Jump to content
Schatzi

Warten auf den Kleinen...

Empfohlene Beiträge

vor 8 Minuten schrieb Outliner:

Naja, man muss weniger davon in die Tanks kippen wenn man elektrisch fährt. Ich werds zwar nicht mehr erleben dass das schwarze Gold alle ist, aber irgendwann wird schon Ende sein.

Etwas in die Zukunft sehen ist ja nicht schlimm. Ich werde mich auch weiterhin an meinem trompetenden Auspuff erfreuen, aber so mal rein rechnerisch ist ein Stromer nicht übel, man kann überall schnorren und erntet keine bösen Blicke dabei!😂

 

Korrekt, man muss dann eben den wertvollen Rohstoff nicht sinnfrei im Auto verfahren sondern kann ihn dafür nutzen wofür es eben noch keine Alternative gibt. 

Aber klar kann man auch denken das sowas grundsätzlich unmöglich ist. Deswegen am besten irgendwo einen Bunker bauen und sich dann gemütlich auf die Apokalypse vorbereiten. 

Ganz getreu dem Motto "wenn jeder an sich selbst denkt ist auch an alle gedacht" ...

bearbeitet von maxpower879

Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb maxpower879:

man muss dann eben den wertvollen Rohstoff nicht sinnfrei im Auto verfahren

 

Hallo @maxpower879,

 

dein Ansatz waren doch die bösen Raffinerien und die sind nunmal nicht nur für die Treibstoffproduktion gebaut worden. Und keiner hier sprach bisher davon weiterhin sinnlos Rohöl im Fahrzeug zu verfeuern - deshalb ja auch die Alternativen mit Alkohol und Pflanzenöl, wie sonst will man das Rohöl substituieren ohne alle Verbrenner sofort zu verbieten?

 

Und der Utopie mit E-Autos einen schnellen Wandel zu erreichen sollte man nicht zu sehr vertrauen - zuerst muss die Batterietechnik noch viel besser werden und die Infrastruktur deutlich wachsen. Solange das nicht geschafft ist wird weiter fröhlich Rohöl in Fahrzeugen verbrannt und niemand ist an einer Wende wirklich interessiert - da ist doch zu viel Geld im Spiel um es von heute auf morgen abzuschaffen. Zudem handelt es sich nur um eine Insellösung, global betrachtet werden dann die Verbrenner exportiert und verpesten an einem anderen Ort die Luft und verbrauchen sinnlos Mineralöl.

 

Letztendlich gibt es einfach zu viele Menschen auf dieser Erde - irgendwann wird sich die Population auf ein gesundes Maß reduzieren, sei es durch Krieg, Krankheiten, Zerstörung der Erde oder ein Kombination davon. 

 

Gruß

Marc


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um mal wieder auf den Ursprung meines Beitrags zurück zu kommen. Habe den ausliefernden Händler darum gebeten ein upgrade auf die Version passion vorzunehmen. Auch würde ich gerne die Sitzheizung gegen das Winterpaket ersetzt wissen. Das ist mir leider erst jetzt aufgefallen, nachdem ich im benachbarten smart-453-forum darauf hingewiesen wurde. 

bindafuer.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb yueci:

 

Hallo @maxpower879,

 

dein Ansatz waren doch die bösen Raffinerien 

 

Nö absolut nicht. Mein Ansatz war, dass ich es merkwürdig finde, das viele Diskussionen total einseitig geführt werden. Irgendwie ist keiner mehr in der Lage auch mal etwas vom gewohnten abzuweichen. Alles nur schwarz weiß Diskussionen. 

Klar braucht es Industrie braucht es Erdölprodukte. Deswegen muss man doch aber nicht anti gegenüber neuem sein. 

Man merkt in diesen Diskussionen einfach zu oft das nur nachgequatscht wird und die wenigsten auf Hintergrundwissen bzw Erfahrungen aufbauen. 

Hätte Deutschland bzw die Deutschen immer so gedacht wären wir nicht da wo wir aktuell stehen.

 

@Schatzi

Richtige Entscheidung nun fehlen nurnoch die voll LED Scheinwerfer.


Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb maxpower879:

Hätte Deutschland bzw die Deutschen immer so gedacht wären wir nicht da wo wir aktuell stehen.

Dann wäre es noch schlimmer! Wir leben noch ein bisschem vom alten Glanz...

Wirklich Bahnbrechendes in Sachen Technik wüsste ich nicht was ich da nennen sollte. Wir trotten momentan hinterher, weil entweder die Kopierer zu Vorreitern geworden sind oder ein paar durchgeknallte Multimilliardäre aus Übersee sich was trauen.

Hier scheint mir eher statische Betriebsamkeit zu herrschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja weil wir zu lange an altem festhalten. 

Wann war Deutschland groß? Oftmals nachdem alles kaputt war an das sich die Menschen zuvor gewöhnt hatten. 

Heute sind die Gewinner die, die eben nicht ewig an altem festhalten. 

Die deutsche Automobilindustrie war über 30-40 Jahre weltweit führend was Automobile angeht. 

Was sind wir heute? Führend beim Verbrenner. Respekt führend bei einer Technologie welche in der EU vermutlich 2030-35 verboten wird. 

Im Gegenzug sind mittlerweile Firmen wie Tesla trotz geringen Verkaufszahlen soviel Wert wie die Errungenschaften aus 120 Jahren deutscher Automobilindustrie zusammen..... 

 

bearbeitet von maxpower879

Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb maxpower879:

Deswegen muss man doch aber nicht anti gegenüber neuem sein. 

 

Wer bitte ist hier anti gegenüber Neuem?


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.11.2021 um 21:04 schrieb yueci:

 

...genau wie Elektroantriebe mit der heutigen Batterietechnik - ich wüsste nicht einmal wo ich das Teil laden sollte und wenn es zu lange nicht geladen wird stirbt die Batterie.

 

Sowas zum Beispiel 😉 zeugt davon es grundsätzlich erstmal abzulehnen und sich nicht wirklich mit der Technik auseinander gesetzt zu haben. 

 

Punkt 1 kann ich noch nachvollziehen auch wenn ich bisher immer eine Lademöglichkeit gefunden habe. Klar ist die nicht immer direkt vor der Tür aber zumindest in Ballungsräumen nicht weit weg und selbst hier auf dem Dorf habe ich mittlerweile 3 fußläufig erreichbar. 

 

Punkt 2 ist größtenteils Blödsinn. Eine HV Batterie vom EQ beispielsweise verliert im Monat unter 1% Ladung. Macht aufs Jahr gesehen höchstens 12%. 

Steht so ein Auto bei Batteriefreundlichem SOC von 50-60% kann es ca 4 Jahr schadfrei stehen ohne den HV Akku zu laden. 

Das einzige was hin und wieder geladen werden muss ist die 12v Batterie damit das Batteriemanagement funktioniert. 

Absolut machbar in meinen Augen. 

Ganz davon ab sind Standzeiten Ü 4 Wochen unbeaufsichtigt wohl kaum die Regel. 

bearbeitet von maxpower879

Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Smart steht seit Ende Oktober bis zum nächsten Jahr in meiner gemieteten Einzelgarage - ohne Stromanschluss, das dürfte eine HV-Batterie aushalten, gut wird es ihr aber nicht bekommen.

 

Zu Punkt 2 - wie du siehst ist das nicht unmöglich die Batterien irreparabel zu schädigen und längere Phasen mit sehr niedriger Ladung sind auf Dauer für jede Batterie schädlich. 

 

vor 13 Stunden schrieb maxpower879:

In 12 Jahren Smartcenter hatte ich 2 defekte HV Batterien die allesamt an falscher Lagerung von Neufahrzeugen gestorben sind. 

 

Ich bin doch nicht anti Neuem, wenn ich die Nachteile von unausgereiften Systemen aufzähle.

Du verfichst ja auch die Meinung, die CO2-neutralen Energieträger z.B. Alkohol und Pflanzenöl zu verstromen um sie in elektrischen Fahrzeugen zu verwenden, weil sie einen höheren Wirkungsgrad dabei haben, Strom in Bewegungsenergie umzuwandeln. Die Umwandlung in Strom verschlechtert aber den globalen Wirkungsgrad deutlich und wird fast immer unter den Tisch fallen gelassen.

 

Dabei wäre es doch umwelttechnisch viel sinnvoller diese Energieträger direkt einzusetzen um Mineralöl zu substituieren, statt E-Antriebe damit zu betreiben.

 

Der Elektroantrieb ist ohne Frage die Zukunft, allerdings ist die Batterietechnik eben noch nicht so ausgereift um alternativlos zu sein - im Ballungszentrum in dem ich wohne gibt es keine Möglichkeit seinen Smart an der Straße über Nacht zu laden, man kann froh sein überhaupt einen Parkplatz zu finden.

 

Gruß

Marc


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb yueci:

Der Elektroantrieb ist ohne Frage die Zukunft, allerdings ist die Batterietechnik eben noch nicht so ausgereift um alternativlos zu sein - im Ballungszentrum in dem ich wohne gibt es keine Möglichkeit seinen Smart an der Straße über Nacht zu laden, man kann froh sein überhaupt einen Parkplatz zu finden.

Jetzt weniger die Batterietechnik, für ich sage mal zwei Drittel würden die aktuellen Reichweiten langen, besonders wenn es sich um einen Zweitwagen handelt der nur oder besser hauptsächlich für den Arbeitsweg benutzt wird...Aber in Sachen Lademöglichkeit hast du Recht!

Aber das ist das Wesen dieses Staates. Fordern, strafen. Aber die Alternative läuft geschmeidig wie ne Panzerechse!

Solange die Infrastruktur nicht hinterherkommt ist ein Stromer nur was für Eigenheimbesitzer.

Ärgerlich wenn man bedenkt wie lange die Elektromobilität schon propagiert wird.

Alle sollen umdenken, aber der Steuereintreiber welcher die Ökosteuer zu verantworten hat bewegt sich zäh...

Letztlich könnte man Abzocke dahinter vermuten warum sich der Staat so schwer tut mit Ladesäulen.

Die neue Technik wird gefördert beim Kauf, aber die Grundlagen sind nicht wirklich da...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Outliner:

Die neue Technik wird gefördert beim Kauf, aber die Grundlagen sind nicht wirklich da...

 

Der erste deutsche elektrisch betriebene Personenkraftwagen ist von 1888 und um die Jahrtausenwende waren Elektroantriebe weltweit führend - leider ist daraus nichts geworden - neu ist aber am Elektroantrieb nichts.

 

 

vor 3 Stunden schrieb Outliner:

Jetzt weniger die Batterietechnik, für ich sage mal zwei Drittel würden die aktuellen Reichweiten langen,

 

Die Reichweite ist kein direktes Kriterium der Batterietechnik - es sind z.B. die Energiedichte, Zyklenfestigkeit, Ladegeschwindigkeit, Umweltbilanz. Man kann sie derzeit durch größere Batterien erhöhen und wie bereits von dir angemerkt ist sie ausreichend und wenn man große Fahrzeuge nimmt sogar sehr gut. Diese schleppen dann aber unnötig Ballast mit sich herum, was den Verbrauch erhöht und den Wirkungsgrad als Transportmittel unnötig herabsetzt.

 

Es mag sein, dass viele die Batterietechnik für ausgereift halten, aber in meinen Augen ist da in allen Bereichen noch viel Entwicklungspotential nach oben.

 

Gruß

Marc


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb yueci:

 

Ich bin doch nicht anti Neuem, wenn ich die Nachteile von unausgereiften Systemen aufzähle.

Du verfichst ja auch die Meinung, die CO2-neutralen Energieträger z.B. Alkohol und Pflanzenöl zu verstromen um sie in elektrischen Fahrzeugen zu verwenden, weil sie einen höheren Wirkungsgrad dabei haben, Strom in Bewegungsenergie umzuwandeln. Die Umwandlung in Strom verschlechtert aber den globalen Wirkungsgrad deutlich und wird fast immer unter den Tisch fallen gelassen.

 

Dabei wäre es doch umwelttechnisch viel sinnvoller diese Energieträger direkt einzusetzen um Mineralöl zu substituieren, statt E-Antriebe damit zu betreiben.

 

 

 

Habe ich nie behauptet, das es sinnvoll wäre Alkohol oder Pöl zu verstromen. Ist ebenfalls Wirkungsgradtechnisch sinnfrei. Ich habe lediglich angemerkt das schlicht und ergreifend zu wenig Fläche zur Verfügung steht um auch nur ansatzweise genügend davon zu produzieren um 60mio Autos zu betreiben. 

 

@HV Batterien bei Lagerung gestorben. 

Ja bei diesen Fahrzeugen wurde bei 6 Monaten Standzeit die 12V Batterie vom Aufbereiter direkt nach dem vollladen abgeklemmt und der HV Batterie damit die Möglichkeit genommen die Zellen anzugleichen. 

Ist ungefähr das gleiche als wenn du deinen Motor vor Einlagerung mit Wasser voll kippst und dich dann wunderst das er nach 3 Monaten fest ist. 

Dein Auto steht in der Garage ohne Strom aber sicherlich nicht über Jahre? 

Bis zum Frühjahr kannst du das gerne auch mit dem EQ machen. 

Wenn es länger dauert baut man die Batterie halt alle 6 Monate mal aus und läd sie Zuhause. 

Über einige Tage passiert der HV Batterie dabei ebenfalls nichts.

 

@ große Batterie herumschleppen. 

Ist Rohstofftechnisch wenig sinnvoll keine Frage. Allerdings verbraucht ein EQS mit riesen 100kw/h Batterie im Realtest um 17kw/h . Ein top Wert der auf der BAB selbst mit dem viel leichteren Smart nicht möglich wäre. 

Gewicht ist aufgrund der Effizienz kaum das Problem. 

 

bearbeitet von maxpower879

Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin @maxpower879,

 

im Grunde sagen wir alle das Gleiche nur mit anderen Schwerpunkten - ich habe dich wohl missverstanden als du von grüner Energie sprachst, zu der ich auch Alkohol und PÖL zähle. Du wechselst dann zu grünem Strom, welcher nur ein Teil grüner Energie ist.

 

Am 30.11.2021 um 15:33 schrieb maxpower879:

Ganz einfach weil es momentan zu wenig grüne Energie gibt. 

Daher ist momentan jede KW/h grüne Energie die effizient genutzt wird Gold wert da im Gegenzug kein CO2 durch die Verbrennung von fossiler Energie erzeugt wird. 

Wenn ich von einer KW/h aber nur 0.3kwh nutze verpufft der Effekt da ich dann über 3KW/h bräuchte um das gleiche zu erreichen. 

Da momentan aber fast alles was zusätzlich zum grünen Strom gebraucht wird aus fossilen Brennstoffen hergestellt wird ist es eben oberstes Gebot die Energie zu sparen. 

Wenn später mal genug grüne Energie vorhanden ist sieht die Sache wieder anders aus und man kann durchaus auch überschüssige Energie in ineffizient verfahren z.b. E-fuels speichern bevor die Energie überhaupt nicht verwendet wird . Da sind 30% dann besser als 0% keine Frage. 

Trotzdem ist es grundsätzlich richtig zuerst die effizientere Methode zu fördern. 

Allerdings ist mir die aktuelle Politik trotzdem auch suspekt keine Frage.

 

 

 

Mein Ansatz ist ja die Substitution der Mineralöle durch grüne Energieträger und da spielt es keine Rolle ob es Strom, Alkohol oder PÖL ist. Meine Kritik auf den Batterieantrieb, bezieht sich auf die derzeitige Politik dieses Antriebskonzept zum neuen Messias zu kühren und mit gewaltigen Mitteln zu fördern. Letzendlich wird die Verschmutzung nur verlagert, da der vorhandene Fahrzeugbestand ja nicht einfach weg ist, sondern anderswo ins Ausland verbracht, immer noch mit Mineralöl weiterbetrieben wird. Diese Fahrzeuge könnten hier weiterhin klimaneutral verwendet werden, bis die Batterie- oder Energiespeichertechnik so ausgereift ist, dass sie alternativlos wird. Das Argument mit der Anbaufläche ist irrelevant, wir fördern derzeit nur einen Bruchteil des verwendeten Mineralöls selbst und importieren den Großteil - genausogut könnte man stattdessen grüne Energieträger importieren udn einen kleinen Teil selbst erzeugen.

 

Gruß

Marc

 

 

 

 

 


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.11.2021 um 15:33 schrieb maxpower879:

 

Allerdings ist mir die aktuelle Politik trotzdem auch suspekt keine Frage.

 

🤫


Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Lass dich da bloß nicht auf die Nudel schieben weil "ob die Flächen des Ventildeckels noch plan sind" ist ausgemachter Unsinn. Selbst wenn da Abweichungen sind im Bereich 0,5mm (was beim Zylinderkopf schon der Tod wäre) führt das nicht zu Undichtigkeiten weil die dicke Dichtung gleicht das locker aus.   Auf keinen Fall drauf eingehen. Wenn die sich querstellen droh den mit der KFZ-Dings Innung o.ä.
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      148.327
    • Beiträge insgesamt
      1.529.730
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.