Jump to content

Empfohlene Beiträge

Nun ist ja dieses Forum Gold wert, ohne Frage.

Es werden die alltäglichen Probleme behandelt und im Besten Fall auch gelöst, so dass die Kiste wieder tut was sie soll. Meist im Brot und Butter-Einsatz...

Aber irgendwie, naja, seid ihr wirklich zufrieden mit der abgegebenen Motorleistung? "Ausreichend" ist in der Schule ne 4, also nicht wirklich erstrebenswert...

Ich lese HIER wenig über Tuning, dabei bietet der Kleine -egal welche Baureihe- viel Potential.

Mich würde mal interessieren was der "sportliche" Forist bisher getan hat um dem Image als lahme Asphaltblase zu entkommen. Damit meine ich nicht ein paar Turnschuhe im Kofferraum oder Rallyestreifen, sondern eher unkonventionelle Möglichkeiten dem doch eher phlegmatischem Gefährt welches wir so lieben etwas in die Seele zu hauchen, damit man etwas schnittiger unterwegs ist...

Momentan beschäftige ich mich mit Drosselklappen mit grösserem Durchlass...

Und nein, ich meine keine "Racechips" oder ähnlichen Dünnpfiff. Mir gehts um Optimierung die auch die Peripherie berücksichtigt ohne dass die Kiste nach kurzer Zeit die Flügel streckt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deinen Anspruch in allen Ehren , aber die Zeiten in denen du mit einfachen Optimierungsarbeiten enormen Leistungszuwachs erreichen konntest sind vorbei. Der Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Leistungsgewinn wenn das Motormanagement nicht mit angepasst wird. Und dies können die meisten mich eingeschlossen nicht leisten . So bin ich mit meinem 451er CDI mit Steuergerätetunig von SC schon über 60 tsd. KM unterwegs ohne irgendwelche Malessen. Als Fahrwerksverbesserung fahre ich nur 20er Spurplatten mit Originalbereifung , damit ist er schon wesentlich ruhiger auf der BAB unterwegs. Wenn ich dann doch mal zügiger unterwegs sein möchte wechsel ich halt in meinen Oldschool G40 Polo.


Smart for two CDI 40KW Bj. 2010

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einfacher als der sinnlose Versuch, aus dem Smart einen Sportwagen machen zu wollen, ist es, an der persönlichen Einstellung zum Thema "muß ich mich mit anderen messen, und wenn ja, wieso in einem Smart" zu arbeiten.

 

Hilft Dir jetzt nicht unbedingt weiter und ist sicher nicht die erhoffte Antwort, funktioniert aber gut 😉 

 

Ernsthaft: Ich empfinde große Befriedigung darin, alles aus meinem breitbereiften 450 CDI rauszuholen und mit dessen 41 Kaltblut-PS auf der machbaren Ideallinie so schnell zu sein, wie es damit nunmal geht. Auch wenn hinter mir immer noch das Müllauto drängelt. Mit einem AMG alles verblasen kann jeder Dorftrottel, aber mit der Wanderdüne erfolgreich durch tagelange Vorausplanung einen LKW am Glemseck überholt haben oder durch kluges Taktieren im Stadtgewusel eine Lücke erkämpft zu haben, die für die 500PS-Limousine nebenan, die das auch wollte, zu klein war, das hat viel mehr Befriedigungspotential, echt jetzt 🙂

 

Ansonsten: Basis-Roadster mit Schaltwippen kaufen, bewußt keinen Brabus. 60 muntere PS und Kraft durch Können ersetzen sind ein guter Weg zum totalen Glück, versprochen.

 

bearbeitet von dieselbub

Alles wird gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir reichen die 54 PS vollkommen aus , ich darf zufrieden sein 99800 km hat er runter und läuft doch recht ordentlich , er geht bis 100 ganz flott und Kurven Jagen macht auch Spass mit der Blattfeder vorne drin.

Der verbrauch von 5-6 Litern optimal als Schlechtwetterfahrzeug ideal .

Wenn ich es Stärker haben will nehm ich den 3,0 Omega A der hat 1400kg und 180 PS mit 3 Liter Hubraum, da kann ich sogar ausgestandene Porsche damit jagen.

Und wenn es ganz schnell gehen soll hab ich hier noch ein Motorrad stehen, 250 kg 90 Ps 900ccm Da reicht für die landstrasse locker.

Es gibt einen goldenen Spruch *never Touch a Running System* den meist wenn an den Autos bzw Motoren nicht rum gefummelt wird haben sie auch die Serienleistung, was anderes ist hier mein A Omega 180 KG Gusseisen mit Getriebe da ist ein und Auslass auf Dichtugsmaß erweitert, der krümmer die Ventile und das Ansaugrohr optimiert, der brennraum auf hemi umgearbeitet was unten rum 40 nm mehr Drehmoment bringt.

Da stehen nun statt 270 NM 310NM an mit einem 6 Zylinder der auch Sparsam mit 9 Litern zufahren ist wenn man will.

Ich bin schon Zufrieden wenn ich das Stabiltätsprogramm ausschalten kann , dann wird der kleine recht schnell zur zicke , kurzer Radstand mit heckmotor und Heckantrieb, da musste schon flink sein wenn dich da das Heck nicht überholen soll.

Und ich kenne das gut , hatte ich doch schon mal so eine Konstellation Fiat 126 Abbarth 800ccm mit 35 PS Und der war ohne Helferlein ohne ABS reines pures Fahrvergnügen, aber im Winter , musste man auf der Hut sein mit den 135 iger Teerschneider.  

 


Achtung !!! Aus meinem Gedanken wird wissentlich Scharf getextet!!

Wann ist ein Motorradreifen gut?? Wenn man mit den Ohrwascheln am Asphalt kratzt , dann taugt das was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Outliner:

seid ihr wirklich zufrieden

Joah, ich bin zufrieden. Zumindest so, daß ich bisher der Versuchung widerstanden habe, einfach handelsübliche Tuningmaßnahmen durchzuführen. Klar wäre mir mehr Leistung auch lieber, aber das ist mir verglichen mit anderen Dingen einfach ziemlich unwichtig. Und ja, wenn ich wollte, könnte ich mir ja einen richtigen zweisitzigen Sportwagen kaufen. Vielleicht mache ich das irgendwann auch noch mal. 

 

Ich hab mal einen Mann getroffen, der in der DDR und bis vor ein paar Jahren im Alltag Motorrad gefahren ist, das aus Gesundheitsgründen jetzt nicht mehr kann, aber keinen PKW Führerschein hat und sich eine erneute Prüfung nicht zutraut. Der hat sich einen dieser Spezialumbauten zugelegt, einen auf 20 PS gedrosselten VW Polo mit Höchstgeschwindigkeit 90 Km/h. Ich hab ihn gefragt, ob 20 PS in einem Polo nicht etwas wenig sind, der ist ja auch nicht soo leicht. Er meinte, das ist überhaupt kein Problem, man muß nur etwas länger auf dem Gas bleiben. 

 

Genau das ist auch mein Motto, einfach etwas länger auf dem Gas bleiben, ersetzt jedes Tuning. 

 

Gestern ist ein neuer Porsche ein paar -zig Kilometer hinter mir gefahren. Zuerst Bundesstraße, die 70 bis 100 Km/h schafft der Smart auch. Dann Autobahnbaustelle, die 80 schafft der Smart ebenfalls. So ein 450 CDI ist über weite Strecken einfach nicht langsamer als der Porsche, und legal kann der nicht überholen. Auf rund 50Km Arbeitsweg könnte ich mit so einem Auto ca. 5 Minuten rausholen. So what. Lohnt das den Aufwand?


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Funman:

Sehr gut getroffen. 

Ja .. genauso sehe ich das auch. Absolut richtig was er schreibt.

Jedoch beim 450er Diesel ist ein Tuning das nur aufgespielt wird wie es Fismatec macht sehr gut. Mehr braucht man da nicht. Habe ich selbst erlebt. Ohne tuning hin und mit zurück. Das ist eine super Leistungssteigerung. Mehr braucht man da nicht. Und beim Benziner reichen mir die 54PS-


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mit meinem gechippten 450 CDI auch sehr zufrieden - seit 120'km (von insg. 160'km) ein Steuergerättuning drauf, raufgedreht was geht (glaubhafte 65PS) - ohne Probleme, immer noch die originale Kupplung. Perfekt zum Überraschen eines nachfahrenden "normalen" PKW oder mal zum Überholen. Definitiv kein Verkehrshindernis.

Allerwichtigste Tuningmaßnahme ist aber: weg mit den (135!)145/175er Reifen und auf 175/195er umsatteln! Ich merk bei jedem Saisonwechsel, dass damit ein anderes Auto draus wird!

bearbeitet von ChristianAm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

dass ein Eigentümer des Diesels nicht unbedingt mehr Leistung will, kann ich nachvollziehen. Der Diesel wurde ja i.d.R. angeschafft, um mit geringen Aufwand von A nach B zu kommen.

Ich hatte schon immer den Diesel beim Smart gemieden und bin über den 450 mit Benziner Grundmotor ( waren das 61PS? ) über den MHD in ca. 10 Jahren Smart beim 84PS Turbo gelandet. Das ist ein ganz anderes fahren: Die "Automatik" kann man richtig gut benutzen und macht im richtigen Drehzahlbereich durch Drehmoment und Leistung im Alltag relativen Spaß ( habe noch ein knapp 300PS und 400NM Cabrio in der Garage). Ich wünsche mir kein optisches Tuning, hätte aber gerne etwas mehr Leistung. Eigentlich ist mir die Brabus Leistungssteigerung zu arg. Bei jedem Tanken von Superplus würde der Schwabe bei mir durchkommen, wenn es bei meiner Fahrleistung auch nur 200€ /Jahr Mehrkosten wären, wenn überhaupt. 2l Mehrverbrauch auf 100km tun mir gar nicht weh. Das ist ( meine) Kopfsache. Ich hätte ein offenes Ohr für gesundes Tuning des Motors, habe aber seither nichts in die Richtung gefunden. Denke auch, dass der Turbo Motor über das Motorsteuergerät am effektievsten zu optimieren ist, weiß es aber nicht.

Wenn sich nichts anderes ergibt, werde ich beim nächsten Besuch bei den Fischers das Thema leichte Optimierung ansprechen.

Grüße, Willi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Joge:

ich mit meinem 451er CDI mit Steuergerätetunig von SC

 

Klingt interessant. Welches SmartCenter tunt dir deinen Motor?


 Smart 451 CDI Cabrio Passion, Bj. 2011, 40 kW

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb dieselbub:

Ansonsten: Basis-Roadster mit Schaltwippen kaufen, bewußt keinen Brabus. 60 muntere PS und Kraft durch Können ersetzen sind ein guter Weg zum totalen Glück, versprochen.

 

Roadster stehen in der Garage, allerdings keine Basismodelle😉 Schaltwippen habe ich auch in der Kugel.

Immerhin lese ich bei Einigen, dass wie es beim Fleischer immer gefragt wird: "Darfs ein bisschen mehr sein?" zumindest mit einem vorsichtigem JA beantwortet wird.

Es geht ja nicht darum wie ein Irrer durch die Stadt zu hetzen sondern wenn man auf der Autobahn mal rauszieht zumindest zügig am LKW vorbeizukommen. Oder auf der Landstrasse nicht zu verhungern.

Das war jetzt der "vernünftige Teil".

Nein, ich habe einfach Spass dran die kurvige, steile Stadtautobahnauffahrt hochzufeuern. An der Kreuzung mit gleichrangigen Strassen nicht bis zum Ende des Berufsverkehrs warten zu müssen oder eben einfach das angenehme Gefühl zu haben zu können, aber nicht zu müssen.

Ich bin ja vor langen Jahren von 7500ccm auf 698 gewechselt eben wegen der Wuseligkeit, die mir bei der Probefahrt so gut gefallen hat. Als Zweit, Dritt oder Viertwagen hatte ich bis vor Kurzem noch Jeep und Range Rover. Alles verkauft, stand nur rum und kostete ein kleines Vermögen an Steuer und Versicherung obwohl ich manchmal Wochen damit nicht fuhr. Vielleicht mal noch ein LR Defender oder AM General H1 mit H-Kennzeichen wenn mir einer vor die Füsse fällt. Da tut das Rumstehen nicht weh...

Ansonsten halte ich es mit Walter Röhrl: "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens Angst hat es aufzuschliessen,,,"

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb Outliner:

 

Es geht ja nicht darum wie ein Irrer durch die Stadt zu hetzen sondern wenn man auf der Autobahn mal rauszieht zumindest zügig am LKW vorbeizukommen. Oder auf der Landstrasse nicht zu verhungern.

Das war jetzt der "vernünftige Teil".

Nein, ich habe einfach Spass dran die kurvige, steile Stadtautobahnauffahrt hochzufeuern. An der Kreuzung mit gleichrangigen Strassen nicht bis zum Ende des Berufsverkehrs warten zu müssen oder eben einfach das angenehme Gefühl zu haben zu können, aber nicht zu müssen.

 

 

Ich verstehe völlig, was Du meinst. Und klar gibt es unterschiedliche Sichtweisen zu dem Thema - die einen (wohl die meisten) mögen einfach immer noch mehr, die andren (wenigen wie ich) haben das alles hinter sich und irgendwann mal in Ruhe überlegt, welche der vielen Autos im Leben denn den meisten Spaß gebracht haben und wieso.

 

Und bei mir waren das eben nicht Morgan +8, Lotus Elise, Porsche Spyder, SL 55 AMG etc pp, sondern ...Mini (der ganz alte) mit 75oderso PS, Mazda MX-5 NA, die 115 besten PS aller Zeiten auf die bestausgewogenen 890 Kilo überhaupt, und ernsthaft mein 450 CDI. Klar nicht racerfahrtechnisch, auch mit 195ern rundum bleibt er ne lahme Gurke. Aber gerade weil längsdynamisch nix geht, bist Du gezwungen, jeden mühsam erkämpften km/h mit Zähnen und Klauen gegen Physik, Steigungen und herumstehende LKW zu verteidigen, und gerade das macht den Reiz. Und wenns mal nicht geht, gehts halt nicht, dann schaltet man von Rammstein auf Reggae und genießt das offene Dach und freut sich des Lebens.

 

Aber wie gesagt... jedem das Seine 🙂

 

Aber in einem Punkt noch deutliches JA: Unbedingt auf Breitreifen umrüsten, damit man nicht aus jedem Kreisverkehr hilflos hinauspaddelt, aber nicht über 15Zoll rausgehen. Auch hier: Breiter ist gut, aber sonst gilt, weniger ist mehr.

bearbeitet von dieselbub

Alles wird gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin nicht so der Reggae-Typ, eher Motörhead beim Auto...😊

Und ja, der alte MX5 ist ein geiles Gefährt...auch mit den breiteren Socken bin ich bei dir. Habe ja auf der Kugel 195/45/15 rundum momentan. Allerdings füllen die das Radhaus nicht so wirklich aus trotz Bilstein B14.

Fahrtechnisch allerdings 1A!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit der Drossel find ich gut. Das ist wie beim Motorrad wenn im Ansaugtrakt die Drosseln eingesetzt werden,

damit ein Fahranfänger mit einer 120PS Maschine mit 37Ps unterwegs sein kann. Zwar ist beim Smart der Leistungsunterschied nicht ganz so groß 🤭 aber man merkt schon deutlich wenn das Motörchen besser durchatmen kann.... Und es ist eindeutig die engste Stelle im Ansaugtrakt,- 32mm!!! Da passt nicht mal ein Golfball durch.... 😱

Grosse Drossel.... Rock'n Roll,- und nicht Blasmusik...

bearbeitet von stuhlfahrer

Meiner ist so Abgasarm, 

da wächst sogar Moos im Auspuff...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb dieselbub:

 

Ansonsten: Basis-Roadster mit Schaltwippen kaufen, bewußt keinen Brabus. 60 muntere PS und Kraft durch Können ersetzen sind ein guter Weg zum totalen Glück, versprochen.

 

Wieso sollte man sich einen Roadster mit dem schlechtesten Motor holen, wenn es den Motor auch mit besseren Kolben-/Kolbenringen gibt, geschmiedeter Kurbelwelle, ÖL-/Wasserwärmetauscher usw.

Der 82/90/101PS Motor ist einfach der haltbarste bei den 698ccm.

 


Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb CDIler:

Wieso sollte man sich einen Roadster mit dem schlechtesten Motor holen, wenn es den Motor auch mit besseren Kolben-/Kolbenringen gibt, geschmiedeter Kurbelwelle, ÖL-/Wasserwärmetauscher usw.

Der 82/90/101PS Motor ist einfach der haltbarste bei den 698ccm.

 

Ich war auch erstaunt das zu lesen: 60 Ps Roady kaufen ,-und Kraft durch Können ersetzten.

Erzähle das mal einem Porschefahrer.... 


Meiner ist so Abgasarm, 

da wächst sogar Moos im Auspuff...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb CDIler:

Wieso sollte man sich einen Roadster mit dem schlechtesten Motor holen, wenn es den Motor auch mit besseren Kolben-/Kolbenringen gibt, geschmiedeter Kurbelwelle, ÖL-/Wasserwärmetauscher usw.

Der 82/90/101PS Motor ist einfach der haltbarste bei den 698ccm.

 

Die Haltbarkeit der stärkeren Motoren betreffend hast Du völlig Recht. Ich zielte auf was andres ab - immer mehr Leistung führt irgendwann in eine Aufwärts (Abwärts?) Spirale - dann brauchst wieder fettere Bremsen, stärkere Achsen, Stabis, Kühlung etc etc... und landest eben irgendwann beim 500PS AMG. mit dem Du Ellbogen aus dem Fenster hängend Liedchen pfeifend einhändig Rundenzeiten auf die Nordschleife latzst, für die es früher einen Countach mit nem Röhrl am Steuer gebraucht hat. Und trotzdem fehlt irgendwas... und Du beginnst Dich zu fragen, was. Und wo der Spaß geblieben ist, den Du als 20jähriger mal in einem ollen 60PS-Kompakten der 80er gehabt hast. Der mit seinen ausgetrockneten 165er Hartgummis mehr durch die Kurven gerutscht als gefahren ist, und trotzdem und grade dafür wars geil.

 

Und dann kommst vielleicht drauf, daß weniger eben oft mehr ist. Wie Zelten statt Luxusressort, wie ein gutes Käsebrot auf dem Gipfel statt 7-Gänge-Luxusmampf in der Yuppiebude. Darum und nicht aus Armut fahr ich heute eine 55PS-Triumph statt wie früher Ducati, und ungetunten CDI statt Brabus.

 

Reduce to the Max, hat mal ein kluger Werbetexter gesagt 😎

bearbeitet von dieselbub

Alles wird gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer von euch hatte schon mal das Vergnügen ( und das ist wirklich ein vergnügen der Sinne) mit einem Lotus Super Seven und 300 PS einige Runden zu Drehen, so völlig ohne Elektronischen Hilfen , reines Pures Fahrvergnügen, eine Technik die keinen Fehler verzeiht , weil dich das Teil mit aller Gewalt von der Straße katapultiert, wenn du deine Fähigkeiten falsch einschätzt.

 

Das genau das ist Fahrspass, den die Technik will dir an Leder , wenn du es übertreibst.

 


Achtung !!! Aus meinem Gedanken wird wissentlich Scharf getextet!!

Wann ist ein Motorradreifen gut?? Wenn man mit den Ohrwascheln am Asphalt kratzt , dann taugt das was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein recht bekannter Rallyefahrer hat mal gesagt ein Auto ist dann richtig schnell wenn du morgens beim aufschliesen der Tür Schweissperlen vor erfurcht auf der Stirn hast.

 

Und da braucht es keine 500 PS , da reicht es 150 ps zuhaben bei mal so 500kg Gewicht, ohne Helferlein .

 

Oder eben eine  Smart mit 54 PS und schalte mal da das Stabilitätsprogramm auf ner feuchten Wiese aus , und versuche keinen Donut zu drehen . 

bearbeitet von Schwarzermann

Achtung !!! Aus meinem Gedanken wird wissentlich Scharf getextet!!

Wann ist ein Motorradreifen gut?? Wenn man mit den Ohrwascheln am Asphalt kratzt , dann taugt das was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Schwarzermann:

Wer von euch hatte schon mal das Vergnügen ( und das ist wirklich ein vergnügen der Sinne) mit einem Lotus Super Seven und 300 PS einige Runden zu Drehen, so völlig ohne Elektronischen Hilfen , reines Pures Fahrvergnügen, eine Technik die keinen Fehler verzeiht , weil dich das Teil mit aller Gewalt von der Straße katapultiert, wenn du deine Fähigkeiten falsch einschätzt.

 

Das genau das ist Fahrspass, den die Technik will dir an Leder , wenn du es übertreibst.

 

 

Ich😎

 

Aber da kommt eben schnell der Frust raus angesichts der Erkenntnis, daß man eben kein Röhrl ist und eine solche Bestie selbst auf der Rundstrecke nichtmal zu 50% ausreizt. Von öffentlichen Straßen gar nicht zu reden, wenn man nur einen Funken Verantwortungsbewusstsein andren Menschen gegenüber hat. Wo ich am Limit war (also ICH, nicht das Auto), da war der Renner noch im Tiefschlafmodus unterwegs.

 

Das Gefühl hab ich im CDI seltsamerweise nie 😂 

bearbeitet von dieselbub

Alles wird gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst Dir sicher sein, das ich bei 150PS und 500kg keine Angst hätte einzusteigen.

Das Zitat von Röhrl geht so...

„Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.“


Meiner ist so Abgasarm, 

da wächst sogar Moos im Auspuff...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

SO aber warum kommt Frust auf?? 

Weil die Eier Fehlen??

Weil die Fähigkeiten Fehlen??

Oder man sich selbst eingestehen muss ,das man das biest nicht Zähmen kann ,weil es sich nicht zähmen lässt, eben weil das Popometer  nicht geeicht ist??

Auf der öffentlichen Strassen hat sowas auch keinen natürlichen Lebensraum, und da sollte die Vernunft siegen.

Aber so ganz hinten im Hirn ist das Teufelchen das sagt Gib Gas.

 


Achtung !!! Aus meinem Gedanken wird wissentlich Scharf getextet!!

Wann ist ein Motorradreifen gut?? Wenn man mit den Ohrwascheln am Asphalt kratzt , dann taugt das was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am besten macht man es wie dieser Spezialist!  😆

Der hat bis zum Schluss nicht realisiert, daß es besser gewesen ist, daß der "Tuner" seine Pfoten von seinem Smart gelassen hat!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich durfte einen Super Seven 1 Tag lang in Silverstone über die Rennstrecke scheuchen, gefühlt hatte ich 20 Kilo Wasser verloren.

Ich habe 1 Woche gebraucht um Geistig wieder fit zu sein , aber ich muss auch gestehen an dem Tag hab ich so viel über gefühle und dem Popometer gelernt ,und kann heute sehr gut raus Fühlen wenn zb hinten die Räder Schlupf bekommen.


Achtung !!! Aus meinem Gedanken wird wissentlich Scharf getextet!!

Wann ist ein Motorradreifen gut?? Wenn man mit den Ohrwascheln am Asphalt kratzt , dann taugt das was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein weiteres Zitat von Röhrl ist:

„Das ist kein physikalisches Fahrgerät, das ist ein Krankenfahrstuhl (Smart)!“

 


Meiner ist so Abgasarm, 

da wächst sogar Moos im Auspuff...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.