Jump to content
themars2011

[450/599ccm] Was kann man noch gegen Ölverbrauch machen?

Empfohlene Beiträge

Moin Leute,

 

nachdem ich die TLE getauscht habe (die war schon überreif) ist mein Ölverbrauch drastisch zurückgegangen. Musste ich vorher noch regelmäßig Öl nachkippen, wurde bis jetzt ein halber Messtab verbaucht und ich brauchte noch nichts nachkippen. Aber er verbraucht dennoch was.

 

Also meine Frage, was steht als nächstes in der Reihe, nach der TLE?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Motorrevision. Alles andere bringt auf Dauer nichts.

Deine neue TLE wird auch nicht lange halten. Mit steigendem Ölverbrauch versottet auch die TLE schneller. Bei einem Motor ohne Ölverbrauch kann so eine TLE 10 Jahre und länger funktionieren.

Sobald die Motoren anfangen Öl zu verbrennen kann man die TLE jährlich wechseln weil sie versottet ist.

Ein Teufelskreis.


SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 01.11.2018 um 11:40 Uhr hat themars2011 geschrieben:
wurde bis jetzt ein halber Messtab verbraucht und ich brauchte noch nichts nachkippen. Aber er verbraucht dennoch was.

Da sollte aber auch noch dazu geschrieben werden, auf welche Distanz das war! ;-)

Einmal zum Bäcker und zurück wäre auch das zu viel! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwei Dumme ein Gedanke

 

 


SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So schaut's aus! :)

Und das auch noch genau zeitgleich!

Also geh mer mal wieder kondom! :-D

 

Wobei ich mal jetzt den Ölverbrauch erst mal im Auge behalten würde!

Wenn der nicht übermäßig hoch ist, kann es sein, daß der Motor damit noch über zehntausenden von Kilometers klaglos läuft!

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 01.11.2018 um 12:21 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe selbst ein Motor komplett und mit fast nur Neuteilen neu aufgebaut. Jetzt grad den zweiten. Den ersten fahr ich nun seit 4500 km. Meiner Meinung nach sollte man über eine Überholung nachdenken wenn das Motörchen so 300 ml Öl auf 1000km verbraucht. Als ich den Wagen vor 4 Jahren mit 98.000km gekauft hatte verbrauchter er schon da 600ml auf 1000. Nach einem Jahr (15.000km) dann 1Litter auf 1000. Dann nach weiteren 10.000km Motorschaden. Wobei ein Auslasssventil durchgebrant ist. Getauscht gegen ein Motor von Gerhart. Dieser hatte 20.000km lang auch kein meßbaren Ölverbrauch. Musste den Motor aber trotzdem tauschen gegen den jetzt von mir neu aufgebauten. Bei dem ist ebenso kein Ölverbrauch meßbar.

Die Ursachen des hohen Ölvebrauchs war bei mir Ölabstreifringe (unverrückbar festgebacken), Kolbenringe, Ventilschaftabdichtung. Zylinder waren nicht oval.

mein Fazit aus der Sache. Wenn man so wie ich freude am Schrauben hat, den Smart 450er noch lange ...sehr lange fahren will, kommt man um eine Komplettüberholung (Austausch) nicht herum. Entweder macht man dann nur das Nötigste oder man tauscht gleich den ganzen Motor. Ich baue mir jetzt grad den Ersatzmotor auf. Wobei ich den nicht komplett gleich alles zusammen baue. Aber alle Teile schon fertig sind und Neuteile gekauft sind. Da ich den Motor-Überhol-Anbieter nicht mehr vertraue ...mach ich es halt selbst. Aber auch weil man viel dazulernt und weil es mir auch Spaß macht.

Es soll aber auch gute überholte Motoren geben.

 

Mein Rat: Wenn du dich entschliesen solltest mal den Motor zu tauschen und du willst es nicht selbst machen ...dann lass den Motor dort wo du ihn kaufst auch einbauen. Dann fährste bei Problemen so lange da wieder hin, bis der das hinkriegt und der Motor einwandfrei läuft. Machste das nicht und baust den Motor selbst ein und er läuft nicht perfekt... nützt dir deine Garantie ein scheissdreck. Anderst wenn der Instandsetzter den selbst einbaut.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 01.11.2018 um 11:46 Uhr hat Ahnungslos geschrieben:
Quote:


Am 01.11.2018 um 11:40 Uhr hat themars2011 geschrieben:

wurde bis jetzt ein halber Messtab verbraucht und ich brauchte noch nichts nachkippen. Aber er verbraucht dennoch was.


 

Da sollte aber auch noch dazu geschrieben werden, auf welche Distanz das war! ;-)

 

Einmal zum Bäcker und zurück wäre auch das zu viel! :)

 

 


 

750km ca. womit er ca. 450ml auf 1000km verbraucht. Vorher hätt ich vermutlich 2l reingekippt um den Ölstand zwischen min und max zu halten, also das war schon viel...

 

Dann werd ich wohl nicht um ne überholung drum rum kommen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

denk ich auch . Aber das must ja nicht gleich machen. Eventuell kannste noch 15-20.000 km fahren ...je nach Verbrauch. Du hast genug Zeit zu überlegen was du machst. Und überprüfe was sonst noch bald ansteht. Dämpfer, Bremsen, Kuplung, Auspuff....usw. Bei mir hatte ich das alles schon vorher getauscht nach und nach. Desshalb hab ich mich zum Motorentausch auch entschieden.

 

 


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo - es kann auch so laufen:

 

vor einigen Jahren schafften wir uns spottbillig einen 99er 450 als Firmenhure an. Der Verkäufer nahm an, der Motor sei hin - die Karre zog nicht. Dabei war lediglich die Wastegatestange ausgehängt.....

 

Der 599er Motor (45PS) hatte bereits einen kräftigen Öldurst - so knapp 1l/1000 km.

Das war vor gut 65.000km!

Es ist immer noch der gleiche Motor drinnen - er bekommt alle ca. 7000km frisches Öl, 2x im Jahr eine Überprüfung der Teillastentlüftung (die hält echt nicht lange) und wird moderat gefahren. Mittlerweile pendelt sich der Ölkonsum bei unter 0,5l/1000km ein.

Wir füllen bei diesem Smart das Motoröl maximal auf Mitte der Peilstabmarkierungen, schauen alle 2 Wochen (oder 1000km) nach und ergänzen dann immer etwas.

Der Smart hat nun rund 150.000 mit dem ersten Motor auf der Uhr (allerdings das 2. Getriebe!!).

 

Damit möchte ich sagen: eventuell hält ein Motor mit Ölverbrauch doch noch längere Zeit durch.

Und: Smartmotorüberholer gibt es sicherlich viele - und bei den meisten davon ist das Geld für eine Überholung zum Fenster rausgeschmissen.....

Ein Motordoktor meiner Wahl ist an der A81 zu finden.

 

Gruß

Emil

 


Gruss

Emil

 

4x 42 CDI aus 03/04/05 mit über 1.2 Miokm Gesamtfahrleistung

1x 42 Benziner aus 98 mit 100.000km

1x 42 Benziner aus 2004 mit 350.000km, 2. Motor

1x Polo 1,2 TDI Blue Motion aus 2010

1x VW UPs 55KW aus 1/2013

1x Corvette C6 Coupé aus 2011

1x Toyota Auris Kombi Hybrid

1x PA46-310P aus 1988 mit 4500TT + Avidyne Entegra Rel.9 Glasspanel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 03.11.2018 um 09:10 Uhr hat emil geschrieben:
Hallo - es kann auch so laufen:



vor einigen Jahren schafften wir uns spottbillig einen 99er 450 als Firmenhure an. Der Verkäufer nahm an, der Motor sei hin - die Karre zog nicht. Dabei war lediglich die Wastegatestange ausgehängt.....



Der 599er Motor (45PS) hatte bereits einen kräftigen Öldurst - so knapp 1l/1000 km.

Das war vor gut 65.000km!

Es ist immer noch der gleiche Motor drinnen - er bekommt alle ca. 7000km frisches Öl, 2x im Jahr eine Überprüfung der Teillastentlüftung (die hält echt nicht lange) und wird moderat gefahren. Mittlerweile pendelt sich der Ölkonsum bei unter 0,5l/1000km ein.

Wir füllen bei diesem Smart das Motoröl maximal auf Mitte der Peilstabmarkierungen, schauen alle 2 Wochen (oder 1000km) nach und ergänzen dann immer etwas.

Der Smart hat nun rund 150.000 mit dem ersten Motor auf der Uhr (allerdings das 2. Getriebe!!).



Damit möchte ich sagen: eventuell hält ein Motor mit Ölverbrauch doch noch längere Zeit durch.

Und: Smartmotorüberholer gibt es sicherlich viele - und bei den meisten davon ist das Geld für eine Überholung zum Fenster rausgeschmissen.....

Ein Motordoktor meiner Wahl ist an der A81 zu finden.



Gruß

Emil





 

Das ist doch sehr erfreulich! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

klar das haste bist jetzt Glück gehabt. Ich denke wenn man bei so hohem Ölverbrauch den Motor sanft fährt und nicht bis in den Begrentzer tritt...hält der auch so lange wie bei dir. Ich hatte da weniger Glück obwohl ich auch den Motor nicht übermäßig gefordert habe.

 

 


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na also. Wenn ich diese Beiträge lese dann bin ich mit meinen 0,5L/1000km und 90tkm noch sehr zuversichtlich.

Ich habe heute bereits mit Motorabsenkung um 80mm geübt um notfalls den Motor auszubauen.

Ich hab die vorderen 2 Schrauben ca. 5mm gelöst und die hinteren 2 grossen und die 2 kleine Schrauben entfernt und den Motor mit Wagenheber abgesenkt wie in Videos und Berichten beschrieben. War eigentlich keine Hexerei. Auch eine Revision wie in etlichen Videos von "Smarrrt" (vielen Danke ) beschrieben habe ich eigentlich bei meinem alten Suzuki Burgman AN400-K4 Roller mit einem Zylinder und 4 Ventilen bei 70tkm ähnlich durchgeführt. Ich bin also sehr zuversichtlich.

 

Kann einer sagen wie weit man den Motor hinten absenken ohne die vorderen Schrauben zu verbiegen wenn die vorderen Schrauben nur einige mm gelöst werden?

 

Ich denke 100mm sollten gehen weil ich konnte heute bei 80mm die Schrauben mit dem Schlüssel noch drehen. Da waren noch keine grossen Biegekräfte auf den nur gelössten Schrauben.

 

Ich war gestern auch noch in einer Ex-Smartwerkstatt (die können heute mit nur Smart nicht überleben) und die meinten auch unter Umständen könne ich bei guter Pflege noch 5 Jahre fahren. Ich fahre nur ca. 5tkm pro Jahr.

 

Gruss

Hans

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nehme mal an, du fährst einen 600er?

Es gibt einen Schraubensatz zu kaufen, um den Motor abzulassen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb HansCH48:

Ich war gestern auch noch in einer Ex-Smartwerkstatt (die können heute mit nur Smart nicht überleben) und die meinten auch unter Umständen könne ich bei guter Pflege noch 5 Jahre fahren. Ich fahre nur ca. 5tkm pro Jahr.

 

Das wird nur schlimmer werden, ich würde ihn bei gelegenheit überholen (lassen). Wenn du ihn noch lange fahren willst, kommst wohl nicht drumherum. Hab ich auch machen lassen und bin froh drum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb themars2011:

Hab ich auch machen lassen und bin froh drum.

 

Aha. Und jetzt hat er zu hohen Ölverbrauch? 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Funman:

 

Aha. Und jetzt hat er zu hohen Ölverbrauch? 

 

Nein, wie kommst du darauf? Das war lange nach diesem Thread. Ölverbrauch ist keiner Messbar, wäre auch nach gerade mal 11tkm eine Schande

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fülle das ganze Jahr nix nach. Laufleistung um 10000Km im Jahr, ist allerdings ein 700er mit guten 160000Km auf der Uhr. 0W40!

Aber ich glaube, zartes Warmfahren und entsprechend  Nachlaufen lassen nach flotter Fahrt sind eine sehr lebensverlängernde Praxis. Und natürlich die TLE im Auge behalten!

Und ab und zu auf der Bahn richtig in die Fresse auch mit Drehzahl damit er nicht verkokt, der kleine Treibsatz, während er 100-oktaningen Sprit verbrennt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre einen 700er-2003-45kW-90tkm und möchte entkoken.

Auf der Bahn oder mit Werkzeugen ähnlich Video 1-7 von Smarrrt?

Muss aber zuerst die 3521 Ergebnisse lesen unter "Ölverbrauch" der letzten 20 Jahre im Smart Forum.de.

Ich habe den Eindruck Smart Forum.ch ist in der Zwischenzeit gestorben.

Der 999er und Elektrosmart lässt grüssen!

Zum Glück gibt es noch dieses Forum.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Outliner:

Ich fülle das ganze Jahr nix nach. Laufleistung um 10000Km im Jahr, ist allerdings ein 700er mit guten 160000Km auf der Uhr. 0W40!

Aber ich glaube, zartes Warmfahren und entsprechend  Nachlaufen lassen nach flotter Fahrt sind eine sehr lebensverlängernde Praxis. Und natürlich die TLE im Auge behalten!

Und ab und zu auf der Bahn richtig in die Fresse auch mit Drehzahl damit er nicht verkokt, der kleine Treibsatz, während er 100-oktaningen Sprit verbrennt...

Du hast ja auch den besseren 450 Motor nach 5-2004 mit den von Werk geänderten Kolben. 

Der hält auch ohne super Wartung deutlich länger. 

Es sind nur die ersten 700er aus 2003-2004 betroffen. (es geht dabei immer um das Baudatum nicht die EZ) 

Die sterben auch bei guter Wartung wenn auch etwas später. 

 


SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb maxpower879:

Du hast ja auch den besseren 450 Motor nach 5-2004 mit den von Werk geänderten Kolben. 

Der hält auch ohne super Wartung deutlich länger. 

Es sind nur die ersten 700er aus 2003-2004 betroffen. (es geht dabei immer um das Baudatum nicht die EZ) 

Die sterben auch bei guter Wartung wenn auch etwas später. 

 

Danke für den Hinweis. 

In meinen Papieren steht WME 450 332 1J0 136 18 und 656.250.094 und Inbetrs. 02.2003.

Also ist mein Motor "noch nicht so gut".

Mal schauen. Mit über 70 brauche ich keinen Turbo und kein mhd. Ein 451 wäre schon interessant. Aber zuerst wird gelesen und geschraubt. Ich kann ja nicht mehr so viel falsch machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da muss ich ähnlich wie der selige Lauda mal meine Kappe ziehen! Ü70 und an der Kugel schrauben!👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.12.2019 um 19:36 schrieb HansCH48:

Na also. Wenn ich diese Beiträge lese dann bin ich mit meinen 0,5L/1000km und 90tkm noch sehr zuversichtlich.

 

Naja sagen wir's mal so, der offizielle Grenzwert von Mercedes liegt bei 0,8L auf 1000. Mein 2003er hatte bei 100.000 schon über 1,5L gezogen, wollte aber einfach nicht endgültig kaputt gehen. Nach einigen Jahren wurde es mir dann irgendwann zu blöd, öfter Öl nachzukippen als zu tanken und er ging in die Revision 😁

Jetzt haben wir schon wieder 70.000 runter und keinen wirklich messbaren Ölverbrauch, so wie es eigentlich auch sein soll. Meine Meinung: Sobald der Verbrauch nennenswert nach oben geht, ist es Zeit, das Sparschwein für einen Tauschmotor zu füllen.

 

vor 20 Stunden schrieb HansCH48:

Mit über 70 brauche ich keinen Turbo

 

Turbo ist allen 450 serienmäßig dabei 😃

bearbeitet von 450-3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.12.2019 um 02:14 schrieb 450-3:

 

Naja sagen wir's mal so, der offizielle Grenzwert von Mercedes liegt bei 0,8L auf 1000. Mein 2003er hatte bei 100.000 schon über 1,5L gezogen, wollte aber einfach nicht endgültig kaputt gehen. Nach einigen Jahren wurde es mir dann irgendwann zu blöd, öfter Öl nachzukippen als zu tanken und er ging in die Revision 😁

Jetzt haben wir schon wieder 70.000 runter und keinen wirklich messbaren Ölverbrauch, so wie es eigentlich auch sein soll. Meine Meinung: Sobald der Verbrauch nennenswert nach oben geht, ist es Zeit, das Sparschwein für einen Tauschmotor zu füllen.

 

 

Turbo ist allen 450 serienmäßig dabei 😃

 

Das Sparschwein habe ich schon. Der nächste wird ein 999er ohne Turbo oder noch einfacher ein Elektro (momentan nicht bezahlbar). Aber die obigen Zahlen mit den Ölmengen sind interessant. Da bin ich ja in bester Gesellschaft.
 

Gestern habe ich das Heck abgenommen, Auspuff weg und Ansaugplastik weg und konnte so von beiden Seiten fühlen ob der Turbo Spiel hat. Ich bin auch da noch zuversichtlich weil praktisch kein Spiel. Aber beim Wastegategestänge habe ich eine schwarze Russspur gesehen, und siehe da am Turbokrümmer einen kleinen Riss. Mal schauen ob ich den bei Gelegenheit mit meiner Hobbyschweissanlage schweissen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gussschweissen macht man nicht so einfach mit einer "Hobbyschweissanlage", da brauchste WIG! Ich würde das hartlöten (lassen) mit Messinglot. Da gibts verschiedene Lote je nach Guss. Eigentlich musste das Ding dann noch vorwärmen.

Sooo einfach ist das nicht. Ob sich der Aufwand lohnt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Der letzte Post

  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      144.978
    • Beiträge insgesamt
      1.479.527
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.