Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
emil

450 Schwenklager durchgerostet

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

am WE bei unserem 99er 450 die Schwenklager samt Stoßdämpfer etc. erneuert.

 

Grund: Schwenklager vom TÜV beanstandet.

 

Anbei ein Bild von dem Teil - also schaut bei älteren Smarts dort mal genauer hin.

 

Schwenklager durchgerostet

 

Gruss

Emil


Gruss

Emil

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin nächste Woche in Ilsfeld. Da schaut Gerhard sowieso meine Vorderachse an. Schaun wir mal, wie es bei mir aussieht. Sehe zwar momentan nichts, habe aber ein metallisches Geräusch auf der V- Achse links. :-?

-----------------

Smart.jpg

 

Es geht nichts über Blumen

 


Smart1.jpg

 

Es geht nichts über 2 Smart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 12.11.2018 um 14:38 Uhr hat emil geschrieben:
Anbei ein Bild von dem Teil - also schaut bei älteren Smarts dort mal genauer hin.
Schwenklager durchgerostet

 

So ähnlich sah mein rechtes Schwenklager im Sommer auch aus. Hat den TÜV-Menschen aber nicht interessiert. Der hat sich lieber an einer angerosteten Bremsleitung und einer defekten Leuchtweitenregulierung aufgegeilt.

 

Habe es natürlich trotzdem erledigen lassen, als der Wagen wegen der Bremsleitung in der Werkstatt war. Das linke sieht seltsamerweise besser aus - mal schauen, wie es nach dem Winter ist...

 

Gruß

Salzfisch

-----------------

eeaj7s4f.jpg

Smart CDI (RPF), Ez 06/2001, 276.xxx km, Durchschnittsverbrauch 4,0 l/100 km

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von Salzfisch am 12.11.2018 um 17:21 Uhr ]


eeaj7s4f.jpg

Smart CDI (RPF), Ez 06/2001, 297.xxx km, Durchschnittsverbrauch 3,9 l/100 km

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 12.11.2018 um 17:20 Uhr hat Salzfisch geschrieben:

Das linke sieht seltsamerweise besser aus - mal schauen, wie es nach dem Winter ist...

Dann sparst du dir den Ausbau bei dem aggressiven Zeug, was im Winter bei der kleinsten Flocke ausgebracht wird.

Rechts gammelt wohl deswegen eher, weil Stassen etwas ballig sind und mit Gefälle nach Rechts.

Da stehen dann mehr Pfützen mit der ekligen Sosse in dem Dellen... :(


[ Diese Nachricht wurde editiert von Outliner am 12.11.2018 um 20:12 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab gerade eines mit faustgroßem Loch. Da ist direkt oberhalb des Traggelenkes alles weg. Ich hab nicht schlecht gestaunt als ich an der Stelle den Rost abklopfen wollte und nichts mehr übrig blieb.

 

Auch rechts. Und bei einem weiteren Smart gammelts auch rechts heftig, links ists noch gut.

 

Grüße Hajo

[ Diese Nachricht wurde editiert von Funman am 13.11.2018 um 05:20 Uhr ]


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens:

Das Stoßdämpfer-Halteblech oben am Schwenklager (wird mit zwei 8er Schrauben fixiert) gibt es bei MB nicht (mehr) als Ersatzteil.

 

Genauso wie bei der McPherson Vorderachse den untere Federteller (sitzt direkt auf dem Dämpfer).

 

Gruss

Emil

 


Gruss

Emil

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke er meint die Stelle wo der Stoßdämpfer "in" das Schwenklager eintaucht. Rechts und Links sind da 2 Schrauben.

 

 


Ich habe einen Smart For Two Benziner Passion 450 CityCoupe´mit Klimaanlage Bj 2000 - 40KW / 54PS

 

Meine Reparaturvideos...... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, das ist einfach eine Schelle. Mit 2 Schraublöchern und som Plastikclip dran. Das gibts schon seit Jahren nicht mehr. Ist aber nicht schlimm, das rostet eher nicht so.

 

Grüße, Hajo


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kolateralschaden:

 

Beim Abdrücken des rechten vorderen Führungsgelenkes - das an der Spurstange (vom Lenkgetriebe) - hat sich mein Ausdrücker verabschiedet. Es war ein echtes Gewürge - inklusive heißmachen - nutzte nichts.

Die Obere Zange war mal gerade - nun halbmondförmig verbogen. Was da für Kräfte wirkten....?!

 

OK - es war eher ein Billigteil - heute kommt die sündhaft teure HAZET-Variante zum Einsatz.

 

Abdrücker tot

 

Gruss

Emil

 

 

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von emil am 18.11.2018 um 09:15 Uhr ]


Gruss

Emil

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

den selben hab ich auch .. und 2 schwenklager mit bremsen dran hab ich mir gestern geholt da sind auch noch beide kugelgelenke der Spurstange drinn. Mal sehn wie das nachher bei mir aussieht. Will nächstes Jahr beide stoßdämpfer/Federn, tauschen und auch die Schwenklager neu machen. Ich bau dann aber das Dämpferteil mit Lager und Bremsen erst koplett zusammen ..dann nur tauschen.

 

 


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also mein Anzieher hat gehalten ..ist von BGS. Aber fest sahs der eine Kopf schon drauf.

 

aber mal was anderes. Also dein Schwenklager ist ja wirklich voll total vergammelt. Sogar die Narbe in der Mitte ist mindestens 2-3 mm weggerostet ringsrum. Bei mir ist das ja sogar noch bissel kegelförmig. Meine Achsschenkel sind aus einem 2001 er 95000 km. Nur ein paar Rostbläschen. Rest sogar noch der Lack drauf. Ich denk ich lass die 2 Bleche vernickeln und dann lackier ich die noch... dann dürfte für ne weile Ruhe sein. Bei mir sind die beiden Schraubenköpfe am ABS-Sensor abgerissen. Müsste bei dir ja dann auch sein


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht doch den Polter neu, wenn einmal alles auseinander ist.

Immer dieses Gefrickel! Die Teile sind nun wirklich preiswert. Dann hat man erstmal Ruhe.

Sowas muss man wirklich nicht gebraucht holen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja. 1 Paar Schwenklager aktuell 340 Euronen. Und das ist schon günstig, Normalpreis ist 422 Euro. Da entroste und lackiere ich doch, solange die noch relativ gut sind.

 

Grüße Hajo

 

 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau.. ich habe beide Seiten mit Bremssattel und Zange für 80 euro bekommen und die Schwenklager sind top gut. Sogar die beiden Spritzschutzbleche sind noch fast wie neu. Sattel und Zange auch noch ....verrostet zwar aber sonst gut.. Die werden entrostet und lackiert. Kolben neu abgedichtet. Die anderen Teile zuerst verkupfert dann vernickelt und dann 2k-Lackiert.

Ich glaube bei Neuteilen machen die das so nicht. Das durchlöcherte Ergebnis sieht man ja oben auf den Bildern.

 

ich finde wenn man gute Teile habe kann ..kann man sich die Arbeit schon machen. Außerdem mach ich das ja gern

 

 


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja wenn die Teile top sind, kann man das machen. Aber bei dem wie du die Teile veredelst, kommst du fast auf denselben Preis wie Neue.

Zeit rechne ich nicht dazu, ist ja Hobby, sonst würde die Rechnung schon gar nicht mehr aufgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiterer Kolateralschaden:

 

konnte 3 von 4 Kugelgelenken der VA bei unserem 99er 450 ausbauen - bei Nr. 4. (rechtes Gelenk vorne zur Spurstange) hat sich mittlerweile der 2. Abdrücker verabschidet -

Es handelt sich um eine Gedore Typ 1.74 / 1 - also kein Spielzeug.

Bin ehrlich gesagt etwas ratlos: Der Querbolzen aus 8mm Stahl ist glatt abgeschert - es muss also etwas Druck da gewesen sein.....hier ein paar Bilder:

 

Abdrücker_1

Abdrücker_2

Abgescherter Querbolzen

 

Nächster Plan: Ausbau des Spurstangenkopfes von der Spurstange - der Kopf sitz ja gekontert auf dem Gewinde der Spurstange. Hat jemand eine Idee wie man das Teil - es ist auch ziemlich festgebacken - abkriegt? Wie heiß kann man das Ding mit dem Gasbrenner eigentlich machen?

 

Danke und Gruss

Emil

[ Diese Nachricht wurde editiert von emil am 19.11.2018 um 10:44 Uhr ]


Gruss

Emil

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Boohrrr..das ja heftig. Steck ein passenden Bohrer als Ersatz für die Schraube durch das Loch. Der schert nicht ab.

 

Die Spurstange darfst du nicht zu heis machen. ich meine da sind 2 Gleitstücke drin aus eine Kunststoff. Als ich meine die ich in Reserve hab überholt habe, hatte ich das innen gesehen. Bin mir aber nicht mehr Sicher wie weit das drinn ist.

 

Schneide die Kontermutter vorsichtig mit eim drehmel auf. Würde ich mal Vorschlagen ausem Bauch raus. Aber wenn der Gelenkkopf auch festgerostet ist weis ich auch nicht weiter.

 

 


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Outliner

Hyper-smartie

 

Ja wenn die Teile top sind, kann man das machen. Aber bei dem wie du die Teile veredelst, kommst du fast auf denselben Preis wie Neue.

 

------------------------------

 

ja --- ich kenn den gut der macht mir Sonderpreis. So teuer wie NEU wird das nicht. Aber halt besser. Um das gehts mir bei solchen Teilen. Ich mach das ja für mich. Für andere ist das zu viel Arbeit zu aufwendig. Und zu teuer.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Wie heiß kann man das Ding mit dem Gasbrenner eigentlich machen? "

 

"Schneide die Kontermutter vorsichtig mit eim drehmel auf. "

 

Ich mach sowas immer mit dem Autogenschweißbrenner auf. Den hab ich nur dafür. Mutter auf der Spurstange: eine Stelle blank machen, 2 Sekunden mit dem Brenner draufhalten, dann losdrehen. Ist einfach locker dann. Die Teile werden nicht wirklich heiß, das geht auch neben Gummi und Kunststoff. Kann man nach 1 Minute wieder mit der Hand anfassen. Der Trick ist nicht die Temperatur ansich, sondern der Temperaturunterschied zwischen außen und innen. Das heißt, die Mutter wird außen warm und die Spurstange innen ist kalt. Einige Sekunden später hat sich die Wärme verteilt und es ist alles kaum handwarm.

 

Kugelkopf-Kegel in der Spurstange genauso. Abzieher ansetzen, mäßig spannen, Brenner 2 Sekunden auf blanke Stelle, bumms springt der Konus raus.

 

Das Autogengeraffel hat mich ein paar hundert Euros gekostet, aber das wars mir wert.

 

Es gibt im Baumarkt Mini-Autogengeräte, mit Einweg-Sauerstoff und Propan. Von Rothenberger. Das ist im Verhältnis zwar teuer, aber absolut billig, und für diesen Zweck braucht es ja nur ein paar Sekunden eine Flamme. Wenn ich noch keins hätte, würde ich mir so ein kleines Autogengerät holen.

 

Grüße, Hajo


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, da Ding ist ab - Danke an Hajo, der Trick funktionierte. Habe es mit einer Propan-Lötlampe hinbekommen.

 

Gruss

Emil


Gruss

Emil

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.