Jump to content

HansCH48

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    67
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Raum Bodensee
  • Kennzeichen
    CH-SG
  • Interessen
    "Schrauber"
    Roller Suzuki Burgman AN400-K9
    Smart 450-2003-698qcm-45kW
    Wechselnr. mit Kangoo 1.5 DCI
  • Beruf
    Mechaniker-Pensionär Jg.48

Letzte Besucher des Profils

1.099 Profilaufrufe
  1. HansCH48

    Motoraustausch

    Ja Danke für den Link. Soweit bin ich eben noch nicht dass ich in kurzer Zeit die Suchfunktion effizient verwenden und verlinken kann. Aber ich habe die 7 Seiten konsultiert und gesehen, dass man auch beide hinteren Motorlager lösen kann und man kommt an den Thermostaten auch wenn sich nur die linke Seite senkt weil man auf der rechten Seite die falschen Schrauben gelöst hat. Aber ich finde die Checkliste gut. Ich werde auch eine machen für den Motorschemmel absenken, weil jedesmal geht etwas vergessen. Z.B. beim Absenken die Handbremsseile oder die 2 kleinen Schrauben unten bei der Verkleidung lösen und beim Hochfahren den Stift der Handbremse zentrieren. Wenn man nicht auf die Zeit achten muss, ist der Motorschemmel absenken schon eine gute Sache weil man noch viele ander Sachen erledigen kann. Z.B. entrosten für die Oldtimerzeit oder ein huere saublöd verlegtes +Kabel vom Anlasser und Lichtmaschine über dem Thermostaten weil man nicht wusste, dass im Kühlwasserverteiler der Thermostat ist. Gruss Hans
  2. HansCH48

    Motoraustausch

    Hab das nun auch noch getestet, um noch einen anderen Thermostaten einzubauen. Ich hatte ja noch einen dritten Thermostaten von einem 599er Motor. Der Thermostat vom 2006er Motor war defekt weil immer etwas geöffnet und dadurch Temperatur fast immer nur bei 1 Ei. Beim Thermostaten vom 2003 Motor war die Anzeige für mich wie früher, nach kurzer Zeit auf 2 Eier, was für mich soweit ok war. Hier im Forum wurde von Kenner ja auch geschrieben, dass diese Thermostaten robust arbeiten und viele Jahre das tun was sie tun müssen. Ich musste ja bei unseren 9 Autos in den letzten 50 Jahren auch keine Thermostaten ersetzen. Deshalb habe ich noch den Thermostaten vom 599er Motor eingebaut. Auch der war nach kurzer Zeit bei 2 Eier und ich hatte so den Eindruck, das war die Technologie vor 20 Jahren. Da ich nun aber weiss, dass es heute Thermostaten gibt, bei denen steht, die öffnen bei 90 Grad, hab ich nun noch einen solchen bestellt. Einen Wahler 3142. Der müsste dann nach kurzer Zeit die 3 Eier anzeigen. Da bin ich nun mal gespannt. Gruss Hans
  3. HansCH48

    Motoraustausch

    Hab das schon gesehen. Sind aber 7 Seiten. Wenn ich die alle studieren muss, dann senke ich lieber den Motorramen ab weil ich ja lieber schraube statt nur lesen. Aber trotzdem danke für die vielen Hinweise.
  4. HansCH48

    Motoraustausch

    Da wäre eine Anleitung von 2007 mit Zeitaufwand 73 Min. Ich hatte wesentlich länger. Werde ich dann mal testen
  5. HansCH48

    Motoraustausch

    Das war mein Beitrag, wo mir dann gesagt wurde, dass mein Thermostatt defekt ist. Ist beim Smart aber seit über 20 Jahren ein Riesenthema und zum Einlesen viel Aufwand..
  6. HansCH48

    Motoraustausch

    Statt Motorramen absenken, rechtes Motorlager lösen? Guten Morgen. Nachdem ich in einem 451 Beitrag gemerkt habe, dass mein Kühlwasser zukalt ist und das mein Thermostat wahrscheinlich defekt ist und dass es 93 Beiträge gibt mit im Titel Thermostat und ich nun mühselig den Thermostaten gewechselt habe und ich meinte, gesehen zu haben, dass es Leute gibt, die den Thermostaten in einer Stunde auswechseln, muss ich mich leider auch noch um dieses Theme bemühen, wenn ich will, dass mein Smart ein Oldtimer wird. Andere Punkte sind, die Teile so sichern, dass sie nicht runterfallen. Gilt auch für die Schrauben, Gummitüllen etc. Schnellmontageschlauchschellen ersetzen weil für diese kein Platz für die Montage vorhanden ist. Aber zuerst muss ich einen guten Thermostaten zu normalen Konditionen kaufen. Ist aus der Schweiz gar nicht so einfach, weil gängige Autoteilelieferanten sind in Deutschland und wollen 30 Euro für Versand.
  7. So, habe gestern den Thermostaten ausgebaut. War defekt, hatte immer Durchgang. War vom 2006er Motor. Hatte die Kühlwasserverteilung und die Wasserpumpe übernommen weil nichts elektrisches und theoretisch 3 Jahre jünger. Den Temperaturfühler habe ich vom 2003er übernommen weil elektrisch. Nun habe ich in der Schnelle wieder den 2003er Thermostat eingebaut. Nun ist alles wieder wie bisher und die Innenraumheizung heizt auch wieder und die Anzeige ist schnell auf 2 Eier. Ich möchte mich hier bei den 451er herzlich bedanken, habe zum ersten mal viel über Motorkühlung und den kleinen Kreislauf erlebt und gelernt. Ich gehe wieder zurück zu den 450er, mache mir aber schon Gedanken ob es eher 3 Eier anzeigen müsste oder ob 2 gut sind und frage mich, wie viele Thermostaten richtig arbeiten und ob die Fahrer im Sommer merken ob ein Thermostat defekt ist. Gruss Hans
  8. Vielen, vielen Dank für die Hinweise. Ich meinte schon im Forum gelesen zu haben, die Motorbetriebstemperatur sei etwa bei 80°C. Die Anzeige 40°C Kühlwasser ist ok wenn der Motor 80°C hat. Ich dachte da wird irgendwie die Kühlwassermenge entsprechend gedrosselt. Erst als ich Links in der Kanada-Lösung mit Schema gesehen habe und der Hinweis kleiner Kreislauf wurde mir klar, dass bei mir wahrscheinlich der kleine Kreislauf nicht funktioniert und dass es dazu den Thermostaten braucht. Nach dem Schrecken hab ich dann gestern am Motorblock oben ein Thermoelement montiert mit Anzeige auf dem Beifahrersitz und hab dann gesehen, dass der Motorblock wenigstens auf 73°C kommt bei KühlwasserTemp. 40°C. Die Zeit habe ich nicht gemessen, aber mir ist schon klar dass es nicht gut ist wenn es lange dauert. Und die Innenraumheizung war dabei auf 0 um die Zeit zu verkürzen. Ich werde heute nach den Thermostaten schauen bei einer Garagetemperatur von 0°C 🤕. Ich hab ja 2 Stück 698er Motoren und ein 599er Motor. Mal schauen was sich machen lässt. Für MB muss ich 2x25 km fahren. Musste ich für die Getriebeantriebswellendichtung, die kostete nur 11 CHF. Gruss Hans
  9. Bei meinem "neuen" Motor 450-698-2006 geht die Kühlwassertemperatur gemäss Anzeige nur noch auf ca. 1 Ei d.h. 40°C. Ich weiss noch nicht ob das normal ist. Aber vor fast 50 Jahren hatte mein Renault R4 im Winter eine Kühlergrillabdeckung. Bei Google findet man unter solchen Suchwörter (Winterblende, Windabweiser, Pappe vor Kühler etc.) viele Lösungen. Ich werde diesen Punkt auch weiterverfolgen und wenn nötig Zeiten und Temperaturen messen. Aber ich ziehe ja im Winter auch Winterkleider an.
  10. HansCH48

    Motoraustausch

    Beiliegend 2 Bilder: Bild mit Rechts der 2003er Motor, links der 2006er Motor und Bild Unterbau weiss gestrichen.
  11. HansCH48

    Motoraustausch

    Hallo und danke, dass ich in den letzten Jahren immer bei so vielen Beiträgen mitlesen konnte. Ich habe nun meinen 450-698 qcm-2003-Motor mit 105 tkm durch einen gemäss Forum „verbesserten“ 2006er-Motor mit 120 tkm ersetzt und konnte nach 400 km keinen Ölverbrauch messen im Gegensatz zum Vorgängermotor. Hab meinen Smart 2015 mit 70 tkm gekauft und war bis 2019 nur Mitleser hier im Forum. Hab mich 2019 angemeldet weil ab rund 90 tkm Ölverbrauch bei 0,5 L/1000km steigend auf 1,15 L/1000km bis und mit Jahr2022 bei rund 105 tkm. Den 2006er Motor habe ich aus einer schönen Schlachtfahrzeug-Auktion für 500 CHF, bei dem letztendlich nur die Motorsteuerung und der Kat-Auspuff entnommen wurde. Mir wurde von mehreren Personen versichert der Motor sei intakt, für eine TÜV Bereitstellung sei kein Interesse mehr vorhanden, weil sie eine Motorsteuerung benötigten. Ich hab dann den kompletten Smart als Lehrstück zerlegt und habe somit etliche Ersatzteile. Den Rest musste ich aus Platzgründen entsorgen. Weil ich während rund 35 tkm nie eine Fehlermeldung mit meinen Elektroteilen hatte, habe ich mich entschieden, alle meine Elektroteile an den 2006er Motor inklusiv Getriebe analog einem AT Motor zu übernehmen. Hab die Batterie am Vortag vom Fahrzeug getrennt. Die Schrauben am fast 20 jährigen Motor musste ich teilweise wegen Rost mit Rostlöser und Schlagen auf Schraubenkopf innerhalb 24h lösen. War aufwändig, aber alle Gewinde und Schrauben blieben ganz. Am Getriebeeingang musste ich wegen Ölspuren den Dichtungsring rausfrickeln und ersetzen. Den Austausch habe ich nach 7 Jahren mitlesen im Forum und in Anlehnung an Youtube Videos, insbesondere jene von „Hannes e“, durchgeführt: teil 1 : https://youtu.be/PsDCMLJijRs jedoch ohne Heckklappe ausbauen, dafür für bessere Übersicht und Entrosten zusätzlich Motorramen abgesenkt. Teil 2 : https://youtu.be/DfsC3GsMuvo (jedoch für Wellenausbau musste ich unten die Stossdämpfer lösen) teil 3 : https://youtu.be/NYFVOp_2i6w Wegen viel gesalzenen Strassen zwischen Bodensee und Schwägalppass 1300müM (Säntis 2500 müM) streiche ich meine Stahlteile zwecks Rosterkennung im Unterbau schon seit Jahren weiss an. Sogar den alten Abgaskrümmer mit Riss habe ich wieder montiert, obwohl ich einen hätte den ich bereits mit Hartlöten teilweise repariert habe. Den Aktuatorstössel der Kupplung habe ich mit den 3 Schrauben neu justiert. Das Starten des Motors nach dem Umbau hat erstaunlich gut und ohne Probleme und ohne Fehlermeldungen geklappt. Es waren ja auch alles die gleichen Elektroteile und somit die gleichen Signale sodass die Steuerung keine Unterschiede feststellen konnte. Die Arbeiten mit dem Kühlwasser waren nicht gut. Bei der Probefahrt ist die Temperatur auf 100°C gestiegen. Mir war klar es hat Luft im System und die Pumpe fördert kein Kühlwasser. Das kennt man ja auch bei der Hausheizung und Schwimmbadwasserumwälzung. In all den letzten 50 Jahren habe ich bei unseren Autos, 3 von Renault und 6 von Nissan (teilweise bis 20 Jahre alt) nie Kühlwasser gewechselt, sondern nur ergänzt. Nie war ein Motor defekt. Die Autos mussten alle wegen Karosserie-Rost entsorgt werden. Ich hab dann die Front ca. 20cm angehoben und konnte mit Unterdruck (Staubsauger) am Kühlwasserbehälter die Luft absaugen. Nachher war das neue Kühlwasser wieder schmutzig weil es Restkühlwasser im System hatte. Aber die Kühlung war nachher gut (bei 0°C Umgebung fast zu gut?). Gruss Hans
  12. Wenn Sie denn mal gucken möchten: (338) smart 450 698ccm - YouTube Gruss und Dank d-rek Danke für das Video. Habe geguckt. Ein Vergleich ist einfach und mit wenig Aufwand durchzuführen. Ich denke meine Motoren 450-698-2003 105tkm und 2006 120tkm sind besser. Gruss Hans
  13. Ich denke, ich habe hier im Forum in den letzten Jahren schon gelesen, Mercedes sagte bis 0,8 L auf 1000 km sei noch ok. Wenn man den Motor schonend behandelt und nicht "jagt", dann können auch wie im meinem Fall 1 L auf 1000 km zur Not funktionieren. 🤔 Diesen Winter möchte ich den Motor tauschen.
  14. Ich habe ja den 0,7 L Motor 2003 und fahre nur ca. 5000 km/Jahr, aber ich habe bereits einen Motor auf Reserve weil bei mir ist der Ölverbrauch seit etwa 2 Jahren bei 1 L /1000km, leicht steigend. Pro Benzintankfüllung kontrolliere ich 2x das Öl und fülle bis Mitte der Markierungen auf. Bin selten auf der Autobahn und schaue dass der Motor immer schön warm wird und fahre in der Regel nur zwischen 2000 und 4000 U/min. Weil er läuft und läuft und läuft ..... habe ich den Umbau noch nicht gemacht. Er bekommt ja so auch 5 L frisches Öl pro Jahr zusätzlich. Man sagt ja in etwa bei einem laufendem System: Do not touch a running plants .
  15. Für mich ist die Ellbogenstütze ein Armsicherheits-Fixpunkt damit ich beim Niessen etc. nicht auf der Leitblanke etc. lande mit nachfolgendem Überschlag. Rohrschelle, Holzzwischenlage, Alublech, Schaumstoff, Lederüberzug. Habe ich in etwa bei jedem meiner Autos. Ist auch einfacher mit Klettverbindung machbar. Gruss Hans
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.