Jump to content
Sienna

Sechs Jahre ohne Birnenwechsel

Empfohlene Beiträge

Dieser Beitrag ist nur als Info gedacht für Leute, die den Birnenwechsel beim 450er nur mit Panelabbau schaffen und sich über lange Lebensdauer von Abblendlicht-Birnen freuen würden. 

 

Wer einen 450er hat und nicht weiss, ob ihn das Thema was angeht, kann einfach versuchen, eine solche Birne zu wechseln..

 

Am 1. 4. 2014 habe ich in meine beiden Autos aufgrund einer Empfehlung hier im Forum einen Überspannungsschutz eingebaut. Seitdem hatte ich keinen Birnenwechsel mehr. 

Im vorigen Jahr haben wir das Thema Überspannungsschutz ausführlich diskutiert. Siehe "Vier Jahre ohne Birnenwechsel" Bitte lesen bevor ihr kluge Kommentare absondert. Wir haben alles schon durchgekaut. 

 

Funman hat sogar ein Experiment gemacht und festgestellt, daß die Birnen die beim Smart möglichen (?) Spannungsspitzen aushalten (ohne Schutz). Ich musste meinerseits feststellen, daß Rücklicht- und Bremslichtbirnen   ganz normal verschleissen. Hier hilft der Überspannungschutz definitiv nicht. 

 

Es ist daher immer noch die Frage, ob ich zufällig vier Birnen mit extremer Lebensdauer erwischt habe oder der Überspannungsschutz diese bewirkt hat. Es würde helfen, wenn sich Smarties mit Birnen ähnlich langer Lebensdauer melden .

 

Sienna grüßt aus der besch- Quarantäne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur 6 Jahre? Pff. Keine Kunst. Diese Autos sind schon viel viel länger ohne Birnenwechsel ausgekommen:

 

spacer.png


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

seit 2015 ohne Wechsel der Leuchtmittel - mehr Licht als Standard, keine Änderungen am Smart.

 

Gruß

Marc


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Wesentlichen kommt das auf die Laufleistung an, würde ich sagen. Die Zeit sagt da eher nichts aus. 

 

Bei meinen 450 halten die H4 Lampen etwa 30000 Km. Mit Licht fahre ich nachts, klar, und tags immer, außer bei Sonnenschein und auf der Autobahn. Ich fahre aber sehr viel Autobahn. Die Lampen sind die White Hammer. Osram ohne daß es draufsteht, mit mehr Licht und kürzerer Lebensdauer. 

 

Grüße Hajo 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

A bissl OT 🙂
Mazda 5: 7,5 Jahre ALLE Birnen original.

Clio 4: Fast 4 Jahre ALLE Birnen original

451 Standlicht + Abblendlicht minimum 1x gewechselt, 3. Bremsleuchte 1x.

Panda 319: 2 Jahre unbekannt, 1Jahr meins nix gewechselt.

 

Smart geht andere Wege


VW seit 2015 auf der schwarzen Liste! 

VW Lemminge :classic_ninja::classic_blink::classic_ninja: gibt es viel zuviele (leider)

Da ist Greenpeace dagegen zu 100% Glaubwürdig !!!

 

Kauft ausländische Kfz, halten länger, sind etwas günstiger, rosten eventuell etwas schneller wie MB :classic_biggrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denke der Überspannungsschutz kann schon eine Rolle spielen, besonders wenn man die ultraempfindlichen superhellen Birnen verbaut hat.

 

Ich hab gefühlt alle drei Monate eine Birne wechselt, besonders in der Experimentalzeit mit den superhellen was weiß ich Nightbeamsuperdingens egal ob Osram oder Philips (No Name verschwende ich kein Geld mehr dran), bis ich den umgekehrten Weg gegangen bin und die extra robuste Variante für Motorräder und Traktoren eingebaut hab mit dickeren Glühfäden - das war der letzte Wechsel vor sicherlich 100.000km bis zum bitteren Ende vor ein paar Monaten nun. Einen Unterschied in der Helligkeit konnte ich übrigens nicht wirklich feststellen, das Polieren des Scheinwerferglases brachte 10x mehr Licht als alle Ultravisiondingenser, wie auch beim 44, wo ich noch die Projektorlinsen im Innern mal klarmachen muß wenns mich bockt, die schlucken auch ne Menge Licht, dürfte auch beim 451 ein Thema sein.

 

 


Alles wird gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Überspannungsschutz?🤔 

Wie geht das, bzw was braucht man?

Wo kommt das hin?

451 auch möglich?

Da kenne ich mich überhaupt nicht aus.......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Überspannungsschutz ist so etwas gemeint:  https://www.ebay.de/itm/Kemo-M168-KFZ-Auto-Uberspannungsschutz-Spannungsspitzenkiller-12V-DC/254497908122?epid=17011033759&hash=item3b4141e59a:g:bx8AAOSwF11dwXpW

Ich habe auch so einen eingebaut und bin sehr zufrieden. Die Glühbirnen halten damit wirklich deutlich länger, weil sie keine Spannungsspitzen mehr mitbekommen. Und die Spannungsspitzen entstehen meistens bei einem Kaltstart, wenn sich die Lima nach ein paar Sekunden zuschaltet und der Lima-Regler noch pennt, weil er zu lahmarschig ist. Die meisten Scheinwerferbirnen sind mir morgens so durchgebrannt, nach dem Einbau des Spannungsschutzes nicht mehr. Wirklich sehr zu empfehlen und für kleines Geld zu haben. 

Gruß, Rolf

 

Ach ja, ruhig mal die Bewertungen zu dem Spannungsschutz durchlesen. Mercedes hat übrigens viele Jahre Probleme mit Spannungsspitzen gehabt, da hätte man den Überspannungsschutz ruhig serienmäßig einbauen können. Er schützt ja auch empfindliche Steuergeräte!

bearbeitet von Triking
Ergänzung

db_image.php?image_id=1054&user_id=385&width=217?no_cache=1180106691

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Triking:

Mit Überspannungsschutz ist so etwas gemeint:  https://www.ebay.de/itm/Kemo-M168-KFZ-Auto-Uberspannungsschutz-Spannungsspitzenkiller-12V-DC/254497908122?epid=17011033759&hash=item3b4141e59a:g:bx8AAOSwF11dwXpW

Ich habe auch so einen eingebaut und bin sehr zufrieden. Die Glühbirnen halten damit wirklich deutlich länger, weil sie keine Spannungsspitzen mehr mitbekommen. Und die Spannungsspitzen entstehen meistens bei einem Kaltstart, wenn sich die Lima nach ein paar Sekunden zuschaltet und der Lima-Regler noch pennt, weil er zu lahmarschig ist. Die meisten Scheinwerferbirnen sind mir morgens so durchgebrannt, nach dem Einbau des Spannungsschutzes nicht mehr. Wirklich sehr zu empfehlen und für kleines Geld zu haben. 

Gruß, Rolf

 

Ach ja, ruhig mal die Bewertungen zu dem Spannungsschutz durchlesen. Mercedes hat übrigens viele Jahre Probleme mit Spannungsspitzen gehabt, da hätte man den Überspannungsschutz ruhig serienmäßig einbauen können. Er schützt ja auch empfindliche Steuergeräte!

Danke 👍 schon bestellt. 😊

 

bearbeitet von greatoldman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Triking:

Mercedes hat übrigens viele Jahre Probleme mit Spannungsspitzen gehabt, da hätte man den Überspannungsschutz ruhig serienmäßig einbauen können.

 

Das kann Ford aber auch, damals bei meiner Frau ihrem C-Max habe ich alle 3-4 Monate neue Birnen eingebaut.


Gruß Larry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

451 Turbo  BJ 2008   

hab immer nur Billigschrott verbaut . Manchmal halbes ahr ... die Letzten von Lidl nun 1 1/2 jahre . Kein Spannungsschutz verbaut und immer Abblendlicht an . Lichtausbeute.....   Na ja ....Aber München ist noch in der Nacht beleuchtet. Auf dem Land kann das Billiglicht natürlich nerven .Überlege tatsächlich Nachrüstung Tagfahrlicht , weil man einfach besser gesehen wird . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde Tagfahrlichter schon prima, nur zwei Sachen stören mich:

1 Motorradfahrer werden mehr übersehen!

2 Warum hat der Gesetzgeber nicht auch erlaubt, dass hinten die Rückleuchten an sind? Bei schlechtem Wetter sieht man viele mit Taglichter fahren, aber an das gesehen werden von hinten denken die wenigsten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann Dir zu beiden Punkten nur uneingeschränkt recht geben!

Da ich selbst Motorrad fahre, finde ich die vielen Tagfahrlichter kontraproduktiv, weil die Aufmerksamkeit der Autofahrer Zweiradfahrern gegenüber dadurch zwangsläufig nachlässt!

Früher als nur Motorräder mit Licht gefahren sind war das ganz anders!

 

Und warum die Rücklichter bei Tagfahrlicht nicht auch leuchten ist der absolute Oberschwachsinn!

Da fahren nämlich die Leute bis tief in die Dämmerung oder bei extremem Regen oder Nebel nur mit den Tagfahrlichtern rum, ohne daran zu denken, daß sie dadurch von hinten kaum gesehen werden! Und das in dem festen Glauben, daß sie alles richtig machen!

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb greatoldman:

Finde Tagfahrlichter schon prima, nur zwei Sachen stören mich:

1 Motorradfahrer werden mehr übersehen!

 

 

Auf dem Hocker bin ich daher am Tage grundsätzlich "Schwein" und fahre mit Fernlicht um mich ab zu setzen . Sollte (!) es mal Ärger mit der Rennleitung geben bin ich natürlich nur aus Versehen an den Schalter gekommen.  

bearbeitet von 380Volt

Gruß, Heiko

Mein elektrischer Stuhl dank 380 Volt unterm Sitz.

451 Brabus Exclusiv Electric Drive Cabrio . Lt. KBA 94 Stück in D zugelassen

Für die Frau: Mini Cooper Cabrio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@FERNLICHT am Tag gibt es VT die werden magisch von diesem Licht angezogen.

Kann nur als Rollerfahrer Senf dazugeben .... ihr werdet meistens übersehen beim abbiegen?

Zweirad ist leicht und Leistung ohne Ende, also abwarten und sehr zügig abbiegen ...

alle sind glücklich?


VW seit 2015 auf der schwarzen Liste! 

VW Lemminge :classic_ninja::classic_blink::classic_ninja: gibt es viel zuviele (leider)

Da ist Greenpeace dagegen zu 100% Glaubwürdig !!!

 

Kauft ausländische Kfz, halten länger, sind etwas günstiger, rosten eventuell etwas schneller wie MB :classic_biggrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich sage wenn Lampe def. erneuern 🏁 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb Ahnungslos:

Kann Dir zu beiden Punkten nur uneingeschränkt recht geben!

Da ich selbst Motorrad fahre, finde ich die vielen Tagfahrlichter kontraproduktiv, weil die Aufmerksamkeit der Autofahrer Zweiradfahrern gegenüber dadurch zwangsläufig nachlässt!

Früher als nur Motorräder mit Licht gefahren sind war das ganz anders!

 

Und warum die Rücklichter bei Tagfahrlicht nicht auch leuchten ist der absolute Oberschwachsinn!

Da fahren nämlich die Leute bis tief in die Dämmerung oder bei extremem Regen oder Nebel nur mit den Tagfahrlichtern rum, ohne daran zu denken, daß sie dadurch von hinten kaum gesehen werden! Und das in dem festen Glauben, daß sie alles richtig machen!

Muss ich Dir in allen Punkten recht geben.

Auch ich fahre Motorrad (PKW+LKW), früher Abblendlicht, seit Tagfahrlichter auch Fernlicht 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb 380Volt:

 

Auf dem Hocker bin ich daher am Tage grundsätzlich "Schwein" und fahre mit Fernlicht um mich ab zu setzen . Sollte (!) es mal Ärger mit der Rennleitung geben bin ich natürlich nur aus Versehen an den Schalter gekommen.  

👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb greatoldman:

seit Tagfahrlichter auch Fernlicht

 

Können die anderen PKW Fahrer auch. 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich verstehe ahnungslos zu tagfahrlicht und motorrad dahingehend , dass motorräder ohne tagfahrlicht leichter übersehen weden , weil die verkehrsteilnehmer das tagfahrlicht gewohnt sind ??   ich bau deshalb das an meine GS 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja sicher ist ein Tagfahrlicht auffälliger als Abblendlicht, weil das Abblendlicht ja nicht blenden darf nachts.

Am Tage sieht man Abblendlicht kaum. Ich finde Tagfahrlicht mit hellen LED sollte Standard sein, besonders bei Zweirädern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....gebe ich Dir recht. Aber Tagfahrlichter, egal ob Auto oder Motorräder, nur wenn auch hinten Licht brennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schnell so ein Thema abdriftet!

Aber mal zum Ursprung: Ich verbaue immer nur Standartlampen. Die halten auch lange. Den Überspannungsschutz halte ich für unnötig. Wenn man sich angewöhnt Die Beleuchtung erst nach Motorstart einzuschalten sollte es eigentlich keine Probleme geben. Trotzdem sollte man regelmäßig die Leuchtmittel wechseln. Die altern nämlich auch.

Gruß 

Andreas


kommt später!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Gullytester:

Wie schnell so ein Thema abdriftet!

Aber mal zum Ursprung: Ich verbaue immer nur Standartlampen. Die halten auch lange.

 

 

Ich nur die "Prozenter"-Lampen.  Hab da keine Marke, 50% oder 80% mehr steht immer drauf.  Kann NICHT feststellen dass mir diese zu früh um die Ohren fliegen. Weder in den 6 Jahren in denen ich  den 2007er 451 Verbrenner fuhr, noch in den letzten 3,5 Jahren  mit meinem ED.

 

Ich tausche die Birnen freiwillig immer nach 1-1,5 Jahren wenn ich mir einbilde dass sie nach lassen. 


Ach ja, "brennen" tun  sie natürlich nur dann wenn es "logisch"  ist. Keineswegs Mittags bei voller Sonne....


Dafür gab und gibt es LED TFL. 

bearbeitet von 380Volt

Gruß, Heiko

Mein elektrischer Stuhl dank 380 Volt unterm Sitz.

451 Brabus Exclusiv Electric Drive Cabrio . Lt. KBA 94 Stück in D zugelassen

Für die Frau: Mini Cooper Cabrio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.