Jump to content
Ben_

Ölwanne mit Dichtung oder Dichtmasse?

Dichtung oder Dichtmasse  

19 Stimmen

  1. 1. Nutzt ihr zwischen Motor und Ölwanne eine Dichtung oder Dichtmasse?



Empfohlene Beiträge

vor 21 Minuten schrieb Smart911a:

ist die auch geeignet für die Motorenhälften abzudichten ? Haste das dafür auch genommen ?

Ich hab meine Ölwanne auch reingeklebt. Stahlwanne. Mit Gewindestiften arbeiten zum draufsetzen ist entscheidend. Und in die Sicken der Ölwanne muß die Dichtmasse auch. Aber nicht zu viel Dichtmasse nehmen. Keine fingerdicke Wurst da drauf machen. Die Sicken füllen ... hauchdünn auf den Motorblock und hauchdünn auf die Wanne. . Und natürlich 100% Ölfrei... sonst wird die nie dicht.  Neue Schrauben nehmen und normal anziehen .. 8 Nm  über Kreuz...und dann nochmal 12 Nm ...

 

Ja ist dafür geeignet. 

Eine gleichmäßige Wulst reicht. Es müssen nicht beide Seiten eingeschmiert werden. Genauso wenig müssen die Rillen zu geschmiert werden. Im Gegenteil die Rillen sind dazu da zu verhindern das zu viel Dichtmittel nach innen ins Motorinnere gedrückt wird. Das Dichtmittel wird außen neben den Rillen aufgetragen. Beim Anpressen der Wanne drückt sich das Dichtmittel dann in diese Rillen und nicht ins Motorinnere.

Dort könnte sich das überschüssige Material lösen und später das Ölpumpensieb zu setzen. Dafür sind die Rillen in der Dichtfläche der Wanne da.

bearbeitet von maxpower879

Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Seres 3 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Ralf_47:

ch habe mir zuerst eine Kunststoffölwanne mit Dichtung gekauft. Leider war diese Ölwanne so instabil,

ich hatte die zuerst auch. Auch die mit den Stahleinlagen Dichtung. Ich hatte da kein Vertrauen in dieser Wanne und Dichtung. Deshalb hab ich meine Stahlwanne zuerst mit Hammerit lackiert ... bissel im Ofen bei 80 grad austrocknen lassen und dann so wie oben beschrieben eingeklebt. Dichtung der Ablassschraube ist bei mir Kupferring. Nicht die mit dem Gummiring. Der wurde bei mir nie richtig dicht. Der Kupferring hält dicht.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb maxpower879:

Dort könnte sich das überschüssige Material lösen und später das Ölpumpensieb zu setzen. Dafür sind die Rillen in der Dichtfläche der Wanne da.

Ahhh ok... dachte die sind für die Stabillität. Ja das leuchtet ein so wie du es machst. Bei meiner Wanne ist auch nichts von außen rausgedrückt...denk mal dann auch nicht nach innen. Wichtig ist halt das man da ganz wenig nimmt.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Ralf_47:

Ich habe mir zuerst eine Kunststoffölwanne mit Dichtung gekauft. Leider war diese Ölwanne so instabil, daß die sich beim Anziehen der Schrauben durchgebogen hat. Selbst bei <5Nm.

Ich habe an einem Smart die Kunststoffwanne von Richi. Schrauben mit 8Nm angezogen. Wurde nach ca. 100000 Km undicht, weil sich die Wanne plastisch dauerhaft verbogen hat. Dadurch waren die Schrauben locker. Ich habe die Schrauben dann wieder auf 8Nm angezogen, seitdem ist die Wanne wieder dicht, seit etlichen 10000 Km. Wie lange sie insgesamt macht, kann ich nur schätzen. Mehr als 200000 werden es aber vermutlich nicht werden. Die hat übrigens keine Stahleinlage. Ich überlege, ob ich sie mit einer Stahleinlage nochmal pimpe. Dann hält sie vermutlich unbegrenzt.


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Funman:

Die hat übrigens keine Stahleinlage.

ja ...das kann auch sein...ich dachte aber die wäre irgendwie verstärkt gewesen....kann mich auch irren.

Das besondere am Smart ist das das Öl ja auf der hinteren Seite direkt über der Dichtfläche steht. Wenn man da ein Stahlring stanzen würde der ringsrum unter die Schraubenköpfe kommt.... denke dann wäre die Abdichtung besser.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

also nach einem Jahr und ungefähr 5000km ist die Ölwannendichtung immer noch dicht. Siehe letzter Beitrag auf der vorherigen Seite.

 

Nun habe ich mir ja vor 3 Monaten einen neuen 450er gekauft und da ist noch die originale Ölwanne verbaut und sehr rostig. Ich habe mir nun eine mit Ölablassschraube gekauft und bekam eine ! Korkdichtung mitgeliefert.

 

Scheinbar ist die aus Gummi nichtmehr lieferbar und laut Teilelieferant wird die nicht mehr produziert. Bei zig Lieferanten ist die auch nicht mehr lieferbar.

 

Was meint ihr zu diesem Thema? Wird die mal wieder hergestellt? Was haltet ihr von so einer Korkdichtung?

 

 

DSCF6958.JPG

bearbeitet von Ralf_47

Cabrio         Bj.02 ~300tkm

City Coupe Bj.04 ~120tkm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich klebe immer und bisher war auch immer alles dicht bei Kugeln/Flundern..

Bei Amis habe ich zu den Korkdichtungen immer noch einen "Dichtungsoptimierer für Korkdichtungen benutzt.

Meist wars dicht, aber immer wars dicht wenn ich geklebt habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich versuche mal die Korkdichtung "trocken" einzusetzen und hoffe, daß es dicht bleibt.


Cabrio         Bj.02 ~300tkm

City Coupe Bj.04 ~120tkm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Korkdichtungen saugen sich mit Öl voll und fangen an zu wandern. Die ganzen alten Opel OHC hatten Korkdichtungen. Ich kenne nahezu keinen der wirklich trocken war. Ausser die Dichtung wurde vor nicht allzu langer Zeit getauscht (Ölwanne oder Ventildeckel).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.1.2023 um 21:32 schrieb Ralf_47:

Scheinbar ist die aus Gummi nichtmehr lieferbar und laut Teilelieferant wird die nicht mehr produziert. Bei zig Lieferanten ist die auch nicht mehr lieferbar.

Die italienische:

Klick

Die englische:

Klack

 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Funman:

Die italienische:

 

Ja, die kommt von cs-parts. Da habe ich die Ölwanne + Dichtung bestellt. Die haben halt keine Gummi Dichtung mehr. Wenn du die bestellst kommt mit 100%iger Sicherheit so ein Kork Teil. Warum das nun eine italienische ist, kann ich nicht verstehen. Ich habe 15€ Rückerstattung bekommen.

 

Von England kauf ich im Moment nix weil viel Porto und evtl. zicken mit dem Zoll.

bearbeitet von Ralf_47

Cabrio         Bj.02 ~300tkm

City Coupe Bj.04 ~120tkm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Ralf_47:

Von England kauf ich im Moment nix weil viel Porto und evtl. zicken mit dem Zoll.

Zum Glück habe ich den Range rechtzeitig vertickt.😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine damalige Ölwanne aus Kunststoff mit Dichtung war dicht. Der Gummi hat allerdings am Riemen geschliffen und dadurch ziemlich gestunken. hab ich mit dem Cutter-Messer abgeschnitten und gut. Bei einer Metallwanne würde ich immer einkleben, da das Material weniger Arbeitet, als Kunststoff.

Es kommt also auch die Kombination der Materialien an. Bei Wanne aus Kunststoff lieber Dichtung, da die mehr Bewegung ausgleicht. Bei Metall Kleber. Die besten Dichtungen sind Metall-Kautschuk-Dichtungen. aber die gibt es selten.


einer kann es immer besser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.