Jump to content

dieselbub

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    3.227
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    71679 Asperg
  • Kennzeichen
    LB-XX1042
  • Interessen
    kleine Autos?
  • Beruf
    Dipl-Ing

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Aktivieren
  1. Hm. Optik innen und außen sind Geschmacksache und mußt Du selbst entscheiden. Der 450 ist noch wirklich witzig und nah an Hayeks Uridee dran, der 451 deutlich "gediegener" dank reichlich Mercedes-Einfluß, hier von Anfang an. Grundsätzlicher Unterschied ist m.M. nach, daß der 451 fast schon wie ein Auto fährt, der 450 hingegen immer was bleibt, das man mögen muß (was ich tue, eben drum). Das gesamte Anfaßgefühl, das Fahrwerk und vor allem die Motoren sind beim 451 eindeutig "erwachsener". Beim 451 ist der Dachausschnitt etwas kleiner (die Holme sind kürzer), dafür kann man das Dachteil elektrisch hinten ab- und vor allem wieder hochklappen, auch während der Fahrt - das ist das Einzige, was ich an meinem 450 in den 18 Jahren, die ich ihn nun fahre, oft vermisst habe, hier geht das nur von Hand und nur im Stand. Auch die feste und beheizbare Scheibe hinten ist ein Riesenplus beim 451, gerade im Winter wo man mit dem 450 und der Plastescheibe oft blind ist nach hinten - diese bricht im Alter bei Minustemperaturen auch gern beim Hochklappen, wenn man an den Kofferraum muß. Klingt alles nach "Nimm den 451" - ich würde trotzdem niemals umsteigen.
  2. Du hast völlig Recht, direkt ein zähes Fett draufschmieren ist vollkommen sinnfrei und kann man sich sparen. Das meinte ich ja auch nicht. Ich hab bei mir ganz normales Motorrad Kettenspray genommen, das mit einem Lösungsmittel versetzt ist. So kriecht es in die feinsten Ritzen und dann verduftet das Lösungsmittel und das Fett bleibt dort zurück, wo es gebraucht wird. Dafür wird's ja auch gemacht. Soweit die Theorie auf Basis meines soliden chemischen Halbwissens. Der praktische Versuch hat jedenfalls gezeigt, daß das SprühÖL nur zwei Tage gewirkt hat, das Ketten-SprühFETT hingegen für mehrere Jahre eine dauerhafte Lösung erbrachte.
  3. SprühÖL wie WD40 etc hilft schnell, aber die Wirkung hält nur wenige Tage an. KriechFETT hingegen braucht ein zwei Tage zum Einziehen, hilft dann aber dauerhaft. Mühsam mit Lappen umwickeln kann man, muß aber nicht unbedingt sein. War zumindest bei meinen beiden Kugeln so. Durchzuführen bei beiden Kreuzgelenken, unten und oben.
  4. Sind und bleiben einfach superschöne Teile... gratuliere 🙂 Wenn ich eine eigene Erfahrung zu Mattschwarz einbringen darf... das beißt sich übel mit dem glänzend schwarzen Tridion. Hatte ich damals auch anfangs auf meinen Spikies, und das hat mich so lange gestört, bis ich es geändert hab. Entweder auch glänzend schwarz (dann sehen aber die graumatten Reifen einfach sch... aus), oder aber echt gut wäre, dunkles Seidenmattgrau wie die Reifen und den Tridion in derselben Farbe folieren/lackieren. Würde auch super zu Deinen Panels passen. Aber Geschmäcker sind zum Glück verschieden, mach widdewitt 🙂
  5. Eben. Neue. Einen Winter lang. Jetzt nimmst mal die eher üblicherweise erhältlichen 10-15 Jahre alten Gebrauchten, bei denen der Klarlack schon die ein oder andre kleine Schramme oder auch nur einen Haarriss hat, und fährst die zwei, drei Winter lang, und dann lernst eine Lektion über Kapillarwirkung und Korrosionsunterwanderung von Lackschichten, und was Salz mit blankem Aluminium macht, wenn es unter dem Klarlack genüßlich ätzen darf. Das ist wie Chilipulver unter der Vorhaut, sieht man von außen auch erstmal nix, aber wenn Du die Felge bist, merkst schon früh, daß was nicht stimmt und daß das erst der Anfang ist von dem, was jetzt nimmer abzuwenden ist. Kurz: Laß es. Und ich versteh echt nicht, was gegen ein paar 0815-Alus in 15" mit problemlosen 195/175 spricht, sooo häßlich sind da nun auch nicht alle. Nur Stahlfelgen... nee, dann noch lieber die Monoblocks ruinieren, echt jetzt.
  6. Du kannst auch gleich mit dem Hammer draufhauen, dann sterben sie wenigstens nicht qualvoll. Nein, ist echt keine gute Idee, eine Ausfahrt in die Salzmatsche reicht und das wars mit perfekt, irgendein Haarriß in der Lackierung findet das Teufelszeug immer, und Du siehst es erst, wenns zu spät ist. Gute Winteralternative sind anständig pulverbeschichtete Felgen, wintermäßig deutlich haltbarer als lackierte meiner Erfahrung nach. In den Größen wirst Dich wohl auch 15-Zöller beschränken müssen, aber dafür gibts da auch anständige WR zu fairen Preisen dann.
  7. Kann das Video leider nicht runterladen, aber möchte Dir sagen - egal was es ist, reparier es und fahr die Kiste. Wir haben unsren (95PS) seit nun fast elf Jahren (kam beim 2. Kind als Familiengroßraumvan zu meinem 42 dazu) und sind so gottglücklich mit dieser Karre, ich kanns nicht in Worte fassen. Wird als Alltagsurlaubshausbauschlure getreten geprügelt geschunden und kriegt alle zwei oder drei Jahre mal nen Ölwechsel, aber nicht eine einzige Reparatur bis nun 160tkm. Nur die Klima ist schon seit Kauf tot und die Glühkerzen müßten langsam mal getauscht werden. Fährt sich motor- und fahrwerkseitig noch immer wie neu, das saftige Drehmoment lernst lieben wie die verschiebbare Rückbank und den (für diese Klasse) Riesenkofferraum. Verbrauch zwischen 4,5 - 5,5l je nach Fahrweise. Reparieren und behalten, solange es Diesel gibt!
  8. Klar stehen da stufenweise Schilder, und ich kenn die Falle auch, die ist juristisch unanfechtbar gebaut, sogar mit ner Mittelinsel extra für den "Radweg" damit die Schilder so ausgeführt werden dürfen. Somit quasi selbst schuld wenn man da reindonnert. Wenn da aber echt auf freier Landstraße auf 30 runterbremst oder gar schon früher einfach vom Gas gehst, überholen dich die Rollerfahrer und zeigen dir den Vogel, von den hupenden LKW im Genick gar nicht zu reden. Weiß die Stadt und verdient gut dran. Was ändern über Politik? Hey, wir versuchen hier die wirklich wichtigen Dinge wie Schwimmverein und DLRG am Leben halten oder den hemmungslosen Ghettoklotz-Bauwahn zu bremsen, aber gegen den Filz in diesem Rathaus bist als Bürger machtlos wie gegen eine 100 Jahre alte Brombeerhecke.
  9. Ich bekenne mich. Bin ein kopftoter Irrer. Weil wurde geblitzt mit 95km/h in einer 30er Zone, und das auch nur weil ich nach dem Überholen eines LKW in dieser Zone schon von 110 runtergebremst hatte. Das muß doch ein völlig hirntotes A...loch ohne jedwedes Verantwortungsgefühl sein oder? Oder kann man sich vielleicht auch fragen, wieso da ein 30er Schild steht, weit draußen nach dem letzten Haus am Ortseingang zwischen Feldern und Wiesen? Ach ja, Begründung ist, dort kreuzt ein Radweg. Oh ja, den kenne ich - der beginnt extra 30m vorher und endet auch 30m danach wieder, nur damit das Schild seine Berechtigung hat. Aber ok - nur wieso stellt man dann aber den Blitzer an einem vernieselregneten Novembermittwochvormittag um elf auf, wo die Radlerhorden doch eher gemäßigt ausfallen, und nicht an den vielen sonnigen Sonntagen, wo dort tatsächlich von Weitem erkennbar der ein oder andre Radler aufkreuzt und normalverständige Menschen von alleine vom Gas gehen? Ja klar, weil unsre notorisch klamme Gemeinde jeden Strohhalm zum Geldmachen ergreift und anstatt das Stadtbad fürs Ermöglichen des Schwimmunterrichts unsrer Kinder zu renovieren lieber eine schöne Abzockfalle an den Ortseingang baut. Deshalb steht auch nie ein Blitzer in unsrer Wohnstraße, wo manche zwischen den eng geparkten Autos durchbraten wie die Gschuggten (und wo echte 30 schon unverantwortbar sind), sondern immer wieder gern an diesem wichtigen 30er Schild am Ortseingang, wo es tatsächlich schon Auffahrunfälle gab weil doch immer wieder einer erschreckt runterbremst. Das rettet zwar keine Kinder und Katzen, bringt aber viel ein. Und mit dem neuen Bußgeldkatalog gegen die "Raser" nun noch mehr. Kurz, will sagen: Beim Bashen der "Raser" bitte etwas sparsamer werden, denn viele ganz normale Auto(Motorrad)Fahrer werden erst durch Gesetze und Schilder dazu gemacht, künftig erst recht. Und dann widmen wir uns mal den "Gaffern", zu denen man schon zählt, wenn man vorsichtig an einer Unfallstelle vorbeifährt, weil da Teile rumliegen und Menschen über die Straße torkeln. Diese "Oberlehrer-Gutmenschen verurteilen alle anderen" -Welt geht mir langsam etwas auf die Eier.
  10. Bei meinem 450 (allerdings Cabrio) war das ziemlich einfach. Mit montierten Spikies (und nein, nicht Strikelines...) in Ilsfeld abgeben und tags drauf mit fertigen Papieren wieder abholen, mit nettem Pläuschchen wie immer und ohne groß Gedöns 😉 Ist aber einige Jährchen her. Reifen waren die Crossidimensionen 195/215. Sah geil aus, vermisse sie noch immer.
  11. Das Thema hatten wir hier auch, langer Kampf um einen weiteren Parkplatz, was nicht ging, weil nur 4,8m statt eben diese 5m Länge zur Verfügung > gar kein Parkplatz. Aber warum nennst Du es überhaupt Parkplatz? Mach ne Wiese hin und stell Deinen Smart drauf, wen geht das etwas an wie Dein Rasenmäher aussieht?
  12. Da dies ja ein echter Dauerbrenner ist und "Privatverkauf" bei einem solchen Warenumsatz einer Sparte inkl offensichtlich belegter Plagiatsverstöße kaum argumentierbar ist - hat sich da mal das Finanzamt für interessiert, oder suchen die noch Schwarzgeldwäscher über ihre Millionen Kassenbons von Bäckern und Dönerbuden? Was schreib ich das, kann mir die Antwort eigentlich selbst geben...
  13. Hab grad nachgesehen, die Eier sind wo sie hingehören. Mag sein, daß bei andren da das Hirn sitzt... der Mensch ist ein unergründliches Wesen. Wenn Du nun glaubst, daß Du Dir nach einer Stunde mit nem S7 ein röhrlsches Popometer eintrainiert hast, nun ja... die Schrottplätze sind voll mit Knitterautos von solchen Irrgläubigen, die den Unterschied nicht kennen zwischen Heizen auf vorhersehbarem Rennstreckenverlauf und Situationen, die echte, über Jahre ins Rückenmark eingebrannte Reflexe fordern. Die hat ein Röhrl, und noch eine Handvoll andre Profis. Ich jedenfalls absolut nicht. Und Du vermutlich auch nicht. Zu den Rädern - 175er vorn und erst recht rundum empfehle ich nicht. Ist zwar gut für die Längsdynamik, aber sieht nicht nur armselig aus hinten, und erst mit 195ern vorn ist das letzte Untersteuern weg. Und nimmt man 45er statt 50er Querschnitt, bleibt auch längsdynamisch sehr flott, die 50er machen schon alles spürbar behäbiger. Alles meine ErFAHRungen, andre dürfen gerne andre haben. Dynamisch die beste Kombi aus gefühlt 30 über die Jahrzehnte ausprobierten waren bei mir die Heinzelmänner mit 195/45 rundum, damals noch die auch bei Nässe noch fantastischen Eagle F1. Momentan fahre ich stinknormale Corelines, ist für meine Wanderdüne ein guter Kompromiss für den Alltag. 16-Zöller nahmen mir immer zuviel Dynamik weg (Spikelines mit Crossbladegröße). Sahen aber geil aus 😎 Falls jemand einen Satz Tracklines braucht... aber die erlauben vorn auch nur 175er. Müßten aufgearbeitet werden, sonst ok.
  14. Ich😎 Aber da kommt eben schnell der Frust raus angesichts der Erkenntnis, daß man eben kein Röhrl ist und eine solche Bestie selbst auf der Rundstrecke nichtmal zu 50% ausreizt. Von öffentlichen Straßen gar nicht zu reden, wenn man nur einen Funken Verantwortungsbewusstsein andren Menschen gegenüber hat. Wo ich am Limit war (also ICH, nicht das Auto), da war der Renner noch im Tiefschlafmodus unterwegs. Das Gefühl hab ich im CDI seltsamerweise nie 😂
  15. Die Haltbarkeit der stärkeren Motoren betreffend hast Du völlig Recht. Ich zielte auf was andres ab - immer mehr Leistung führt irgendwann in eine Aufwärts (Abwärts?) Spirale - dann brauchst wieder fettere Bremsen, stärkere Achsen, Stabis, Kühlung etc etc... und landest eben irgendwann beim 500PS AMG. mit dem Du Ellbogen aus dem Fenster hängend Liedchen pfeifend einhändig Rundenzeiten auf die Nordschleife latzst, für die es früher einen Countach mit nem Röhrl am Steuer gebraucht hat. Und trotzdem fehlt irgendwas... und Du beginnst Dich zu fragen, was. Und wo der Spaß geblieben ist, den Du als 20jähriger mal in einem ollen 60PS-Kompakten der 80er gehabt hast. Der mit seinen ausgetrockneten 165er Hartgummis mehr durch die Kurven gerutscht als gefahren ist, und trotzdem und grade dafür wars geil. Und dann kommst vielleicht drauf, daß weniger eben oft mehr ist. Wie Zelten statt Luxusressort, wie ein gutes Käsebrot auf dem Gipfel statt 7-Gänge-Luxusmampf in der Yuppiebude. Darum und nicht aus Armut fahr ich heute eine 55PS-Triumph statt wie früher Ducati, und ungetunten CDI statt Brabus. Reduce to the Max, hat mal ein kluger Werbetexter gesagt 😎
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.