Jump to content
kevin27

Hallo bin ein Neuling

Empfohlene Beiträge

Hallo

Ich bin neu hier im Forum, habe mir für Weihnachten ein schönen kleinen

Smart 450 cdi bj 2001 gekauft. Leider muste ich schon einen tag nach dem kauf

feststellen das der kleine nicht zieht. Also Turbo gekauft und eingebaut, zieht super die Berge rauf,

aber im Stand beim lossfahren muss ich das Gaspedal ganz durchtrücken damit er

langsarm lossfährt.🤢

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Willkommen und viel Spass hier im Forum!

 

Seh es einfach so: Wieder mal Lebenserfahrung gesammelt. Mit Autos und Frauen ist das so - ausgiebige Probefahrt unerlässlich.

Und bei Autos gilt nicht unbedingt: Alte Pfannen braten gut....

 

Ach so: Der Turbo war bestimmt nicht kaputt.

 

Gruss

Emil

 

 

 


Gruss

Emil

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb kevin27:

Werde mal die Hochdruckpumpe und die Einspritzdüssen erneuern

Die sind auch nicht defekt. 

 

Du erneuerst gerne, newa? 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Fehler ist in diesem Falle das Auto an sich, ich fahre zufällig das Gleiche (den dritten 450 CDI in Folge in nun über 20 Jahren) und weiß was Du meinst.

 

Der CDI entwickelt selbst beim Burnout-Anfahren die Längsdynamik einer tektonischen Plattenverschiebung. Da mußt Vollgas geben, wenn die Ampel noch tiefrot ist, damit die anschließende Grünphase zum rüberkommen reicht. Isso, bleibt so, da kannst noch das ganze Auto tauschen und noch so teuren V-Power reintanken. Wenn Dich das stört, solltest Du das Auto lassen wie es ist und besser den Fahrer tauschen 😉

 

PS: Statt den Turbo zu tauschen hätte es vermutlich gereicht, das Wastegate mit WD-40 zu fluten und mal ganz durchzuhebeln. Sinnloses Teiletauschen ist eigentlich Sache der Markenwerkstätten.

 


Alles wird gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt schon einfach und billig zu behebende Möglichkeiten für Leistungsverlust. Einen defekten Schlauch zum Ladedrucksensor z.B.. Wenn der Smart in der Ebene nach Tacho 140 rennt, dann hat er volle Leistung. Bei warmem trockenem Wetter. Ggf. auch erst mit 10-20 Minuten Dauervollgas-Anlauf, wenn er sich erst mal freifahren muß. 

 

Hier handelt es sich aber nicht um ein Leistungsproblem. Der Smart hat eine Automatik, die beim Anfahren langsam einkuppelt. Ob Vollgas oder nicht. Der Smart hat auch eine sog. "Anfahrschwäche". Das heißt, er fährt nur mit mäßigem Drehmoment an. Dadurch bleibt er offroad auch leicht stecken und läßt sich nicht freifahren, obwohl das von der Leistung her mit einer Handschaltung möglich sein sollte. 

 

Es könnte auch ein Fehler im Kupplungssystem vorliegen, obwohl die ungenaue Fehlerbeschreibung nicht danach klingt. Ob das Anfahren so normal ist, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Evtl. solltest du dich mal mit einem anderen Fahrer eines Smart 450 CDI treffen und die Smarts tauschen. So wird schnell klar was normal ist und was nicht. Wo steht der Smart?

 

Ansonsten kann ich dieselbub und Emil nur beipflichten.  


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es könnte auch der LLK durchgescheuert sein. Mein alter Trecker ist beim anfahren losgeschossen wie verrückt. Natürlich hat er auch erst mal über das einkuppeln meditiert.


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten😉

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.1.2021 um 10:02 schrieb kleinp:

Teiletauscher... Is fast wie bei ATU 🙂 😄 

😳🤔


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten😉

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.12.2020 um 12:03 schrieb kevin27:

Werde mal die Hochdruckpumpe und die Einspritzdüssen erneuern.

 

Und, schon mal wieder was erneuert? Und, kuppelt er jetzt schneller?


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich bestätigen. Vor einiger Zeit habe ich mal einen von Funman`s Treckern probiert und war sicher der ist defekt. Ich fahre sonst ein 450 Cabrio mit 61 PS. Da lehnt man sich beim Beschleunigen schon instinktiv nach vorn. 🤣


Schöne Grüsse

 

ThoK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So Fehler gefunden, die Hochdruckpumpe ist defekt,  neue pumpe eingebaut und sehe da

der kleine zieht aus dem stand wieder richtig gut.😄😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb ThoK:

Vor einiger Zeit habe ich mal einen von Funman`s Treckern probiert und war sicher der ist defekt

Der war ja auch defekt. Der hatte da noch den Riß im Schlauch zum Ladedrucksensor.

bearbeitet von Funman

705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Funman:

Der war ja auch defekt. Der hatte da noch den Riß im Schlauch zum Ladedrucksensor.

Ahso, ich dachte, die Diesel sind immer so. 😉 Da war ich doch etwas verwöhnt vom Benziner und der ED geht jetzt richtig ab.


Schöne Grüsse

 

ThoK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.1.2021 um 18:19 schrieb Funman:

Der war ja auch defekt. Der hatte da noch den Riß im Schlauch zum Ladedrucksensor.

 

Mein Traktor möchte wohl, kurz bevor die vorderste Ziffer beim Kilometerstand umspringt, mal wieder etwas Fürsorge haben:

 

Wie groß ist eigentlich der Demontageaufwand, um da 'ran zu kommen? Im eigebauten Zustand sieht man ja nicht einmla, dass es da am Ladedrucksensor überhaupt einen Schlauch gibt...

 

Weitere Frage: Wie groß ist eigentlich ungefähr (in mm rechts/links) der Toleranzbereich bei der Wastegate-Stange zwischen "Ladedruck zu hoch -> Notlauf"  und "zu wenig Ladedruck" -> schlechte Beschleunigung)? Bei mir hatte sich beim Tausch des dortigen Steuerschlauchs nämlich der Plastikstutzen an der Druckdose als altersschwach erwiesen, so dass ich mir eine neue Druckdose gegönnt habe. Problem war dann zunächst, dass der Wagen schlechter lief als vorher, da wohl schon im Teillastbereich das Wastegate geöffnet hat - jedenfalls war vom Turbolader nichst zu hören und zu merken. Habe dann mal die Muttern willkürlich etwas weitergedreht. Danach spürte/hörte man den Turbolader wieder deutlich und der Wagen errichte auch wieder problemlos die 140. Jetzt frage ich mich nur, ob ich noch etwas weiter drehen kann, denn die 140 wird er ja nicht mit vollem Ladedruck laufen - falls das Wastegate weiterhin zu früh öffnet, fehlt ja irgendwo "zwischendrin" mal Leistung. Ist halt doof, dass man da irgendwie schlecht 'rankommt ohne das Panel zu demontieren...

 

Aktuell (ca. zwei Monate später) kommt auch auf jeder Fahrt kurz nach dem Losfahren die Motorkontrolleuchte, die habe ich die ganzen Jahre noch nie beim Fahren gesehen. Mit leuchtender MKL fühlt es sich wie Notlauf an (kannte ich bisher nur ohne leuchtende MKL bei LAdedruck-/AGR-Problemen) und erl äuft maximal 105. Nach dem Löschen (Motor kurz ausschalten und warten) erreicht der Wagen auch nur knapp 130. Werden trotzdem Fehle gespreichert, auch wenn die MKL nach Neustart wieder ausgeht? Dann würd' ich ihn mal auslesen lassen...

 

Gruß

Salzfisch

bearbeitet von Salzfisch

eeaj7s4f.jpg

Smart CDI (RPF), Ez 06/2001, 297.xxx km, Durchschnittsverbrauch 3,9 l/100 km

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Salzfisch:

Wie groß ist eigentlich der Demontageaufwand

Klein. Sensor abschrauben und hochheben. Tausch des Schlauches ist etwas fummelig, wie eigentlich alles am Smart, aber mit Übersicht und Ruhe... du siehst dann schon was zu tun ist. 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, danke. Ich hatte schon befürchtet, ich müsste da vorher die Kraftstoffleitungen abbauen.

 

Gruß

Salzfisch


eeaj7s4f.jpg

Smart CDI (RPF), Ez 06/2001, 297.xxx km, Durchschnittsverbrauch 3,9 l/100 km

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Der letzte Post

    • Hallo, Ihr Lieben.  Vielen Dank für Eure Antworten.    Ich habe im Moment Drei 450 ger CDI in der Familie, die ich seit etwa 10 Jahren auch alleine repariere. (der Vierte ist von nem LKW außer Dienst gestellt worden und steht jetzt, auch weil er derzeit nicht gebraucht wird unrepariert da. ) Bei Vier alten Smarts habe ich wohl eigentlich schon fast alles getauscht was verschleißen kann. Bis jetzt bin ich aber ohne Elektronik – Probleme hingekommen. Jetzt aber habe ich nach erster ADAC – Auslesung mir ein Autoaid Pro gekauft. (Auch weil ich bei einem anderen meiner Schützlinge die Airbag - Lampe leuchtet und der zum TÜV muss… Das ist aber ein anderes Thema, zu dem ich dann eine neue Frage stellen werde.) Da aber nach Löschen aller alten Fehler und erneutem stehenbleiben NICHT wie erhofft der Fehler „OT-Sensor“ abgelegt war, sondern (wie hier von „AHNUNGSLOS“ berichtet) KEIN Fehler, bin ich erneut gefahren bis Aussetzer, und habe dann den ADAC (das zweite Mal an einem Tag …) erneut zu mir gebeten. Leider hat es zu lange gedauert bis er da war, so dass keine Life Auslesung bei Defekt möglich war, der Motor ist sofort angesprungen. Aber Fehlerspeicher: P1354 "Synchronisierung Nockenwelle zu Kurbelwelle" Bin dann wieder nach Hause und habe dann mit meinem Gerät ausgelesen mit dem Selben Ergebnis!!! Weil mir aber die Bedeutung des Fehlertextes unklar war (Kettenlängung , Bruch vom Spanner oder so hat der ADAC – Mann auch in den Möglichkeiten-Pool geworfen) hab ich dann bei Mercedes / Smart auf fachmännische Erklärung gehofft…   Fazit: OT Sensor war auf meiner TODO – Liste, aber weil ich bei dem alten ausgebauten Motor den OT Sensor nicht aus seinem Loch bekommen habe (Festgegammelt) und der Einbauort auch nur schlecht erreichbar und erst nach etwas aufwändiger Demontage zugänglich ist wollte ich vorher sicher gehen und diesmal nicht nur so probieren…   Vielen Dank für Eure schnelle Hilfe! Es tut gut, wenn man im Notfall Unterstützung bekommen kann!   Ich werde berichten, wenn alles getan ist, nur muss ich erst bei dem Smart meines Sohnes die Turbolader – Rumpfgruppe tauschen… Liebe Grüße aus Hennigsdorf!   Harry
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      146.813
    • Beiträge insgesamt
      1.505.457
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.