Jump to content
smart451fahrer

451 BRABUS 16/17-Zoll-Felgen eintragen/Luftdruck/Spurplatten

Empfohlene Beiträge

Hallo Forum, 

 

ich habe mir für meinen Smart 451 Coupé Pulse (62 kW) Baujahr 2014 einen Satz originale BRABUS Monoblock VII in 16/17-Zoll in matt grau gekauft. Da die beiden hinteren Felgen Kratzer hatten, wurden diese repariert und lackiert. Außerdem war die Bereifung 9 Jahre alt, weswegen in dem Zuge auch gleich vier neue Reifen aufgezogen wurden. Passende graue Nabendeckel waren leider nicht vorhanden und wurden daher bei meinem Smart-Center bestellt. Nun hätte ich ein paar Fragen zu den Felgen. Müssen diese eingetragen werden? Für den 62 kW Motor gab es diese Rad/Reifen-Kombination ja schon ab Werk!? Wenn ja, was benötige ich dafür und welche Kosten kommen auf mich zu. Habe mich leider noch nie mit Eintragung und TÜV beschäftigt deshalb bin ich absoluter Laie. 

Meine zweite Frage zu den Felgen wäre, welchen Luftdruck fahrt ihr mit diesen Rädern? Ich kann zu dieser Größe nichts in meinem Tankdeckel finden. 

Des weiteren würde ich an der Vorderachse gerne Spurplatten/Verbreiterungen anbringen damit die Felgen bündig mit der Karosserie sind. Hinten wird dies der Fall sein, da ich nicht die BRABUS Radkästenverbreiterungen anbringen werde. Die Räder sollen vorne nicht über das Radhaus abstehen, sondern einfach Bündig oder nur wenige Millimeter nach innen stehen. 

 

Ich bedanke mich schon mal im Voraus über Eure Antworten und Ratschläge!

 

Liebe Grüße 

 

smart451fahrer 


Grüße von der schwäbischen Alb

 

Aktueller Fuhrpark:

  • Smart 451 pulse 62 kW Coupé (Mopf)
  • Smart 453 passion 66 kW Coupé
  • Mercedes C 250 T-Modell 

 

Ehemalige Fahrzeuge: 

  • Smart 450 pure Coupé
  • Smart 451 passion 62 kW Cabrio

 

IMG_0030.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

1. Ja - eintragen

2. Gutachten

3. kommt darauf an

4. keine Ahnung habe leichtere Felgen gewählt.

5. geht nicht - Minimum gleich breite Spurplatten vorne und hinten, Spurplatten nur hinten kein Problem.

6. Radkästenverbreiterung sind im Gutachten als erforderlich ausgewiesen Punkt K33.

 

Gruß

Marc

 

E43) Nur zulässig an Fahrzeugen, die mit Klimaanlage ausgerüstet sind.

Only permissable on vehicles with aircondition.

 

F22a) Nur zulässig an Fahrzeugausführungen mit modifiziertem Serienfahrwerk  Sportfahrwerk smart-Brabus mit Federn sowie Dämpfer  s. Teilegutachten TÜV NORD Nr. TU-025465-A0-179 bzw. TU-025465-B0-179 bzw. TU-025876-A0-179 (wegen Fahrdynamik).
Only permissable with modified suspension smart-Brabus with spring and shock absorber - see Teilegutachten TÜV NORD Nr. TU-025465-A0-179 or TU-025465-B0-179 or TU-025876-A0-179 (driving behaviour).

 

K32)  Um eine ausreichende Freigängigkeit an Achse 2 herzustellen, ist die Kunststoffradhauskante im Bereich 200 mm vor bis 100 mm hinter der Radmitte über der Reifenaußenflanke auf eine Restbreite von max. 18 mm zu kürzen. Measures for wheel

clearance at axle 2:
- The wheel arches have to be shortened to max. with of 18 mm beginning from 200 mm in front of

the wheel center down to 100 mm behind the wheel center.

 

K33)  Um eine ausreichende Abdeckung des Reifens und des Rades (EG-Richtlinie 78/549/EWG) an Achse 2 zu gewährleisten, ist der Anbau von Karosserieteilen (z.B. Kotflügelverbreiterungen) erforderlich, z: B. smart-Brabus Teile – Nr.’n A 451 793 05 10 (best. aus Radlaufverbr. links A 451 793 03 10 u. Radlaufverbr. rechts A 451 793 04 10). Measures are to be taken to ensure sufficient wheel coverage at axle 2, e.g. to fit smart-Brabus extension No. A 451 793 05 10.

 

S28) Die Änderung der Rad/Reifen-Kombination hat z. T. Einfluss auf das Verbrauchsverhalten. Bei Fahrzeugausführungen, die serienmäßig die Verbraucheinstufung als 5-Liter-Fahrzeug eingetragen haben, ist eine unverzügliche Berichtigung der Fahrzeugpapiere nach §27 Abs. 1a StVZO erforderlich.

The change of tyre-wheel combination can affect the fuel consumption. Vehicles with series classification as 5-liter-vehicle have to be corrected as following.


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin,

 

Ich habe das Spektakel an meinem 71PS hinter mir, du hast einen Turbo da ist das nicht so schlimm.
Folgendes muss berücksichtigt werden (gutachten):

1. Laut gutachten ist die Rad/Reifen Kombination ohne  das Brabus Sportfahrwerk nicht eintragbar.
2. Die verbreiterungen sind sozusagen Pflicht da durch den Sturz der reifen an der Auflage Fläche etwas aus der Karosserie rausschauen kann.
3. Servolenkung und Klima muss das Fahrzeug auch haben 

Dann kommt die Kombination mit spurplatten, denke rundum 10mm sind okay, wenn man achsweise unterschiedliche draufpackt kann sich das fahrverhalten ändern.

Wenn die oben genannten Sachen nicht zutreffen dann kann man über ein vergleichsgutachten der DBV Mauritius Felgen einen Prüfer überreden (Selbe Größe /ET / Reifen). Diese sind für alle 451 zugelassen.

Nur so konnte ich meinen Satz über einzelabnahme eintragen. Mit Fahrwerk hat das ca 100-150€ gekostet. Gutachten kann ich zukommen lassen.


forum.jpg

Smart ForTwo 2011 // 71 PS mhd. //

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb yueci:

 

5. geht nicht - Minimum gleich breite Spurplatten vorne und hinten, Spurplatten nur hinten kein Problem.

 

 

Das stimmt nicht! Schon mein Roadster hatte 2009 vorne 20er und hinten 10er Spurplatten eingetragen und mein jetziger 451 hat nur vorne Spurplatten eingetragen. Welcher logische Sinn sollte auch dieses verbieten?


Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei "logischem Sinn" stellt sich mir die Frage, warum eine Klimaanlage für die Eintragung eines Radsatzes relevant ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb Outliner:

Bei "logischem Sinn" stellt sich mir die Frage, warum eine Klimaanlage für die Eintragung eines Radsatzes relevant ist...

😄


Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb CDIler:

 

Das stimmt nicht! Schon mein Roadster hatte 2009 vorne 20er und hinten 10er Spurplatten eingetragen und mein jetziger 451 hat nur vorne Spurplatten eingetragen. Welcher logische Sinn sollte auch dieses verbieten?

 

z.B. Gutachten zu den SCC Distanzscheiben:

  • Bei Verwendung von Sonderrädern in Verbindung mit Distanzringen ist zu beachten:

    • -  Ein Teilegutachten/ABE über das Sonderrad ist vorzulegen.

    • -  Die verwendeten Befestigungsteile müssen den Angaben unter Pkt. IV. entsprechen.

    • -  Eine Spurweitenänderung ist nur zulässig, wenn das Spurweitenverhältnis von Vorder- und Hinterachse durch die Spurverbreiterung unverändert bleibt oder sich an der Hinterachse erhöht.

Bei den Brabus Rädern handelt es sich um Sonderräder - logische Gründe für Vorschriften bei der StVZO zu suchen ist oft ein sinnloses Unterfangen. Und das Gutachten lässt sich natürlich mit einer Einzelabnahme und einem wohlwollenden Gutachter übersteuern.

 

Gruß

Marc

 


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dir ist schon bewusst das es auch andere Hersteller gibt bzw. bei einer Einzelabnahme es unerheblich ist, was in Gutachten drin steht! Bei meinen Spurplatten steht es z.B. nicht im Gutachten🙄


Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb CDIler:

bei einer Einzelabnahme es unerheblich ist, was in Gutachten drin steht!

 

vor 4 Stunden schrieb yueci:

Und das Gutachten lässt sich natürlich mit einer Einzelabnahme und einem wohlwollenden Gutachter übersteuern.

 

Dir ist schon bewusst was ich in meinem letzten Satz geschrieben habe ? 

 

Welchen Hersteller für Distanzplatten hast du denn der ein Gutachten nach §19 für den Smart 451 hat, bei dem explizit auch die Verwendung nur an der Vorderachse erlaubt ist? Bei den beiden Herstellern, die ich verwende ist es laut Gutachten für den Smart 451 nicht erlaubt.

 

Gruß

Marc

 


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten. Das mit den Distanzscheiben werde ich wohl nochmal um einige Zeit verschieben. 

Zitat
Am 23.10.2020 um 21:10 schrieb yueci:

K32)  Um eine ausreichende Freigängigkeit an Achse 2 herzustellen, ist die Kunststoffradhauskante im Bereich 200 mm vor bis 100 mm hinter der Radmitte über der Reifenaußenflanke auf eine Restbreite von max. 18 mm zu kürzen. Measures for wheel

clearance at axle 2:
- The wheel arches have to be shortened to max. with of 18 mm beginning from 200 mm in front of

the wheel center down to 100 mm behind the wheel center.

 

Diesen Punkt des Gutachtens verstehe ich nicht. Muss ich neben den Verbreiterungen (K33) noch andere Veränderungen am Radhaus vornehmen oder was bedeutet dies genau?

 

Vielen Dank und liebe Grüße 


Grüße von der schwäbischen Alb

 

Aktueller Fuhrpark:

  • Smart 451 pulse 62 kW Coupé (Mopf)
  • Smart 453 passion 66 kW Coupé
  • Mercedes C 250 T-Modell 

 

Ehemalige Fahrzeuge: 

  • Smart 450 pure Coupé
  • Smart 451 passion 62 kW Cabrio

 

IMG_0030.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von der Mitte des Rades eine senkrechte Linie nach oben zum Radhaus hin denken und dann nach vorn 20cm und nach hinten 10cm.

In diesem Bereich soll die Kante innen am Kotflügel auf 18mm gekürzt werden, weil sonst bei starken Einfedern eben die Kante am Reifen aussen scheuern könnte.

Das ist damit gemeint.

 

Ob es aber tatsächlich notwendig ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb smart451fahrer:

Das mit den Distanzscheiben werde ich wohl nochmal um einige Zeit verschieben. 

 

Moin,

 

hier findest du z.B. das Teilgutachten für die Eibach-Pro Spacer und dazu die ABE für den Typ S01 , welche beide zusammen auf der Seite von Eibach zu finden sind. Das Teilgutachten nach §19 ist für die Maße der Brabus Felgen bis 15mm geeignet - zu beachten sind die Auflagen dazu in der Tabelle im Gutachten. Die Eintragung der Umbauten per Teilgutachten nach §19 ist meist problemlos und mit ca. 50€ ziemlich günstig, allerdings sind die Rahmenbedingungen relativ begrenzt - aber dazu kann dir der TÜV der es eintragen soll mehr sagen.

 

Du kannst dort mit diesen Unterlagen nachfragen, wie du dir deine Distanzscheiben wünschst und sehen was alles (möglicherweise nur per Einzelabnahme) möglich ist, CDIIR wird dir sicherlich auch das Teilgutachten seiner Distanzscheiben schicken, bei denen die ausschließliche Verwendung an der Vorderachse für den Smart 451 erlaubt ist.

 

Gruß

Marc

 

 

 


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb yueci:

 

Welchen Hersteller für Distanzplatten hast du denn der ein Gutachten nach §19 für den Smart 451 hat, bei dem explizit auch die Verwendung nur an der Vorderachse erlaubt ist? 

 

TA Technix

Gutachten

bearbeitet von CDIler

Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb CDIler:

TA Technix

Gutachten

 

Moin CDIIer,

 

siehst du - deshalb frage ich nach, bei SCC und Eibach ist es explizit nicht erlaubt Distanzscheiben nur an der Vorderachse zu verwenden. Die Österreicher sagen dazu nichts, also macht es Sinn sich mit diesen Gutachten zum TÜV zu begeben und dort den eigenen Wunsch zu äußern. Die 5 und 10 mm Distanzscheiben von TA Technik haben keine wiederholte Zentrierung, davon würde ich unbedingt die Finger lassen.

 

Gruß

Marc


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab die vorne drauf und keine Probleme. Zentriert 1a über die Schraubenlöcher. Wie aber schon gesagt, selbst wenn es im Gutachten steht, macht man halt ne Einzelabnahme. Ich fahre auf meinem 451 sowieso 450er Zubehörfelgen, weil es in 15 Zoll ja nichts für den 451 gibt mit 195er Vorne und Hinten. Schmaler wollte ich nicht, wegen Strassenlage und Breiter und Größer wollte ich nicht wegen Performance


Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb CDIler:

...weil es in 15 Zoll ja nichts für den 451 gibt mit 195er Vorne und Hinten

 

Moin,

 

für den 451 bietet sich die Pulse Hinterradfelge dafür an - 195 mit 15 Zoll, dann natürlich mit Einzelabnahme - hat den Vorteil 4 gleiche Räder zu haben. Ich fahre die Team Dynamics Hinteradfelgen rundum auch mit 195er Breite.

 

Gruß

Marc


spacer.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab die Michalak günstig bekommen und die gefallen mir auch und sind leicht zu reinigen. Hab die jetzt sogar in 16 Zoll für den Crossblade liegen


Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.