. Da muß man nur aufpassen das man es einreibt und dann abwischt. Sonst glänzt das zu arg. Das Armaturenbrett sollte man nicht damit machen. Das spiegelt sich dann zu arg in der Scheibe.
  8. Für den Laien finde ich die Hitzemethode nicht passend. Gerade auch wenn man den Scheibengummi oder Türgriff wieder schwarz bringen will. Das geht nämlich mit dem Kochzeug sehr gut. Mit dem 400 grad Fön würde ich da nicht so rann gehn. Ich habe hier auch schon Aufbereiter gesehn die schnell das Kunststoffteil verbrannt hatten. Auch sah das meist auch fleckig aus. Mit einem Auffrischer den man mit einem Schwamm aufträgt und einfach trocken läst ist beim Smart viel besser zu arbeiten. Bei meinem waren alle schwarzen Kunststoffteile grau bis hellgrau. Nach 3-4 Anwendungen waren die wieder tief schwarz und bleiben dann auch so 3-6 Monate . Mit dem Fön hält das wohl länger hier der Test
  9. kauf dir das und trage das auf die verblichenen Kunststoffteile dünn auf. Bei den Griffen und stark verblichenen Teilen mehrmals. Nur sparsam auftragen mit Schwamm. Nicht abrubbeln. Auftragen --fertig. Es gibt nichts besseres. Glaub mir. https://www.ebay.de/itm/Koch-Chemie-Plast-Star-Siliconolfrei-1Liter-Applikationsschwamm/333413350067?hash=item4da0fbfab3:g:eDsAAOSw9qFd3SZt Koch Chemie Plast Star Siliconölfrei 1Liter man kann jedes normale Schaumstoffschwämmchen nehmen. Wenns zu arg schwarz wird das Schwämmchen dann ein neues nehmen. Outliner ..... kauf dir das mal. Du wirst begeistert sein und nichts anderes mehr nehmen
  10. hast du die Stange von der Dose abgemacht vom Wastegate und die Vorspannung überprüft ? Ich habe alle Schläuche da unten auch gewechselt vor jahren. Silikonschlauch (ohne Gewebeband) 3 mm Loch und 4 mm Loch mit 2 (ZWEI) mm Wandstärke. Gibts bei ebay. Damit deckste alles ab was da brauchst. Für unten an der Dose eher 4 mm. Nimm noch Minischraubschellen 7-10mm (oder Minispannschellen) und mach die am Ende drauf. Außer den Druckschlauch vom Turbo zum Taktventil. Den nur orginal MB kaufen (ca 20 euro) und mit Clic-Schellen ...zur not auch Minischellen fest machen. Der hält auch dann. Hoffentlich ist bei dir nicht die Wastegateklappe abgegangen wie bei mir vor 4 Monaten. Krümmer war 2 Jahre alt. Dann haste auch keine Leistung mehr. Ob das so ist siehste nur wennd den Auspuff abnimmst. Schau mal ob deine Wastegateachse die in den Krümmer geht ..ob die raus und rein schieben kannst. Und ob die Verstifftet ist. Bei meim neuen Krümmer hielt zwar bis jetzt die Klappe aber die Achse war nach ner Woche lose und lies sich raus und rein schieben. Dann dichtet die Klappe nicht mehr das Loch ab. War nicht verstifftet nur gepresst und löste sich somit. Ich werde nächstes Jahr den Krümmer auch noch mal abmachen ...Achse verstiften und die Klappe auf dem Achshebel anschweissen (WIG). Nur minimal die Verstauchung auf der Unterlegscheibe. Haben einige auch schon mal bei BMW Turbos gemacht. Da löste sich auch die Verpressung (Vernietung). Jetzt hab ich zur Notlösung ein Blech gebogen das von außen die Achse in Position hält.
  11. Smartcenter Mannheim ist schon seit Jahren dicht
  12. Das Geräusch im Schubbetrieb kommt vom Aktuator eher nicht. Gegebenenfalls mal auslesen . Vieleicht findet sich ja in der Schaltung was . Denk aber eher an Kupplung.
  13. sehr schöner Smart. Wirklich toll
  14. Wenn deine verbaute defekt ist dann kauf dir die bei ebay für 45 Euro. Die geht schon und stell das mit der Druckmethode ein. Pass auf den unteren Pin auf. Der bricht sofort ab wennd den nur schief ankukst. Wenn du den Schlauch da drauf hast sicher den Pin mit einem Kabelbinder um den Pin und um rechteckige Plastikholm der neben dran ist. Dann bricht er nicht sa schnell ab. Wennd er alte Schlauch nicht runter geht schneid ihn auf...und zobbel da nit zu arg drann rum.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.