Jump to content
Klaus_S

Hilfe Bremsen Fehlerdiagnose 450

Empfohlene Beiträge

Wenn Luft im ABS Block ist, lässt sich nur an der SD entlüften.


Schöne Grüsse

 

ThoK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich hatte auch mal das Problem des zulangen Pedalweges und Pumpen müssen. Wir haben alles getauscht was man nacheinander versucht, auch den Abs Block und ja ich kann auch mit Stardiagnose entlüftet.

hab dann völlig frustriert meinen Kumpel bei Smart angerufen und nach kurzer Schilderung meinte er sich zu erinnern das es eine Anweisung gab den Bremskraftbegrenzer der in der Bremsleitung nach hinten sitzt beim Modell 

mit einer Leitung nach hinten ersatzlos rauszuschmeissen.

und schon war das Problem weg….

Viele Grüße 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und was soll jetzt da besser sein ? Das Teil wird benötigt damit die Hinterräder nicht zu früh anfangen zu blockieren wenn gebremst wird. Ich würde das Teil einfach mal so nicht rauswerfen. Immerhin wurde der Wagen genau mit solch einem Bauteil gebaut und getestet. Und gerade bei der Bremse wäre ich da sehr vorsichtig. Die Anweisung würde ich gern mal schriftlich sehen. Die müsste im DIS vermerkt worden sein.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Smartdoktor450:

... nach kurzer Schilderung meinte er sich zu erinnern das es eine Anweisung gab den Bremskraftbegrenzer der in der Bremsleitung nach hinten sitzt beim Modell mit einer Leitung nach hinten ersatzlos rauszuschmeissen.

"Meinte er sich zu erinnern" ist ja auch faktisch super präzise und ich glaube er hat sich da ganz kräftig verhört. 

 

Q: hat der Smart einen lastabhängigen Bremskraftregler? Wenn ja kann ich mir höchstens vorstellen das die Lastverstellung stillgelegt werden kann aber das ist dann nur legal wenn es entsprechende technische Unterlagen/Gutachten oder was auch immer dafür gibt. Wenn nicht, ist das Fahrzeug nicht mehr verkehrstüchtig.


"I admire its purity. A survivor. Unclouded by conscience, remorse, or delusions of morality" -Ash -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Howup:

Q: hat der Smart einen lastabhängigen Bremskraftregler? 

 

Einen lastabhängigen Bremskraftregler hat er meines Wissens nicht, aber einen Bremsdruckminderer in der Leitung zur Hinterachse um zu verhindern, daß diese überbremst.

Mit Bremskraftbegrenzer dürfte hier sinngemäß das Gleiche gemeint sein.

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Howup:

Q: hat der Smart einen lastabhängigen Bremskraftregler?

nein ...hat er nicht.

Dieser Bremsdruckminderer öffnet mit Hilfe einer Kugel wo eine Feder hinten dran ist. Ich meine mal gelesen zu haben..70% vorne und 30% hinten. Bin mir aber nicht mehr sicher. Das ABS kontroliert dann noch zusätzlich die Raddrehung und kann dann immer nur vorne rechts oder links beim Rad ...bremse lösen ...oder noch zusätzlich komplett die ganze Hinterachse.

Der Minderer wird gebraucht bei leichten ...normalen Bremsungen. Damit die Hinterachse nicht zu schnell ausbricht bei normalem abbremsen in einer leichten Kurve.

Den Minderer zu entfernen ist mit Sicherheit nicht zulässig. Sonst hätte es bei Smart eine Rückrufaktion gegeben, bei der das dann bei ALLEN gemacht wird. Und nicht nur mal auf Zuruf. Ich halte die Aussage von dem Smartkumpel für totalen Blödsinn und extrem Fahrlässig !  Sollte sie so stattgefunden haben.

Wenn es so einen gravierenden Eingriff in die Bremsanlage gegeben hätte, müsste auch eine schriftliche Arbeitsanweisung da sein. Die soll er mir mal zeigen.

Solange diese nicht vorliegt gilt für mich :

OHNE DIESEN DRUCKMINDERER WÜRDE ICH DEN SMART KEINEN METER MEHR BEWEGEN !


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Smart911a:

oder noch zusätzlich komplett die ganze Hinterachse.

 

Man muss hier aber noch mal die Smarts bis Ende 2002 mit Trust+ und die 2nd Generation ab 2003 mit echtem ESP unterscheiden!

Da bestehen große Unterschiede im Bremssystem!

Ohne Zweifel ist der Smart mit ESP das technisch bessere Bremssystem! 🙂

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das stimmt. Es betrifft nur die 450er Smarts mit ZEE  bis Bj ende 2002 b.z.w die kein ESP haben. Die Smarts mit ESP (die haben dann auch das SAM verbaut und nicht mehr das ZEE) haben auch einzelrad Bremsanlage hinten und somit ein ganz anderes Bremssystem, bei dem auch der Lenkwinkeleinschlag mit berücksichtigt wird.

Diesen hat der ZEE Smart eben auch nicht.  Ich glaube den Druckminderer gibt es beim besseren ESP System nicht. Bin mir aber nicht sicher. Muß mal jemand nachsehen der einen ESP Smart hat.

Ich nehme mal an, der Smartkumpel wuste das der ESP Smart kein Druckminderer hat und glaubte dann ...dann braucht der ZEE Smart den auch nicht.

 


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Bremse kann ohne den Minderer jetzt tatsächlich etwas direkter ansprechen. Sofern alles an der Bremse funktioniert (automatikversteller hinten, entlüftet, Flüssigkeit ok, alles dicht, HBZ ok).... Die ZEE Smartbremse mit dem Druckminderer kann event. etwas schwammig beim Pedaldruck daherkommen. Das wäre aber dann normal. Bitte die Smartbremse ZEE nicht mit einer Bremse aus einem neuwertigeren MB vergleichen.  Wenn das Teil entfernt wird kann es sein, dass der Druck auf Pedal etwas fester direkter wahrgenommen wird.

Ich rate dir Smartdoktor dringend das Teil wieder einzubauen. Außerdem must du das überbrückt haben mit einem Bremsleitungsstück oder ähnlichem.  Bei einer TÜV Prüfung könnte das auffallen. Oder dem Gutachter der den Unfall dann begutachten muß. Sofern derjenige etwas von Smarts versteht. Oder von seim Job.

 

Ich finde die Smartbremse an meinem ZEE Smart auch im Pedaldruck etwas schwammig, obwohl bei meiner Bremsanlage ALLES Top in Ordung ist. Auf dem Bremsenprüfstand auf den ich 2 mal im Jahr fahre sehe ich aber, dass die Bremse auch in der Messung einwandfrei ist und die Vorgaben erfüllt. Grade neulich musste ich eine Vollbremsung aus 60kmh vornehmen. Das ABS System sprang sofort an....der Wagen stand und blieb in der Spur wie es sein soll. Zum Glück halte ich immer genügend Abstand. Sonst hätte es da nicht gereicht.

Ich baue viel an meinem Smart um und ändere viel ab...aber an der Bremsanlage lass ich die Finger weg. Ich halte sie immer im Auge und überprüfe so 2 mal im Jahr alles was man so auf der Hebebühne und beim Reifenwechsel so überprüfen kann. Ich denke das ist sinnvoller als ein extrem wichtiges Bauteil einfach so auszubauen.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Deinen Ratschlägen ist es gut wenn Du die Finger von einer Bremse läst.

Ich weis genau was ich mache und kenne meine Grenzen. 
was glaubst Du wie lange es gedauert hat die Bremse und den Elchsensor bei meinem höher gelegten Smart anzupassen?

Höre einfach auf mir Sachen zu unterstellen und Tipps zu geben wovon Du keine Ahnung hast.

So nun hast Du noch die Möglichkeit das letzte Wort zu haben, ich werde nicht mehr antworten, dass wird mir zu respektlos hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Immer diese unterschwelligen Beleidigungen. Das muß doch nicht sein.

Ich habe dir überhaupt nichts unterstellt !

 

Die Bremse beim orginalen ZEE Smart wurde mit diesem Bremsdruckminderer entwickelt und so getestet. Genauso hat der Smart dann seine Zulassung bekommen.

Wenn du das Teil bei deinen neu entwickelden hochgelegten Smarts ausgebaut hast um die Bremse anzupassen ist das gewiß etwas anderes und da wirst du schon Erfahrungen gesammelt haben. Keine Frage.  Und an diesen Smarts wird das wohl auch so funktioniern.

 

Wenn du es aber bei einem orginalen Smart ausgebaut hast ist das nicht richtig. 

Ich sehe die Gefahr einfach darin, dass dies jemand nachmacht weil du es wie oben geschrieben gemacht hast. Und der Ausbau von diesem Teil ohne sonstige Änderungen die diese Bremse dann vielleicht doch noch besser machen kann, ist einfach fahrlässig und nicht zu empfehlen.

Es sein denn ... Es gibt eine schriftliche Anweisung vom Hersteller dies zu tun. Und von solch einer Arbeitsanweisung habe ich weder gelesen noch gehört.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun muss ich mal wertfrei anmerken dass meine Bremse an der Kugel mit relativ frischen ATE hinten (Trommeln/Backen) hinten kalt total überbremst und quietscht wie die Hölle bei Nässe.

Geht mir voll auf den Sack!🤬 Es lässt sich auch nix einstellen.

Und ja, warm sind die Werte bestens...auch der Hebelweg der Handbremse ist in Ordnung.

Und schwammig sind die Bremsen kalt an einem 450er nie wenn alles ok ist. Eher kommt die Bremse wie ein Anker kalt, bei Passabfahrten fehlt vorn die Belüftung... das ist auch an der Flunder ein Problem wenn die mal rangenommen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Outliner, da eine Waagebalken Bremse hier ausscheidet vom Aufwand her, würde ich ein variables Bremsregelventil einbauen, sofern Du einen Smart mit ZEE hast bis 2002. Das gibt es zb von Tilton in einer 5 Stufenausführung oder auch stufenlos regelbar. Mein Rennwagen mit Heckmotor ohne ABS würde sonst bei Regen hinten auch überbremsen. Das Ventil regelt das zuverlässig und bei trockenem Wetter kann ich die Bremskräfte der Hinterachse voll ausnutzen…

Alternativ kannst Du Radbremszylinder mit 2 mm weniger Durchmesser einbauen, damit nimmst Du halt dauerhaft Bremskräfte an der HA

bearbeitet von Smartdoktor450
.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.11.2022 um 12:13 schrieb Smart911a:

Den Minderer zu entfernen ist mit Sicherheit nicht zulässig. Sonst hätte es bei Smart eine Rückrufaktion gegeben, bei der das dann bei ALLEN gemacht wird. Und nicht nur mal auf Zuruf.

 

Einen Rückruf gibt es nur bei extremen Sicherheitsrisiken, da zählt ein schwammiges Pedalgefühl wegen eines Druckminderers sicher nicht dazu. Eine serviceanweisung hingegen kann es durchaus geben, wo sowas empfohlen wird, wenn der Kunde sich darüber beklagt. Dieser Umbau wäre dann von der Smart (Mercedes) Bremsenentwicklung technisch verifiziert, abgesichert und zertifiziert worden, un des gäbe die entsprechenden Dokumente dazu. jemandem etwas bekannt diesbezüglich?

 

Das kann ich mir absolut nicht vorstellen., da der ersatzlose Ausbau des Druckbegrenzers ein gravierendes Sicherheitsrisiko darstellt und ich nicht sehe, wo das kompensiert wäre hier. Die Aussage "bei mir klappt das problemlos" ist so viel wert wie ein "hab 20" Felgen auf meine Smart geschraubt, funktioniert toll".

 

Also wenn jemand was weiß ob zulässig oder nicht, gerne melden. Ansonsten bitte nicht nachmachen.


Alles wird gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb dieselbub:

Ansonsten bitte nicht nachmachen.

Dem kann ich mich nur anschließen!!!


Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

This user's posts may contain traces of irony, sarcasm, uranium, pure malice, expertise and peanuts!

 

 

 

Skeched Smart Car_4.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich war heute bei MB Mannheim. Dort in der Ersatzteileabteilung habe ich mit dem Mitarbeiter genau diesen Druckminderer in seinem Progamm herausgesucht. Ich habe dann gefragt ob es ein anderes Ersatzteil ...eine andere Ersatzteilnummer ...gibt und ob dieses Teil gegen ein anderes Teil getauscht werden kann. Denn dann müsste eine andere Teilenummer existieren. Zusammen mit dem Bild wie das andere Teil dann aussieht. Gibt es da etwas hinterlegtes bei seinem Ersatzteileprogramm.

Die Antwort war klar... NEIN.

Es gibt beim ZEE Smart nur dieses Teil und wenn es defekt wäre auch so wegen das selbe getauscht würde. Auch gibt es keine Arbeitsanweisung dieses Teil weg zu lassen oder gegen etwas anderes zu tauschen. Der Mitarbeiter fand diesbezüglich nichts. Etwas weg zu lassen würde ja bedeuten, dass ein anderes Bauteil die Lücke füllen muß. Und auch da fand er nichts.

Mein Fazit: Die Aussage von dem Smartkumpel wäre somit falsch. Das einfache weg lassen und mit irgendetwas zu ersetzten wäre ebenso falsch. Da vom Hersteller nur dieses Bauteil dort verbaut werden darf. Etwas anderes einzubauen das dann irgendwie anderst den Druck nach hinten regelt ist natürlich möglich. Da gibt es genügend technische Sachen die solch eine Aufgabe auch regeln können. Jedoch ohne deren genaue Prüfung ob solch ein Umbau dann besser ist als orginal, würde ich kein anderes Bauteil einbauen. Oder den Minderer gar ganz weg lassen.

Einfach so lassen wie es ist. So wurde der Wagen gebaut, geprüft und zugelassen.

bearbeitet von Smart911a

andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurz, das Teil weglassen oder durch ein anderes, nicht ausdrücklich hierfür freigegebenes Bauteil ist eine unzulässige Änderung der Bremsanlage > Betriebserlaubnis erloschen, kein Versicherungsschutz.

 

Und hier würd ichs mal ernst nehmen, denn erklär mal nach einem smarttypischen Dreher im kommenden Winter mit Fremdschaden, daß es NICHT an der fehlenden Druckbegrenzung der HA lag, wenns der Gutachter bemerkt, sondern einfach am kurzen Radstand. Für jede Versicherung die Steilvorlage schlechthin. Und das für ein wenig besseres Pedalgefühl? Nun ja.

 

Und daß manche Bremsbeläge hier sehr viel kritischer ausfallen können, steht außer Frage - aber wenn die freigegeben sind, ists eben erlaubt.


Alles wird gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Hallo Bianca, du hast mir das schon mal berichtet und mir die Gutachten zukommen lassen die für den MoPf sind. Hast du die Auskunft von Brabus eigentlich schriftlich oder war das ein Telefonat? Was bedeutet das nun konkret wenn die Teile in der EG Typengenehmigung homologisiert sind und ich zufällig mal in eine Schwerpunktaktion der Rennleitung gerate und die die Eintragungen im Zulassungsschein bzgl der An- und Umbauten sehen wollen?   
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      149.108
    • Beiträge insgesamt
      1.542.034
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.