Jump to content
harryzwo

Handbremse 450 rastet nicht mehr ein

Empfohlene Beiträge

Hallo,

anders bei den anderen Problembeschreibungen hier ist der Weg des Handbremshebels sozusagen kürzer geworden. Abgerissen definitiv nicht...

 

Hat vorher in der ersten oder 2. Raste top funktioniert. Jetzt plötzlich kann man nicht mehr die erste Raste erreichen.

Was ist da passiert, wie soll ich vorgehen.

Man müsste sozusagen lockerer stellen...

 

Danke für Tips

 


Fortwo 451 CDI EZ 10/2013, Roadster 452 EZ 07/2006, Cabrio 450 CDI EZ 10/2001

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb harryzwo:

Was ist da passiert, wie soll ich vorgehen.

Die Züge der Handbremse, die zur hinteren Achse gehen und bewegliche Teile der Trommelbremse auf "Gängigkeit" prüfen.
Den Zug der Handbremse lösen, damit der Hebel höher geht, beseitigt nicht das Problem und wäre kontraproduktiv.


Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

This user's posts may contain traces of irony, sarcasm, uranium, pure malice, expertise and peanuts!

 

 

 

Skeched Smart Car_4.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die kleine Rastklinke an dem Handbremshebel überprüfen ob die noch richtig in die Zahnstange greift beim hochziehen


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb Smart911a:

die kleine Rastklinke an dem Handbremshebel überprüfen ob die noch richtig in die Zahnstange greift beim hochziehen

Und wenn sie nicht eingreift, dann hat das zur Folge, daß sich der Hebel nicht hochziehen läßt? Wirklich???

 

Umgekehrt wird ein Schuh draus. Ich würde mal prüfen, ob die Klinke sich noch löst, bzw. sie mal von Hand lösen. Allerdings erklärt das auch nicht das Problem.

bearbeitet von Funman

705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb harryzwo:

Hat vorher in der ersten oder 2. Raste top funktioniert. Jetzt plötzlich kann man nicht mehr die erste Raste erreichen.

1. oder 2. Raste finde ich auch schon sehr knapp. Bremst der Smart denn jetzt noch? Oder bremst er sogar immer? Das wäre ja eigentlich die logische Folge, wenn das Spiel immer kürzer wird, daß die Bremse dann irgendwann blockiert und sich nicht mehr lösen läßt.


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Funman:

Ich würde mal prüfen, ob die Klinke sich noch löst, bzw. sie mal von Hand lösen.

ja.. das meine ich ..halt danach mal schauen


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also,

die Trommeln, Bremszylinder und Beläge sind neu reingekommen vor 5-6 Jahren und haben vielleicht 15.000km hinter sich.

Die Handbremsseile sind die ersten von 2001.

Ich glaube ich flexe die durch und mach die neu. Alles andere ist ja quasi neu.

Wenn ne Handbremse erst in der 4. Raste hält nervt mich sowas. Früher in Westfalen immer zu gesagt "Handbremse bis unters Dach...". Das nach 1-2 Rasten hat mehrere Jahre funktioniert!

Jetzt bewegt es sich halt nicht mehr nach 2 Monaten Winterpause im Regen draußen

So wie es jetzt aussieht sind die Bremsseite fest. Trommeln kriegt man so wohl nicht ab denke ich mir.

Hab noch nicht Hochgebot kt im Regen. Logisch wäre dass die Seile klemmen. Ich werde das zuerst Mal checken

 

Wenn es noch andere Ideen gibt. Gerne


Fortwo 451 CDI EZ 10/2013, Roadster 452 EZ 07/2006, Cabrio 450 CDI EZ 10/2001

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der kleine Stift der unten rauskukt dort wo die Seile eingehängt sind ..daran must auch mal ziehen wenn die Bremse nicht gezogen hast....der muss dann mit Hilfe der Federkraft wieder hoch schnellen.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe ATE verbaut, da überbremst es bei Feuchtigkeit regelmässig derb bis zum Blockieren unter schrecklichen Geräuschen. Ich vermute mal, deine Beläge sind aufgequollen wenn du auch ATE hast.

Irgendwas ist da schiefgegangen bei den Belägen. Nach ein paar Bremsungen passt es wieder...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Um die Stecker auf deren Sitz zu kontrollieren, musst du nicht das Lenkrad abbauen. Es gibt unterhalb des Lenkrades (auf der Unterseite in Richtung Fußraum) eine Verkleidung, welche die Lenksäule nach unten abdeckt.   Die ganze Verkleidung besteht aus zwei Teilen, ein Teil oberhalb des Lenkrades vor dem Kombi-Instrument (Tacho) und eben der untere Teil. Diesen kannst du einfach nach unten wegziehen. Ein bisschen gefühlvoll daran ziehen, eventuell ein wenig verdrehen und abheben. Dann siehst du die beiden Stecker und kannst diese auf deren Sitz oder auf Beschädigungen kontrollieren. Zur Not mal ausknipsen und wieder rein stecken.    Am einfachsten tust du dir dabei, wenn du die Fahrertüre öffnest, du dich in die Hocke begibst und dir das Ganze mal von unten ansiehst.    Smarte Grüße, SmartMan
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      150.803
    • Beiträge insgesamt
      1.572.059
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.