Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich entwickle gerade einen Höherlegungssatz für den Smart 450.

Wir haben bereits Teile gezeichnet, ausgelasert und zusammengebaut.

Der Smart fährt auch schon und ist deutlich stabiler als vermutet.

Im Grundsatz ist er fast so umgebaut wie früher der Golf II Country. Unter den Vorderachse und unterm Achsträger sind Rahmenböcke verbaut.

Der nächste Schritt ist nun ein Gutachten zusammen mit dem Tüv zu erstellen um den Umbausatz zu legalisieren.

Wer hat schon Erfahrung mit sowas, wer hat Interesse in seinen Smart auch sowas zu verbauen?

 

IMG_1805.JPG

bearbeitet von Smartdoktor450

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, das ist cool. Ich hätte schon Interesse. Der springende Punkt ist aber die Bodenfreiheit unter der Kupplungsglocke. Oder allgemeiner, unter Motor und Getriebe. Wie viel höher kommt Euer Entwurf da? 

 

Grüße Hajo 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hajo,

der Smart ist nur an der Karosse höhengelegt, damit der Schwerpunkt niedrig bleibt.

Angedacht ist, dass er  an Vorderster- und Hinterachse jeweils noch einen Unterfahrschutz aus 4mm Aluminium bekommt.

Auch ist es möglich durch unterlegen der Federn noch weitere 2-3 CM Höhe zu gewinnen, damit wäre dann auch die Ölwanne "höher".

Natürlich könnte man die Antriebseinheit auch durch geänderte Motorlager wieder auf die "normale Höhe" bringen, ich möchte ihn aber erst mal mit niedrigem Schwerpunkt lassen und ausgiebige Testfahrten unternehmen, sprich Elchtest....

Viele Grüße

Klaus

bearbeitet von Smartdoktor450

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr interessant!😀

Ich würde aus Gründen der Fahrstabilität auf ein Modell mit ESP zurückgreifen. 

Wenn die Antriebseinheit "normal hoch" verbleibt oder mit geänderten Motorlagern gearbeitet wird, sehe ich ein Problem an den Gelenkwellen. Das dürfte einen ziemlichen Knick geben, weiss nicht ob der Korb das aushält.

Im Grunde also ein klassischer Bodylift, wie man es von Fahrzeugen mit Leiterrahmen kennt.

Hast du schon mal über Bolt-On Portale nachgedacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, die Optik täuscht, es ist ein 2004er mit ESP. Allerdings umgebaut auf die Blattfederachse um den Stoßdämpferverlängerungen die Last zu nehmen.

mit den Antriebswellen gebe ich Dir recht, bei der linken wird der Winkel zu groß, das geht nicht.

was sind Bolt On Portale?

bearbeitet von Smartdoktor450

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann möchte ich mich hier mal für meine Frage aufrichtig entschuldigen. Ja ich hätte Googeln können, habe aber im Dialog mit Outliner nicht sofort daran gedacht und auch nicht das ich so schnell in die Ahnungslos Kommentarfalle trete wo ich ihn doch für seine technischen Beiträge hier so schätze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum sind hier eigentlich in der letzten Zeit alle so dünnhäutig?

Deshalb hatte ich das ja extra mit einem passenden Link und garniert mit einem Smilie gepostet!

Das war überhaupt nicht böse oder belehrend gemeint, sondern eher spaßig!

Und entschuldigen brauchste Dich hierfür auch nicht.

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Smartdoktor450:

Angedacht ist, dass er  an Vorderster- und Hinterachse jeweils noch einen Unterfahrschutz aus 4mm Aluminium bekommt.

 

Also an denen hätte ich Interesse, wenn ihr die auch verkaufen wollt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb Smartdoktor450:

der Smart ist nur an der Karosse höhengelegt,

Wenn ich beim Offroadfahren aufgesetzt bin, dann nur mit der Antriebseinheit. Motor und Getriebe um z.B. 5 cm höherlegen würde alleine schonmal eine Menge bringen. Der Rest des Smart ist nicht so kritisch. Richtig gemacht müßten dazu Federn und Stoßdämpfer länger werden.

 

Grüße Hajo 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei den Federn sind Electric Federn prima. Das sind die mit der höchsten Federrate. Sind auch schon gebraucht aus Schlachtfahrzeugen zu bekommen. 


Electric Drive Brabus Exclusive Cabrio  bis 28.08.2020 

MINI Cooper Cabrio. 

Renault ZOE PH II  ab Oktober 2020 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK, bin nun auch mal online um zu antworten:

Zum Unterfahrschutz:

Der Vordere wird beim "Seriensmart" nicht passen, da er ja 10cm Länger nach oben zu dem schwarzem Frontträger geführt wird. Auch soll hierbei  noch die Möglichkeit eine Seilwinde anzubauen geschaffen werden.

Ich kann aber auch einen verkürzten mit auslasern lassen. Wird aber noch etwas dauern, wir arbeiten nicht ständig am Projekt. 

Zur Höherlegung:

Unter der Hinterachsfeder ist ein ca. 10mm starker Hartgummi, damit die Feder nicht auf dem Achskörper reibt. Diesen als Muster nehmen ( Loch 2mm größer machen) um 10-15mm starke Metallringe auslasern zu lassen. Diese auf den Achskörper stecken, dann die Kunststoffringe, dann die Feder. Wem das nicht reicht kann das selbe oben zwischen dem Federlager und dem Aggregateträger auch noch mal mit größeren Ringen einbauen. Ich habe es bisher nicht abnehmen lassen, es fällt auch nicht auf. Ich hoffe ich werde hier nicht gleich wieder zitiert deswegen...

10mm bringen ca. 16mm mehr Bodenfreiheit. Ich habe dies letzte Woche selber eingebaut bei einem Smart der in der kalten Jahreszeit mit seinem Herrchen in Marokko überwintert. Die Serienfedern reichen meiner Meinung nach völlig aus. So habt Ihr hinten schon mal etwas mehr Bodenfreiheit unter der Antriebseinheit.

 

Hab grad noch meine Skizze gefunden vom Ringe Lasern, Loch aber besser 47mm machen.

Und ja falls die Frage kommt die Rechteckplatte ist für vorne...

IMG_2081.JPG

bearbeitet von Smartdoktor450

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.7.2020 um 19:41 schrieb Smartdoktor450:

OK, bin nun auch mal online um zu antworten:

Zum Unterfahrschutz:

Der Vordere wird beim "Seriensmart" nicht passen, da er ja 10cm Länger nach oben zu dem schwarzem Frontträger geführt wird. Auch soll hierbei  noch die Möglichkeit eine Seilwinde anzubauen geschaffen werden.

Ich kann aber auch einen verkürzten mit auslasern lassen. Wird aber noch etwas dauern, wir arbeiten nicht ständig am Projekt. 

Zur Höherlegung:

Unter der Hinterachsfeder ist ein ca. 10mm starker Hartgummi, damit die Feder nicht auf dem Achskörper reibt. Diesen als Muster nehmen ( Loch 2mm größer machen) um 10-15mm starke Metallringe auslasern zu lassen. Diese auf den Achskörper stecken, dann die Kunststoffringe, dann die Feder. Wem das nicht reicht kann das selbe oben zwischen dem Federlager und dem Aggregateträger auch noch mal mit größeren Ringen einbauen. Ich habe es bisher nicht abnehmen lassen, es fällt auch nicht auf. Ich hoffe ich werde hier nicht gleich wieder zitiert deswegen...

10mm bringen ca. 16mm mehr Bodenfreiheit. Ich habe dies letzte Woche selber eingebaut bei einem Smart der in der kalten Jahreszeit mit seinem Herrchen in Marokko überwintert. Die Serienfedern reichen meiner Meinung nach völlig aus. So habt Ihr hinten schon mal etwas mehr Bodenfreiheit unter der Antriebseinheit.

 

Hab grad noch meine Skizze gefunden vom Ringe Lasern, Loch aber besser 47mm machen.

Und ja falls die Frage kommt die Rechteckplatte ist für vorne...

IMG_2081.JPG

Wo soll die Platte vorne rein ? 

 

 

Möchte das gerne bauen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde den Smart gerne mittels Distanzscheiben unter den Federn 3-4 cm höherlegen und die Dämpfer entsprechend verlängern. Dann noch Geländereifen auf Roadsterfelgen und man hat 10cm mehr Bodenfreiheit. 


smarte diem et noctem...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Nasenbaer76:

Ich würde den Smart gerne mittels Distanzscheiben unter den Federn 3-4 cm höherlegen und die Dämpfer entsprechend verlängern. Dann noch Geländereifen auf Roadsterfelgen und man hat 10cm mehr Bodenfreiheit. 

Jap genau so wird es jetz auch gemacht! 

 

Distanz Scheiben werde ich im cnc anlegen und selber machen ! 

 

Die Distanz stücke werde ich mit nem plasma Schneider machen! 

 

Roadster Felgen.... ich brate einfach 2 Felgen passend zusammen ... habe ja noch den 451 radsatz da ... den schneid ich durch und mach die passend... brauche die ja nicht weg werfen.. sehen noch gut aus wäre schade drum 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Distanzscheiben hinten ok. Längere Dämpfer dazu auch ok.

Aber vorn würde von oben arbeiten, also eine Gewindehülse auf den Stossdämpfer und zwischen Federbein und Domlager eine Distanzscheibe.

Dann stehen die Querlenker nicht so steil, weil das fährt sich bockig. Weiterhin müsste man das Lenkgetriebe um die Stärke der Platten absenken und entsprechend auch die Lenkstange verlängern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.