Jump to content
achimlohan

suche smart bin bastler rentner

Empfohlene Beiträge

Also ich würde nie ein 0er Öl in einen Smart ( und auch in keinen meiner Porsche Motoren) kippen.

Ich nehm das gute 5W30 von ROWE oder LM meine überholten Motoren haben damit keinen nennenswerten Ölverbrauch zwischen dem Ölwechsel. Und ja das Öl gehört alle 10.000 gewechselt oder einmal im Jahr bei unseren überdachten Kurzstreckenstadteinkaufswagen. Meinen umgebauten E-Smart klammere ich hier natürlich aus😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Smartdoktor450:

Also ich würde nie ein 0er Öl in einen Smart ( und auch in keinen meiner Porsche Motoren) kippen.

Ich nehm das gute 5W30 von ROWE oder LM meine überholten Motoren haben damit keinen nennenswerten Ölverbrauch zwischen dem Ölwechsel.

 

Moin @Smartdoktor450 - was hat die Kaltviskosität mit dem Ölverbrauch zu tun ?

 

Von den Spritsparölen (5w30,5w20) lasse ich die Finger, da ist mir der Verschleißschutz bei meinem Turbo viel wichtiger.

 

Gruß

Marc


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na da hab ich ja jetzt wieder was losgetreten...

Hallo Marc, vermutlich nichts ich bin kein Chemiker, ich habe hier lediglich meine Erfahrung wieder geben wollen.

Und vom 0er Öl rate ich deshalb ab, weil da bei meinen Motoren der Öldruck deutlich niedriger ist bei Betriebstemperatur.

Wie gesagt meine Erfahrung, kein wissenschaftlicher Test. So ich hoffe meine Aussage/ persönliche Meinung wird nicht wieder zerlegt, ich bin nämlich auch kein Politiker mit starkem Nervenkostüm...

bearbeitet von Smartdoktor450

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Smartdoktor450:

Und vom 0er Öl rate ich deshalb ab, weil da bei meinen Motoren der Öldruck deutlich niedriger ist bei Betriebstemperatur.

 

Hallo Smartdoktor,

 

kein Problem - bin auch kein Chemiker, bei Betriebstemperatur sollte es allerdings eher die Hochtemperaturviskosität sein, welche den Ausschlag für den Öldruck gibt. Egal, meine Erfahrung mit 5W30 Ölen ist durchweg negativ, weil die thermische Belastung in meinem optimierten 451 Turbo einfach zu groß wird und das Öl schneller altert (wie unten beim FS) - ich fahre deshalb 5W40 mit der 229.5 Freigabe, es hat einfach einen besseren Verschleißschutz.

 

Als es noch das 0W40 Mobil 1 NewLife (und Vorgänger) gab, bin ich diese Öle ohne Probleme gefahren, beim Mobil 1 FS musste ich aber feststellen, dass das Öl bis zum Wechsel stärker verschlissen war, so dass der Unterschied vor und nach dem Ölwechsel deutlicher am Motorlauf zu hören war als zuvor. Ölverbrauch gab es durch das 0W Öl keinen, liegt aber möglicherweise auch an den engeren Toleranzen  des japanischen Dreizylinders.

 

Wie bei dir nur Erfahrungswerte, zusätzlich gemischt mit ein wenig Informationen aus den Datenblättern.

 

Gruß

Marc


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb yueci:

 

Hallo Smartdoktor,

 

kein Problem - bin auch kein Chemiker, bei Betriebstemperatur sollte es allerdings eher die Hochtemperaturviskosität sein, welche den Ausschlag für den Öldruck gibt. Egal, meine Erfahrung mit 5W30 Ölen ist durchweg negativ, weil die thermische Belastung in meinem optimierten 451 Turbo einfach zu groß wird und das Öl schneller altert (wie unten beim FS) - ich fahre deshalb 5W40 mit der 229.5 Freigabe, es hat einfach einen besseren Verschleißschutz.

 

Als es noch das 0W40 Mobil 1 NewLife (und Vorgänger) gab, bin ich diese Öle ohne Probleme gefahren, beim Mobil 1 FS musste ich aber feststellen, dass das Öl bis zum Wechsel stärker verschlissen war, so dass der Unterschied vor und nach dem Ölwechsel deutlicher am Motorlauf zu hören war als zuvor. Ölverbrauch gab es durch das 0W Öl keinen, liegt aber möglicherweise auch an den engeren Toleranzen  des japanischen Dreizylinders.

 

Wie bei dir nur Erfahrungswerte, zusätzlich gemischt mit ein wenig Informationen aus den Datenblättern.

 

Gruß

Marc

danke für Deine Erfahrungen, ist immer gut auch mal über den Tellerrand zu blicken👍

bearbeitet von Smartdoktor450

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann bei unserem mit dem 0er Öl nichts negatives sagen, wechsle aber auch 2x im Jahr (EZ 2004 mit 41500 echten Kilometern)

Ich wechsel wegen der Kurzstrecke . In anderen Marken ZB Alfa 156 war das Mobil früher vorgeschrieben bis eine Änderung kam.

Ich habe den 156 lange gefahren und mit dem Mobil null Probleme. der 147 bekommt das auch. Lediglich mein Alfa Spider V6 bekommt 10 W  60 Öl von mir. Aber Jeder solls machen wie Er richtig findet, ich möchte da nicht ein "Öltread draus machen"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre 10W60 im 451 und Roadster und pfeif auf Freigaben die teuer erkauft werden müssen😁

Der Roadster hat keinen Begrenzer mehr drin und dreht deswegen auch gerne mal höher und der 451 wird auch oft bis in die Nothochschaltung gefahren.

 

Öl nachkippen muß ich bei beiden Fahrzeugen nicht, zwischen den Ölwechseln

 

Das Mobil 1 ist aber schon länger geändert

bearbeitet von CDIler

Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb CDIler:

Das Mobil 1 ist aber schon länger geändert

 

...richtig, 0W40 NewLife war noch gut, aber mit 0W40 FS war es sein Geld in meinen Augen nicht mehr wert - derzeit habe ich Addinol 5W40 Super Light im Smart und bin sehr zufrieden damit. Zumindest ist der Motor von innen sauber und der Motorlauf bis zum Ölwechsel mechanisch ruhig - er wird auch nicht lauter wie mit dem 0W40 (FS) oder dem 5W30 (ESP) von Mobil 1 - da war vor und nach dem Wechsel immer ein deutlicher Unterschied zu hören.

 

vor einer Stunde schrieb CDIler:

der 451 wird auch oft bis in die Nothochschaltung gefahren.

 

...ich dachte immer das muss so ? 🤣

 

Gruß

Marc


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb yueci:

...ich dachte immer das muss so ? 🤣

 

Ich bin der Meinung, manuell schaltet er schneller als in der Nothochschaltung. Deswegen würde ich gerne den Begrenzer auch im 451 raus haben oder zumindest erst bei 7000U/Min


Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb CDIler:

zumindest erst bei 7000U/Min

 

...das könnte mir auch schmecken :classic_biggrin:


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Thread ist endgültig zum "Öl-Fred" mutiert, sehr gut. Genau nach meinem Geschmack 😂 Ich orientiere mich am polnischen Piotr Tester auf youtube. https://www.youtube.com/c/PiotrTester/videos Da ich geizig bin, sind meine Favoriten Mannol Elite oder Extreme 5W40, immer in Verbindung mit Ceratec von Liqui Moly . Öl Ranking nach "friction/Verschleiß" siehe hier https://docs.google.com/spreadsheets/d/1J4yGGQQnIX7gZIfT3ga2qJatRfdmFgmaNPLqpmrxQnE/edit#gid=0.

bearbeitet von OldSmartie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb OldSmartie:

Der Thread ist endgültig zum "Öl-Fred" mutiert, sehr gut. Genau nach meinem Geschmack 😂 

Ich mag auch eher "Extra Virgin" als "Natives Olivenöl Extra".

ist das Gleiche, aber die englische Bezeichnung klingt irgendwie frischer!🤣

 

Wie auch immer. Evtl wechsle ich im Sommer mal auf 20W60, aber der aktuelle Motor braucht das nicht wirklich. Leider!😜

Ölzusätze bin ich nicht so Fan von. Lieber einmal öfter wechseln.

Ölfilter habe ich ja einen "richtigen" an der Kugel per Adapter, der wird im Frühjahr mit getauscht, das mache ich nicht jedes Mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Outliner:

Ich mag auch eher "Extra Virgin" als "Natives Olivenöl Extra".

ist das Gleiche, aber die englische Bezeichnung klingt irgendwie frischer!🤣

 

Wie auch immer. Evtl wechsle ich im Sommer mal auf 20W60, aber der aktuelle Motor braucht das nicht wirklich. Leider!😜

Ölzusätze bin ich nicht so Fan von. Lieber einmal öfter wechseln.

Ölfilter habe ich ja einen "richtigen" an der Kugel per Adapter, der wird im Frühjahr mit getauscht, das mache ich nicht jedes Mal.

Ich bevorzuge jetzt auch "kürzere Intervalle" 😂 Letzer Wechsel nun nach 20.000 km. Davor ca 1Jahr oder 25.000 km😁 Schnurrt wie ein Kätzchen. Hats dem Motor geschadet? Wahrscheinlich. Bin heute länger mal mit dem CDI Cabrio meiner Frau auf der Autobahn gewesen. Nur noch  knapp 160 GPS (Kein Witz).  😉

bearbeitet von OldSmartie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb OldSmartie:

polnischen Piotr Tester

Lustig. Der perfekte Test für ein Motorenöl in einem Verbrennungsmotor. Simuliert alle Beanspruchungen, vom Kaltstart bis zur Ölfilmabriß-

 

@Outliner: Hast du den Ölfilter ohne Einschränkung der Bodenfreiheit platzieren können?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich wechsel ja alle 5-6000 km. Das kommt dann auch so hin, daß ich so Anfang Winter ..November rum ein dünneres Öl nehme 0W-40  von Modul. Dann so ab März / April 5W50 von Modul. Im Sommer find ich das 50er  wegen der enormen Hitzeentwicklung besser. Aber wie alles eine Glaubenssache. 20W 60 würde ich nicht fahren. Das wäre mit dann doch zu dick für den Kaltstart.

Mir schwebt ja immernoch eine externe elektrische Ölpumpe vor, die kurz vor jenem Start das Öl an die Lagerstellen pumpt ...so für 2-4 sekunden vorm richtigen Start. Dann abgeschaltet und die Zahnradpumpe übernimmt. Doch diese Umsetzung ist schwierig zu realisieren. Beim Kaltstart entsteht der höchste Verschleiß beim verbrenner Motor.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Smart911a:

die kurz vor jedem Start das Öl an die Lagerstellen pumpt

die muß dann aber im Winter gewaltigen Druck aufbauen, das Öl kommt ja nicht nur durch die Ölpumpe an die Lager, sondern auch durch den Unterdruck aus der Schmierung an sich. Vielleicht solltest du besser das Kühlwasser vorheizen. Die Volvos hängen ja in Schweden nicht nur wegen der Innenraumheizung an der Steckdose. xxx.
Außerdem mußt du hinter der Zahnradpumpe in den Kreislauf, die blockt natürlich den Ölfluß, es sei denn du schmeißt sie raus umd pumpst nur elektrisch.

bearbeitet von Laverda 1000 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten schrieb Laverda 1000 3:

@Outliner: Hast du den Ölfilter ohne Einschränkung der Bodenfreiheit platzieren können?

Der Adapter mit Filter geht nach hinten weg. Also nix tiefer! Möglicherweise eine Stelle mehr wo man mit hängenbleiben kann weil der Filter rausguckt, aber dann hat man sich auch schon den Auspuffhalter abgerissen oder die Ölwanne aufgerissen.

Könnte höchstens beim Rückwärtsfahren ein Problem werden wenn man irgendwo andockt untenrum...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Laverda 1000 3:

Außerdem mußt du hinter der Zahnradpumpe in den Kreislauf, die blockt natürlich den Ölfluß, es sei denn du schmeißt sie raus umd pumpst nur elektrisch.

ja ... ich weis das ist bei dem Motor so nicht umzusetzten. Im Amiland gibt es solche Pumpen. Die machen das bei speziellen Rennautos / Motoren.

Theoretisch müsste man das Öl direkt aus der Ölwanne ansaugen und vor den Filter in das Ölfiltergehäuse pumpen. Das Öl geht dann durch den Filter und danach an die üblichen Lagerstellen. Zurück ...also zurück durch die Zahnradpumpe kann kein Öl durch die Zahnradpumpe wenn die nicht läuft. Und durch die elektrische Pumpe kann auch kein Öl durch laufen wenn die Elektrische nicht läuft.

Ist nur so eine Idee....aber wie gesagt so nicht umzusetzten. Außerdem baut man sich auch noch mögliche Fehlerquellen ein.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Smart911a:

ja ... ich weis das ist bei dem Motor so nicht umzusetzten. Im Amiland gibt es solche Pumpen. Die machen das bei speziellen Rennautos / Motoren.

Theoretisch müsste man das Öl direkt aus der Ölwanne ansaugen und vor den Filter in das Ölfiltergehäuse pumpen.

Gibts auch für Wasserpumpen.

Theoretisch bräuchte man nur eine längere Laufzeit des Anlassers, bevor die Einspritzung und Zündung aktiviert wird.

Bedeutend weniger Fehlerquellen und ebenso zielführend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Outliner:

Theoretisch bräuchte man nur eine längere Laufzeit des Anlassers,

Dein Weg ist nicht zielführend, es geht ja darum das Öl an die Lagerstellen zu bringen ohne alle Teile des Motors zu bewegen, letztendlich verlängert du dann nur die Kaltlaufphase. Also: einfach Diesel in eine flache Schale kippen, brennenden Lappen rein, unter den Motor schieben und einen Kaffee trinken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Laverda 1000 3:

Dein Weg ist nicht zielführend, es geht ja darum das Öl an die Lagerstellen zu bringen ohne alle Teile des Motors zu bewegen, letztendlich verlängert du dann nur die Kaltlaufphase.

das ist richtig. Genau das (drehende Teile ohne oder mit wenig Ölschmierung )will man ja nicht.

Ich konnte einen ausgebauten 599er Motor Benziner einmal starten ohne Anbauteile. Der war aus einem Schlachtsmart und es war der Motor mit Kopf, Ölwanne und Anlasser. Öldruckschalter war abgeschraubt. Schon bei der ersten Umdrehung der Kurbelwelle schoss förmlich das Öl aus dem Loch des Öldruckschalters. Mindestens so halben Meter hoch.

Das zeigt, dass eigendlich ziemlich schnell ...also schon bei den ersten Umdrehungen der Kurbelwelle Öldruck anliegt. Trotzdem fand ich die Idee mit der seperaten Pumpe schon interesant.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Smart911a:

Das zeigt, dass eigendlich ziemlich schnell ...also schon bei den ersten Umdrehungen der Kurbelwelle Öldruck anliegt. Trotzdem fand ich die Idee mit der seperaten Pumpe schon interesant.

Na dann hätte ich mir ja das Ölen der Gleitlager sparen können, drei Minuten bei ca. 50 Motoren, fast drei Stunden Lebenszeit verloren, trotzdem gab es Fresser. Aber zum Glück kam deine Information rechtzeitig, ich wollte schon Schmiernippel einbauen.🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Laverda 1000 3:

Na dann hätte ich mir ja das Ölen der Gleitlager sparen können, drei Minuten bei ca. 50 Motoren,

meinst du beim Neuaufbau von Motoren ?


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jetzt versteh ich auch warum in den Ölspritzdüsen ein Kugelventil sitz das gegen den Öldruck arbeitet. Beim Abstellen des Motors verhindern diese das leerlaufen des Ölkanals. Auch das vom Zylinderkopf.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sry, war nur eine bescheuerte Bemerkung. Unsere Druckmaschinen haben überall Schmiernippel, wenn der Tiegel anfängt unpassende Geräusche zu machen jagd man solange Fett in die Nippel bis es gleichmäßig und sauber wieder rauskommt.  Dann hört er sich wieder richtig an. Manchmal denke ich das ein paar Schmiernippel auch an einem modernen Auto hilfreich wären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Beim Mitsubishi Benzinmotor des 451ers ist er optimal verbaut, siehe diese Seite! Leicht zugänglich und in 5 Minuten ausgetauscht. 🙂 Bringt Dir bloß jetzt nicht viel. Beim 451er Dieselmotor sitzt er immer noch am gleichen beknackten Einbauort.  Der cdi ist ja mit leichten Modifikationen im 451er weiter verwendet worden.
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      146.813
    • Beiträge insgesamt
      1.505.461
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.