Jump to content

ddrler

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Stuttgart
  1. Hallo, ich würde geren an meinem Smart 451 BJ 2009 (Passion, 71 PS MHD) gerne ne Servolenkung nachrüsten. Gibt es dazu iregndwo eine Anleitung oder zumindest eine vollständige Teileliste? Vielen Dank.
  2. Hallo Gemeinde, nachdem bei unserem Smart (W451, EZ01/09, 52 kW, MHD, 123 tkm) Kupplung und Aktuator getauscht worden sind und nun auch ein neuer Endtopf drunter ist, hatte ich für nen kurzen Moment die Hoffnung, dass jetzt erst mal Ruhe ist. Kupplung und Stellerwechsel haben definitv was gebracht (Butterweiches anfahren und Gangwechsel, deutlich besser als mit alten Teilen). Nach ca. einer Woche ging aber das gezicke aber wieder los: rupfendes hoch- bzw. runterschalten, Gang wird nicht gewechselt, Auto wird beim anhalten abgewürgt, etc...Alles aber scheinbar wieder sporadisch bzw. nicht nachvollziehbar. Am einen Tag fährt das Auto wie ein Neuwagen und am nächsten Tag nur Schläge aus dem Antriebsstrang. Nach einigen Tagen in Verzweiflung und zwischen Resignation und Wut bzw. Hass gibt es vlm. doch einen kleinen Lichtblick: Das Auto scheint wetterfühlig zu sein. Wenn es trocken ist bzw. die Straße trocken ist, dann fährt das Auto tadellos. Sobald die Straße nass bzw. eigentlich schon deutlich feucht ist (Gischtwolke wird von den Autos erzeugt), dann gehe das rumgebocke fast instant los. Der Ablauf scheint mittlerweile auch immer der gleiche zu sein: Fahrzeug schaltet zurück, dabei gibt es nen leichten Ruck und hoch und/oder runterschalten sowie anfahren ist wie der Ritt auf einem bockigen Gaul, der einen abwerfen will. Am nächsten Tag ist dann alles wieder gut... Ich hab hier im Forum von nem Work-around gelesen, der eine ähnliche Konstellationen beim W450 abgestellt hat (Stecker vom Aktuator mit Heißleim "versiegelt"). Meine Frage ist nun: gibt es beim W451 einen neuralgischen Punkt, der für die Feuchtigkeits-Empfindlichkeit in Frage kommt? Möchte nur ungern anfangen den Motorleitugssatz ohne Anhaltspunkt durchzusuchen. Vielen Dank.
  3. Kupplung und Aktuator habe ich in der Gand gehabt. Die Kupplung war wie schon beschrieben verschlissen. Bei nem Schalter hätte man die ohne weiteres noch gefahrrn. Aber der Dmart bzw. die Elekronik kann nicht damit um. Davon abgesehen fährt sich das Auto nun auch ganz anders mit der neuen Kupplung. Der Austaudch hat sich in jedem Fall gelihnt.
  4. Kupplung und Aktuator habe ich in der Gand gehabt. Die Kupplung war wie schon beschrieben verschlissen. Bei nem Schalter hätte man die ohne weiteres noch gefahrrn. Aber der Dmart bzw. die Elekronik kann nicht damit um. Davon abgesehen fährt sich das Auto nun auch ganz anders mit der neuen Kupplung. Der Austaudch hat sich in jedem Fall gelihnt.
  5. Halo zusammen, aus verschiedenen Gr0nden habe ich mich entschieden das Auto in die Werkstatt zu geben. An dieser Stelle vielen Dank an die Jungs von Smarte Cars in Esslingen/Sirnau. Es wurden der Kupplungsaktor und die Kupplung mit Druckplatte, ohne Schwungfad getaudcht. Die Blöcke des Reibbelags waren vollständig abgenutzt/verschlissen. Nach Aussage der Werkstatt fürht die vollflächig ebene Reibfläche dazu, dass die Reibscheibe anhaftet am Schwungrad oder der Druckplatte im geöffneten Zustand. Die Toleranzschwelle des Getriebes liegt wohl bei 200 1/min. Wenn diese überschritten wird, ist die Getriebeeingansdrehzahl dann zu hoch (im Stand) und es wird kein Gang eingelegt. Weiterhin beinhaltet der Aktuator eine mechanische Nachstellung des Kupplungsaktuators über einen Vierkant, zwei Rollen und Reibung.Die Rollen arbeiten sich, wie in meinem Fall, manchmal ein, wodurch dann die Nachstellung nicht mehr funktioniert und die eingelernten (festen!) Wege des Aktuators nicht mehr passen und folglich es auch zu Problemen beim Schaltvorgang kommt. Der Smart fährt und schaltet jetzt Butterweich. Ein deutöicher Unterschied zu vorher. Auch das harte Gangeinlegen im kalten Zustand ist weg.
  6. Hallo Petros_T, hast du bzw. gibt es irgendwo eine Übersicht der offiziellen Fehler-Code-Beschreibungen? 17520 hat das Delphie-System ausgespuckt...
  7. Hallo, vielen Dank für die Antworten. Ist beim 451 nur der Reibbelag runter oder gibt es da auch wie beim 450 das Thema Ausrückager fest, Hebel eingelaufen usw...? Wie Schaut es mit dem ansteuern der Steller aus?
  8. Hallo Forum, Seit 11/2018 bin ich ein nicht mehr so stolzer Besitzer eines W451 Coupe (Passion/MHD)mit 71 PS und aktuell ca. 120tkm. Der Grund wieso der Stolz verflogen ist: Nach einigen ganz wilden Ritten (Probleme beim Anfahren/Hochschalten => Einkuppelvorgang hat im Prinzip nicht stattgefunden, Kupplung ist zugeflogen) wollte der Smart dann irgendwann keinen Gang mehr einlegen und ist nur noch im N gelaufen. Resultat war ein Liegenbleiber auf der Autobahnauffahrt. Aktuell steht das Auto und Springt nicht bzw. nur mit einem Work-around an. Fehlerspeicher auslesen mit dem Delphi DS150 hat ergeben, dass im Motor-STG die Fehler P0900 und P0805 zu finden waren (nach Löschen tauchen diese auch wieder auf) und im Getribesteuergerät Standen P0805 sowie 17520 (P0805 taucht nach dem löschen auch wieder auf). Wenn ich alle fehler lösche und zusätzlich das Getrieb über Zünschloss und Gaspedal zurück setze, dann springt der Wagen an, legt aber keinen Gang ein (ECO-Anzeige blinkt und geht aus). Der Fehler im Motor-STG kommt sofort wieder, der Fehler im Getriebe-STG kommt erst, wenn man den Schalthebel anfasst. Wenn bei laufendem Motor "R" oder "+1" gewählt wird, geschieht nichts, lediglich das "N" fängt an zu blinken. Das Werkzeugsymbol habe ich noch nicht gesehen. Der Motor läuft und nimmt Gas an. Wenn der Motor abgestellt wird kann er anschließend nicht wieder gestartet werden. Erst der Work-around muss durchgeführt werden. Nach einiger Recherche zu den möglichen Ursachen liegt der Fehler wohl im Kupplungssteller oder eventuller Sensorik. Um hier auf nummer sicher zu gehen habe ich folgende Fragen: Gibt es irgendwo eine "offizielle" DTC/Fehlercode-Tabelle für Smart? De Delphi bzw. anderweitigen freien "Fehlerübersetzungen" sind für mich zu flexibel. Müssen Kupplungs- bzw. Gangsteller bei stehendem Motor auch was machen? Gang einlegen/ Kupplung trennen, etc... Gibt es an der Kupplung einen Weg-Sensor für den Verfahrweg der Kupplung? Gibt es mit dem Delphi-System die Möglichkeit den Aktor selbst anzusprechen/zu verfahren? Das Teil ist recht sperrig zu bedienen und ich habe zum Thema Stellgliedtest/-diagnose nichts finden können. Vielen Dank.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.