Jump to content
möma

Anleitung Einbau Fremdradio beim neuen 42 II / 451

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb Hokur:

Ist die Wirkung nur bei der Musikwiedergabe hörbar, oder macht sich das auch bei den Fahrgeräuschen des Fahrzeugs bemerkbar in der Dämpfung ?

 

Hi Sebastian,

 

bei der Musikwiedergabe ist der Unterschied hörbar, bei den allgemeinen Fahrgeräuschen nicht so deutlich. Bei meinen Vor-Mopf hatte ich im Winter das Problem, dass bei Fahrt von den Türen immer unangenehme Kälte kam. Durch die großzügige Verwendung von Alubutyl auf der Rückseite der Türinnenverkleidung bleibt die Wärme viel besser im Smart, wir allen dingen auch weil es nicht mehr beim Türöffner zieht.

 

Gruß

Marc


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Marc,

 

oh, das ist mir bei meinem Fahrzeug nicht aufgefallen. Wurde das dort bei der Modellpflege eventuell berücksichtigt ?

Schade eigentl. dass man damit nicht noch Fahrgeräusche aussperren kann.

Bezgl. der Passivierung meines Subwoofer geb ich Dir noch bescheid, was sich da so getan hat 😉  macht es vllt. sinn den OEM-Untersitzsubwoofer mit Alubutyl von außen zu beruhigen ?

 

Da ich nicht off-topic mit anderen Themen rund um mein Fahrzeug posten möchte: Kann ich einen Sammelthread mit den Dingen erstellen, die mir an meinem Fahrzeug aufgefallen sind ?

Ich bin mir nicht sicher, ob manche Dinge "normal" sind, da ich den direkten Vergleich mit dem 451 Brabus von einem Familienmitglied hinsichtl. der Fahrgeräusche gemacht habe 😉

 

Oder postet man seine Fragen in den jeweiligen Forenbereichen einzeln, statt in einem zusammenfassenden Thread ?

Möchte keine Verwarnungspunkte oder so wegen Fehlverhalten sammeln.^^

 

Viele Grüße,

Sebastian

 

bearbeitet von Hokur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frage hat sich von selbst beantwortet 😉

 

Ich hab mal ein bisschen gegooglet und es scheint so als wäre der Platz für den Subwoofer im beifahrer Fußraum der beste, weil man dadurch den Platz im Kofferraum nicht verliert. und ein subwoofer unter dem sitz zu wenig platz hat um besser zu klingen als der OEM Untersitz-Subwoofer. Apropo: @yueci ich habs mal mit dem passivieren des OEM-Untersitz-Subwoofers versucht. Der 100mm Tieftöner gibt sich wirklich Mühe... aber ich glaub, das lass ich lieber 😉

 

 

http://www.pimpmysound.com/i-sotec-sub007-mk3-smart-fortwo-subgehaeuse-modell-451.html

Ist das eine Möglichkeit ? Dieses Gehäuse soll auch für MHD Fahrzeuge passen (da ist wohl wegen der größeren Batterie und dem MHD-Sensor nicht viel Platz)  Oder besser die Finger davon lassen ?

Wenn ich das Prinzip richtig verstehe, kann man danach einfach wieder den innenraum teppich drüber legen und seine Fußmatte (bei mir Gummi-Regenmatten) drüber. oder ?

bearbeitet von Hokur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sebastian,

 

ich hatte mal diese Version vom Isotec Subwoofer mit eigenem Verstärker bei mir verbaut. Klanglich war es schon deutlich besser als die originale Anlage, vor allen dingen auch weil die tieferen Frequenzen von den Tiefmitteltönern in den Türen fern gehalten wurden und der Verstärker mehr Leistung hatte, konnte man deutlich lauter hören als mit dem originalen Radio. Allerdings ist der eingebaute Treiber für sehr tiefe Töne in dem Gehäuse nicht geeignet - als ich den Subwoofer noch besaß habe ich ihn direkt über mein Rockford Fosgate Verstärker als Sub betrieben, wenn ich die Trennfrequenz auf 50 Hz gesetzt habe bewegte sich die Membran sehr stark, allerdings gab der Subwoofer kaum noch Töne von sich. Also hast du keinen wirklich tiefen Bass mit diesem Subwoofer, aber der Bass ab etwa 80 Hz wird ordentlich angehoben.

 

Gruß

Marc


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, bei dem Angebot das ich rausgesucht habe wäre keine Leistungselektronik dabei und ich bräuchte noch einen entsprechenden Verstärker? hm... wo kann man denn da relativ günstig einsteigen ? ich plane nicht, besonders viel Schalldruck erzeugen zu wollen. ich möchte im Grunde nur die Türlautsprecher entlasten (Hochpassfilterung) und damit eine etwas sauberere Wiedergabe bekommen. 80Hz wäre ja die Trennfrequenz für viele Heimkinos. Das würde meinem Hörempfinden sicher völlig ausreichen.

 

Gibt es einen relativ günstigen Verstärker für die I-sotec Lösung ?

 

Schließt man die Stromversorgung dann an der Sicherungsinsel (ich hab den Kasten mal so genannt) unterm Fahrer Armaturenbrett an ?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Hokur:

Gibt es einen relativ günstigen Verstärker für die I-sotec Lösung ?

 

Hallo Sebastian,

 

dafür kannst du jeden brückbaren vier Kanal Verstärker nehmen - allerdings musst du die Verkabelung anpassen, damit du die Hoch- und Tiefmitteltöner getrennt vom Subwoofer betreiben kannst. 

 

Ich habe das komplette Set relativ günstig bekommen und der Verstärker von Isotec ist gut auf ihren eigenen Subwoofer angepasst - er kommt zudem mit einem Kabelbaum, der in die vorhandenen Fahrzeuganschlüsse und das Radio eingeschleift wird - alles Plug and Play und problemlos zurück zu rüsten.

 

Gruß

Marc


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marc,

 

Ich hab leider zu lange gewartet. Der i sotec war weg ;-)

 

Stattdessen habe ich einen von HUB-Car gefunden. Anschlusskabel  bis auf RCA Signal Leitung sind dabei.

Jetzt hab ich gesehen, das dessen Treiber nach oben strahlt und der Verstärker in der schräge des fußraumes sitzt.

Ausserdem ist die Membrane mit 165mm kleiner als der I sotec mit 200mm.

 

Ich hab mal gehört, dass es für tiefe frequenzen große membrane braucht.  Wenn ich da falsch informiert bin, korrigiere mich ;-)

 

Ist der HUB-Car Subwoofer etwas gleich zu i sotec ? Oder schlechter,   weil die Membrane  kleiner ist ?

 

Danke Dir!  :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sebastian,

 

ich kann mich vage erinnern, dass der HubCar von einigen sogar dem IsoTec vorgezogen wurde. 

 

Gruß

Marc


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe beim 450er

vor 8 Stunden schrieb Hokur:

 

 

Ich hab mal gehört, dass es für tiefe frequenzen große membrane braucht.  

 

 

Jein. Viele kleine Membranen, am besten unter Resonanz betrieben haben mehr Feuer. Es geht nur um verzerrungsfreie Luftbewegung. 

Und da sind z.B. vier 12" besser als zwei 15", weil die Membrane sich nicht verformt und der Antrieb mehr Last abkann im Normalfall.

Dann kommt noch der Hub dazu und die Impedanz bei Belastung, die bleibt nämlich nicht gleich und es hängt von der Endstufe ab, diese Belastung zu schaffen. Das ist auch Gehäusetypabhängig. Sonst zerrt es.

 

Ich habe in meiner Partyanlage einen 14" TMT in den Topteilen, der hat eine 10cm Schwingspule aus Alu, hochkant gewickelt. Hochtöner 1,5" Titanmembran. Alles Neodym: JBL 4892-90. Ich gebe auf eine Box 2440 W@8 Ohm sinus digital Zweikanal, vom DSC gesteuert...😁

 

Im 450er gibts einen Crunch GP 800 Aktivsub unter den Beifahrersitz gewürgt, Presspassung. Geht schon ganz gut. Natürlich keine Tiefbassorgie. Aber von der Grösse her würden drei weitere passen, noch einer unter den Fahrersitz und noch zwei hinter die Rückenlehnen. Für eine Verdopplung der Lautstärke braucht es die vierfache Leistung!

Dann brauchts aber auch ein besseres Frontsystem.

Und auch hier kein Verlust an Kofferraum.

Die Hubcar, Isotec sind auch nicht schlecht, nur kann man hier nicht erweitern.

Verschiedene Konzepte zusammen bringen oft Probleme phasentechnisch..

bearbeitet von Outliner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin zusammen 😉

 

Danke Outliner fürs Aufklären 🙂

Ich sollte also meine Überlegungen also besser nochmal prüfen 😉

 

Nun mir sind Details  wichtig. Superlaut Bummbumm  höre ich nicht Musik. Es ist eher viel klassische Musik. Da möchte ich einen möglichst großen frequenzbereich abdecken und die Türlautsprecher entlasten.

 

Würde das mit einem od. 2 Crunch GP 800 (wenn er unter die 451 Sitze passen sollte) gehen ?

 

Alternativ:

Ich habe im Internet noch ein Beifahrer fußraumgehäuse entdeckt das komplett customized wurde vom Vorbesitzer inkl. Kompletter Alubutyl Beruhigung.

Aber kein Verstärker dabei.

Sollte ich davon als Einsteiger in Auto Audio und Auto-Umbau Aktionen eher die Finger  von lassen und besser ein fertiges System mit abgestimmten Verstärker nehmen? Oder do-it-yourself zum lernen direkt machen und einen 1 nzw. 2 Kanal verstärker dazu kaufen und dieses Individuelle Gehäuse  fertigstellen/Einbauen ?

 

Ich bin wirklich Anfänger  im  Thema " Auto-Modifikationen" und "Auto Audio "

 

Das technische Grundverständnis  ist aber soweit verfügbar. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.