Jump to content

dieselbub

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    4.428
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    71679 Asperg
  • Kennzeichen
    LB-XX1042
  • Interessen
    kleine Autos?
  • Beruf
    Dipl-Ing

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Aktivieren
  1. Wenn Du zwei Bremsleitungen ab dem ESP(ABS)-Aggregat nach hinten hast, also einen 42 nach BJ2003, dann würden bei Luft in der Hinterachsbremse beide Bremsen gleich schlecht bremsen, da sie am selben Bremskreis hängend somit im Normalbremsfall (ohne ESP/ABS-Eingriff) druckausgeglichen sind. Wenn dann die eine Bremse schlechter arbeitet, ist sie entweder tatsächlich sehr schlecht eingestellt sodaß die Backe kaum richtig an der Trommel anliegt und aus dem korrekt anliegenden hydraulischen Bremsdruck keine Reibung macht, oder es ist tatsächlich ein zuggequollener Brmesschlauch - nicht selten bei diesen alten Baujahren. Also den (besser gleich beide hinten) mal tauschen und nochmal sauber entlüften, dann weitersehen. Auch denkbar wäre eine undichte Bremsleitung nach hinten, aber dann wäre längst die Warnlampe angegangen, kann man also wohl ausschließen. Ein Prüfer, der bei sowas mit Bremskraftverstärker kommt (und wie meistens eigentlich den Hauptbremszylinder meint), sollte nochmal eine Nachschulung Fachbereich Bremse beantragen. Totaler Quark.
  2. alles gut möglich. im detail wirst Du es besser wissen als ich, ich hab da nur grundlegendes technisches Wissen, smartspezifisches nicht immer. der TE soll einfach die Kupplung tauschen und gut wirds sein.
  3. Ist alles so wie unser Ahnungsloser sagt. Wenn der Aktuator die Kupplung vollständig losläßt, schließt sie sich selbst zur vollen Reibkraft, und wenn sie dann in den oberen Gängen durchrutscht, ist sie eben am Ende - was bei der Laufleistung absolut plausibel wäre. Daß der Aktuator die Kupplung noch drückt und sie deswegen durchrutscht, halte ich für unwahrscheinlich. Wenn Du den Aktuator manuell zurückstellst, läufst Du vielmehr Gefahr, daß beim Schalten nicht mehr sauber getrennt wird und noch Kraft auf den Schaltklauen und eingreifenden Zähnen ist, dann erhöht das massiv den Verschleiß am Gebtriebe, und möglicherweise lassens ich erster und Rückwärtsgang nimmer sauber einlegen. Also neue Kupplung rein wie Dus ja vor hast, und gut is.
  4. würd mich nun auch interessieren wie du das technisch begründest...? aber ja, info zur Ölsorte wäre nicht verkehrt, das stimmt.
  5. Das ist ja kein smartspezifisches Problem. Zu niedriger Öldruck bei den momentan heißen Sommertemperaturen und einem heißen Motor im Stand bei Leerlauf kennen viele Autos, besonders Old/Youngtimer, wenn -wie hier schon genannt- zu dünnes Öl oder verschlissene Motorteile den nötigen Gegendruck verhindern. Solang es nur ein Flackern im Leerlauf ist, sind nicht wirklich Schäden zu befürchten, da läuft der Motor ja weitgehend ohne echte Belastung, höchstens um den Ventiltrieb/Nockenwelle würd ich mir etwas Sorgen machen im blödesten Fall. Evtl hilft schon ein Ölwechsel auf ein passend freigegebenes Öl der richtigen Viskositätsklasse.
  6. Na klar 😎 Hätte ich Platz und nicht alles mit halb oder ganz toten Mopeds und 450ern vollgestellt, hätte ich längst einen Roadster hier. Mehr Fahrspaß auf mehr als 2 Rädern geht kaum, nichtmal mit nem guten MX-5 oder ner Elise. Und zwar ganz bewußt würde ich einen 60PS Basisroady wählen, mit kleinen 15"-Tracklines und Schaltwippen und Hardtop zum Wegwerfen, bitte ohne Klima und Elektroklimbim. Reduce to the Max, hier erst recht. Klar und verständlich - weil Dus kannst. Dürfte aber für die allerwenigsten anderen zutreffen. Für einen wie mich ohne Zeit und Platz und Lust ist n junger Fismatecmotor ein absoluter Kaufgrund - eine große Sorge weniger. Weshalb ich grad ein hübsches und leider sonst völlig mürbes 450 Cabrio gekauft hab, hier um die Ecke, ohne echten Grund... außer daß eben ein Motor aus Ilsfeld drin ist.
  7. Also ich seh ihn deutlich höher als 5k... junger Fismatec-Motor, scheckheft, rostfreier Garagenwagen... bei der Suche nach einem guten Klassiker sind das weitaus stärkere Argumente als fehlende Radios, die es überall für nen fuffi gibt oder Sitzheizungen und e-Spiegel-Blödeleien, die in einem Roadster eh nix zu suchen haben. Zwischen all den abgelutschten Gammelmöhren wäre das hier mE ein wirklich interessantes Angebot. Hätte ich ne Garage frei, würd ich direkt mal rüberkommen... Gruß aus Asperg
  8. Ärgerlich, aber ic glaube, da liegt die Schuld nicht beim ADAC, sondern bei Daimler (oder wer immer da noch die Rechte drauf hat), die solche Tools aus sehr guten Gründen nicht "jedem" in die Hand drücken. (Schließlich will man ja auch selbst noch an teuer verkauften neuen Schlüsseln verdienen.) Sorry, aber auf den ADAC laß ich nix kommen. Hat sich für mich schon auf drei Leben weiter bezahlt gemacht, alle Erfahrungen waren IMMER supertop, und wenn den gelben Engeln immer mehr die Hände gebunden sind, liegen die Gründe eigentlich immer bei den Fahrzeugherstellern. Also heb ein Bierchen und reg Dich lieber wieder über die Ampel auf, die hats eher verdient 😅
  9. Definiere "Nähe"... sind für Dich zwar schon ein paar km, aber ich würde mir selbst von Hamburg aus den Weg nach Ilsfeld bei Heilbronn machen zu den Jungs von Fismatec, wenns um solche Themen geht. Die homepage findest sicher selbst.
  10. Hi, wenn der CDI bei exakt 3.000 rpm abregelt und kaum noch Leistung hat, ist es zu 90% der bekannte Notlauf wegen hängendem AGR, kannst Dich blöd lesen dazu hier im Forum. Ausbauen, reinigen, schlimmstenfalls tauschen. Der Notlauf wird nicht im Kombi angezeigt, aber im Fehlerspeicher abgelegt. Der undichte LLK ist ebenfalls ein bekanntes Serienproblem und verursacht schlimmstenfalls leichten Leistungsmangel, aber keinen definierten Notlauf. Kannst so lassen oder auch nicht. LG
  11. bevor du das teure schrauben anfängst, pump mal den Sprit ab, fülle mit aral Diesel auf (muß kein Ultimate sein, nur zwingend aral) und fahr mal 100km auf der Autobahn damit durch. das zeug hat bei mir (Benzin wie Diesel) durch seine tatsächlich vorhandene und auch für mich klar nachvollziehbare Reinigungswirkung schon einige Motorräder wieder zum anständig laufen gebracht und auch meinen CDI partikelfilter entstunken - vielleicht hilft auch bei dir. ist zumindest einen versuch wert, bevor du dich an die hardware ran machst.
  12. Ich bin der Meinung, es ist eben nicht nur ein Colt - schon in Sachen Korrosionsschutz glaube ich, daß gewaltige Unterschiede bestehen. Zumindest hat mein 44 praktisch nichts an der Karosserie, nur Achsteile etc sehen nimmer ganz neu aus. Japaner schneiden da nicht immer so excellent ab. Und ein Ford sowieso nicht 😉 Auch in Sachen Geräuschdämmung kommt mir ein 44 besser vor als vergleichbare Japaner. Ist schon ein ziemlich gutes Auto.
  13. ...und genau diese Themen zitiere ich ergänzend zu meiner Mängelliste noch gerne - hab ich alle schon durch bzw noch drin - aber nix was man nicht in den Griff bekommen kann 🙂
  14. Hallo Amatheia, Deine Wahl auf den 454 als zuverlässiges und günstiges Einsteigerauto ist ausgezeichnet und ich freu mich, daß man den nicht erst als Tippgeber erwähnen muß. Absolut großartiges Auto mit sehr hoher aktiver und passiver Sicherheit, minimalen Kosten, hohem Gebrauchswert und exzellenter Zuverlässigkeit. Wir fahren unsren (als 95PS CDI) seit 14 Jahren, und es ist einer der besten und unterbewertesten Gebrauchtkompakten überhaupt. Generell ist die Bauqualität hervorragend, der Rostschutz ebenfalls vorbildlich für diese Klasse, und die Motoren gelten als ausgesprochen standfest, Benziner wie Diesel. Mit den kleinen Smarts hat das Auto kaum was gemein, aber er leidet unter deren Ruf weil dasselbe Markenzeichen drauf bebbt. Gut für Dich, deshalb ist er preislich völlig unter Wert am Markt, und die Auswahl ist groß, obwohl nur wenige gebaut wurden in seinem zwei Jahren Bauzeit - aber die fahren fast alle wohl noch. Im web findest Du deswegen wenig negatives zu dem Auto, weil er ganz einfach kaum Schwachstellen hat. Die Klima funktioniert sehr oft nicht, aber nicht wegen defekter Kompressoren, sondern schlicht weil irgendwas undicht ist und das Kältemittel fehlt. Da ich kategorischer Klimaanlagenverweigerer bin, hab ich mich da nie reingehängt, aber da kannst mal Rücklage vorhalten wenn Du sie haben willst (was für mich völlig ok weil einfach Geschmackssache ist). Weitere bekannte Schwachstellen sind blind werdende Polycabonatscheiben, defekte Tankanzeigen und sterbende Servolenkung (die ist elektrisch). Zu beiden Themen findest genügend Threads hier, alles reparabel wenn Du schrauben kannst wie ich lese und gute Verhandlungsbasis zu Preis drücken. Die Halbautomatik ist eine feine Sache und funktioniert im 454 supergut, aber der Kupplungstausch ist, wenn fällig, extrem teuer (um 2 k€!). Beim Handschalter schlägt dafür gern das Gestänge aus, dann wird die sonst tolle Schaltung hakelig. Viel Erfolg bei der Suche, lohnt absolut!
  15. Danke für das Angebot, aber ein Dach hab ich ja noch von meinem letzten Smart, wenn die Kabel passen. Im Grunde war mir das egal, brauchs ja eh nur als Grobwetterschutz. Und Blödsinn sind die allermeisten Autos die ich draußen seh für das was sie im Alltag machen müssen. Gefahren werden sie vom Smart Roadster bis zum Chevy PickUp fernab aller Sinnfragen, einfach weils die FahrerInnen mögen, und das ist gut so. Freude am Objekt ist ja der beste Kaufgrund für irgendwas überhaupt. Für meine Bedürfnisse ist ein CDI Cabrio das perfekte Auto. Aber die Mädels wollen halt mal was schickes, das nicht nach rollendem Schrottplatz aussieht 😜
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.