Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
frischu

Tuning mal in die andere Richtung - aus Pulse soll Pure werden

Empfohlene Beiträge

Hallo Allerseits,

 

ich habe einen Smart, City-Coupé, Bj. 1999, Modell-Variante Pulse mit 54 PS. Die 45 PS des Pure würden mir jedoch völlig ausreichen.

Um den Pulse auf 45 PS zu reduzieren, habe ich mir das KI, das ZEE und das Motorsteuergerät eines Pure besorgt, da mir dessen Kennfeld sympatischer ist. Mir wurde versichert, dass alle Teile aus dem selben Fahrzeug stammen. Leider ist mir die FIN dieses Smart nicht bekannt.

Die Teile habe ich in meinen Pulse eingebaut, die Batterie wieder angeschlossen und eine SD über einen C3-Multiplexer angeschlossen.

Doch leider erhielt ich nur eine Fehlermeldung mit folgendem Wortlaut:

 

"Fehler bei der Initialisierung.

Es konnte keine Verbindung zwischen dem Diagnose-Gateway und dem Steuergerät hergestellt werden. Das Steuergerät gehört nicht zum Serienumfang und könnte aus diesem Grund nicht verbaut sein"

 

Ich gehe mal davon aus, dass es in diesem Forum schon etliche Versuche eines solchen Tunings in die andere Richtung (von Pure auf Pulse) gegeben hat.

 

Meine Frage richtet sich in erster Linie an Leute, die sich mit den Möglichkeiten von SD, Delfi, Vediamo und was es sonst noch auf diesem Gebiet gibt, auskennen.

 

Fürs erste wäre mir schon sehr geholfen, wenn ich das KI überreden könnte, die einprogrammierte FIN auszuspucken.

 

Viele Grüße

 

frischu

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von frischu am 18.06.2019 um 10:31 Uhr ]


Das beste Fahrzeug ist doch das Fahrrad!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 16.06.2019 um 19:12 Uhr hat frischu geschrieben:
Fürs erste wäre mir schon sehr geholfen, wenn ich das KI überreden könnte, die einprogrammierte FIN auszuspucken.

Um die FIN aus dem Kombiinstrument zu bekommen, sind nur zwei Sachen nötig: ZEE (oder SAM) und KI. Beides braucht Strom und muss über den CAN-Bus kommunizieren können, mehr vom Auto wird nicht gebraucht.

 

Die Diagnose vom KI geht über die K-Leitung der ZEE und von dort weiter über CAN, da der Tacho keine eigene Diagnoseleitung hat. Auslesen geht dann normalerweise mit der SD als auch z.B. mit Dephi oder WOW, selbst wenn die FINs nicht zusammenpassen.

 

Kannst du mit der SD die ZEE direkt ansprechen? Wie sind jetzt die Anzeigen im Tacho, "-----" statt Kilometerstand, grüne Blinker-Leuchte eventuell dauerhaft an?

[ Diese Nachricht wurde editiert von 450-3 am 16.06.2019 um 19:51 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe eine Ersatzelektrik für mein Smart gekauft. Allerdings Baugleich.

Bei dir stimmt etwas bei deinen gekauften Teilen nicht. Ich habe ein 54 PS, 2002 ohne ESP. Habe mir aus einem gleichen Schlachtfahrzeug das noch fuhr das KI , Motorsteuergerät, ZEE ausgebaut. In meines eingebaut und mit dem Schlüssel vom Schlachtfahrzeug gestartet und bin gleich gefahren. Alles ohne irgend etwas mit der Stardiagnose zu machen. Bin ohne Probleme rum gefahren. Man muss aber auch auf die Lichtmaschine achen . Ein Anschluß oder 2 mit 3 Kabeln. Das muss gleich sein. Sonst läd die nicht.

Meine Erfahrungen bei gekauften Teilen ist das die nicht zu einander passen. Mit der Stardiagnose läst sich ein NEUES Steuergerät wohl einbinden. Aber ein überschreiben der Fin von einem anderen Steuerteil ist nicht möglich. Dies ist aber nur meine Erfahrung. Ich kann mich da auch irren.

Einzig mit Vedamio (2 Datenbanken) läst sich die Steuergeräte wohl angleichen. Da must du aber jemand finden der sich damit Top auskennt.

 

Die meisten verkaufen die Teile und sagen das die aus einem Fahrzeug sind. Ich würde nur Steuergeräte aus einem der noch von mir gefahren wurde kaufen. Schlachtfahrzeug.

 

Wenn die 3 Geräte plus Schlüssel wirklich von einem Smart sind und nicht von 2oder 3...dann funktioniert der Tausch SOFORT!. Drehzahlmesser, Klimaanlage, Automatikmodus läst sich mit der Star Diagnose nachträglich freischalten wenn dies die Tauschsoftware nicht hat.

 

Vieleicht kann ja ... maxpower879.. etwas dazu sagen. Er hat mir damals den Tip gegeben mit den Anschlüssen der Lichtmaschine. Der Tip war auch richtig-

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von Smart911a am 16.06.2019 um 20:23 Uhr ]


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Inzwischen ist es mir gelungen, die VIN über das menü MEG ausfindig zu machen.

Diese VIN lautet WME01MC01YH018185.

Laut EPC und WIS gehört diese VIN jedoch zu einem City-Coupé Pulse - also nicht das, was ich wollte.

 

@450-3

Bei ausgeschalteter Zündung ist die Tacho-Anzeige tatsächlich ------. Schalte ich die Zündung ein, so wird der KM-Stand korrekt angezeigt. Ansonsten ist auch die grüne Blinker-Kontroll-Leuchte im KI zu sehen, jedoch nicht dauerhaft.

Die ZEE kann ich mit SD nicht ansprechen; es kommt dann die o.g. Fehlermeldung.

 

@Smart911a

Ich habe inzwischen Zweifel, dass die Teile aus dem selben Fahrzeug stammen, ebenso, dass es PURE-Teile sind.

Eigentlich müsste die Bordelektronik bei dem gleichzeitigen Austausch dieser Teile ja von einem anderen Fahrzeug ausgehen - was definitiv nicht der Fall ist.

 

Ich weiß auch nicht, ob es mit Vediamo möglich wäre, die Software eines Pure in ein Pulse-Steuergerät zu flashen.


Das beste Fahrzeug ist doch das Fahrrad!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre es möglich zu verraten, warum man die vorhandene Leistung in einem funktionierenden Auto reduzieren möchte? Was versprichst du dir davon? Was heisst denn Kennfeld sympathischer?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal 'ne Frage, wozu soll das Ganze eigentlich gut sein? :-?

Wie schon in Deinen vorherigen Beiträgen vermag ich die Sinnhaftigkeit irgendwie nicht zu erkennen!

 

Ich weiss, Du hast geschrieben, daß Du weniger Leistung haben willst, aber wozu eigentlich?

Du müsstest doch nur weniger Gas geben. ;-)

Ich kann da eigentlich keinen Sinn drin erkennen.

 

Läuft der Smart eigentlich mit den Originalteilen noch?

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 16.06.2019 um 20:48 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mit Vediamo kannst du sehr sehr viel machen. Denke das geht damit schon . Aber wie gesagt, da must du einen finden der das Vediamo Programm perfekt beherscht.

Das ist auch meine Vermutung das deine Teile nicht von einem Fahrzeug sind. Bei meiner Star Diagnose identifiziere ich das Fahrzeug immer über die Steuergeräte. Das geht schneller und dann haste den Abgleich sofort.

 

Wie oben geschrieben...wenn alles aus einem Fahrzeug ist dann startet der sofort und fährt los.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Outliner, @Ahnungslos

 

Tja - das ist schon lustig. Wenn hier jemand beabsichtigt, aus 600cm³ 100 PS herauszukitzeln, ist das völlig normal und niemand wundert sich. Geht es jedoch darum, die ohnehin hochgezüchteten Motoren etwas zahmer zu machen, löst dies allgemeines Unverständnis aus.

Aber okay: Der Pulse hat eine spezifische Leistung von 90 PS/Liter; beim Pure sind es immer noch 75 PS/Liter.

Ich habe nun schon über 40 Jahre einen Führerschein und war in dieser Zeit zwei-, drei- und vierrädrig unterwegs. Nach meiner Erfahrung ist eine Maschine mit einer hohen Literleistung grundsätzlich unzuverlässiger als eine mit einer niedrigeren-.

Die Modifikationen meiner Fahrzeuge zielten immer auf die Optimierung von Zuververlässigkeit und Reparaturfreundlichkeit sowie geringere Betriebskosten. Im Großen und Ganzen bin ich damit auch gut gefahren. Was den Smart betrifft, so würden mir (!) (Andere mögen das anders sehen; ihre Sache) 30 bis 35 PS absolut ausreichen. Das reicht für 110 bis 120 km/h und mehr fahre ich (auch auf Langstrecken auf der Autobahn, wo ich mich an den LKWs orientiere) ohnehin nicht.

Auf den Smart bezogen: Die geringere leistung des Pure ist darauf zurückzuführen, dass der Turbolader weniger Ladedruck erzeugt. Mit dem Gaspedal könnte man den gleichen Effekt nur mit Einschränkung erzielen. Ich spiele mit dem Gedanken, den Turbolader ganz auszubauen - nur weiß ich leider nicht, wie sich das auf das Motor-Management auswirken würde.

Das Kennfeld bzw. die Software des Pure im Pulse zu verwenden, ist dageben im Hinblick auf diesen Motor erprobt und müsste eigentlich zu realisieren sein.

 

Die Originalteile habe ich jedenfalls noch und können bei Bedarf wieder verwendet werden.

 

@Smart911a

 

Ja - das stimmt wohl. Mit Vediamo kann man viel machen, leider eben auch viel Schaden anrichten. Mal sehen, vielleicht bekomme ich ja noch authentische Pure-Teile. Notfalls rüste ich den Smart eben wieder zurück.

 


Das beste Fahrzeug ist doch das Fahrrad!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 16.06.2019 um 20:33 Uhr hat frischu geschrieben:
@450-3
Bei ausgeschalteter Zündung ist die Tacho-Anzeige tatsächlich ------. Schalte ich die Zündung ein, so wird der KM-Stand korrekt angezeigt. Ansonsten ist auch die grüne Blinker-Kontroll-Leuchte im KI zu sehen, jedoch nicht dauerhaft.
Die ZEE kann ich mit SD nicht ansprechen; es kommt dann die o.g. Fehlermeldung.

 

Hm, die Striche sind eigentlich ein Hinweis darauf, dass die FIN von KI und ZEE nicht zusammenpassen aber sich beide zumindest auf dem Bus sehen und "unterhalten" können.

Normalerweise sollten die aber erst kommen, wenn die Zündung an ist und 'ne halbe Minute nach dem _aus_schalten wieder verschwinden.

 

Wenn die ZEE nur per Diagnose nicht erreichbar ist aber sonst macht was sie soll, würde ich zuerst mal die Diagnoseleitung checken.

Die ZEE müsste sonst auf jeden Fall ansprechbar sein, egal ob sie zum restlichen Auto passt oder nicht.

[ Diese Nachricht wurde editiert von 450-3 am 16.06.2019 um 22:17 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Turbo kannste nicht weglassen. Das ist alles vernetzt. Wenn die Kugel eine richtige Kupplung hätte, könnte man den ganzen Elektronik-Schrunz ausbauen und Vergaser einsetzen. Hat damals in der Lehre ein Altlehrling gemacht mit einem 750er-Fire Fiat Panda, irgendwelche Moppedvergaser.

Aber hier wird's schwer.

Habe heute bei straffer Autobahnfahrt einen Notlauf produziert, Fehler 2012, Ladedruck. Die Kugel fuhr sich wie ein Gummi...mal gucken was da los ist. Nach dem Starten gings wieder, naja...

Du müsstest die Verdichtung erhöhen, ach das ist alles Käse...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre es nicht einfacher bzw sinnvoller einfach eine neue Software auf die (jetzt nicht mehr) vorhandene Elektrik aufzuspielen? Das müsste ja für einen Tuner ein Kinderspiel sein.. Ist ja im Prinzip nur Chiptuning nur halt anders rum.

-----------------

971983.png 971983_21.png

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@450-3

Dass es am Diagnose-Kabel liegt, halte ich für sehr unwahrscheinlich, da die SD mit den (immer noch vorhandenen Originalteilen) einwandfrei funktioniert.

 

@Outliner

Ich habe befürchtet, dass alles auf den Betrieb mit Turbo ausgelegt ist. Soweit ich weiß, hat der Smart jedoch von Hause aus eine relative hohe Verdichtung - im Gegensatz zu den meisten anderen aufgeladenen Motoren.

Per Vergaser wäre das Ding wohl zum Laufen zu bekommen. Aber das wäre selbst mir zu primitiv - zumal der Verbrauch und die Abgaswerte in diesem Falle völlig inakzeptabel wären.

 

Die Umrüstung von Pulse auf Pure schien mir deshalb noch am ehesten zu realisieren sein.


Das beste Fahrzeug ist doch das Fahrrad!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich kann dir sagen wie sich der 54 PS Smart ohne Turbo fährt.

Vor 2 Wochen hatte ich plötzlich 80% weniger Ladedruck. Ich habe eine Ladedruckanzeige als Zusatzinstrument aufem Amarturenbrett. So seh ich immer was grad los ist. Also den Fehler gesucht und als letztes kam nur noch die Wastegateklappe in Frage. Und siehe da ...diese Klappe fehlte.

 

das sieht dann so aus

 

http://www.grosup.ch/bilder/passat/turbotausch/AEB_turbo_wastegateklappedefekt.jpg

 

nur war bei mir die Klappe ...also der Teller weg. Nur der Hebel mit Loch war zu sehn. Also neuen Krümmer bestellt. Der alte war gerade 2 Jahre alt. Zuerst wollte ich die Vernietung drüber schweißen lassen

 

Das siehe dann so aus

https://www.ebay.de/itm/BMW-335I-135I-535I-N54-Mitsubishi-TD03-Wastegate-Rattle-Flapper-Rebuild-Kit-/111856454441

 

Leider hatte mein Schweißer sein WIG Gerät nicht dabei also habe ich den neuen ohne Schweißpunkt eingebaut.

 

Ich bin somit mit nur so 20% Turbodruck 2 Wochen gefahren. Vorsichtig und nicht zu hohe Drehzahl. Der Lader brachte trotz Defekt und somit mit offenem Wastegate max 0.2-0,3 bar im 3-5 Gang. Im 6 Gang nur 0,1 bis gar keinen. Er fährt sich etwas lahm aber sonst ganz normal. Auch schalten tut er wie vorher. im 5ten Gang fährt er so 115 max. Den 6ten kann man dann vergessen . Sobalt auch nur die geringste Steigung...Gegenwind oder so ist... fällt die Geschwindigkeit ab so das man in den 5ten schalten muss.

 

Ich habe den fast nur so in der Stadt rum gefahren. 50 km auch mal auf Autobahn. Da läuft der gut.

Ladedruck baut er wenn alles geht sowieso erst ab so 3000 Umdrehungen auf und bei ziemlich Vollgas. Dann kommt der Druck so bis 0,9 bar. Ansonsten ist der sowieso fast nur im Unterdruckbereich. Auch mal mit der Stardiagnose ausgelesen. Keine Fehler abgespeichert !!! Seit 3 Tagen ist der neue Krümmer drinn . Vorspannung des Gestänges bei 2mm. Jetzt rennt er wieder.

 

Du kannst den Turbo mal genauso abstellen indem du das Gestänge aushängst und die Klappe dann mit Draht offen fixierst. Dann siehste wie das so fährt. Ein kleinen Ladedruck hast du dann aber immernoch so 20%. Ein Fehler wird von den Steuergeräten und Sensoren nicht wahr genommen. Also scheint auch die Gemischaufbereitung zu gehen. Ab das auf längere Sicht so ist weis ich nicht. Ich finde den Turbo schon wichtig. Und wenn man den Motor nicht ständig die volle Leistung abfordert hält er bestimmt auch lange. Mit 40 /45 Ps möchte ich nicht rumfahren. Und ob du Materialschonender fährst oder nicht hängt viel von deiner Fahrweise ab. Wenn du nur den LKWs hinterher fährst kannst das auch mit 54 PS tun. Und wennd mal Leistung brauchst hast du sie. Ansonsten halt nicht.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@themars2011

 

Die Idee an sich finde ich gut. Das Problem ist nur, dass die Tuner auf Leistungssteigerung, nicht auf Leistungsreduzierung getrimmt sind.

Hier bestimmt die Nachfrage das Angebot.

Für einen Tuner würde es sich wohl schlichtweg nicht rechnen, wenn er wegen einigen Wenigen ein Kennfeld entwickelt, das den Smart langsamer, sparsamer und haltbarer macht.


Das beste Fahrzeug ist doch das Fahrrad!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Smart911a

 

Das ist echt ein interessanter Erfahrungsbericht.

Es fragt sich, wie das smart'sche Sensorium reagiert, wenn Turbo, Ladeluft-Kühler und das dazugehörende Gewirr von Schläuchen, Leitungen, Sensoren, Steckern und Kabeln ersatzlos gestrichen wird.

Im Motorgehäuse hätte man jedenfalls mehr Platz.


Das beste Fahrzeug ist doch das Fahrrad!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum wird hier so ein Film gedreht?

Es muss einfach nur das Motorsteuergerät getauscht werden und dann die Schlüssel angelernt werden.

 

Das war es und der Smart läuft mit der Leistung welche das verbaute MEG Steuergerät codiert hat. ZEE und Tacho können original bleiben.

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von maxpower879 am 16.06.2019 um 23:56 Uhr ]


SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 16.06.2019 um 22:53 Uhr hat frischu geschrieben:
@450-3
Dass es am Diagnose-Kabel liegt, halte ich für sehr unwahrscheinlich, da die SD mit den (immer noch vorhandenen Originalteilen) einwandfrei funktioniert.

Dann bleibt ja nicht mehr viel übrig, außer ein Problem mit der ZEE.

Der Kiste ist sonst eigentlich wirklich alles egal. Selbst wenn der Einschub einzeln ohne irgendwas außer Stromversorgung und K-Leitung zum Multiplexer auf dem Tisch liegt, funktioniert die Steuergeräteerkennung der SD.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe einen gesehen der hatte als Turbo eine Stahlplatte. Also keinen. Ladeluftkühler Schläuche...war alles demontiert. Nur das Taktventil und Umschaltventil waren die Stecker drauf ...sonst ohne Schläuche. Luft bekam er über ein Luftschlauch vom Luftfilterkasten direkt in die Ansaugbrücke. Sonst war alles ab. Vollastentlüftung war offen...ins Freie geleitet. Laut Aussage vom Besitzer fährt er schon 3 Jahre so damit rum.

 

Was das aber bringen soll wenn er dann wie eine Schnecke (so wie ich 2 Wochen) durch die Gegend fährt weis ich nun wirklich nicht. Fahren tut er aber. Und wie oben beschrieben werden keine Fehler abgelegt. Auch Lambasondentechnisch nicht. Ob das aber auf lange Sicht so bleibt dann, glaube ich eher nicht.

 

Ich finde generell die Turboaufladung auch nicht so gut. Hätte lieber einen reinen Sauger. Aber bei dem kleinen Motor ist der nun mal notwendig. Und er ist auch einfach zu wechseln und einfach gesteuert. Und sein Dienst tut er auch zuverlässig wenn alles OK ist. Ich ändere da nichts ab und will aber auch kein Tuning. Mir reicht das so wies is.

 

Ich glaube der Dieselmotor mit 30KW wäre für dich besser. Den fuhr ich 4 Jahre lang. Als Neuwagen 2004 gekauft. Nie wieder! ..So lahm will ich nie wieder durch die Gegend fahren.

 

 


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@frischu: Nach deiner Beschreibung, wenig Leistung und möglichst haltbar, wäre der CDI richtig für dich.

 

Grüße Hajo


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was man auch klipp und klar sagen muss - bei diesen Smart Benzinern hat doch nie eine zu hohe spezifische Leistung zu den gefürchteten Motorschäden geführt, sondern schlicht und einfach Fehlkonstruktionen und schlechte Materialien. Da konnte man doch noch so zahm fahren, irgendwann waren die Laufbuchsen verschlissen oder die unpassenden Abstreifringe verschlissen.

Wennst jetzt die Leistung drosselst, musst ja dementsprechend mehr "Gas geben" um die gewünschten Geschwindigkeiten zu erreichen bzw. halten zu können - heißt, bei Bergauffahrten musst ihn höher/&länger drehen.

Ganz arg wäre das ohne Turbo, weil dann auch quasi ohne Drehmoment - dann ginge ohne Drehzahl gar nix mehr.

Alles in Allem: Geringere Leistung kann oft höhere Beanspruchung für den Motor bedeuten!

Lass einfach alles wies ist - das ist vergebene Liebesmüh, denn wenns dich erwischt, erwischts dich, egal wie viel Spitzenleistung dein Motor hat.

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von ruok am 17.06.2019 um 08:13 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 17.06.2019 um 08:07 Uhr hat ruok geschrieben:
Was man auch klipp und klar sagen muss - bei diesen Smart Benzinern hat doch nie eine zu hohe spezifische Leistung zu den gefürchteten Motorschäden geführt, sondern schlicht und einfach Fehlkonstruktionen und schlechte Materialien.

Dem kann man nur uneingeschränkt zustimmen! Die Motorschäden sind in den wenigsten Fällen auf die Serienleistung zurück zu führen. Selbst getunte Motoren, die ja noch stärker beansprucht werden, haben eine hohe Standzeit, wenn verbesserte Teile verbaut werden und nicht der originale Smart Schrott!

Quote:

Am 17.06.2019 um 08:07 Uhr hat ruok geschrieben:
Lass einfach alles wies ist - das ist vergebene Liebesmüh, denn wenns dich erwischt, erwischts dich, egal wie viel Spitzenleistung dein Motor hat.

Auch das ist vollkommen korrekt! Mir wäre ein Pulse, der funktioniert, lieber als ein Pure, der totgebastelt wurde! ;-)

 

Was der TE auch in seinen vergangenen Beiträgen an Basteleien vorhat, darüber kann ich nur den Kopf schütteln.

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 17.06.2019 um 08:59 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 30.09.2004 um 12:22 Uhr hat frischu geschrieben:
Hallo Allerseits,
ich erwäge, mir einen smart cdi zu kaufen.

Warum hast Du eigentlich dieses Vorhaben aus 2004 nicht umgesetzt, das wäre vermutlich schon deshalb das richtige gewesen, weil der Dieselmotor des cdi der Langläufer unter den Smarts ist! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@450-3

Du hast Recht: Es dürfte wohl an der ZEE gelegen haben. Inzwischen habe ich die originalen Teile wieder montiert und diese Modifikation vorläufig auf Eis gelegt.

 

@Smart911a

Die von dir beschriebene Modifikation halte ich für sehr interessant. Offenbar bin ich also doch nicht der Einzige, der solche Überlegungen anstellt. Jedenfalls würde ich mir diesen Umbau gerne mal ansehen.

Was die Reparaturfreundlichkeit betrifft, dürfte der Umbau auf jeden Fall sinnvoll sein und ich gehe auch davon aus, dass diese Maschine so länger hält.

 

@Funman

Was den Smart-Diesel betrifft, so gebe ich dir Recht; an den Benziner bin ich auch eher zufällig geraten.

 

@ruok @Ahnungslos

Ich stimme insofern zu, als dass (um das Kind beim Namen zu nennen) z.B. die Kurbelgehäuse-Entlüftung und die Ausgestaltung der Ölabstreifringe m.E. Fehlkonstruktionen sind.

Mir ist auch bekannt, dass das WIE oft entscheidender als das WAS ist.

Dennoch bleibe ich bei meiner oben ausgeführten Einschätzung, dass eine hohe Literleistung grundsätzlich auch höheren Verschleiß und geringere Zuverlässigkeit zur Folge hat.

 


Das beste Fahrzeug ist doch das Fahrrad!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Smart911a

Die von dir beschriebene Modifikation halte ich für sehr interessant.

 

 

was meist du?... welche Modifikation


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 18.06.2019 um 10:05 Uhr hat frischu geschrieben:


@ruok @Ahnungslos

Ich stimme insofern zu, als dass (um das Kind beim Namen zu nennen) z.B. die Kurbelgehäuse-Entlüftung und die Ausgestaltung der Ölabstreifringe m.E. Fehlkonstruktionen sind.

Mir ist auch bekannt, dass das WIE oft entscheidender als das WAS ist.

Dennoch bleibe ich bei meiner oben ausgeführten Einschätzung, dass eine hohe Literleistung grundsätzlich auch höheren Verschleiß und geringere Zuverlässigkeit zur Folge hat.





 

Ich persönlich würde jetzt bei 45 bis 60PS aus 600 turbogeladenen Kubik nicht unbedingt von hoher Literleistung sprechen.

 

Ging auch alles früher schon ohne Turbo: https://de.wikipedia.org/wiki/Honda_S600

 

 

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von wauwau am 18.06.2019 um 12:58 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.