Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
juwel

Reifen reinigen

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

 

nachdem jetzt der Frühling anklopfen will, wollte ich mal die Winterreifen einmotten und die Sommerschuhe anziehen.

Im Keller stelle ich fest, dass die Reifen so schön glänzen, was mir bisher immer wurscht war.

Kurzum: Mein Schwiegervaterlein hat mir die Reifen schön eingefettet, der Gute. Allerdings sind durch die fettigen Hände, oder was auch immer, min. 20% der Laufflächen auch fettig. Der Dose nach zu urteilen, die der Gute schon ewig für die Reifen nutzt, ist das wahrscheinlich ein Vaseline ähnliches Zeuch.

Da mir das etwas zu heiß ist, mit der schmierigen Lauffläche zu fahren, wüsste ich gerne, wie ich das am reifenschonendsten wieder ab bekomme. Ethanol hab ich an einer Stelle ausprobiert. Geht schon, aber mir tut der Reifen gleich leid.

 

Für ein paar Tipps - außer der ohnehin nicht zielführenden Einschläferung des Einfetters :-D - wäre ich dankbar.

 

 

Grüßle

Juwel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wäre es mit Flüssigseife und einem Hochdruckreiniger :-?

-----------------

Smart.jpg

 

Es geht nichts über Blumen

 


Smart1.jpg

 

Es geht nichts über 2 Smart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du das oder ähnliches schon mal ausprobiert? An welchen Flüssigreiniger hast Du da gedacht? Pril hat irgendwie den Schmierfilm nicht entfernt.

Ich habe schon daran gedacht, einfach in die Waschbox zu fahren, aber die Reinigungsmittel dort sind auch nicht so dolle.

Waschbenzin soll ganz gut sein, hab ich jetzt im Netz gelesen. Hat da jemand Erfahrungen?

[ Diese Nachricht wurde editiert von juwel am 18.03.2015 um 19:03 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fahre einfach. Die Schicht ist schneller weg als Dein Schwiegervater die aufgetragen hat.

-----------------

Bis dann, Stefan

 

spritmonitor.de

Leider aktuell kein smart vorhanden (smart&pure, Bj. 11/99, 33 kW/45 PS, jackblack)

 


Bis dann, Stefan

 

spritmonitor.de

Leider aktuell kein smart vorhanden (smart&pure, Bj. 11/99, 33 kW/45 PS, jackblack)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:
Am 18.03.2015 um 19:08 Uhr hat Steiff geschrieben:
Fahre einfach. Die Schicht ist schneller weg als Dein Schwiegervater die aufgetragen hat.

Das wäre eine gute Idee, aber den Wagen fährt zu >97% meine Frau. Und wenn da was passieren würde, würde ich mir das ehrlich gesagt nicht verzeihen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon erwähnt mit Flüssigseife/Spüli abwaschen.

Den Hochdruckreiniger würde ich aber nicht benutzen.

Ist das Zeug in das Gummi eingezogen ?

Also erst mal vorsichtig fahren und noch mal gucken.

 

Gruß Moritz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

hast in der Nähe irgendwo Feldwege, Schotter- oder Aschepisten? Dann würde ich vorsichtig dorthin fahren und dann den Kleinen mal ordentlich da drüber scheuchen, danach sollte alles gut sein.


"Untersteuern ist, wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst. Übersteuern ist, wenn Du ihn nur hörst." Walter Röhrl

 

Hol Di fuchtig!

 

[img516724bxw1pk7o.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da wird nichts in das Gummi eingezogen sein. Nach ein paar hundert Metern Fahrt ist die Vaseline abgerieben bzw. durch den Strassendreck "neutralisiert".

-----------------

Bis dann, Stefan

 

spritmonitor.de

Leider aktuell kein smart vorhanden (smart&pure, Bj. 11/99, 33 kW/45 PS, jackblack)

 


Bis dann, Stefan

 

spritmonitor.de

Leider aktuell kein smart vorhanden (smart&pure, Bj. 11/99, 33 kW/45 PS, jackblack)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir etwas Waschbenzin besorgt. Damit gehe ich mal über alle 4 Laufflächen drüber. Dann mit lauwarmem Wasser hinterher, Schlappen drauf und einfach ein bisschen schlittern. Mit ESP ist das zwar etwas langweilig, aber wird schon nicht so schlimm sein.

Ist ja nur etwas fettich, vom "Handling" mit den Fettfingern. Er hat mir geschworen, dass das ein "Unfall" war :-D, dass die Laufflächen mit verschmiert sind. Der Mann bekommt jetzt ein Kellerverbot von mir.

 

Vielen Dank für die ganzen Tipps :)

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von juwel am 19.03.2015 um 19:33 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Benzin an Gummi, sehr gute Idee :-D

 

Steiff und zabaione hatten da bessere Ideen.

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von Moritz7 am 19.03.2015 um 19:37 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach einfach ein BurnOut :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

 

 


Der der gesagt hat ich mach nichts mehr an meinem Smart!:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte an Gummi nie mit mineralischen Öl- oder Fettprodukten rummachen!!!!!

Mineralöle, also Altöl, Benzin, Vaseline, med.Weissöl, Schuhcreme, Bremsflüssigkeit, oder auch Salatöl...und was es sonst noch alles gibt, schädigen das Gummi irreversibel!!!!

Wenn es Vaseline war sind die Reifen in der inneren Struktur zerstört! Du riskierst einen unvorhersehbaren Reifenplatzer!

Der Typ, der das hingeschmiert hat, kommt in den Knast wenn was passiert.

Wenn er wusste, was er tut :

Mord/versuchter Mord.

 

Wenn Dummheit oder Unwissenheit :

fahrlässige Tötung/ Körperverletzung.

So eine Reifenbehandlung ist, -egal ob bewusst oder unbewusst-,

eine STRAFTAT!!!

 

Lass die Reifen bitte von einem Reifenfachmann anschauen!

 

Die Reifen sind kaputt und lebensgefährlich!!!

 

Wenn was passiert, steht der Staatsanwalt vor der Tür!!!

 

Für Alle die, die auf den Specklook der Reifen stehen:

Es gibt diese Woche deutschlandweit bei Lidl Reifenreiniger/pfleger für 2,99. Ich selbst nehme das Silikonöl für 99cent, nachdem ich mit einem halben Meter Abstand alles mit einem Hochdruckreiniger abgestrahlt habe. Hier ist es egal ob man das in einer Waschbox oder zu Hause mit einem Kärcherchen macht. Aber nicht zu nahe hingehen! Das 99cent Silikonölspray ist mineralölfrei und reicht locker für 4 Reifen. Die Reifen natürlich demontiert und getrocknet einsprühen. Silikonöl ist ein sehr gutes Gleitmittel, auch auf den Bremsen. Es wird nicht umsonst auf Parisern verwendet, da es den Gummi nicht porös macht, aber trotzdem gut eiert. Drum steht in der Gebrauchsanweisung von Parisern auch, dass keine Vaseline als Flutsch benutzt werden soll!

 

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von rennfurz am 20.03.2015 um 00:05 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn Rennfurz das sehr dramatisch beschrieben hat... Vaseline is nix :-D

 

Hier noch zum Nachlesen was man am besten wie mit den Reifen machen sollte..

 

Burnout gehört leider nicht dazu :lol: :lol: :lol:

 

klick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Reifen werden mit Vaseline auf die Felge montiert, so gefährlich kann das Zeug also nicht sein. Nach etwa 500m wird man davon nix mehr sehen oder spüren.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, wenn ich mir die Datenblätter solcher Montagepasten anschaue z.b. den hier sieht man schon, das diese aus einem Vaselinegemisch bestehen, somit hat Relaxo schon recht

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 20.03.2015 um 13:44 Uhr hat rennfurz geschrieben:
Montier Du weiter mit Vaseline.



 

Alternativen ? Hab bisher in unzähligen Werkstätten nur die weiße Reifenmontierpaste auf Vaselinebasis gesehen. Klär mich auf was du an Stelle dessen verwendest.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie habe ich mal gedacht, Smartfahrer wären zumindest untereinander etwas netter zueinander... :roll:

Ich wollte hier keine Streits anzetteln. Meine Frage wurde ausreichend beantwortet und das Thema Reifen mit Vaseline ist mir auch hinlänglich bekannt. Der direkte Vergleich zu Kondomen ist zwar sehr interessant, aber doch etwas übertrieben.

 

Meinen Schwiegervater habe ich jetzt persönlich zur Polizei gefahren. Er hat ein umfassendes Geständnis abgelegt und ausgesagt, dass seine Tochter nur hinter seiner Rente her war und deshalb musste er leider zu derart radikalen Mitteln greifen. Er wird wahrscheinlich lebenslänglich bekommen, hat er ja nicht anders verdient :-D :-D :-D

 

Allen ein schönes Wochenende

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Außer zur Montage gehört an Reifen eigentlich nur Luft!

Reifenpflegemittel und sonstige Substanzen sind nicht nötig, eher der Haltbarkeit abträglich.

 

Falls der Schwiegervater da nun Vaseline aufgetragen hat ist das auch kein Drama, da es das Gummi nicht besonders schädigt. Die Laufflächen sind nach einigen hundert Metern normaler Fahrt auf normaler Straße davon befreit. Es gibt keinen Grund zur Sorge, dass hier ein extremer Gripverlust auftritt. Wahrscheinlich ist es nicht mal spürbar.

Das ist meine Meinung.

-----------------

Bis dann, Stefan

 

spritmonitor.de

Leider aktuell kein smart vorhanden (smart&pure, Bj. 11/99, 33 kW/45 PS, jackblack)

 


Bis dann, Stefan

 

spritmonitor.de

Leider aktuell kein smart vorhanden (smart&pure, Bj. 11/99, 33 kW/45 PS, jackblack)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Egal, Hauptsache er hat seine gerechte Strafe bekommen und sitzt hoffentlich nur bei Wasser und Brot ein. :-D

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab auch schon mal Vaseline probiert, nach einmal duschen war die wider weg :-D

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist es tatsächlich notwendig die Reifen zu reinigen? Lieber mal prüfen ob die Profiltiefe noch ausreicht. Habt ihr schon Sommerreifen drauf ?

 

 


Ich bin nur eine Signatur. Gehen Sie weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo es dürfte sich nicht um Vaseline sondern um Glycerin handeln. Dein Schwiegervater hat das dann sehr gut gemacht, Glycerin hält Gummi geschmeidig und sorgt dafür, dass die Weichmacher nicht so schnell aus den Reifen schwinden.

 

Bitte keinen Aufwand betreiben, Reifen montieren, Luftdruck prüfen und zwei Kilometer fahren. Nach rund 50 Kilometer bitte die Radmuttern kontrollieren, ein Drehmomentschlüssel wäre von Vorteil.

 

Gruß, Rolf


db_image.php?image_id=1054&user_id=385&width=217?no_cache=1180106691

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Der letzte Post

    • Ich mach das immer so, Kombizange am Gummi der Antenne direkt über dem Fuß angesetzt und abgeschraubt. Chance fifty fifty. Wenn sie rausgeht, Fett rein und weiter verwenden. Wenn sie abreißt, Fuß und Antenne neu. Für viel Gewese sind die Teile zu billig und meine Zeit zu teuer. 
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      146.906
    • Beiträge insgesamt
      1.506.615
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.