Jump to content
kuggi

6h später und Ölwanne immer noch nicht raus 451 Benziner

Empfohlene Beiträge

scheint wohl so , dass er vergessen hat irgendwas abzuschrauben /lockern damit die schrauben zugänglich sind . und dann hatte er halt nur unpassendes werkzeug . aber vervollständigen könnte er schon

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

da ich nun auch ein komplettes Wochenende für den Wechsel dieses Totalausfalls an Ölwanne hinter mich gebracht habe, möchte ich meine Erfahrungen für die Nachwelt hier hinterlassen, in der Hoffnung, dass es dem nächsten etwas leichter von der Hand gehen wird.

 

Vorneweg muss ich sagen, bei dieser Aktion ist, wie bereits schon hier geschreiben: Werkzeug, Werkzeug, Werkzeug. Ohne Ring-Ratschenschlüssel mit entsprechender Teilung brauch man nicht anfangen. Das Gleiche gilt für eine kleine, flache 1/4"-Ratsche mit kurzer Nuss:

 

Rechts: Keine Chance die Schraube des Doppelhatlters wieder rein zu bekommen, Links: mit zusätzlichen Gegenhalter ist die Schraube in 5 min wieder drin:

 

20200216_181021.jpg.e4a131875d26f90b7870d4fb984840c9.jpg

 

Die 10er Ringratsche habe ich mit einem Schraubenzieher verlängert, da die 10er Schlüssel naturgemäß zu kurz sind. Und Die Schraube des Einzelhalters muss mit dem Ringratschenschlüssel wieder eingefädelt bzw. dann auch damit geführt werden:

 

 

Zusätzlich habe ich die beiden Schrauben der Halter mir etwas Tape (um den 6-Kant herum) im Ratschenschlüssel eindrücken und fixieren können. Glücklicherweise war der BTV für die Schrauben nicht ganz so durhc wie der Rest und hat Schrauben mit Bund verwendet. Diese kann man mit dem Schlüssel anpressen und Sie rutschen nicht durch den Schlüssel.

 

20200216_155353.thumb.jpg.dfc80d24d1fa06edf690cab395f178b1.jpg

 

Demontage der Ölwanne:

- Motorlager am I-Träger entfernen

- Ölwannenschrauben waren gar kein Problem, nicht fest gegammelt, nicht eingeklebt, jeweils vorher einen Schlag mit dem Hammer drauf and dann waren die Schrauben ohne Probleme mit einer Hand zu lösen (obere Schrauben mit 2 Verlängerungen)

- die beiden Schrauben des Klimakompressors waren mit 10er Ringratschenschlüssel kein Problem, kommt man relativ gut dran

- Schraube des Einzelhalter war mit dem "verlängerten" Ratschenschlüssel machbar, allerdings auf Grund der Kante am Halter war tatsächlich nur jeweils 1 Zahn der Ratsche drehbar, so das es ewig gedauert hat (hab leider keine bessere Lösung gefunden)

- Schraube des Doppelhalters ist mit Ringratschenschlüssel nicht machbar (Abstand zwischen Leitungen/Blech zu gering), hierzu ist die flache 1/4"-Knarre mit kurzer Nuss notwendig, eventuell geht auch ein 10er, gekröpfter Ringschlüssel zum öffnen, dauert dann aber mit Sicherheit auch ewig, weil gefühlt 1000x den Schlüssel neu ansetzen (ist die Knarre/Nuss zu Lang bzw. zu hoch, kommt man nicht auf den 6-Kant)

- Ölwanne kann an der Unterseite mit einem großen Schraubendreher abgehebelt werden, ohne die Dichtfläche zu beschädigen

 

Montage der Ölwanne:

- Nach Reinigng der Dichtflächen und Auftragen der neuen Dichtmasse Ölwanne anlegen und mit 2 oder 3 Ölwannenschrauben leicht fixieren; am besten die beiden Schrauben in Richtung Getriebe und eine neben dem Ölsaugkanal

- die beiden Schrauben des Klimakompressors anfädeln und leicht anlegen

- Alle Ölwannenschrauben Handfest anlegen und anschließend mit Drehmoment anziehen (keine Ahnung ob und welches Anzugsschema, habs über Kreuz gemacht)

- Klimaschrauben festziehen mit Ringratschenschlüssel; für die Schraube, welche weiter vom Antriebsriemen des Klimakompressors entfernt sitzt, den Schlüssel zwischenden beiden oberen Schläuchen hindurch stecken, dann gehts ganz gut

- Anfädeln der beiden Halter-Schrauben hat bei mir leider nicht geklappt. Hab das Gefühl, dass das was mit meinen Knubbel-Händen zu tun...

- die Schraube (lange Schraube) des Einzelhalters (der weiter Richtung Klimakompressor sitzt/hab leider kein Bild dazu) habe ich wie oben beschrieben mit dem "verlängerten" Ringratschenschlüssel und der "Einklebung" mit Tape in den Halter und die Gewindebohrung

einfädeln können. Mit meinen Wurstfinger konnte ich leider nicht von hinten auf de Schraube drücken, um etwas Reibung auf das Gewinde zu bekommen, damit die Ratsche einen Zahn weiter kommt. Mit Hilfe von einem 13er-Ringschlüssel, welchen ich dahinter klemmen konnte, konnte ich die nötige Reibung im Gewinde erzeugen (muss man etwas probieren bis man die richtige Position gefunden hat). Mit den bereits bei der Demontage erwähnten 1-Zahn-Drehungen konnte ich die Schraube wieder eindrehen und anziehen

- die Schraube (kurze Schraube) für den Doppelhalter (der weiter Weg vom Klimakompressor sitzt) habe ich mit Hilfe der flachen 1/4" -Ratsche mit niedriger/kurzer 10er Nuss (Schraube wieder mit Tape um den 6-Kant in der 10er Nuss fixieren) anfädeln können. Mit einem langen Schraubendreher habe ich die Ratsche von hinten Gegengehalten um das Reibmoment für die Ratschenbewegung zu erzeugen (muss man etwas probieren bis man die richtige Position gefunden hat). Einfädeln der Schraube zwischen den beiden Kühmittelleitungen durch:

 

20200216_175912.jpg.4f7e8142297e8df761a9394738f2eed3.jpg

 

 

- Motorlager am I-Träger wieder montieren

 

Im übrigen: bei diesem Brot-Aluminium ist Gewinde-Nachschneiden/Helicoil mit Vorsicht zugenießen.

 

Anzugsmomente: Ölwannenschrauben: 12 Nm; Ölablassschraube mit Kupferring: 30 Nm, es soll wohl auch Varianten ohne Kupferring geben, dann nur 25 Nm; die beiden Halter + Klimakompressor wohl auch jeweils 12 Nm, aber muss mir erst man noch jemand erklären, wie man da mit nem Drehmomentschlüssel dran kommen soll.

bearbeitet von ddrler
Bilder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow.

Und hier jetzt zur Vervollständigung noch die Anleitung für den 450:

1. Alte Wanne abschrauben.

2. Neue Wanne anschrauben.

3. Fertig.

 

Dichtmasse nicht vergessen.

 

Grüße, Hajo


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für solche engen Verhältnisse habe ich mir mal einen (manche würden sagen antiquaren) Steckschlüssel  an den Kanten abgeschliffen. Ist dann deutlich schlanker als  jede Nuss. 


Gruß, Heiko

Mein elektrischer Stuhl dank 380 Volt unterm Sitz.

451 Brabus Exclusiv Electric Drive Cabrio . Lt. KBA 94 Stück in D zugelassen

Für die Frau: Mini Cooper Cabrio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 18.2.2020 um 13:35 schrieb Funman:

Wow.

Und hier jetzt zur Vervollständigung noch die Anleitung für den 450:

1. Alte Wanne abschrauben.

2. Neue Wanne anschrauben.

3. Fertig.

Puh, ich wollte meine Ölwannenwechselidee nach diesem Roman schon aufgeben, na, dann kann ich ja letzt mal die Garage aufräumen. Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.5.2017 um 04:41 schrieb kuggi:

Mache ich noch. Versprochen.

Muss zwar nicht die Ölwanne tauschen aber bald 3 Jahre um ein versprechen einzulösen erscheint mir ein wenig zu lange!🤔


Gruß Larry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.