Jump to content
XYDE

Smart 451 Rückwärtsgang kann man einlegen geht aber nicht bzw. wird nicht erkannt

Empfohlene Beiträge

Smart 451 (98 ps)

Bj 2010

Hi

Probleme beim anspringen, da er nicht N erkennt.

Schaltet gar nicht in R. Überspringt den 2 und 4. Gang.

 

Anfang Juli hatte ich das selbe Problem, doch dann ging dieses plötzlich weg. Jetzt nach 4 Monaten habe ich weider das selbe Problem.

 

Hab alle Fehlercode (P1800, P1801,P1405, C1323 gelöscht und es waren nur noch die zwei (P2802, P0915) übrig. 

 

Vielen Dank im voraus für Eure Hilfe und bleibt Gesund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb Y992:

Was kostet solch eine Reparatur?

 

Kann man auch selber machen, Aktuator (in der bucht um 200 eur.) 3 Schrauben und ein Stecker + anlernen, wäre die günstigste alternative. In einer Werkstatt denke ich, irgend was zwischen 500 und 1000 Teuronen. Man möge mich berichtigen falls ich arg daneben liege.

bearbeitet von Smart_Oldie

Gruß Larry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Smart_Oldie:

und ein Stecker + anlernen, 

 

Ich denke nicht, daß beim Austausch dieses Schaltaktuators ein Anlernen des Getriebes erforderlich ist.

Im Gegensatz um 450er Smart, wo mit dem Drehwinkelsensor ein wirklicher Positionsgeber des Getriebes vorhanden ist, arbeitet das Getriebe des 451ers nur mit den Impulsgebern des Schaltaktuators und diese Impulse bzw. deren Anzahl sind durch die Konstruktion fest vorgegeben.

Auch beim 450er würde bei einem Austausch des Schaltaktuators kein Anlernen erforderlich werden, lediglich beim Austausch des Drehwinkelsensors, also des separaten, flachen Bauteils am Getriebegehäuse, das innen ein Potentiometer ist, siehe Bild, dessen Widerstandswerte differieren können,  wäre ein Anlernen erforderlich, weil die Widerstandswerte eines neuen Drehwinkelsensors von dem alten abweichen können. Aber die Anzahl der Signale des Schaltaktuators sind konstruktionsbedingt fix vorgegeben und deshalb ist kein Anlernen erforderlich!!

Sollte ich mich täuschen, schiebt's einfach auf meinen Nick! 😉

 

By the way, es sind zwei Stecker  am Schaltaktuator des 451er Smarts vorhanden, weil dieser ja im Prinzip zwei Schaltaktuatoren in einem Gehäuse vereint und diese beiden Schaltaktuatoren haben zwei separate Stecker, siehe die Bilder auf dieser Seite! Allerdings kommt man dort bei einem Turbomotor smarttypisch relativ schlecht ran! 😒

 

Drehwinkelsensor.jpg

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Smart_Oldie:

@Outliner

Vielleicht hätte ich "eventuell" anlernen, schreiben sollen.

 

Ahnungslos mein Name! 😉

Ich gehe mal von aus Du meintest mich.

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben.😉

Und ja, der Schaltaktuator kann ohne anlernen beim 450er getauscht werden. Habe ich nämlich schon gemacht.🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Schaltaktuator des 451ers sind ja wie schon geschrieben zwei Schaltaktuatoren in einem Gehäuse, welche die beiden Schaltwalzen des 451er Getriebes drehen. Der Schaltaktuator ist symmetrisch aufgebaut.

Auf dem beigefügten Bild unten erkennt man die Wirkungsweise dieser Konstruktion.

Der 451er hat ja im Gegensatz zum 450er zwei Schaltwalzen im Getriebe verbaut, dadurch kann der nächste Gang immer schon vorgewählt werden, so lange man im aktuellen Gang unterwegs ist, was der Schaltgeschwindigkeit zugute kommen soll.

Die "Gedenksekunde", die oftmals beim 450er im Automatikmodus anfällt, ist dadurch weg.

Die eine Schaltwalze ist auf dem Bild rot markiert, die andere blau.

Daß mit dem Schaltaktuator etwas nicht stimmt, ist daran zu erkennen, daß Gänge einfach ausfallen.

Wenn der erste Schaltaktuator spinnt, dann sind die Gänge 1., 3. und 5. nicht mehr funktionsfähig, wenn der andere Teil des Schaltaktuators defekt ist, dann sind die Gänge 2., 4. und der Rückwärtsgang betroffen!

Dieses Fehlerbild ist in den Foren zum Smart einige Male beschrieben.

 

Parallel zu dem Ausfall der betreffenden Gänge blinken dann die Schraubenschlüssel im Display des Kombiinstrumentes, um den Fahrer darauf hin zu weisen, daß er sich mal in die Werkstatt begeben sollte falls er selbst nicht merkt, daß mit seinem Smart etwas nicht stimmt! 😅

 

451 Schaltaktuator Getriebe.jpg

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre ja seit dem neuen Lenkrad im 450er fast nur noch mit den Wippen!

Was mir noch schleierhaft ist, warum der 450er mit Wippen/Schalthebel tatsächlich schneller ist als im Automatikmodus.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum anlernen sei gesagt das Sowohl beim 450 wie auch beim 451 nach tausch des Schaltaktuators notwendig ist. 

Sonst passiert erstmal überhaupt nichts. 

@Outliner

Wenn es bei dir mal geklappt hat ohne dann hattest du das unsagbare Glück das der Hallgeber im Aktuator genau so gestanden hat wie der des original Aktuators. 

Die Wahrscheinlichkeit geht im Normalfall gegen 0. Bzw liegt sie bei 1 zu 9 da der Aktuator 9 Zähne auf der Welle hat. 

Sobald die Werte von Aktuator und Drehwinkelsensor nicht zusammen passen muss angelernt werden. 

 

Beim 451 muss trotzdem angelernt werden auch wenn hier kein Drehwinkelsensor vorhanden ist zum Abgleich. 

Der Aktuator kommt in beliebiger Stellung was auch vollkommen egal ist da er keine Endstellung hat. 

Durch den Anlernvorgang erkennt das Getriebe auf welcher Gradzahl welcher Gang liegt und wo die Schaltwalze jeweils zu Ende ist. 

Hier ist es noch unwahrscheinlicher das man die richtige Stellung zufällig trifft da es zwei Walzen mit einem sehr fein verzahnten Zahnrad gibt. 

@Outliner wenn du es am 451 auch schaffst dann solltest du Lotto spielen 😉

bearbeitet von maxpower879

Smart 450 Cabrio 2002 599 71 PS 

Smart 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

Smart 453 EQ Cabrio 2021 82 PS 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb maxpower879:

 

@Outliner

Wenn es bei dir mal geklappt hat ohne dann hattest du das unsagbare Glück das der Hallgeber im Aktuator genau so gestanden hat wie der des original Aktuators. 

Die Wahrscheinlichkeit geht im Normalfall gegen 0. 

Sobald die Werte von Aktuator und Drehwinkelsensor nicht zusammen passen muss angelernt werden. 

 

 

Freitagskind! Aber OK, ich nehms mal so auf. Du bist der Erklärbär mit weitaus mehr Praxis, ich fummel ja nur zum Spass. Hatte ich wohl Glück!

Aber danke für die Erleuchtung.👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Outliner:

Was mir noch schleierhaft ist, warum der 450er mit Wippen/Schalthebel tatsächlich schneller ist als im Automatikmodus.

 

 

Ich fahre auch nur mit Schaltwippen, mein Pulse hat gar keinen Automatikmodus!

Und das ist auch gut so! Ich kann immer nur betonen, den brauche ich auch gar nicht.

Auch wenn der damals bei meinem Gebrauchtkauf an Bord gewesen wäre, würde ich den nicht nutzen!

Ich bin der Chef im Smart und das Getriebe schaltet, wenn ich das will und nicht irgendeine dubbelige Automatik! 😉

 

Warum der Schaltvorgang im manuellen Modus schneller geht ist eigentlich einfach erklärt.

Der Schaltvorgang selbst ist eigentlich identisch, aber im manuellen Modus gibst Du diese ja schon konkret vor und dann wird er durchgeführt, während im Automatikmodus die Steuerung erst mal nachdenken muß, was sie jetzt macht, evtl. hat sie vorher schon die gegenteilige Entscheidung getroffen und muß diese erst mal wieder korrigieren.

Genau dadurch entstehen manchmal die gefährlichen Situationen, wenn man auf eine Kreuzung zurollt und noch schnell vor einem heran nahenden Fahrzeug einfädeln will und dann erst mal nix mehr geht.

Die Automatik hat dann, weil keine Last vorliegt, evtl. schon einen Gang weiter hoch geschaltet, während Du zum starken Beschleunigen eher einen Gang runter bräuchtest! D.h. es muß erst mal aus dem höheren Gang runter geschaltet werden, was natürlich Zeit braucht!

Und der Name Gedenksekunde kommt auch nicht von ungefähr!

Da denke ich lieber selbst und kann aufgrund der vorliegenden Verkehrssituation rechtzeitig zurück schalten.

Damit kann so manche Gefahrensituation von vornherein vermieden werden!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahr meinem immer gemischt, da ich täglich die gleiche Strecke zurück lege kenne ich schon die Stellen an denen die Automatik sich gerne falsch entscheidet und da geh ich auf manuell. Wenn ich die Wippen nachgerüstet habe kann es aber durchaus sein das ich nur noch manuell unterwegs bin 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte den Schaltaktuator bei meinem 451 Brabus 1.0 selber wechseln, aber man kommt sehr schwer ran bzw. es ist extrem eng?

Hat jemand eventuell ein paar Tipps?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Ahnungslos:

 

Ahnungslos mein Name! 😉

Ich gehe mal von aus Du meintest mich.

 

Sorry, genau! Dein Name färbt ab! 🤣

bearbeitet von Smart_Oldie

Gruß Larry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.12.2020 um 12:26 schrieb XYDE:

Ich wollte den Schaltaktuator bei meinem 451 Brabus 1.0 selber wechseln, aber man kommt sehr schwer ran bzw. es ist extrem eng?

Hat jemand eventuell ein paar Tipps?

alles wegbauen was im Weg ist, was willst da sonst hören


Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.12.2020 um 09:08 schrieb Ahnungslos:

Der 451er hat ja im Gegensatz zum 450er zwei Schaltwalzen im Getriebe verbaut, dadurch kann der nächste Gang immer schon vorgewählt werden, so lange man im aktuellen Gang unterwegs ist, was der Schaltgeschwindigkeit zugute kommen soll.

Hallo und Sorry,

ich habe das erst heute gelesen.

Das mit den zwei Motoren und Schaltwalzen kenne ich.

 

Aber das  "dadurch kann der nächste Gang immer schon vorgewählt werden"  verstehe ich nicht.

 

Gibt es beim 451er Getriebe für einen Gang (Zahnrad) 3 Zustände im Getriebe?

-Ruhezustand

-Vorgewählt

-Gang eingelegt

Was passiert bei "Vorgewählt", ist dann das Zahnrad schon halb in Richtung "Eingelegt"?

 

Im Moment gehe ich davon aus, dass die Getriebesteuerung durch die 2 Motoren

einen Gangwechsel schneller durchführen kann, weil (erst!) im Schaltvorgang ein Motor den aktuellen Gang

rausnimmt und fast gleichzeitig der andere Motor den nächsten Gang einlegen kann.

Trotzdem muss vor dem Einlegen der nächsten Gangstufe solange gewartet werden,

bis eine Rückmeldung die erfolgreiche Herausnahme der vorherigen Gangstufe signalisiert.

Andernfalls könnten zwei Gänge gleichzeitig eingelegt sein und das Getriebe würde (während der Fahrt) zerstören.

 

Kannst Du mir das "vorgewählt" näher beschreiben?

 

Vielen Dank und Grüße     Ludger

 


smart fortwo coupe mhd passion 71PS 2013

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, du denkst da genau richtig. 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Smarts haben zwei unabhängige Getriebe, eins für die geraden Gänge, eins für die ungeraden. Deshalb ist es möglich, den nächsten Gang vorzuwählen ohne den vorherigen rauszunehmen. Das geht aber nur mit 2 Schaltaktuatoren. Die hat erst der 451, der 450 hat nur einen, deshalb kann der 450 trotz der 2 Getriebe nicht vorwählen.

 

Nächste Steigerung ist, für beide Hälften eine eigene Kupplung vorzusehen. Das sind dann die heute üblichen Doppelkupplungsgetriebe oder Direktschaltgetriebe DSG. Da wird nicht nur vorgewählt, sondern der nächste Gang auch schon eingelegt. Zum Gangwechsel wird dann praktisch gleichzeitig eine Kupplung geöffnet und die andere geschlossen. Damit ist dann lückenloser Gangwechsel möglich. 

 

Falls ich falsch liege, bitte Korrektur. 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Funman:

Die Smarts haben zwei unabhängige ........, eins für die geraden Gänge, eins für die ungeraden

Bei ......... müsste es heißen:  Schaltaktuatoren

 

Es ist nur ein Getriebe. Es hat aber quasi 2 Schalthebel für die geraden und ungeraden Gänge.

Wenn nun irgend ein Gang eingelegt worden ist,

darf (kann) man nicht mit dem anderen Schalthebel einen weiteren Gang einlegen.

Dann wären z.B. der 2te und der 3te Gang gleichzeitig eingelegt,

dadurch würde sich das Getriebe (im Betrieb) selbst zerstören.

 

Es muss also durch die elektronische Getriebesteuerung sichergestellt sein,

dass bei einem Schaltvorgang immer nur ein Gang zur selben Zeit eingelegt ist.

 

Bei einem Doppelkupplungsgetriebe ist es anders. Dort kann ein nächster Gang schon eingelegt worden sein.

Aber auch bei dieser Getriebeart muss sichergestellt sein, dass immer nur eine aktive Gangstufe in Betrieb ist.

Hier wird das dadurch realisiert, das immer nur eine Kupplung gleichzeitig geschlossen sein darf.

 

Deswegen verstehe ich im Moment nicht, wie bei dieser Getriebeart ein Gang vorgewählt werden kann.

Entweder ist er drin oder draußen.

 

Gruß     Ludger

 


smart fortwo coupe mhd passion 71PS 2013

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sagen wir mal so: Bei einer Handschaltung mit üblichem Schema gibt es den Gangwähler (rechts-links-Bewegung des Knüppels) und den Gangschalter (vor-zurück-Bewegung). Stell dir vor, du hättest zwei Schaltknüppel, einen für die geraden, einen für die ungeraden Gänge. Wenn ein Gang drin ist, könntest du mit dem zweiten Knüppel den neuen Gang vorwählen, also rechts-links-bewegen bis vor den gewünschten Gang. Zum Schalten nimmst du den einen Knüppel raus und drückst gleichzeitig den anderen rein. Du sparst dabei die Zeit, die du sonst für das Wählen, also die rechts-links-Bewegung benötigst. Der Smart 451 macht genau das automatisch.


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.