Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Outliner

Fernreisen mit 450/452-Ersatzteile und Werkzeug

Empfohlene Beiträge

Interessiert mich mal was ihr so wenn überhaupt mit auf Reisen nehmt.

Flasche passendes Öl und Reifendichtmittel plus Kompressor ist klar. Aber sonst?

Es gibt ja Gegenden wo der ADAC nicht so einfach hinkommt. Da ich ja gern weitere Touren unternehme und demnächst wieder auf Achse bin...

Ich hatte bisher immer dabei: Stardiagnose, Panzerband, Relais, Sicherungen, Kabelstücke, Gaslöter plus Zubehör, Schlauchklemmen, selbstschweissendes Band, Bindedraht, Messgerät, Birnen. Und einen Makita-Koffer Nüsse, Ratsche, Maulschlüssel, Bits...

Und eine Folie in der Grösse des Dachs, falls das mal nicht zugehen will...

Zulegen will ich mir noch ein Reifenstöpselset in klein.

bearbeitet von Outliner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles schon sehr sinnvoll. Gekröpfte Ringschlüssel hatte ich noch dabei und brauche ich oft. Ich hatte noch Aderendhülsen und Wagoklemmen dabei, um mich nicht aufs Löten verlassen zu müssen. Obs was genützt hätte? Das originale Reifendicht ist überflüssig, die Pröppen sind viel besser. 

 

Keilriemen!!

bearbeitet von Funman

705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ausser ner Flasche Öl hab ich nichts dabei *murphys low* hab das 2018 mit dem Motorrad gesehen 7000km 3 Wochen lang durch Skandinavien gebraucht habe ich nichts davon, was ich dabei hatte. 

Seit dem checke ich die Kiste 1 woche voraus das alles passt und gewartet ist. 

Wenn was kaputt geht ist dashalt so.

Man kennt ja die Kinderkrankheiten vom Smart und schaut da eben etwas genauer. 

bearbeitet von Schwarzermann

Achtung !!! Aus meinem Gedanken wird wissentlich Scharf getextet!!

Wann ist ein Motorradreifen gut?? Wenn man mit den Ohrwascheln am Asphalt kratzt , dann taugt das was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist zwar schon ein paar Jahre her das ich meinen 452 Roadster im Ausland bewegt habe, aber weder für die Tour nach Schottland & Cornwall noch bei der Toskanarundreise noch bei der Fahrt nach Barcelona hatte ich außer Öl und einem kleinen Werkzeugset sowie dem Pannenset etwas dabei. Und bei Kurzausflügen nach Holland oder Belgien oder Dänemark oder Frankreich natürlich auch nicht.

 

Aber ich habe immer vorher im Internet nachgesehen wo es entlang den Routen SMART Werkstätten gab.

 

Und ich habe grundsätzlich vor längeren Touren Service gemacht bzw. machen lassen, auch wenn der noch nicht dran war.

bearbeitet von tutur

Bastelst Du noch oder fährst Du schon?

Das Leben ist zu kurz um langweilige Autos zu fahren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na frischer Service ist klar.

Meine Touren sind aber abseits der Zivilisation😁 wo es im Wald noch Bären 🐻 gibt. Da will ich nicht nachts stehenbleiben nach dem Motto "wenn was kaputtgeht dann ist das halt so".

Wenigstens aus eigener Kraft bis zur nächsten Stadt wäre schon schön.

Und ja, einen Keilriemen kann man auch mitnehmen. Wenigstes den wichtigen.

bearbeitet von Outliner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne, zum Anzünden habe ich bereits zu viel Geld in die Karre versenkt!😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ADAC Karte, geladenes Handy, Kuscheldecke für Superstau oder wenn die Panne länger dauert, große Packung Erdnüsse gegens Hüngerchen und 1l Wasser (für mich, nicht fürs Auto).

 

Technisch: Eine Rolle Ducktape zum Panelflicken bei Rempler und vieles andre, Draht, Öl nur wenn man weiß, daß die Kiste so viel verbraucht, daß man nachfüllen muß, Reifendichtmittel auf jeden Fall, hat mir schon 2x den Arsch gerettet in Serbien und Schottland (mit Motorrad). Sonst? Nix. Wenns schlimmer kommt, Kiste vom ADAC abholen lassen oder vor Ort an Einheimische verschenken und heimfliegen.

 

Und: In manchen Ländern muß man passende Ersatzglühbirnen mitführen!


Alles wird gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Outliner:

... Meine Touren sind aber abseits der Zivilisation😁 wo es im Wald noch Bären 🐻 gibt ...

 

Schottland ist ganz im Westen und ganz im Osten auch ziemlich strukturschwach. Für die Highlands hatten wir aber dann doch einen Landi Defender.


Bastelst Du noch oder fährst Du schon?

Das Leben ist zu kurz um langweilige Autos zu fahren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auto KFZ Starthilfe 18000mAh 1500A Jump Starter Ladegerät Booster QI Powerbank....

so was würde ich mitnehmen. Auch um mal Handy zu laden oder so.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Outliner:

Na frischer Service ist klar.

Meine Touren sind aber abseits der Zivilisation😁 wo es im Wald noch Bären 🐻 gibt. Da will ich nicht nachts stehenbleiben nach dem Motto "wenn was kaputtgeht dann ist das halt so".

Wenigstens aus eigener Kraft bis zur nächsten Stadt wäre schon schön.

Und ja, einen Keilriemen kann man auch mitnehmen. Wenigstes den wichtigen.

Würdest du den bei jedem Service mit wechseln wäre auch das Problem gelöst den solang hält der Riemen auf jedenfalls.

Wo wir wieder beim Service vor der großen Reise wären , wenn ich schon 2-12 tkm  abreisen will dann mach ich einen großen Service und es läuft zuverlässig , den gut gewartete Fahrzeuge bleiben auch meist nicht stehen und funktionieren zuverlässig.

Gerade wenn man selbst Schrauber ist, wer da liegen bleibt schraubt Falsch oder macht nur den aller nötigsten Wartungen.


Achtung !!! Aus meinem Gedanken wird wissentlich Scharf getextet!!

Wann ist ein Motorradreifen gut?? Wenn man mit den Ohrwascheln am Asphalt kratzt , dann taugt das was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mal so zurückdenke an meine Kindheit, dann blieben wir eigentlich meist deswegen liegen, weil vor dem Urlaub noch irgendein selbst ernannter "Autoexperte" in der Familie meinte, irgendwas an einem bis dahin bestens funktionierenden Auto rumbasteln zu müssen für die "große Fahrt" nach Rimini, da fielen dann irgendwo auf dem Brenner frisch und falsch gemachte Bremsen aus, Kühlschläuche rutschten ab weil man nochmal irgendwelche Schlauchschellen nachgezogen hatte, Motoren starben weil zuviel Öl drin ("hab einen Fingerbreit über MAX rein, das reicht bis nach Italien")...

 

also ehrlich, mein Smart fährt seit Jahren und zigtausend km absolut verläßlich und würde vermutlich ohne viel Gechecke bis nach Kapstadt kommen, gerade wohl weil ich nichts als Ölwechsel dran mach, und beim 44 ist das auch schon lang vor Corona gewesen... fahr einfach los und mach Dir nicht so viel Kopf. Nimm vielleicht etwas Honig für die Bären mit.


Alles wird gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab in jedem unserer Autos eine zum Typ passende kleine Werkzeugkiste mit den Standartteilen drinn.

Ergebnis : Noch nie gebraucht.  (Aber wenn ich die rausnehme bleib ich garantiert unterwegs nicht pannenfrei)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Smart911a:

Auto KFZ Starthilfe

Immer dabei, selbst zur Arbeit!

 

vor 5 Stunden schrieb Schwarzermann:

den gut gewartete Fahrzeuge bleiben auch meist nicht stehen und funktionieren zuverlässig.

 

Die Chance ist zumindest geringer! Natürlich vorher ne grosse Wartung! aber schon ein, zwei Monate vorher damit genau das nicht passiert was @dieselbub erlebt hat.

 

vor 2 Stunden schrieb dieselbub:

fahr einfach los und mach Dir nicht so viel Kopf. Nimm vielleicht etwas Honig für die Bären mit.

Hoffe das Beste, rechne mit dem Schlimmsten!

Aber Honig nehme ich nur auf der Rücktour immer mit. Und den verteidige ich auch gegen 🐻🐻 weil der so lecker ist!😋

vor 1 Stunde schrieb Thinkabell:

zum Typ passende kleine Werkzeugkiste

Noch nie gebraucht.  (Aber wenn ich die rausnehme bleib ich garantiert unterwegs nicht pannenfrei)

Na diesmal stecke ich noch ein Teillastventil ein und ein Taktventil!

So mit 1Bar Ladedruck rumeiern muss ich nicht nochmal haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mich immer einfach auf die Ingenieure von Merceds-Benz verlassen! Wobei ich gestehen muss, dass mein Smart Europa bisher nicht verlassen hat 🙈

 

Daher reichte mir: Kleine Werkzeugbox von Aldi (vier Nüsse, ein paar Bits, zwei Zangen), Ersatzlampen, Klappspaten, Panzertape, ein Satz Torx-Schraubendreher, 1-l-Flasche Öl, Kühlwasser. Während diese Dinge auch alle in Benutzung waren, kam das zurechtgeschnittene Luftpolsterfolienstück, mit dem ich ein geplatztes Glasdach hätte abdichten wollen, bsiher nicht zum Einsatz...

 

ADAC brauchte ich bisher viermal: gerissener Keilriemen (2004), Kontaktproblem Magnetschalter (2004+2010), leere Batterie wg. defektem Lichtschalter (2018). Zum Glück immer hier in Berlin.

 

Gruß

Salzfisch


eeaj7s4f.jpg

Smart CDI (RPF), Ez 06/2001, 311.xxx km, Durchschnittsverbrauch 3,9 l/100 km

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Salzfisch:

Luftpolsterfolienstück

Warum ausgerechnet Luftpolsterfolie? Jetzt sag nicht wegen Wärme/Kältedämmung...

Ich habe einen stabilen Müllsack dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.  Kreuz/Schlitzschraubendreher

.  Seitenschneider, Spitzzange 

.  kl.1/4" Knarrenkasten (Torx), kl. 3/8" 12Kant Nüsse

.  Multitool

.  Isolierband

.  Kabelbinder

.  Engländer

 

...passt alles in eine kleine ledertasche 🤷‍♂️

 

...bin aber in 14 Jahre mit der Kugel noch nicht liegen geblieben (auch kein ADAC)

bearbeitet von stuhlfahrer

Meiner ist so Abgasarm, 

da wächst sogar Moos im Auspuff...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach Hause gings auch immer, das ist korrekt. 

Aber ganz ohne Werkzeug bekommt man ja nicht einmal hinten eine Birne gewechselt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Outliner:

Nach Hause gings auch immer, das ist korrekt. 

Aber ganz ohne Werkzeug bekommt man ja nicht einmal hinten eine Birne gewechselt.

Aber deine Frau hat doch bestimmt Nagelklipser und Feile dabei...🤫


Meiner ist so Abgasarm, 

da wächst sogar Moos im Auspuff...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Kabelbinder sind auch wichtig. 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schweißelektroden. Am besten die universal spezial von Westfalia. Mit 3 Autobatterien und 3 Starthilfekabeln aus 3 Autos kann man schweißen. 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Funman:

Schweißelektroden. Am besten die universal spezial von Westfalia. Mit 3 Autobatterien und 3 Starthilfekabeln aus 3 Autos kann man schweißen. 

Die Batterien nimmst aber nicht mit weil sonst der Schminkkoffer der Lady nicht mehr in den Kofferraum passt🤣

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich "belege" schon den "Kofferraum" hinten mit Werkzeugkoffer, Star-Koffer und Badetüchern. Ihr Zeug kommt auf den Heckgepäckträger. Der "Kofferraum" vorn fässt meine Klamotten und die Mitbringsel.

Der Platz wo eigentlich das Dach hingefaltet wird ist auch belegt mit kleinen Taschen. Hinter den Sitzen Ersatzteile.

Lustig an der Grenze: Wir werden immer durchgewunken, anscheinend ist den Leuten klar dass wir keine Anhalter mitnehmen können!😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solange Du in den Mittelmeeranrainerstaaten bleibst, hilft der ADAC super schnell. Zumindest war das so...
Brauchte in der Vergangenheit (80er / 90er) mal Teile in Südjugoslawien oder Algerien fürs Mopped.
Kein Probem, kamen innerhalb 2-3 Tagen per Flieger. Inklusive Entzollung, was manchmal echt eine Challenge sein kann...

Bisschen Werkzeug dazu, Notfallmaterial wie oben beschrieben dazu. Das passt.
Ich würde noch einen Wagenheber mitnehmen (die Aluversion vom Golf passt beim Roadster gut),

unbedingt eine Stirnlampe und JBWeld Superkleber.

 

LG, Peter
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne Stirnlampe von LED-Lenser mit 18650-Akku habe ich eh dabei weil ich immer in irgendwelchen Bunkern rumkrieche wenn ich welche finde.😁

Den JB Weld habe ich noch da von der Unterbodenschraubenverkleidungsreparaturaktion (was für ein Wort), die zwei winzigen Tuben werden noch Platz finden.

Wagenheber eher nicht. Was soll ich damit anfangen? Die Kiste ist zwar sauflach aber wenn ich unten dran muss tut es ein Bordstein. Ersatzrad habe ich ja nicht dabei.

Zielort ist wieder das Schwarze Meer in Bulgarien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.