Jump to content

Hokur

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    13
  • Benutzer seit

Letzte Besucher des Profils

46 Profilaufrufe
  1. Okay also Pflege erst nach Grundreinigung 🙂 Kann man da ganz normal zu den üblichen verdächtigen wie Mr. W... fahren ? Oder gibts dazu eine Spezialadresse ? (Raum Düsseldorf)
  2. Ach, bei dem Angebot das ich rausgesucht habe wäre keine Leistungselektronik dabei und ich bräuchte noch einen entsprechenden Verstärker? hm... wo kann man denn da relativ günstig einsteigen ? ich plane nicht, besonders viel Schalldruck erzeugen zu wollen. ich möchte im Grunde nur die Türlautsprecher entlasten (Hochpassfilterung) und damit eine etwas sauberere Wiedergabe bekommen. 80Hz wäre ja die Trennfrequenz für viele Heimkinos. Das würde meinem Hörempfinden sicher völlig ausreichen. Gibt es einen relativ günstigen Verstärker für die I-sotec Lösung ? Schließt man die Stromversorgung dann an der Sicherungsinsel (ich hab den Kasten mal so genannt) unterm Fahrer Armaturenbrett an ?
  3. Frage hat sich von selbst beantwortet 😉 Ich hab mal ein bisschen gegooglet und es scheint so als wäre der Platz für den Subwoofer im beifahrer Fußraum der beste, weil man dadurch den Platz im Kofferraum nicht verliert. und ein subwoofer unter dem sitz zu wenig platz hat um besser zu klingen als der OEM Untersitz-Subwoofer. Apropo: @yueci ich habs mal mit dem passivieren des OEM-Untersitz-Subwoofers versucht. Der 100mm Tieftöner gibt sich wirklich Mühe... aber ich glaub, das lass ich lieber 😉 http://www.pimpmysound.com/i-sotec-sub007-mk3-smart-fortwo-subgehaeuse-modell-451.html Ist das eine Möglichkeit ? Dieses Gehäuse soll auch für MHD Fahrzeuge passen (da ist wohl wegen der größeren Batterie und dem MHD-Sensor nicht viel Platz) Oder besser die Finger davon lassen ? Wenn ich das Prinzip richtig verstehe, kann man danach einfach wieder den innenraum teppich drüber legen und seine Fußmatte (bei mir Gummi-Regenmatten) drüber. oder ?
  4. Hi 🙂 Danke schön! Ich werde das Produkt von Koch Chemie nehmen und den Applikator dazu bestellen. Das Mittel kann ich dann für die Türgriffe und für die restlichen matten Außen-Kunststoffteile verwenden, oder ? Gibt es von Koch-Chemie auch etwas, dass ich für die lackierten (glänzenden) Kunststoffteile verwenden kann ? Um den Reinigungsaufwand zu verringern würd ich vorher noch in die Waschstraße sausen 😉
  5. Hallo zusammen, ich bin seit ca. 2 Monaten Besitzer eines Smart fortwo Coupé Passion (Generation 451, EZ 12/2013, 71PS). Ich habe mich für einen Smart entschieden, weil ich familiär bedingt den Smart Brabus (451, ebenfalls MoPf) meiner Eltern häufiger gefahren bin und festgestellt habe: Smart passt zu mir. Ein paar Dinge sind mir im direkten Vergleich (allerdings erst nach einigem Fahren)aufgefallen, die sich anders anfühlen/anhören als bei dem Smart Fahrzeug, dass ich bereits kannte. Vielleicht könnt ihr dabei helfen, die mir aufgefallenen Dinge zu verstehen, da zu allem noch dazu kommt, dass der Smart mein erstes Auto ist (ich hatte vorher in meinem Leben einfach kein Auto für mich alleine gebraucht bzw. sonst immer angemietet, wenn ich eines brauchte) Motorgeräusch: Nach dem Hochschalten hört und fühlt es sich so an als hätte das Fahrzeug zu früh geschaltet. auf der Autobahn wenn es z.b. länger bei einer gleichen Geschwindigkeit mit niedriger Drehzahl vorwärts geht, schalte ich aufgrund dieses tiefen Brummen und Vibrieren häufig manuell zurück damit ich etwas vom Radio noch hören kann ;-). Im Standgas ist ebenfalls eine leichte Vibration spürbar, wenn auch lange nicht so stark wie wenn das Fahrzeug kurz zuvor geschaltet hat und ich leicht beschleunigen möchte. Was könnte dieses unkomfortable Geräusch und die Vibration auslösen ? Vorderachse: (das liest sich vllt. albern, aber das Geräusch klingt ungefähr so wie ein gedämpftes: duuduuduuduu). Es klingt wie eine Unwucht vorne rechts, die ab ca. 40 km/h zu hören ist und ab 80 km/h zu einem mehr oder weniger anhaltendem Ton wird. Das Lenkrad vibriert fast nicht wahrnehmbar (liegt auch vermutlich an der Straße), Das Fahrzeug läuft einwandfrei gerade aus (auch beim Bremsen) und die Hankook Kinergy 4S Allwetter Reifen sind vom Händler erneuert und gewuchtet worden. Eine Achsvermessung wurde auch nochmal vorgenommen. Eine Fahrzeugdurchsicht von einer Smart spezialisierten Werkstatt fand heraus, dass der Querlenker vorne rechts vor einiger Zeit erneuert wurde. Die Vermutung der Werkstatt ist, dass der Vorbesitzer möglicherweise einen Unfall am vorderen rechten Querlenker hatte. Dieser wurde aber lt. Werkstatt ordnungsgemäß repariert. Wodurch könnte das Geräusch entstehen ? Der Fehlerspeicher wurde ausgelesen und bis auf einen alten Fehler, der ein Lüftungsventil von der Fahrzeuginnenraum-Belüftung betraf, gab es keine weiteren. Ich möchte von meinem Smart noch lange etwas haben und deshalb auch die kleinsten Dinge sofort beheben, bevor es etwas größeres werden könnte. Ich freue mich über Eure Hilfe. Viele Grüße, Sebastian P.s.: Womit kann ich die schwarzen Kunststoff Karosserie-Teile und den Türgriff-Einsatz pflegen, damit sie wieder in neuem Glanz erstrahlen ?
  6. Hi Marc, oh, das ist mir bei meinem Fahrzeug nicht aufgefallen. Wurde das dort bei der Modellpflege eventuell berücksichtigt ? Schade eigentl. dass man damit nicht noch Fahrgeräusche aussperren kann. Bezgl. der Passivierung meines Subwoofer geb ich Dir noch bescheid, was sich da so getan hat 😉 macht es vllt. sinn den OEM-Untersitzsubwoofer mit Alubutyl von außen zu beruhigen ? Da ich nicht off-topic mit anderen Themen rund um mein Fahrzeug posten möchte: Kann ich einen Sammelthread mit den Dingen erstellen, die mir an meinem Fahrzeug aufgefallen sind ? Ich bin mir nicht sicher, ob manche Dinge "normal" sind, da ich den direkten Vergleich mit dem 451 Brabus von einem Familienmitglied hinsichtl. der Fahrgeräusche gemacht habe 😉 Oder postet man seine Fragen in den jeweiligen Forenbereichen einzeln, statt in einem zusammenfassenden Thread ? Möchte keine Verwarnungspunkte oder so wegen Fehlverhalten sammeln.^^ Viele Grüße, Sebastian
  7. Hallo Marc, Ups... 😄 Das sieht nach langer Recherche, viel Enthusiasmus/Motivation und sehr guter Abstimmung aus. Gleich vorweg: Es übersteigt tatsächlich meine Zielausgaben. 😉 Ich hatte da eher den Fokus auf Infotainment (Doppel-DIN Radio mit Android Auto und einer Freisprecheinrichtung sowie DAB+.) vllt. noch mit OBD Schnittstelle für Öl- und Wassertemperatur Anzeige) Ich probiere das mal mit dem Passivieren des bestehenden Subwoofers an einem der Autoradio Verstärker-Ausgänge aus. Sollte es keinerlei Besserung dabei geben, baue ich ihn wieder zurück und verkaufe den Subwoofer. 😉 Ich habe an einigen Stellen im Forum von einem aktiven Pioneer Subwoofer gelesen, der wohl recht positives Feedback bekommen hat. Ich glaube TS-WX130EA hieß er. Könnte dieser zu einer Änderung führen ? Auf der Hersteller Seite stand z.B. dass dieser aktiv Subwoofer sowohl High-Level Ausgänge (also direkt vom Radio) als auch Low-Level (Die Pre-Out's nehme ich an ?) unterstützt. Welche machen dann am meisten Sinn ? Weitere Ideen die mir durch den Kopf geistern: Ich hatte bei dir gelesen, dass du Alubutyl verbaut hast. Ist die Wirkung nur bei der Musikwiedergabe hörbar, oder macht sich das auch bei den Fahrgeräuschen des Fahrzeugs bemerkbar in der Dämpfung ? (ich kenne mich mit dem Alubutyl nicht aus offen gestanden) Viele Grüße und Danke Dir, Sebastian
  8. Hallo Marc, achso verstehe, ja dann geht das natürlich nicht mit dem PreOut vom Autoradio. Jetzt erklärt sich auch mein Höreindruck vom Subwoofer, wenn der nur zwischen 100-150Hz "Verstärkend" arbeitet. Ich dachte mir so "hm... irgendwie hab ich ein klein bisschen mehr erwartet"^^ Insofern hab ich dazu gelernt 😉 Ich habe an meinem Radio die Funktion "Rear/ Subwoofer" gefunden. in der Bedienungsanleitung des Radios steht, dass diese Option aktiviert werden kann, wenn der Subwoofer keine Leistungselektronik verbaut hat und an den Anschlüssen für die hinteren Türlautsprecher (wenn man ein 5-Türer-Fahrzeug hätte) betrieben wird. Würde ein reiner passiv Untersitz-Subwoofer aus dem Internet hier bessere Ergebnisse erzielen, wenn ich den mit dieser Umschaltfunktion an den Rear-Lautsprecher Anschlüssen betreiben würde ? Natürlich erwarte ich nicht die Dynamik eines Heimkinos. Aber etwas bessere Musikwiedergabe als mit dem aktiven OEM Untersitz-Subwoofer würde schon möglich sein, oder ? Danke übrigens nochmal, dass Du Dir die Zeit für meine Fragen nimmst. 🙂
  9. Hallo Marc, Danke Dir 🙂 mal eine neugierige Frage: du hattest mir erklärt, dass der aktive Subwoofer sein Audiosignal aus den Leistungsausgängen des linken Türlautsprechers und der rechten Hochtonkalotte bezieht. wäre es rein theoretisch möglich, statt diesen Signalen, den separaten Subwoofer (L&R) Cinch-PreOut am Radio zu benutzen ? Auf diese Weise könnte ich die Trennfrequenz-Funktion im Radio nutzen und dem Subwoofer z.B. alle Frequenzen unter 100Hz geben, während die Türlautsprecher nur alle darüber nutzen und dadurch nicht bei höheren Lautstärken verzerren würden. Ist meine Vermutung bei dieser Idee richtig? die Umverkabelung wäre das kleinste Problem (Knipex beherrscht mein Bastelzimmer.^^) und Dank dem ersten Post kann ich das mit den ISO-Standard-Steckern machen 😉 Viele Grüße, Sebastian
  10. Problem gefunden... aus welchem Grund auch immer war die Masse von der Subwoofer Stromversorgung nicht angeschlossen. (Die blau weiße ader vom Pioneer Adapter) Jetzt funktioniert alles 🙂 Danke nochmal für die Unterstützung!
  11. Ich habe soeben die Messung vorgenommen. (P.s. danke an den Ersteller auf der ersten Seite für die Anleitung mit der Belegung. 🙂 ) An den beiden Stromversorgungs Pins (Subwoofer Stecker) liegt keine Spannung an. Die Pins sind aber alle soweit sauber und nicht beschädigt. Wäre der nächste Schritt, das Radio mal auszubauen und die Stecker dort zu überprüfen ? Viele Grüße und Danke, Sebastian
  12. Moin Marc, danke für Deine schnelle Rückmeldung. genau, ich meine den aktiven Untersitzsubwoofer. Ich werde die Anschlüsse am Wochenende durchmessen. Ich hoffe, dass es vllt. nur Verunreinigungen am Stecker sind, der mindestens 7 Jahre unter dem Teppich lag. (da hab ich beim Einbau überhaupt nicht drauf geschaut, weil ich so im "Einbaurausch" war 😉) Viele Grüße, Sebastian
  13. Hallo zusammen, ich habe mir den Thread zwar gründlich durchgelesen, konnte jedoch für mein Problem nicht die Lösung ableiten. Ich habe mir vor kurzem einen 451er (EZ 2013/12) gekauft. Dieser hat laut FIN eine Radiovorbereitung (Option C08). Im Fahrzeug arbeitet ein Pioneer DEH-1600UB Radio. Da ich den originalen Smart Subwoofer einbauen wollte, habe ich mir diesen besorgt und nach Internet-Video Anleitung eingebaut. (ja, auch der richtige Stecker war da 😉 und ist eingesteckt.) Und hier beginnt das Rätsel: nach allem was ich gelesen habe, ist bei Radiovorbereitungs-Versionen kein Tauschen der Pins notwendig. Dennoch: Der Subwoofer gibt mit eingeschalteter Zündung keinen Sound aus. Da die Vermutung nahe lag, dass an dem Radio vom Vorbesitzer alles mögliche anderes eingestellt wurde, habe ich das Radio erstmal auf die Grundeinstellungen zurückgestellt. Leider kein Erfolg. Was könnte ich übersehen haben beim Einbau ? Viele Grüße und Danke im Voraus für Eure Hilfe,
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.