Jump to content

harryzwo

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    315
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Kennzeichen
    SB

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Aktivieren
  1. Danke für die Hinweise Ahnungslos. Esist definitiv ein ZEE Baujahr 2001 und esist eine Original Brabusbox dabei. Die Hupe funktioniert...ich hatte es hinbekommen dass er schaltet aber dann funktionierte die Hupe halt nicht mehr. Hab ich denn wegen Tüv Termin zurückgebaut. Die Anleitung von Evolution kannte ich nicht. Ich werde das im Winter mal versuchen. Hab momentan andere Themen
  2. das 56€ Werkzeug gibt es erheblich billiger. Sucht mal nach Hydrauikschellen schwere Reihe aus Alu 18mm... z.B. sowas https://www.schellen-shop.de/rohrbefestigung/stauff-hydraulikschellen/schwere-baureihe/stauff-schelle-schwere-baureihe-al-gerippte-innenflaeche-aluminium?c=323
  3. also ich habe es mal nach ewig langer Probiererei so hinbekommen, dass ich auf der Seite die oberhalb der Falz liegt ein Blech angeschweisst habe (mit WIG <30 Ampere) was über der kante noch 5-6mm übergestanden hat. Dann ein bisschen umbördeln und das Material dann auf dem Rest der unteren Falz "verschmelzen" weiss nicht mehr vielleicht mit 60A ohne Zusatzmaterial - das ergab brauchbare Ergebnisse. Es ist der originale Pott also bald 20 Jahre alt. Ich gebe zu auf dem Coladosenblech die erste Befestigung zu erreichen war ne Challenge. Habe Stunden damit verbracht, aber wenn man sonst nix zu tun hat 😁 Ach so. Anstatt der ehemaligen Befestigungsbolzen hab ich schnöde M8 x? Inbus-Schrauben drin. Mit Kupferpaste kriegt man die Muttern noch ganz gut ab. Die Bolzen waren bei Erstdemontage abgerissen...
  4. Hi, ich will die zwar nicht kaufen (hab schon eine) würde mich aber sehr freuen, wenn du die Anleitung mal online stellen könntest. Meine schaltet, hupt aber nicht...mal sehen wo der Fehler liegt
  5. Also verstärkte Kupplungen gibt es meiners Wissens nach nicht...die Kupplung selbst kostet ja auch nicht die Welt ~125€ aber der Einbau ist aufwendig und wenn der Aktuator dran ist hat man nochmal 250-300€ an der Backe. Also ein Tausch in der Werkstatt wird schnell 500 eher 700€ ohne Aktuator kosten. Vorhin hab ich noch en Aktuator ganz an die Endposition der Langlöcher geschoben und die SD drangehängt. Schleifpunkt neu angelernt. Am Ende sagt die Stardiagnose: "Der Istwert des Bauteils Kupplung befindet sich ausserhalb des Toleranzbereiches - Kupplungsverschleiss überprüfen und gegebenenfalls neu anlernen". Er hat 24700 bei einem Sollbereich 22000-37500. (Einheit steht da nicht) Eigentlich knapp drin, aber eine abweichende Sollposition von Istposition. Will sagen, auch mit der SD kommt man zum Ergebnis wie alle sagen, die ist am Ende angekommen. Also keine Experimente, werde tauschen...
  6. Ok. Ich habe es geahnt. Werde also die neue einbauen.
  7. Also nur noch mal zur Klarstellung. Es ist nicht das knarzen der Aktuatorbewegung sondern ganz klassisch Zahnrädergeräusch. Wie früher beim unsynchronisierten LKW Getriebe
  8. Hallo, gehe ich richtig in der Annahme, dass die Kupplung dabei ist das zeitliche zu segnen, bei folgender Situation, die immer mal wieder auftritt? Man kommt zu Hause an, stoppt vor der Garage und legt zwecks Parkposition den Rückwärtsgang ein (Motorläuft noch), dann knarzt es bis der Gang drin ist. War früher nicht. Es ist ein CDI von 10/2013 mit jetzt 88.000km. Mit der SD neu anlernen oder sowas wird wohl nichsts mehr bringen...ich habe die neue schon liegen mit Ausrücklager und Ausrückhebel. Aber der Einbau ist ja schon ne Nummer beim CDI, daher nochmal gefragt...
  9. nachgerüstete Ölwannen werden gerne mal undicht, besonders mit eingelegter Gummidichtung (nicht mit Silicon). Der Ölfilter wird nicht richtig dicht, wenn man aus versehen die alte Dichtung drinläst und noch ne 2. dazu macht...woher ich das weiss? 🤭
  10. Wahnsinn, 300€... Mann Outliner. Ich habe vor bestimmt 25 Jahren Jahren folendes Material genommen. 1m Gewindestange M12, 6 Unterlegscheiben und 6 Muttern M12 und ein Stück Rohr 1/2". Von dem Rohr 9 Teile je 25mm abgeschnitten. 3 von den Teilstücken an der Längstachse durchsägen (halbieren) und diese Segmente dann an den Rohstücken aufschweissen. War ne Stunde Arbeit und hat so 10 Mark gekostet und bei ungezälten Projekten ab Golf I funktioniert. Die Arbeitssicherheitsfraktion kann ihre Meinung gerne behalten...
  11. also was Funman da beschreibt ist der Worst Case, ein 15 Jahre altes Auto mit 141.000km hat ja nun nicht so viel gearbeitet, u.U. wurde er im Winter nicht so viel bewegt und / oder auch gut gepflegt und gewartet, vielleicht war es sogar ein Frauenauto. 😄 Rein optisch sieht das ja mal schon sehr danach aus. Man muss ja nicht immer alles schlecht machen. Teile sind billig und noch jedenfalss massenweise auch gebraucht zu bekommen. Ich würde den nehmen, so wie Ahnungslos schon sagte.
  12. Tja Techno, das kommt davon wenn man einen grünen Umweltminister hat der gerne mit den A..löchern von der DUH kooperiert, Messtationen aufstellt wo es grad passt etc. Ihr in BaWü habt die doch gewählt...sorry sowas kommt von sowas. Zieh doch woanders hin...😁 oder fahr Elektro oder nimm das Rad so wie die das wollen.
  13. Hallo, prüf lieber vorher, ob die Wanne wirklich undict ist, beim Diesel gibt es ein paar mehr Möglichkeiten der Inkontinenz. Oft ist ausserdem kein Öl sondern ein russgetränkter Film der aus der Abgasrezirkulation stammt (das AGR ist ein Quell ständiger "Freude" beim Diesel, wie du noch merknen wirst). Gerne ist auch die Diesel-Einspritzpumpe unten undicht. Was es denn ist (Öl, Russ-Kondensat, Diesel) kann man riechen und schmecken. Meine Empfehlung: Erst mal alles sauber machen mit Bremsereiniger, bisschen fahren und noch mal gucken wo die Verschmutzung denn wirklich herkommt. Nie würde ich ohne Not die Ölwanne abbauen und mich mit abgerissenen Schrauben (der Rest hängt dann im Block!) rumärgern. Bin ausserdem überzeugt vom Ölabsaugen, aber das ist ein Glaubenskrieg...
  14. Smart911a, lies mal zum Thema "Mischinstallationen" bzw. Kontakkorrosion zwischen Stahl- und Aluverbindungen zu Kupfer-Nickel-Verbindungen. Kunifer wird bei historischen Fahrzeugen verwendet, ich sage jetzt nicht Vorkriegstechnik , aber fast... Üblicherweise wird eine solche Mischinstallation beim TÜV als schwerer Mangel eingestuft... Auch wenn Kupfer sich noch so schön biegen lässt, es ist schlicht riskant sowas einzubauen. Guck dir mal die Spannungsreihe der Metalle an.
  15. harryzwo

    Corona

    Laverda du hast ja Ahnung ohne Ende und alle anderen sind blöd. Irgendwie hab ich geahnt dass es falsch war zu posten. Nur als letzte Info. Ein 4 monatiges Kind wird nicht aus Gläschen ernährt. Aber da du studiert hast weißt du das natürlich besser. Ps ich habe auch studiert. Aber misch dich nicht in mein Leben ein mit deinen schlauen Ansichten. Gott sei Dank kann man hier blockieren @maxpower. Volle Zustimmung!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.