Jump to content

Outliner

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    3.710
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Garage
  • Kennzeichen
    MD XY
  • Interessen
    Schrauben. An Autos!
  • Beruf
    Kfz-Elektriker/Servicekraft Schutz und Sicherheit und Weitere...

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Aktivieren
  1. Echt jetzt? Noch nie gehört?
  2. Was haben manche immer mit ihren Spannvorrichtungen? Schraubenzieher/Montiereisen, drücken, passt! Aber danke für die Rückmeldung! dieselbub: Mein Beileid!😧
  3. Neu heisst nicht automatisch heile!
  4. 😁 Thema Drehmoment: Ich habe heute, weil die Brülltüte am Flansch in kaltem Zustand etwas "sabberte", M8 Messingmuttern mit Unterlegscheibe verwendet und die halbtoten Stahlmuttern entsorgt. Die Stahlmuttern gingen schon sehr schlecht ab beim letzten Mal, aber nun habe ich mal keine Kosten und Mühen gescheut...aber nirgendwo konnte ich ein maximales Anzugsdrehmoment für eben diese Messingmuttern finden. Habe nun 23Nm genommen, alles ist dicht und das Gewinde ist auch noch da. Glück oder Zufall? Wer hat die korrekten Nm-Werte?
  5. Ja, 15 normal anziehen!! Wäre ja auch sonst blödsinnig mit 30Nm Abreissmoment!
  6. Ich hasse normale Stahlleitungen. Ist da einmal die Schutzschicht/Lack ab und keiner merkt es, gammelt das schneller als man gucken kann. Ganz Schlaue nebeln dann noch Unterbodenschutz drüber, dann kann der Rost ungesehen arbeiten und irgendwann tritt man ins Leere.
  7. Pff. Keine Sau hat bisher irgendwelche Nummern auf Bremsleitungen kontrolliert, jedenfalls bei mir. Ich habe auch schon Kunifer/Stahl gemixt, allerdings mit Zwischenstücken. Selbst die Schneidringe die mal erlaubt, dann wieder verboten, aus dem Handel genommen und dann doch wieder erhältlich waren waren tun klaglos ihren Dienst. Aber nicht im Smart. Bevor da irgendeine Reaktion wegen Kunifer/Stahl auftritt, ist die Stahlleitung eh vergammelt... Edelstahl ist natürlich königlich, wenn man dafür ein entsprechendes Biegegerät hat.
  8. Das war Eulen nach Athen, ok. Aber vielleicht hilfts dem Ein oder Anderen, der über den Thread stolpert.😊
  9. Und ganz geschmeidig eindrehen, am besten mit etwas Montagepaste und Drehmomentschlüssel. Ich habs nicht sicher im Kopf, aber ich habe wegen dem Flutschi etwas weniger Drehmoment als angegeben genommen. Normale Vorgabe ist glaube ich 25 fest und 30 lösen.
  10. Erdnussaugenbirne wechsle ich in 5min, ausser der Stecker geht nicht runter. Habe ich letztens wieder gehabt. Eine Seite ratzfatz erledigt, dann eine Ewigkeit versucht auf der anderen Seite den Stecker zu lösen. Dann habe ich doch die Nase abnehmen müssen.💀
  11. Was jetzt? Vertragswerkstatt oder freie Werkstatt? Womit ausgelesen?
  12. Outliner

    Getriebeöl

    Jep. Es gibt noch Sonderfälle wie das Verteilergetriebeöl im Range Rover. Da ist Zeugs drin, das setzt sich nach relativ kurzer Standzeit in der Flasche am Boden ab, ist irgendwie so ein Glibber. 1L 25 Taler! Ich könnte mir vorstellen, dass das so eine Art Slick 50 ist um das Material zu versiegeln/härten,da hier extreme Drücke auf der Mechanik lasten. Jedenfalls darf da explizit nur genau dieses Öl aufgefüllt werden, obwohl von der Viskosität mit 75W90 vergleichbar. Beim relativ einfach aufgebautem Kugel-Getriebe kann man maximal etwas Komfort herausholen mit ATF. Der Lebensdauer des Getriebes wird's egal sein ob ATF oder Achsöl. Aber subjektiv ist ATF über alle Kugelbaujahre besser.
  13. Früher musste man seinen Müll noch im Wald vergraben, heute gibt's EBAY!😂
  14. Wenn das Bilstein B14 im 451er so geil ist wie im 450er, unbedingt! Ich bin nach wie vor sehr zufrieden damit. Und du kannst erst dem Softtouch verbauen und dann irgendwann freischalten lassen. Andersrum geht's auch.
  15. Outliner

    Getriebeöl

    Jep. Ich habe auch die gute Castrol-ATF-Suppe drin, wahrscheinlich könnte ich aber auch auch Motoröl reinkippen. Hier werden ja nicht solche Drücke an den Flanken verarbeitet wie in einem Sperrdifferential. Ich meine, mit ATF schaltet die Kugel etwas flotter. Und da ja ATF auch als "Lifetime"-Ölfüllung bei verschiedenen Herstellern Usus ist (was allerdings Blödsinn ist im realen Leben), Achs- oder Getriebeöle aber einen definierten Wechselintervall haben, gehe ich mal davon aus, dass ATF standfester ist. Wechseln tue ich natürlich trotzdem lieber einmal öfter, kostet doch fast nix!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.