Jump to content

Empfohlene Beiträge

https://www.evilution.co.uk/mod/450-sam-unit-pin-out.htm

 

Right Door Switch / Left Door Switch  - Door Open Signal ? 

 

??

bearbeitet von 380Volt

2010-2016 Smart 451 Dose mit MDC 84PS Software 😎

2016-2020 Smart 451 ED Brabus Exclusiv Cabrio😊

2020-2024 ZOE R110 ZE40 Dose Kassengestell🙁

2024- ......   EQ 453  Cabrio volle Hütte. 😍

 

Für die Dame: Mini Cooper Cabrio🚗

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

@TE,
was verstehst Du denn unter ZEE, den kompletten Sicherungskasten oder tatsächlich nur den namensgebenden Platineneinschub der da drin steckt?

 

Naja, Smarts bis 2001 bzw. 2002 haben doch die ZEE?, also Kasten unterm Lenkrad und Kasten unterm Sitz. SAM ist ab 2003? wobei es nur noch einen Kasten gibt... der unter dem Fahrersitz ist verschwunden.

 

Ich dachte mir die ZEE kann man einfach mal mit dem anderen Smart Tauschen. Gibts dazu eine Anleitung, oder geht das grundsätzlich nicht, oder nur mit stundenlangem Aufwand? 

 

Übrigens die Uhr geht ab und zu rückwärts!  Deshalb vermute ich das die ZEE Elektronik-Platine im Eimer ist. Da stimmt nichts mehr, was sich dann auch auf die Zentralverriegelung auswirkt (= seltsames Verhalten)?

 

Oder... es könnte auch sein das die Steckverbindungen der ZEE irgendwie korridiert sind?  Ich bin Elektroniker, evtl. könnte ich da was nachlöten, Kabel löten, Bauteile/Relais tauschen etc.?   Ich kann auch Firmwares schreiben bzw. lesen wenn es sein muss.

 

Eigentlich dürfte das kein großes Problem sein, zumal ich ja auch einen funktionierenden Smart habe (2002), neben dem verkorkstem 2001er.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb RechtsVorLinks:

Übrigens die Uhr geht ab und zu rückwärts!  Deshalb vermute ich das die ZEE Elektronik-Platine im Eimer ist. Da stimmt nichts mehr, was sich dann auch auf die Zentralverriegelung auswirkt (= seltsames Verhalten)?

 

Oder... es könnte auch sein das die Steckverbindungen der ZEE irgendwie korridiert sind?  Ich bin Elektroniker, evtl. könnte ich da was nachlöten, Kabel löten, Bauteile/Relais tauschen etc.?   Ich kann auch Firmwares schreiben bzw. lesen wenn es sein muss.

 

Das mit der Uhr hat mit der ZEE nix zu tun, die Uhr ist autark und hat nur drei Anschlüsse.

Dauerplus, Beleuchtung und Minus.

Da kann nix dafür sorgen, daß sie rückwärts läuft.

Erfahrungsgemäß sind das die Lötstellen des schweren Uhrwerks auf der Platine in der Uhr, die sich losgerüttelt haben, dadurch Mikrorisse und Unterbrechungen vorhanden sind.

Siehe dazu auch diesen Beitrag! 😉

 

Wenn Du Elektroniker bist, sollte das kein Problem für Dich sein! 🙂

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Erfahrungsgemäß sind das die Lötstellen des schweren Uhrwerks auf der Platine in der Uhr, die sich losgerüttelt haben, dadurch Mikrorisse und Unterbrechungen vorhanden sind.

 

Das ist eine gute Nachricht 🙂

 

Ok, dann werde ich genau das machen. Vielleicht habe ich mit der ZEE ja doch noch Glück, und es sind nur die Schalter in den Türschlössern. Aber ich muss definitiv zusehen das ich die ZEE irgendwie wieder fest montiert bekomme, denn das kann nicht gut sein das diese so halb lose im Fahrerraum hängt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb RechtsVorLinks:

 

Das ist eine gute Nachricht 🙂

 

 Aber ich muss definitiv zusehen das ich die ZEE irgendwie wieder fest montiert bekomme, denn das kann nicht gut sein das diese so halb lose im Fahrerraum hängt.

 

Die ZEE ist dort normalerweise fixiert und bewegt sich nicht.

Ich denke mal, da war ein innovativer Bastler zugange! 🙄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist das erst aufgefallen als ich den OBD-II Adapter stecken wollte, und sich die gesamte Platine bewegte (ca. 6 cm) und keinen Halt fand. Da werde ich am Wochenende mal ran mit viel Licht, und dann die beiden ZEE vergleichen, sowie alle Sicherungen prüfen, und am linken Rücklicht mal die Spannung bei eingeschaltetem Abblendlicht messen. Evtl. ist es auch ein Relais. Ich habe ja noch keine richtige Ahnung wie das alles geschaltet wird, aber ich werde es rausfinden und dann systematisch dem auf den Grund gehen 🙂

bearbeitet von RechtsVorLinks

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf dieser Seite ist eine gute Beschreibung der ZEE und der Relaisfunktionen.

Früher war diese Seite unlimitiert und es war dort auch eine detaillierte Steckerbelegung des großen Steckers auf der ZEE zu sehen.

Diese ist jetzt leider nur noch Mitgliedern dort zugänglich, aber die Preise für eine Mitgliedschaft sind ja moderat, wenn man die zahlreichen Informationen berücksichtigt, die man dort abgreifen kann! 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super. Das ist sehr hilfreich. So sehe ich was es innen so alles gibt und welche Anschlüsse/Platinen. Damit kann ich etwas experimentieren und vergleichen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf jener Seite sind ebenfalls gute Anleitungen zum 450er Smart und seiner Elektrik zu aehen, dort ist auch noch eine sehr detaillierte Beschreibung der Relaisbox unter dem Sitz, vor allem deren Steckerbelegungen, zu finden.

 

Bei den Ansteuerungssignalen vom Motorsteuergerät her ist wichtig zu wissen, daß diese lo aktiv sind, weil hier die Masse über Open Collector Bausteine geschaltet wird und die Relais mit dem anderen Wicklungsanschluss auf 12 Volt liegen.

D.h. wenn auf diesen Pins nahezu 12 Volt gemessen werden, dann ziehen die Relais nicht an, man misst hier die 12 Volt über die Relaiswicklung.

Wenn an diesen Anschlüssen vom MEG her nahezu 0 Volt gemessen werden, charakteristischerweise ca. 0,7 Volt, dann ist das Signal aktiv und das entsprechense Relais zieht an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb RechtsVorLinks:

Kann man sogar auf Deutsch umschalten 🙂

 

Naja, es handelt sich dabei eben um einen Online Übersetzer und manche wörtlichen Übersetzungen von Begriffen sind schon etwas abenteuerlich. Aber für das allgemeine Verständnis reicht es schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb RechtsVorLinks:

Alle Relais müssen vorher gezogen werden.

 

Das ist klar, weil die Wicklungsanschlüsse der Relais in dieser Platine stecken. 

Genau von dort aus werden diese ja angesteuert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mir heute aufgefallen ist, weil ich zum ersten Mal versucht habe die Heckklappe manuell aufzuschließen, der Schlüssel lässt sich nicht drehen. Man kann die Heckklappe nur elektronisch öffnen lassen, über die Taste auf dem Schlüssel.  Ich möchte ja nicht Unken, aber entweder ist das Heckschloss hinüber oder die Heckklappe wurde mal durch eine andere ersetzt.

 

Ausserdem tippe ich auf das Relais zum Schließen der Zentralverriegelung. Da muss ich mir wohl eine ZEE noch besorgen und da das Relais auslöten. 

 

Beim Heckscheibenwischer der nicht funktioniert, werde ich mal Relais B mit C vertauschen, und schauen ob der Wischer dann wischt 🙂 Evtl. ist es auch nur das Relais. 

 

bearbeitet von RechtsVorLinks

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute funktionierte der Heckscheibenwischer, ohne Änderungen. Scheint also nur ein Schalter-Problem des rechten Schalters zu sein.

 

Was die Zentralverriegelung angeht, da muss ich noch das Relais ausbauen, und ein Ersatz einbauen. Dazu habe ich mir eine gebrauchte ZEE besorgt. (16€)

 

Die Uhr ist auch schon repariert. Die Lötstellen habe ich neu verzinnt, und nun scheint das Problem behoben zu sein.

bearbeitet von RechtsVorLinks

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ohne jetzt alles durchgelesen zu haben

hast du denn mit deiner Heckscheibe schon mal die Kabeldurchführung oben kontrolliert?

 

Bei mir funktionierte der Wischer auch mal und mal nicht,nachdem

ich die Kabeldurchführung auseinander gebaut hatte wusste ich warum...

In der Gummidurchführung waren Kabel gebrochen

Ich habe dann Silikonkabel durchgeführt,ob es dafür Reparatursätze gibt

müsste man mal nachgucken

Ein Problem des rechten Schalters war es bei mir nicht...

 

mfg Smarties 450

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb RechtsVorLinks:

Heute funktionierte der Heckscheibenwischer, ohne Änderungen. Scheint also nur ein Schalter-Problem des rechten Schalters zu sein.

 

Die Uhr ist auch schon repariert. Die Lötstellen habe ich neu verzinnt, und nun scheint das Problem behoben zu sein.

 

Ob es am Wischerschalter an der Lenksäule liegt oder nicht, erkennst Du ja schon allein daran, ob das Relais C, das den Heckwischer schaltet, arbeitet. Wenn das im Takt des Intervalls anzieht und der Wischer trotzdem nicht läuft, dann liegt es hinter dem Relais. 

Wenn das Relais schon nix macht, liegt es davor! Logik kann so schön sein! 🙂

Und da Du ja zwei Smarts hast, kannst Du die auch noch miteinander vergleichen, besser geht es ja gar nicht.  😉

 

Das mit der Uhr ist ja schon mal nicht schlecht, daß die wieder läuft.

Hast Du die Lötstellen mal angesehen, ob der Mikroriss darin zu erkennen war?  🤔

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Relais werde ich mal durch andere Tauschen, nur mal als Vergleich, evtl. ergibt sich da etwas. Aber ich vermute wirklich ein defektes Kabel. 

 

Das mit den zwei Smarts ist natürlich wirklich ideal. Ich plane sowieso mal die Heckklappen einfach mal abzumontieren und dann ebenfalls zu vergleichen, schon im Bezug auf die ZV. Wenn das alles nichts hilft, dann werde ich die Türverkleidungen öffnen und dann die Schlösser vom anderen Smart ebenfalls einmal Quertauschen und Testen.

 

Die Lötstellen der Uhr waren in der Tat durch die ständigen Erschütterungen eingerissen. Das konnte man auch mit bloßem Auge schon erkennen. Bei dem anderen Smart, bei dem eigentlich alles i.O. ist, funktioniert jedoch seit Anfang an das Licht des Drehzahlmessers nicht. Leider ist ja der SMD Transistor der schaltet, unter dem Lenkrad verbaut. Da kommt man nur schwer ran, bzw. muss alles abbauen. Ersatz habe ich schon da. Mal sehen ob ich mir die Mühe mache. Die Birne ist jedenfalls in Ordnung, die hatte ich schon getauscht. Ich hatte mir überlegt ob ich nicht einfach ein Kabel von der Uhr hin zum Drehzahlmesser verlege, also das Licht parallel schalte, da die beiden Lichter sowieso immer gleichzeitig angehen. Da die Sicherungen großzügig ausgelegt sind, dürfte das Strommäßig auch kein Problem darstellen. Einen Versuch wäre es wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb RechtsVorLinks:

Leider ist ja der SMD Transistor der schaltet, unter dem Lenkrad verbaut.

Da kommt man nur schwer ran, bzw. muss alles abbauen. 

 

Es gibt ja im Kombiinstrument zwei Treibertransistoren BCP 56-10, die auf der Platine eingelötet sind, s.u..

Allerdings ist einer davon für die beiden Glühbirnchen in der Geschwindigkeitsanzeige und der zweite für die beiden Glühbirnchen im LCD Display zuständig. Da der Drehzahlmesser und auch dessen Beleuchtung vom Kombiinstrument aus versorgt wird und er zusammen mit der Beleuchtung der Geschwindigkeitsanzeige aufleuchtet, wenn man das Licht einschaltet, gehe ich davon aus, daß auch die Beleuchtung des DZM von dem linken Treiberbaustein "Skalenbeleuchtung" versorgt wird.

Im Umkehrschluss bedeutet dies aber, daß dann auch der Tachometer nicht mehr beleuchtet sein dürfte, wenn dieser Treiberbaustein defekt wäre! Wenn das bei Dir nicht der Fall ist und die Tachobeleuchtung einwandfrei funktioniert, kann es auch nix mit diesem Treiberbaustein zu tun haben! 😉

 

Treiberbezeichnung_Display.JPG

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mir die Zentralverriegelung nochmal genau angeschaut. Wenn ich öffnen auf der Fernbedienung drücke, dann blinkt es 1x (so muss es sein). Wenn ich "schließen" drücke sollte es 3x Blinken. Da tut sich jedoch nichts.

 

So weit so gut. Jetzt habe ich mal nachgedacht. Es gibt ja 4 Leitungen bei den Türschlössern: 2 Leitungen für den Türöffner/Schließer Motor, und 2 Leitungen als Sensoren ob die Tür geschlossen ist (nicht der Zustand der Zentralverriegelung). 

 

Was macht eigentlich der Türsensor? Prüft dieser ob die "Tür" ins Schloss gefallen ist (also "Tür" geschlossen), oder prüft er ob das "Schloss" geschlossen ist?

 

Gibt es an der Tür noch einen Sensor? Denn das Licht reagiert ja darauf (wenn man die Tür öffnet, geht das Innenlicht an).

 

Es gibt ja so viele Schaltpläne (ein paar habe ich mir schon heruntergeladen), doch da sind meistens nur Nummern zu sehen. Gibt es niemanden der sich mal die Mühe gemacht hat die ganzen Puzzelteile zu einem großen Schaltplan zusammen zu bringen, und anstatt die Nummern mal die Gerätebezeichnungen eingetragen hat?  Das wäre ja mal was, wenn man auf einen Blick sehen könnte wie was verbunden ist, anstatt jedes Mal die Bibel bemühen zu müssen inkl. Interpretationen und Übersetzer. Denn das was ich bisher gesehen habe ist vollkommen nutzlos.

 

 

 

bearbeitet von RechtsVorLinks

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb RechtsVorLinks:

Was macht eigentlich der Türsensor? Prüft dieser ob die "Tür" ins Schloss gefallen ist (also "Tür" geschlossen), oder prüft er ob das "Schloss" geschlossen ist?

Gibt es an der Tür noch einen Sensor? Denn das Licht reagiert ja darauf (wenn man die Tür öffnet, geht das Innenlicht an).

 

Der Türsensor prüft lediglich, ob die Tür zu ist oder nicht, sonst könnte er ja nicht den Alarmsummer schalten, der das nicht ausgeschaltete Licht beim Öffnen der Tür bei ausgeschalteter Zündung signalisiert.

Zu diesem Zeitpunkt ist ja von einer Verriegelung des Smarts noch gar keine Rede!

Genauso schaltet er den Warnton, wenn bei laufendem Motor und eingelegter Fahrstufe die Fahrertür geöffnet wird, um darauf hinzuweisen.

So weit ich weiss, kann man den IST-Zustand dieser Schalter mit der StarDiagnose abfragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten schrieb RechtsVorLinks:

Gibt es niemanden der sich mal die Mühe gemacht hat die ganzen Puzzelteile zu einem großen Schaltplan zusammen zu bringen, und anstatt die Nummern mal die Gerätebezeichnungen eingetragen hat? 

 

Das würde meines Erachtens viel zu unübersichtlich werden, wenn alles in einen Schaltplan zusammen gewürfelt würde.

Eine logische Aufteilung ist schon sinnvoll, wobei die Schaltpläne von Smart in der Tat sehr gewöhnungsbedürftig sind! 

Da habe ich, obwohl aus dem Elektronikmilieu stammend, auch immer meine liebe Not damit.

Eine Verbesserung wäre dringend erforderlich, allerdings halte ich einen Gesamtplan des Komplettfahrzeugs nicht sinnvoll!

Zu den Nummer gibt es ja auch immer eine Legende, in der die Umsetzung der Nummer in die Funktion ersichtlich ist.

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Ahnungslos:

Der Türsensor prüft lediglich, ob die Tür zu ist oder nicht,

Wie kann der Smart dann bei geschlossenen Türen unterscheiden, ob die Schlösser zugeschlossen oder aufgeschlossen sind?


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.