Jump to content

ChristianAm

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    495
  • Benutzer seit

Letzte Besucher des Profils

825 Profilaufrufe
  1. Gebe ich dir grundsätzlich Recht, aber: Mangels Grube, Bühne bzw Ausrüstung kann ich ihn nicht selbst versiegeln, ist auch mittlerweile zu spät. Und, das ist der Hauptgrund: Ich seh das pragmatisch: Die Kiste ist jetzt 17j alt und hat 170'km auf der Uhr - was ich selbst herrichten kann mach ich auch, wenn mal was größeres daherkommt (zb größeres Rostproblem), dann wandert sie "in die Tonne". Aktuell verwende ich den 42 (trotz vorhanderer "richtiger" Autos) als Pendlerfahrzeug (55km/Strecke), finanziell dank Pendlergeld noch ein Geschäft. Wenn es ihn dann nicht mehr gibt, nehme ich das Angebot eines Firmenfahrzeuges an. Sprich: solange er läuft ist gut, wenn nichtmehr dann halt nicht. hat sich längst abbezahlt
  2. im Gegensatz zu 17 Saisonen österr. Winterbetrieb
  3. Hab ich schon und hab ich auch schon gemacht, wir reden hier aber nicht von einer Undichtigkeit, wos rauszischt, sondern von einem durch den Kapillareffekt verursachten, langsamen Rauskriechen des Öles. Öl kriecht bekanntlich gerne is Spalten, wird da förmlich durchgezogen. Das dauert aber eine Weile und lässt sich nicht leicht mit am Stand laufendem Motor nachweisen.
  4. Theoretisch, ja - aber nur mit hinsprühen geht nicht alles restlos weg, sondern ein paar "Schwitzstellen", in denen sich das Öl verkrochen hat, bleiben - damit war es mir bisher nicht möglich, das genau einzugrenzen, wohers wirklich kommt. Und nach 50km hat sich das neu ausgetretenen Öl schon wieder so hübsch verteilt, dass mans gar nicht mehr sagen kann. Doofe Kriechneigung. Bilde mir anhand des Fotos aber ein, dass man da schon einen "Muff" erkennen würde. Dies ist übrigens ein aktuelles Foto, allerdings hab ich die Schelle nach dem Fotografieren gegen einen neue, originale getauscht. Und trotzdem wars uA in dem Bereich nach kurzer Zeit wieder ölig. Man kann hier auch erkennen, dass es nicht nur da ölig ist, sondern dass es auch die Kupplungsglocke entlang runterläuft.
  5. Ok, das TIK ist noch das Originale. sollte diese eingesteckte Hülse nicht vorhanden sein, wärs wahrscheinlich gar nicht dicht... Wird mir wohl nicht ausbleiben, dass auch zu tauschen - ärgerlich, hab ich doch grad erst den Auspuff getauscht, da wärs in einem gegangen.
  6. Mindestens, ja 😪.. LLK, Schlauch- und Schellentausch war bisher nicht erfolgreich. Auch weil man ohne Grube bzw Bühne nicht wirklich gut dazu kommt. Bisher hab ich mich mit einer gelegentlichen Bremsenreiniger-Wäsche beholfen, trotzdem ist es lästig
  7. @Funman - es ist leider tw schon länger aus, dass ich die Schläuche getauscht habe bzw auch tauschen ließ, daher kann ich mich nicht mehr wirklich erinnern, wo ein roter O-Ring gewesen sein soll bzw was mit diesem "Muff" gemeint ist. Eine Schema-Darstellung oder ein Bild würde mir dann vll wieder auf die Sprünge helfen. Sry, dass ich diesbezgl ein bisschen begriffstutzig wirke. Mir ist, als hätte ich die Schläuche einfach aufgeschoben und mit den Schellen angezogen, ohne auf irgendwelche Dichtungen zu achten.
  8. Das macht mich jzt neugierig, denn solch breite Schellen hab ich nicht verbaut, obwohl ich nach originalen gefragt habe. Welche sind das genau? Die oben verlinkten?
  9. Das AGR ist deaktiviert - da scheints auch dicht zu sein - das mit dem "Muff" interessiert mich aber: Turboeingang könnte auch die Quelle des Kleckerns sein (das wär da dann der oben abgebildete Schlauch in den auch das kleine Schläuschlein mündet, etwas härterer Kunsstoff, kein Gummi, oder? Zum Turboeingang komm ich halt kaum dazu, ohne alle inkl Auspuff abzubauen, oder?
  10. Seit geraumer Zeit kämpfe ich ja damit, dass mein kleiner sein Revier markiert. Schellen, LLK und tw Schlauchwechsel haben bisher zu keinem zufriedenstellendem Ergebnis geführt. Nach abermaligem Waschen mit Bremsenreiniger hab ich zumindest mal eine definitive Quelle identifizieren können (siehe Bild). Zwar nicht immens, aber 200km nach der Reinigung ists doch ordentlich ölfeucht. Wie krieg ich das dicht? und wieso liegt dort überhaupt Druck an? Zu oben genannter Dichtung: Ich kann nach wie vor nicht nachvollziehen, wie die sein soll: Ich hab ja bereits so gut wie alle Schläuche mal getauscht, eine separate Dichtung wär mir aber nie aufgefallen. Hab die Schläuche nur aufgeschoben und festgezogen. Hat wer vll ein Bild oder eine Schemazeichnung? P.S.: Hat irgedwer einen link zu einem Smart-Teilekatalog (inkl. Schemenzeichnungen)? Keiner meiner bisherherigen Quellen fkt noch...
  11. Gestern hab ich die Sache erledigt und eine 85% Folie anbringen lassen - bin sehr zufrieden: Fast so dunkel wie die Original-Tönung von meinem Großen, man kann nicht mehr erkennen welches Muster mein Hemd trägt und auch in einer finsteren Garage sieht man von innen schön durch. Hat beim Profi 30€ gekostet und war in 20min erledigt.
  12. Welches Leuchtmittel hast denn da verbaut?
  13. Ich benutze den Innenspiegel sehr wohl und parke in der Garage rückwärts zu einem meiner anderen Autos - mir ists also schon sehr wichtig, dass ich noch durchsehe. Gut, dann also Folie. Welche Durchlässigkeit könnt ihr empfehlen? Wie beschrieben, man soll nicht unbedingt sehen, was ich im Kofferraum habe bzw der Hinterherfahrende braucht nicht sehen, welche Farbe mein Hemd hat. Ich will aber schon noch was im Spiegel erkennen können
  14. Hab demnächst meinen "Pickerl"-Termin (österr. Äquivalent zu eurer HU), da zeigt sich dann, ob die Abgaswerte noch im Bereich liegen. Ich werde euch am Laufenden halten
  15. Ich hänge mich da mal an, um keinen neuen Thread eröffnen zu müssen: Ich möchte bei meinem 450 (BJ05) die Heckscheibe etwas tönen, damit ich nicht so in der Auslage sitze. Reizen würde mich diese Variante. Welche Lichtdurchlässigkeit würdet ihr empfehlen? Muss nicht komplett schwarz sein, auch soll die Sicht bei Nacht nicht zu sehr eingeschränkt sein. Aber der Blick in den Kofferraum bzw beim Hinterherfahren auf die Insassen soll verwehrt werden.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.