Jump to content

Laverda 1000 3

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    200
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Kennzeichen
    SU-USW

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Aktivieren
  1. @Outliner: Nachvollziehbar für die Kurbelwelle, deren Lager sind ja auch nur ein paar Zentimeter von der Ölpumpe entfernt und liegen doch eigentlich nicht trocken, jedenfalls bei einem stehenden Motor. Also baut man sich einfach einen Taster an, schaltet damit das Anlasserrelais und läßt den orgeln und die Pumpe pumpen und zur Not hat man ein E-Auto, obwohl ich damit mal, vermute ich, den Anlasser einer Kawa geschrottet habe, der hat eher aufgegeben als die Batterie. Danach hatte ich die zur Aufmachung passende Startmethode: Anschieben. Außenliegende Ölleitungen könnte man aber auch gut mit einer elektrischen Ölpumpe betreiben. plumbers nightmare Aber ich muß jetzt los, das Feuer unter dem Smart ist ausgegangen, das Öl ist auf Betriebstemperatur. Tschüss.
  2. Sry, war nur eine bescheuerte Bemerkung. Unsere Druckmaschinen haben überall Schmiernippel, wenn der Tiegel anfängt unpassende Geräusche zu machen jagd man solange Fett in die Nippel bis es gleichmäßig und sauber wieder rauskommt. Dann hört er sich wieder richtig an. Manchmal denke ich das ein paar Schmiernippel auch an einem modernen Auto hilfreich wären.
  3. Na dann hätte ich mir ja das Ölen der Gleitlager sparen können, drei Minuten bei ca. 50 Motoren, fast drei Stunden Lebenszeit verloren, trotzdem gab es Fresser. Aber zum Glück kam deine Information rechtzeitig, ich wollte schon Schmiernippel einbauen.🙂
  4. Dein Weg ist nicht zielführend, es geht ja darum das Öl an die Lagerstellen zu bringen ohne alle Teile des Motors zu bewegen, letztendlich verlängert du dann nur die Kaltlaufphase. Also: einfach Diesel in eine flache Schale kippen, brennenden Lappen rein, unter den Motor schieben und einen Kaffee trinken.
  5. die muß dann aber im Winter gewaltigen Druck aufbauen, das Öl kommt ja nicht nur durch die Ölpumpe an die Lager, sondern auch durch den Unterdruck aus der Schmierung an sich. Vielleicht solltest du besser das Kühlwasser vorheizen. Die Volvos hängen ja in Schweden nicht nur wegen der Innenraumheizung an der Steckdose. xxx. Außerdem mußt du hinter der Zahnradpumpe in den Kreislauf, die blockt natürlich den Ölfluß, es sei denn du schmeißt sie raus umd pumpst nur elektrisch.
  6. Lustig. Der perfekte Test für ein Motorenöl in einem Verbrennungsmotor. Simuliert alle Beanspruchungen, vom Kaltstart bis zur Ölfilmabriß- @Outliner: Hast du den Ölfilter ohne Einschränkung der Bodenfreiheit platzieren können?
  7. Schmeiß ihn doch einfach in Industrieentfetter, und/oder in die Spülmaschine, vielleicht hast du dann ein Ersatzteil.
  8. Ja, noch, wenn es auch aufwändig ist, aber der Zustand wird schlechter. Ich will einfach die Möglichkeiten ausloten die ausgetauschten aufzuarbeiten. Viele Verkäufer sind ja nicht einmal in der Lage die Mängel bei einem "guten gebrauchten Zustand" zu beschreiben und versuche mal auf dem bei hellem Sonnenlicht aufgenommenen Bild eines schwarzen Panels zu erkennen ob ein Schlüsselkratzer drauf ist oder nur die Reflektion eines Astes. Ja, es war ein tiefer Kratzer und diese Erkenntnis hat mich vier Stunden Zeit gekostet. @Neverhope Beim Folieren mußt du das ganze Auto folieren, einzelne Panels stechen immer raus, (Folie reflektiert weniger und auch schwarz ist nicht schwarz) zudem ist es Folie, also sehr empfindlich. Guck dir mal ein Taxi aus der Nähe an. Auffräsen und mit Originalmaterial füllen und polieren habe ich auch schon angedacht, Falls du das Video noch im Verlauf hast schick mir doch bitte einen Link oder Keywords. @SmartOldie Wenn du einen Smart im Stil einer beschädigten klingonischen Rettungskapsel siehst habe ich mich für das Folieren entschieden. Ich bin nur noch nicht mit meiner Darstellung des Triebwerksauslasses zufrieden, zuwenig Menschen stellen sich hinter ein laufendes Düsentriebwerk um ein Foto zu machen und es dann auch noch hochauflösend ins Netz zu stellen. Aber vielleicht sollte ich es im Tim und Struppistyle machen. Danke, du hast mich auf eine Idee gebracht.
  9. Meine Frau ist Smartfahrerin der ersten Jahre gewesen, als ich sie kennenlernte ging aber ihr Smart schon durch zwei Nichten/Neffenhände und hat es nicht überlebt. Sie wollte aber unbeding wieder einen haben. Irgendwann hat sie sich dann einen gebrauchten Smart gekauft den ich dann ein paar Tage später abholen durfte. Die erste Smartfahrt meines Lebens. Auf der Rückfahrt gab es plötzlich einen Schlag und der Smart fuhr nur noch 90 km/h, vorher hatte er es aber auch nur bis auf 120 gebracht,. Rückgabe an die Verkäuferin war nicht sinnvoll möglich, obwohl drei kleine Ölpackungen unter dem Sitz lagen, erstaunlich für ein Auto das nur alle tausend Kilometer ein bischen Öl braucht. Also Austauschmotor. Alles gut, zwar fuhr meine Frau lieber mit unserem Firmenwagen und der Smart schaffte es auch mal fast ein Jahr lang nur in der Garage zu stehen, er war das: "Wenn du nicht mit dem Rad oder Motorrad fahren willst, dann kannst du ja den Smart nehmen"-Auto. Nicht einmal um Wasser zu den Pferden zu bringen war das Auto gut. Ich vermied es einfach den Smart zu nehmen, der paßte zwar in jede Parklücke, aber das war es auch, Bus- und Bahnfahren war einfacher, halt ein Kleinwagen der weniger Spaß machte als eine Ente oder ein Kübel. Außerdem nervte die Airbagkontrolleuchte, zu den TÜVterminen mußte immer der Fehler gelöscht werden. Beim letzten Termin hatte es auch geklappt, aber nur noch knapp. Die Lampe ging wieder an als der Prüfer ausstieg. Also habe ich mich bequemt das Lenkrad zu wechseln, nachdem es monatelang unter meinem Schreibtisch lag, der Stecker war nur rausgerutscht, aber Outliners Lenkrad war schöner. Vor ein paar Wochen fuhr ich dann mal in eine andere freie Smartwerkstatt, nicht in die die immer den TÜV für den Smart machte, sondern eine die auf dem Weg nach D-dorf lag, um die Fehlermeldung löschen zu lassen, seltsamerweise ging das Smartding kurz vor der Werkstatt aus, fuhr nach drei Versuchen aber wieder normal. Einer dieser Horrorfehler, wann tritt er wieder auf? Das Auto kam direkt in die Halle, der Mechaniker murmelte zwar etwas ob außer der Leuchte nichts wäre, ich sagte: fährt wie immer, außer dem Aussetzer vor ein paar Minuten und ging schon zur Bezahlung. Der Mechaniker kam von der Probefahrt zurück, sprach etwas von Turbolader, ich überlegte schon wo die nächste Bahnstation sei und ob ich ein paar hundert Euro für den Smart bekäme, als der Inhaber mich ansprach: der Turbolader wäre außer Betrieb, die Drosselklappe hängt wohl ab und zu und legt Fehlermeldungen ab, der Lader nicht, innerhalb von ca 30 Minuten wären diese Fehler behoben. Meine Bitte um ein zusätzliches Chiptuning wurde aber abgelehnt mit den Worten: "Wenn Sie seit Jahren nicht merken das Sie ohne Turbolader fahren brauchen Sie kein Chiptuning!" Und wirklich, das Ding macht plötzlich Spaß mit dem Staubsaugergeräusch im "Kofferraum". Die Reaktion meiner Frau, nachdem sie endlich mal den "neuen" Smart gefahren ist: "Mußt du denn nicht mal wieder Bretter in der Gegend rumfahren? Kannst sie ruhig im Kombi liegen lassen, ich nehme dann einfach den Smart. Mach ihn aber vorher sauber!"
  10. Das sieht doch sauber aus. Ein bischen mehr Verstärkung wäre vielleicht sinnvoll gewesen, so eine durchgehende Schweißnaht ist ja auch immer eine Sollbruchstelle, aber man baut das Panel ja auch nicht alle drei Tage aus. Ich werde das in ein paar Monaten machen müssen, ich werde aber alle paar Zentimeter die gegenüberliegenden Kanten brechen und Punkte machen. Meine Frau regt sich über das Gaffertape auf. Gibt es eigentlich eine Möglichkeit die ja immer noch sichtbaren Risse von außen zu beseitigen? Außer ein neues Panel zu kaufen imd lackieren zu lassen?
  11. Ja, das was du schreibst ist logisch, nur mußt du den Rest eigentlich auch anpassen. Natürlich kann man die Parameter für die einzelnen Module recht simpel ändern, aber um die ganze Sache harmonisch zu machen sind sicher noch andere Maßnahmen notwendig, vielleicht die Anpassung der Schaltfrequenz, das Getriebe braucht ja nicht mehr auf 160 (oder was auch immer) ausgelegt sein, lege ich Schaltfrequenz auf die neuen 130 aus, dann würde das ganze harmonischer und verbrauchsfreundlicher und motorschonender. Schnell kaputt kriegst du doch den Motor nur wenn du ihn kalt bis zum Anschlag trittst, oder ihn "sportlich" händisch schaltest, deshalb finde ich die Vmax 130 Idee nur insofern zielführend da die Fahrer sich dann nicht mehr auf die linke Spur wagen. Ich würde die manuelle Schaltfunktion und den Kickdown abschalten, dann wird der Motor zwangsweise im vorgesehehen Drehzahlband bewegt und hält auch länger. Mehr meine ich nicht. Viele Wege führen nach Rom.
  12. Ich denke nicht das es so einfach ist Begrenzer herunterzusetzen, rausnehmen ist sicherlich einfacher. Es muß schließlich die gesamte Motorsteuerung auf die neue "Höchstgeschwindigkeit" angepaßt werden, es sei denn man verzichtet auf solche Feinheiten.
  13. Ich wollte auch schon einmal ein ähnliches Problem lösen. Ging nicht, die "Chiptuner" spielen lediglich eingekaufte Software auf, mehr nicht. Bis auf einen haben zwar alle behauptet, ja, das sind unsere eigenen speziellen Files, aber sobald ich mein Ansinnen kundtat folgte Schweigen und ein "Nein, das können wir dann doch nicht." Aber backen ja auch nicht ihre Alufelgen im Kühlschrank. Ich vermute das sich nur die Brabussoftware von den 100 Eurofiles unterscheidet. Der Smartmensch aus Neuss (Mister dot com?) hat aber anscheinend Kontake zu Menschen die das können, meinen Wunsch nach einem Tuningfile das den Begrenzer drinläßt (wg. Vollgasfetischistin in der Familie) hätte er wohl für erfüllen können. Von Neuss nach Bottrop sind es ja nur ein paar Kilometer.
  14. Nicht das auch noch die Hündchen da was verwechseln. Vielleicht müssen aber auch nur die ganzen Jesusdarstellungen überarbeitet werden. Wieviele Wanderschäfer gibt es eigentlich noch? Ich kenne ja nur noch einen, waren mal zwei, aber der Alte hütet nur noch die Schäfchenwolken, ob die auch ihre Hunde zur Ausbildung geschickt haben?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.