Jump to content

yueci

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    3.224
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Interessen
    Auto-RC-Modellbau (Großmodelle)
  • Beruf
    dipl. Kfm.

Letzte Besucher des Profils

4.192 Profilaufrufe
  1. ... das wundert mich jetzt aber, beim Fortwo sollten alte Dämpfer das Federn härter machen - bei mir ist das Federn immer "knüppeliger" geworden, bis die Dämpfung fast nur noch vom Reifen erfolgte. Mit den neuen Dämpfern kann man wieder von Komfort sprechen, die Dämpfung erfolgt straff aber nicht mehr hart und knüppelnt oder wabbelig und mit einem Mal hart wie im Original. Gruß Marc
  2. Moin, exakt so wie @maxpower879 sehe ich es auch, ich hatte bei 60K die Tieferlegung inkl. neuer Serien-Dämpfer eingebaut und jetzt bei 130K waren die Dämpfer definitiv durch - ich denke so etwa 60K haben sie gut gehalten. Die B6 und B8 sollen laut Bilstein haltbarer sein - finde ich gut, weiß aber erstens nicht wie viel länger sie halten und zweitens wie viel "sportlicher" diese Dämpfer tatsächlich sind. Wie sehr die B8 in der Härte zulegen kann ich nicht abschätzen, vielleicht werde ich beim nächsten Wechsel auf die B8 umschwenken, was in Anbetracht der derzeitigen Laufleistungen ziemlich lange dauern könnte. Gruß Marc
  3. ... Auch du, Brutus? 😱 Denkende Menschen für ein genderfreies Schland ! Gruß Marc
  4. Hi Stefan, ich habe vor 3 Monaten Bilstein B4 verbaut - bisher sehr zufrieden. Wenn du da dran bist würde ich auch gleichzeitig Querlenker, Koppelstangen, Domlager und eventuell Spurstangenköpfe tauschen. Gruß Marc
  5. @wetabi, hast eine PM - einfach mal fragen ob er auch 450er macht. Gruß Marc
  6. Moin @meineguete, ich habe zwar einen 451, aber auch bei diesem waren die Schaltpunkte für meinen Geschmack deutlich zu spät, vor allem, weil ich eine Schaltzeitoptimierung drauf hatte. Nach vielen Versuchen und Rückschlägen habe ich einen Programmierer (Firma) hier in Hamburg gefunden, der mir meine Wünsche entsprechend umgesetzt hat. Da ich nicht weiß, ob er auch 450er macht, kannst Du gerne mal mit ihm Kontakt aufnehmen und fragen - ich schicke dir eine PM. Gruß Marc
  7. @Ahnungslos, ...mein 99er Pure war das erste Auto, welches ich aufgerüstet habe (Scheinwerfer auf Relais, Fußraumbeleuchtung, 175/195er Alus, etc...) - natürlich auch die "Öhrchen", weil die für mich zu jedem Smart gehören, egal ob 450,451,452 oder 454. Leider wurde er mittendrin aus dem Leben gerissen...😭 Gruß Marc
  8. @d-rek, schicke Farbe 👍 - viel Spaß und viele sorgenfreie Kilometer mit dem Kleinen Stinker - meinen 450er habe ich geliebt, bis eine Dame meinte ihn kürzer zu machen als er war 😪. Gruß Marc
  9. Hi @d-rek, herzlich willkommen im Forum! Der Smart wurde für das Öl-Absaugen konzipiert, von den nachgerüsteten Ablassschrauben halte ich nichts, besonders die Blechausführungen sind meist schlecht implementiert. Allerdings ist die Umrüstung, auch hier im Forum, beliebt, du solltest darauf achten, dass sich die Ablassschraube in einer Senke befindet, damit zumindest ein Großteil des Altöls abgelassen wird. Falls dir das Absaugen des Öls suspekt ist, kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es sehr gut funktioniert. Das Absaugen klappt meist besser als das Ablassen über eine nachgerüstete Schraube, weil oft die Senke zum Sammeln des Öls fehlt. Achte bitte auch beim Ölfilteradapter darauf, dass dieser aus Metall ist, es gibt auch welche aus Kunststoff, was aber über kurz oder lang zu Ausfällen führt. Gruß Marc
  10. ...ich sehe den Zusammenhang zum Thema nicht - kannst du mich bitte aufklären @Howup? Gruß Marc
  11. Hallo @Howup, ich bin weder Lehrer noch Ober (deine Polemik ist klar und deutlich) - tut aber nichts zur Sache. Deine erste Einlassung klang aber deutlich bestimmter! Du verwendest "ausschließlich", was im wahrsten Sinne alles andere ausschließt u.a. auch die Domlager, welche ja selbstverständlich auch zur Höhe Radnabe <-> Karosserie beitragen - somit scheitert dein Rechtfertigungsversuch. Gruß Marc
  12. Hallo @Howup, nein - in diesem Fall irrst du dich auch mein polemischer Mitschreiber, es handelt sich dabei nicht um eine klassische Tieferlegung im KFZ Jargon, da sich der Abstand zwischen Rad und Karosserie nicht ändert, auch wenn das Fahrzeug danach näher am Boden ist. Diese Technik wird bei der Feuerwehr und den Bergungsdiensten bei festgefahrenen Fahrzeugen angewandt, bei denen die Fahrerin die Höhe falsch eingeschätzt hat und ähnelt eher den kleinen Rädern, welche in den 80gern bei der VW und Opel Fraktion angesagt waren. Damit du verstehst was ich meine, vor 3 Monaten habe ich alle Teile meines Fahrwerks erneuert, abgesehen von den Federn. Nach der Erneuerung und dem anschließenden Setzen, ist der Abstand zwischen Reifen und Kotflügel an der Vorderachse um ca. 1 cm angewachsen. Die einzige Komponente, welche diese Höhenänderung herbeiführen kann ist das Domlager - sei das Alte nun eingearbeitet gewesen oder das Neue insgesamt höher, das spielt bei dieser Betrachtung keine Rolle. Gruß Marc
  13. Moin @VM94, das ist bei diesen Temperaturen völlig normal, je nach Fahrprofil wird bei Erreichen der Betriebstemperatur durch das Öffnen des Thermostats für die Motorgröße relativ viel kaltes Wasser zugeführt und die Temperatur sinkt deutlich. Im Laufe der Zeit (abhängig vom Fahrprofil) erwärmt sich der große Kreislauf und die Temperaturanzeige springt nicht mehr so deutlich. Gruß Marc
  14. ...ist jetzt nicht so mein Ding, weil ich es lieber unauffällig mag und der Screen für mich deplatziert wirkt. Von meinem Geschmack mal abgesehen, sind allerdings ein paar gute Ideen und viel Arbeit in das Projekt geflossen - meine Hochachtung dafür. Gruß Marc
  15. Das stimmt so nicht - die Domlager können unterschiedlich hoch sein ! Gruß Marc
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.