Jump to content

Smart911a

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    2.242
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Mannheim
  • Interessen
    Autos, Technik, Hobbywerkstatt

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Aktivieren
  1. damit habe ich letztes Jahr im Sommer schon begonnen. Brachte nichts. Ab jetzt hab ich die Stelle (Mutter Gewinde) mit Sprühfett / Kettenfett eingesprüht...noch mal Seilfett drauf und ne Kunststoffkappe über den oberen Teller gesteckt. Jetzt ist das für die Zukunft geschützt.
  2. wenn die Wickelfeder / Kabel in Ordnung ist dann sind das so 4,5 umdrehungen von links nach rechts...ungefähr.
  3. 20 € kannsten haben. Ach so... crossblade. Da müste erst ne Stelle suchen wo du den hin baust😀
  4. Die Bilder sind ja heftig... Wahnsinn wie das festgerostet ist. So schlimm sah das noch nicht mal bei mir aus
  5. nein das geht nicht. Das habe ich probiert. Selbst mit eim 115 Blatt muss man weit nach unten flexen bis die Stange und die Mutter in 2 Hälften sind. Zu weit..denn man flext dann in das Domlager der Karosserie. weil die Mutter zu tief liegt.
  6. Spurstange Innen ? Am Axialgelenk ? Oder die Zahnstange selbst? Bist du nicht auf die Idee gekommen bei solchen Arbeiten das Lenkrad mit Panzerklebeband / Packetklebeband von unten an dem Bremspedal hoch zum Lenkradbogen das Lenkrad so zu fixieren ? Du must das Lenkrad wegen dem ESP ziemlich exakt in die Mittellage bringen. +/- 10 grad. Wenn er später eine Fehlermeldung bringt kann es sein das die Nulllage vom ESP/lenkwinkelsensor neu angelernt werden muß.
  7. du drehst das Lenkrad VORSICHTIG ganz nach links bis du ein leichten Wiederstand merkst. Dann drehste und zählst die Umdrehungen von dem Lenkrad wärend es ganz nach rechts drehst bis wieder ein Wiederstand kommt. Dann drehste das Lenkrad auf die Hälfte der Umdrehungen wieder zurück ...und da haste dann die Mittelstellung. Den Rest machste dann bei der Spureinstellung wennd die bei einem Fachbetrieb machen läst. Wenn du da schon über den Wiederstand rausgedreht hast , kannst du die Wicklung abgerissen haben.
  8. ja stimmt... das ist auch ne Möglichkeit das Ding zu lösen. Das Loch im Rahmen ist groß genug dafür.
  9. dann hatte ich wohl ein Sonderfall. Da ging nichts mit Schlagschrauber. Hatte zuvor schon alles abgebaut damit man noch besser dran kommt. Ich wäre auch glücklich gewesen, wenns mit dem Schlagschrauber und dem Sonderwerkzeug geklappt hätte. War aber nicht so.
  10. die Microschalter sind oft das Problem. Ich habe so 6 Schlüssel. Bei jedem war ein oder mehrere Schalter defekt odeer kurz davor.
  11. Das Teil war vorhanden und noch ein größeres selbstgebautes. Beide rutschten sofort durch. Riesige Rohrzangen / Grippzangen versagten auch. Der Stab ist halt spiegelglatt. Das hilft vielleicht wenn die Mutter nur bissel fest ist und der Imbus durchdreht. Wir hatten beide 1m Rohrverlängerung auf dem Gabelschlüssel und oben auf dem 21er Ringschlüssel und bekamen das gerde so auf. Überleg mal ..bei so einer Hebelwirkung und immernoch sau viel Kraft gebraucht. Wie fest die Mutter da war. Beide Seiten. Beim einbauen bekommt die Mutter gerade mal so 40Nm. Wer weis wer da vorher dran war. Das durchflexen der Feder war einfach. Am besten nimmt man ein abgeschrubtes 115/125 Trennblatt. Das gerade noch so 2cm tief eindringen kann. Schutzmaßnahmen ergreifen. In der Mitte der Feder die Windung senkrecht durchtrennen. Dann macht es poonggg... und durch war sie. Ist nicht so arg viel Dampf drauf. 8mm Stärke der Federwicklung ist nicht viel. Dann an den Stab. Der Schnitt ging durch wie Butter. Nach 2 Minuten war alles vorbei. Vorher 2 Stunden rumgemacht mit Zangen , Mutter aufmeiseln (geht bei Gummifederung sowieso nicht), Sonderwerkzeug... alles quatsch. Wenn man senkrecht auf die Mutter käme, würde der Schlagschrauber noch gehen. Aber mit Gelenk und schräg ging da nix. Möcht nicht wissen wer sich da schon alles die Zähne ausgebissen hat. Es gibt noch einen Trick den ich, als das ausgebaut war, dann zu Hause ausprobiert habe. Mit einem Drehmel und einem kleinen Flextrennblatt für Stahl (am besten von der Firma Horbach .. Werkzeuge für Schmuckindustrie) die Mutter senkrecht durchtrennen. Das geht damit. Dauert nur ne Weile und kostet 3-4 Blätter. Dann wäre auf der Mutter keine Spannung mehr und aufspreitzen mit Meisel wäre dann auch noch möglich.
  12. Es gibt sie noch. Ich habe halt sehr gute allte ausem schlachter aufbereitet. Aber die Teile werden wohl auch irgendwann knapp. Die Zylinderköpfe habe ich noch neu für 113 und 154€ bekommen. Jetzt kosten die 270€.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.