Jump to content

Triking

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    10.464
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Ägypten
  • Kennzeichen
    vorne und hinten
  • Interessen
    Hund, Fahrzeugbau (Threewheeler), + natürlich Smart
  • Beruf
    Diplomfaulpelz (manchmal)

Letzte Besucher des Profils

2.276 Profilaufrufe
  1. Das habe ich mich auch gefragt und deshalb den Fehler beim Querbeschleunigungssensor gesucht, da kann es schon einmal einen Kabelbruch gegen. Es hat schon jemand im Forum den Fehler mit dem gelben Dreieck gehabt und nach Austausch des Temperaturfühlers vor dem LLK war der Fehler weg. Wie bei Pusteblume: "Klingt komisch, ist aber so!" 😄
  2. Auflösung des Rätsels, es war nicht der Querbeschleunigungssensor, welcher das gelbe Dreieck im Cockpit auslöste, sondern der Aktuator der Kupplung. Ich hatte alle Kabel durchgemessen, aber keinen Fehler gefunden. Vorsorglich hatte ich mir einen neuen Kupplungsaktuator bestellt und nun geht wieder alles. Dienstag geht es dann zum TÜV. Das untere Foto ist vom Stecker des Gang-Sensors. Gruß, Rolf
  3. Wenn ich ohne Diagnose nicht zurecht komme, dann melde ich mich bei Dir. Vielen Dank für das Angebot. Gruß, Rolf
  4. Wo kann man eigentlich die Star Diagnose für den 450 bekommen? Würde die auch auf einem Tablet laufen und was würde der Spaß mit Dongel kosten. Vermutlich würde mich das arm machen, ich frage trotzdem mal nach. Gruß, Rolf
  5. Hallo Ahnungsloser 😁, mit Deiner Info kann ich etwas anfangen. Ich werde versuchen, die Leitung zwischen QBS -Stecker und Motorsteuergerät zu erneuern, in dem ich kurz vor den Steckern einen Bypass lege. Aber erst messe ich die Leistungen durch und teste vorab mit neuem Sensor. Da mein Smart aufgebockt in der Garage steht (habe keine Bühne) wird das eine ziemliche Fummelei werden, mein Rücken ist ja auch nicht mehr der Jüngste 🙈. Aber ich bin guter Dinge und warte nur noch auf die Teile. Gruß, Rolf
  6. Aber von wo, nach wo und stimmt die von mir angegebenen Kabelfarben des QBS? Gruß, Rolf
  7. Guten Tag zusammen! Ich war schon sehr lange nicht mehr aktiv im Forum und wollte einen neuen Beitrag schreiben. Leider komme ich mit der Forumssoftware noch nicht richtig klar und kann keinen Button für neue Berichterstellung finden. Vielleicht kan mir jemand auf die Sprünge helfen. 😁 Meinen 02er CDI fahre ich noch immer im Alltagsbetrieb und hänge sehr an ihm. Er hat gerade eine Grundsanierung (reichlich Schweißarbeiten, Konservierung, neues Fahrwerk, Reinigung und Verlegung der Relaisbox über den Teppich usw.) hinter sich, als Vorbereitung für den TÜV. Eine neue Lichtmaschine und ein paar Wochen später dann einen neuen Klimakompressor hatte ich im Frühjahr eingebaut. Vor zwei Wochen dann der "drei Balken Fehler", der mir eigentlich keine Angst macht. Kabelbaum vom Aktuator hochgezogen und freigelegt und am Stecker für den Getriebesensor würde ich fündig. Ein Kabel war kurz hinter dem Stecker abgerissen. Neuer Stecker und der Motor startet wieder und die Gänge lassen sich einlegen. Aber, dass gelbe Dreieck im Cockpit leuchtet, der Motor startet erst beim zweiten Versuch und der Aktuator kuppelt erst ganz spät und ruckend ein. Für mich eigentlich das untrügliche Zeichen, dass Thrust+ aktiviert ist. Den Fehler habe ich mir vermutlich wegen der alternden Kabel wohl selber eingebastelt. Ich glaube deshalb an einen Kabelbruch zum Querbeschleunigungssensor (habe zur Sicherheit einen neuen bestellt) kann aber so nichts finden. Ich möchte gerne vom QBS drei "frische" Kabel nach hinten ziehen, die dann wohl zum Motorsteuergerät gehen. Liege ich mit dem Zielort richtig? 🤔 Und wer kann mir sagen, welche Farbe diese drei Kabel haben (vermutlich blau, grün-gelb und grün-rot) und landen sie im oberen oder unteren Stecker am Steuergerät? Bin für Hinweise dankbar! Gruß, Rolf PS: ich glaube, ich habe den Button für neue Berichte gerade nach der Veröffentlichung meines Beitrags gefunden. 😁
  8. Hallo, gerade die zuletzt genannten Hinweise lassen wirklich auf ein defektes ZEE schließen. Ich hatte auch Probleme damit und Forumsmitglied Paulius Habdank konnte mir sach- und fachkundig helfen. Paulius Habdank ist meines Wissens aber mit Beginn der Coronakriese mit seinem Betrieb nach Kaunas in Litauen gezogen, kann Dir aber sicher noch weiterhelfen. Du musst Dir nur ein intaktes ZEE besorgen, dabei die Versionsnummer wichtig. Bei meinem 02er CDI war die Version 5 verbaut, Paulius Habdank meinte, eine 6er Version wäre auch noch programmierbar. Eine frühere Ausführung, als die verbaute Variante ginge allerdings nicht. Die beiden Steuergeräte schickst Du dann zu ihm und er programmiert die Daten dann auf das neue ZEE. Bei mir hat das super funktioniert. Gruß, Rolf
  9. Es ist sehr traurig, dass Menschen darunter leiden müssen (gesundheitlich / finanziell) oder gar mit dem Leben bezahlen, weil sich bestimmte Menschen - ungeachtet des Alters oder des Standes - nicht im Griff haben und unter Alkoholeinfluss oder mit Drogen im Blut sich hinter das Steuer setzen. Vermutlich wäre der Unfallfahrer durchaus in der Lage gewesen, ein Taxi zu bezahlen oder einen Fahrdienst zu beauftragen, der ihn mit seinem Wagen nach Hause bringt. Vermutlich wird er sich das jetzt sogar gewünscht haben, aber dafür ist es nun zu spät. Durch die vielen Motorradkilometer (mehr als 300.000) betrachte ich die Straßen etwas anders, als viele andere Kraftfahrer, aber auch ich werde älter und bin mit Sicherheit nicht mehr so fit wie mit 30. Aber was will man machen, wenn so ein großes Fahrzeug auf einen zukommt und man keine Chance hat auszuweichen? Gruß, Rolf
  10. Hallo zusammen, ich habe die Anlage überfüllt und sie ist unter dem Wagen auseinandergeflogen. Dabei ist die Kunststoffhülse mit den O-Ringen rausgeschossen. Um die Leitung wieder zusammenzusetzen brauche ich nun die Hülse. Wer also eine alte Leitung (die dünnere der beiden Leitungen) noch rumfliegen hat, ich hätte Interesse an der Hülse oder an dem ganzen Endstück mit der Muffe. Die Hülse würde ich dann selber herausholen. Hier die Hülse: Und da steckt sie drin: Bin für Hilfe dankbar. Gruß, Rolf
  11. Wenn das Klimaservicegerät Vakuum saugt, dann sagt es auch, wie viel Öl noch im System war und mitabgesaugt wurde. Demensprechend muss das Öl auch wieder aufgefüllt werden. Bei meinem 02er CDI sind das 180 ml PAG 68. Die Füllmende R134 beträgt - weil noch der alte Kompressor verbaut wurde 625 Gramm. Ab 2003 wurde die Menge mit dem Einbau eines anderes Kompressors reduziert irgendwo um 545, die genaue Füllmenge steht hinten im Motorraum. Wenn Du also den Kompressor wechselst, dann bitte prüfen, welches Modell verbaut wurde und entsprechend die Füllmenge anpassen. Wenn Du Klimagas von Easyklima nehmen solltest, dann bitte ganz vorsichtig mit der Füllmenge sein. Das Gemisch aus Propan / Butan hat eine deutlich höhere spezifische Dichte und es darf nur die halbe Menge eingefüllt werden. Ansonsten gibt das so einen Druck im System, dass die Leitungen auseinanderfliegen. Ich spreche da aus Erfahrung. Gruß, Rolf
  12. Ich hole mal den alten Beitrag wieder hoch, die Klimaleitung bei meinem 450 CDI ist im Unterboden mit einem lauten "Bufffff" auseinandergeflogen. Der Speedlock, welcher die Leitung zusammenhält war an den Rastnasen vollkommen ausgelutscht und eine Seite sogar gebrochen. Die Leitungen arbeiten halt und sind nicht komplett starr. Durch den Druck hat es sogar den Dichtkonus (zäher Kunststoff) aus dem Alurohr gedrückt. Diesen musste ich um 1/10 Millimeter verjüngen und habe ihn mit vier neuen O-Ringen bestückt. Zwei Innen und zwei außen. Ohne die Verjüngung hätte ich den Konus nicht mehr in das Alurohr bekommen. Statt einem neuen Speedlock (ist eh kaum zu kriegen), habe ich mir den Reparatursatz von Hella bestellt. Er wurde ja schon in einem der vorherigen Beiträge mit Bestell-Nr. genannt. Der Reparatursatz ist sehr robust und kostet nur 9,65 €. Eigentlich hätte man ab Werk die Leitungen so verbinden sollen, der Umwelt würde das gut tun, weil die Dinger halten. Die Klimaleitung habe ich dann etwas oberhalb des Rahmenrohrs abgepolstert, damit sie nicht auf Metall schlägt. Natürlich ist da etwas fummelig, wenn man den Wagen nur auf Auffahrrampen stellt, aber es ging schon. Nach der Reparatur habe ich erst mit Pressluft (8 bar) abgedrückt und dann die Leitungen mit Argon Gas gespült. Mit 3 bar ging das aus der Flasche vom Schutzgasschweißgerät ganz gut. Danach habe ich die Anlage evakuiert, die Pumpe habe ich dazu mit zwei Ventilatoren zusätzlich gekühlt. Sie hat gut 45 Minuten gelaufen. Danach habe ich mit zwei Dosen á 170 Gramm R134a-Ersatz (Propan/Butan)von Easyklima die Anlage wieder befüllt. Die Füllmenge R134a beträgt beim 02er CDI 620 Gramm, von dem Ersatzgas kann man - wegen der höheren spezifischen Dichte - nur die Hälfte nehmen. Vorher habe ich noch in eine leere Gasdose - die ich für solche Zwecke aufbewahrt habe - 120 ml PAG-Öl 46 gefüllt und durch das Vakuum in die Anlage ziehen lassen. In die Anlage gehören 180 ml, ich gehe aber davon aus, dass im Kompressor sich noch reichlich Öl befunden hat. Die Klimaanlage sprang dann auch sofort an und kühlte sauber runter. Hier mal die Bilder zu der Aktion: Hehe, Corona hat geholfen 🙂 Reparatursatz, sehr zu empfehlen. Die Leitungen müssen aber bis zum Anschlag zusammengeschoben werden, sonst greift der Ring nicht über beide Rohrflansche. Die Seite mit der Schraube kommt über den Außenflansch. Dieser wird nämlich durch die Spannung zusammengedrückt und hält damit das Innenrohr auch fest. Spülung mit Argon Gas Die blaue Leitung würde auch reichen, um den Unterdruck aufzubauen. Mit dem Manometer konnte man aber schön sehen, wie der Druck in der Anlage in Vakuum überging. Also ein Ventilator war mir nicht genug, diese Chinapumpen sind etwas sensibel. Diese arbeitet aber ruhig und sauber. Das Vorgängermodell habe ich zurückgegeben, es machte schon beim Erstlauf Geräusche. Achtung, die Pumpen werden ohne Öl ausgeliefert, dass muss man extra besorgen. Eigentlich ganz ok, obwohl die Anlage schon mal weiter runtergekühlt hatte. Meistens brauch ich aber eh nur die Stufe I. Und hier noch ein Foto von dem eingebauten Reparatursatz von Hella. Er ist deutlich solider, als die originalen Speedlock. Gruß, Rolf
  13. Gutgläubiger Erwerb - wie oben schon beschrieben - ist das Kernstichwort. Vermutlich wirst Du einen Gutachter bemühen müssen, was Du alles zur Wertsteigerung an dem Wagen gemacht hast. Also schon mal eine kleine Auflistung machen und alle vorhandenen Rechnungen / Belege für den Anwalt bereithalten. Gruß, Rolf
  14. Ja, so sollte es auch sein. Allerdings geht es hier im Forum sehr gesittet zu und wenn einer wirklich über die Stränge schlägt, dann kann man ja regelnd eingreifen. Gruß, Rolf
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.