Jump to content
Bolto

zusätzlichen LED-Rückfahr-Scheinwerfer anschließen

Empfohlene Beiträge

Kann man einen zusätzlichen LED-Rückfahr-Scheinwerfer parallel an den originalen Rückfahr-Scheinwerfer anschließen? Hat das schon mal jemand gemacht? Gibt es da elektronische Probleme?

 

(Smart 453 / 90 PS / BJ 2019)

 

Meine Frau möchte gerne mehr Licht beim Rückwärtsfahren haben und ich will den unten drunter montieren, er soll aber ohne zusätzlichen Schalter beim Einlegen des Rückwärtsgangs automatisch mit angehen.

 

Danke für Eure Unterstützung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

rechtlich gilt zu beachten - jeder Rückfahrscheinwerfer muss ein E-Prüfzeichen nach der ECE-R23 vorweisen.

Auch darf ein Fahrzeug bis 6 Meter Länge maximal nur zwei Rückfahrscheinwerfer und darüber hinaus maximal 4 Rückfahrscheinwerfer besitzen.

 

Gruß

Marc


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb yueci:

Moin,

 

rechtlich gilt zu beachten - jeder Rückfahrscheinwerfer muss ein E-Prüfzeichen nach der ECE-R23 vorweisen.

Auch darf ein Fahrzeug bis 6 Meter Länge maximal nur zwei Rückfahrscheinwerfer und darüber hinaus maximal 4 Rückfahrscheinwerfer besitzen.

 

Gruß

Marc

Danke, habe ich berücksichtigt. Selbstverständlich ist die Lampe mit Zulassung. Und ja, ich weiß, es sind schon 2 dran. Aber mal die Kirche im Dorf lassen, der wird fast unsichtbar unten drunter verbaut, also blendet er niemanden, geht nur im Rückwärtsgang an und wird mit Steckkontakte ausgestattet, damit ich Ihn für den Tüv abnehmen kann. Der Rest ist mir egal.

 

Die Frage ist, ob ich Ihn technisch parallel anschließen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Häng doch ein kleines Relais dazwischen , somit bist du auf der Sicheren Seite , gerade heute wo ja alles über Canbus geschaltet wird , sind die einfachsten Lösungen manchmal die schwierigsten, einfach Licht anklemmen geht da nicht mehr.

Ich würde halt mal erst Prüfen ob da wirklich mit 12 V + das Licht durch geschaltet wird , und dann passend anklemmen.


Achtung !!! Aus meinem Gedanken wird wissentlich Scharf getextet!!

Wann ist ein Motorradreifen gut?? Wenn man mit den Ohrwascheln am Asphalt kratzt , dann taugt das was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb Schwarzermann:

Häng doch ein kleines Relais dazwischen , somit bist du auf der Sicheren Seite , gerade heute wo ja alles über Canbus geschaltet wird , sind die einfachsten Lösungen manchmal die schwierigsten, einfach Licht anklemmen geht da nicht mehr.

Ich würde halt mal erst Prüfen ob da wirklich mit 12 V + das Licht durch geschaltet wird , und dann passend anklemmen.

Danke, das Prüfen vorher macht Sinn, bei der heutigen Elektronik. Bei alten Autos war alle leichter, Kabel mit Sicherung dran und fertig.

Das Relais und ein Kabelziehen mit Zündugsplus wollte ich an sich vermeiden. Eventuell kann ich hinten irgendwo abgreifen, bis zur Batterie ist ganz schön weit 😞

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb yueci:

bis 6 Meter Länge .... und darüber hinaus

Mmhh, gleich mal nachmessen... 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist beim Smart schon weit bei 2,5 Meter aussen länge haste da nicht viel Kabel zu Ziehen , lediglich ein Pluskabel von der Batterie mit Sicherung fertig , die Ansteuerung kommt vom Rücklicht fertig Maße an die Karosse.


Achtung !!! Aus meinem Gedanken wird wissentlich Scharf getextet!!

Wann ist ein Motorradreifen gut?? Wenn man mit den Ohrwascheln am Asphalt kratzt , dann taugt das was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei LED Rückleuchten weiss ich es zwar nicht, aber wenn es sich um Glühlampenrückleuchten handelt, dann werden diese ziemlich sicher ganz normal mit 12 Volt angesteuert.

Ich finde zwar aktuell keine Steckerbelegung des Anschlusssteckers der Rückleuchten, aber ich würde dann eben so vorgehen wie auf dieser Seite, den Stecker freilegen und durch Messen verifizieren, welche Leitung für das Rückfahrlicht zuständig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Schwarzermann:

Was ist beim Smart schon weit bei 2,5 Meter aussen länge haste da nicht viel Kabel zu Ziehen , lediglich ein Pluskabel von der Batterie mit Sicherung fertig , die Ansteuerung kommt vom Rücklicht fertig Maße an die Karosse.

2,5 Meter ist nicht weit, stimmt. Jedoch ein Kabel ordentlich und dezent zu verlegen ist nicht mal eben gemacht. Trotzdem wird das vermutlich die Lösung werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Ahnungslos:

Bei LED Rückleuchten weiss ich es zwar nicht, aber wenn es sich um Glühlampenrückleuchten handelt, dann werden diese ziemlich sicher ganz normal mit 12 Volt angesteuert.

Ich finde zwar aktuell keine Steckerbelegung des Anschlusssteckers der Rückleuchten, aber ich würde dann eben so vorgehen wie auf dieser Seite, den Stecker freilegen und durch Messen verifizieren, welche Leitung für das Rückfahrlicht zuständig ist.

Danke für die Anleitung. Es sind zwar die serienmäßig verbauten LED Rücklichter, aber die Rückfahrbirne ist eine ganz normale 12 Volt Steckbirne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Blöde Frage:

Kann man den Zusätzlichen nicht einfach an eine der Rückfahrscheinwerfer anschließen? Spinnt da die Elektronik?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Bolto:

Es sind zwar die serienmäßig verbauten LED Rücklichter, aber die Rückfahrbirne ist eine ganz normale 12 Volt Steckbirne.

 

Gemäß jener Seite sind das W16W Glühbirnen, die da eingebaut sind, solltest Du aber noch mal bei Deinem verifizieren.

Du könntest es ja auch so machen, daß Du eine dieser Glühbirnen entnimmst, dann hast Du 16 Watt Last für Dein LED Rückfahrlicht übrig, ohne etwas zu überlasten, falls Dir das Sorgen bereiten sollte.

Und damit sollte es eigentlich möglich sein, mittels LED die Gegend hinter dem Fahrzeug effektiv auszuleuchten.

Dann hast Du auch nur zwei Rückfahrleuchten und nicht deren drei. 😉

 

Sollte die LED Rückleuchte ähnlich aufgebaut sein wie die konventionelle Leuchte und Du wie auf dieser Seite zu sehen den Verlauf der Kontaktbahnen vom Stecker zu den Leuchten bzw. Glühbirnen sichtbar machen kannst, dann erübrigt sich auch das Messen am Stecker.

Dann kannst Du ja einfach die Kontaktbahn von der Glühlampenfassung des Rückfahrlichtes bis zum Stecker rückverfolgen und siehst dann, auf welchem Pin diese angeschlossen ist! 🙂

 

Von meiner Seite ist das jetzt aber alles hypothetisch, weil ich den 453er nicht kenne!

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Tipp mit dem "abklemmen" der einen Rückleuchte und dafür die LED anschließen finde ich am einfachsten und besten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb greatoldman:

Blöde Frage:

Kann man den Zusätzlichen nicht einfach an eine der Rückfahrscheinwerfer anschließen? Spinnt da die Elektronik?

Genau das ist meine Frage und meine Hoffnung 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb Ahnungslos:

 

Gemäß jener Seite sind das W16W Glühbirnen, die da eingebaut sind, solltest Du aber noch mal bei Deinem verifizieren.

Du könntest es ja auch so machen, daß Du eine dieser Glühbirnen entnimmst, dann hast Du 16 Watt Last für Dein LED Rückfahrlicht übrig, ohne etwas zu überlasten, falls Dir das Sorgen bereiten sollte.

Und damit sollte es eigentlich möglich sein, mittels LED die Gegend hinter dem Fahrzeug effektiv auszuleuchten.

Dann hast Du auch nur zwei Rückfahrleuchten und nicht deren drei. 😉

 

Sollte die LED Rückleuchte ähnlich aufgebaut sein wie die konventionelle Leuchte und Du wie auf dieser Seite zu sehen den Verlauf der Kontaktbahnen vom Stecker zu den Leuchten bzw. Glühbirnen sichtbar machen kannst, dann erübrigt sich auch das Messen am Stecker.

Dann kannst Du ja einfach die Kontaktbahn von der Glühlampenfassung des Rückfahrlichtes bis zum Stecker rückverfolgen und siehst dann, auf welchem Pin diese angeschlossen ist! 🙂

 

Von meiner Seite ist das jetzt aber alles hypothetisch, weil ich den 453er nicht kenne!

So ist mein Vorgehen geplant. Ich hoffe, das die Elektrik dabei nicht spinnt. Der Hella Strahler hat 24Watt,da dürfte es keine Probleme wegen Zuviel Leistung geben. Und Hitzeprobleme befürchte ich auch nicht, Einparken dauert ja nicht lange 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten schrieb greatoldman:

Der Tipp mit dem "abklemmen" der einen Rückleuchte und dafür die LED anschließen finde ich am einfachsten und besten

So sehe ich das auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit 12 Volt Gleichstrom kann ich umgehen und auch die Maximalleistung berechnen 🙂 (siehe Fotos)

Die Überlegung war nur, ob der CAN Bus rumspinnt. Ich werde es einfach ausprobieren.

 

Santa-Claus-on-Road 2.jpg

Santa-Claus-on-Road 1.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne, da spinnt nix. Der Can-Bus macht nur Probleme wenn zuwenig Last dranhängt!

Was soll denn da für ein Flutlicht angebaut werden und und vor Allem: WO?

Mir fällt da kein Ort ein ausser man versenkt das Licht.

Alles Andere sieht doch beknackt aus.

Evtl Könnte man die originalen W16W durch leistungsstärkere LED ersetzen. Das ist dann zwar auch nicht zugelassen, aber doch deutlich heller.

Insgesamt finde ich das Rückfahrlicht beim "Nasenbären" aber schon deutlich besser als bei den Vorgängern!

bearbeitet von Outliner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Ahnungslos den Tipp mit Osram W16W LED hat er von mir bei Facebook auch schon bekommen nur da diese keine Zulassung haben möchte man diese nicht verbauen 

bearbeitet von Timo

Der der gesagt hat ich mach nichts mehr an meinem Smart!:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Outliner:

Ne, da spinnt nix. Der Can-Bus macht nur Probleme wenn zuwenig Last dranhängt!

Was soll denn da für ein Flutlicht angebaut werden und und vor Allem: WO?

Mir fällt da kein Ort ein ausser man versenkt das Licht.

Alles Andere sieht doch beknackt aus.

Evtl Könnte man die originalen W16W durch leistungsstärkere LED ersetzen. Das ist dann zwar auch nicht zugelassen, aber doch deutlich heller.

Insgesamt finde ich das Rückfahrlicht beim "Nasenbären" aber schon deutlich besser als bei den Vorgängern!

Danke, an zuwenig Last sollte es nicht scheitern, es werden 24 Watt. Ich werde es unter dem Auto weit zur Fahrzeugmitte platzieren, so das man es nur sieht, wenn man weit dahinter ist. Dazu werde ich eine Halterung bauen, um ihn passend und fast unsichtbar zu platzieren. Passend nach unten abgewinkelt, damit er niemanden blendet. Eine passende Stelle werde ich schon finden, eventuell neben den Achsrohren. Vermutlich werde ich es mit Tönungsspray ganz leicht abdunkeln, wegen der Optik oder falls er zu hell ist, wenn das nötig ist. 

 

Ich werde diesen Strahler verwenden, den hat mein Nachbar an seinem Wohnwagen am Ende der Deichsel montiert, also vor der Achse. Der leuchtet weit genug und so breit, das man in seinem Fall sogar sieht, wo die Räder langrollen. 

 

HELLA VALUEFIT 1G0 357 111-002 LED-Arbeitsscheinwerfer TR1700 - 12/24V - rund - 1700lm - Anbau/geschraubt - Nahfeldausleuchtung - Kabel: 800mm - Stecker: offene Kabelenden : AmazonSmile: Auto & Motorrad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So dicke runde? Ich würde schmale breite hinbauen. Die schmalen LED sieht man noch weniger.

Sowas in der Art.

Gibt es sicher noch schmaler

 

 

61BcPqS3QZL._AC_SL1001_.jpg

 

 

bearbeitet von greatoldman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb greatoldman:

So dicke runde? Ich würde schmale breite hinbauen. Die schmalen LED sieht man noch weniger.

Sowas in der Art.

Gibt es sicher noch schmaler

 

 

61BcPqS3QZL._AC_SL1001_.jpg

 

 

Da stimme ich Dir völlig zu. Die endgültige Form wird durch die Auswahl des Einbauortes bestimmt. Die von mir erforderte Zulassung begrenzt zwar die Auswahl, aber da gibt es verschiedene Modelle. Meine bisherige Auswahl hat zwar zuviel Leistung, aber im Verhältnis "Qualität, genug Leistung und Abmessungen" er ist der kleinste, was ich bisher gefunden habe. Durchmesser nur 75 mm und tiefe nur 40 mm, gibt es auch in Eckig. 

 

Ich werde nächste Woche den Smarti hochbocken und mir eine umsetzbare Möglichkeit und Form austüfteln. Auf eine fertige Plug In Lösung brauche ich ja nicht hoffen. 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb sitzi:

Zitat Osram.de:

Diese Produkte haben keine ECE-Zulassung, d. h., sie dürfen am Fahrzeug an keiner Außenanwendung im öffentlichen Straßenverkehr eingesetzt werden. Benutzung auf öffentlichen Straßen führt zum Erlöschen der Betriebserlaubnis und Verlust des Versicherungsschutzes.


mit 71PS (nix MHD) 278328_5.png in der Stadt gesaugt

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Bitte nicht falsch verstehen, aber darüber denk ich bei einem Rückfahrscheinwerfer nicht mal nach. Geb dir ja Recht, wenn es um Abblendlicht, Bremslicht oder Blinker ginge... Aber DAS wäre die einfachste und beste Lösung. Sorry: Meine Meinung!

bearbeitet von sitzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.