Jump to content

nixcom

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    361
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Wiefelstede
  • Kennzeichen
    WST
  • Beruf
    Techniker

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Aktivieren
  1. Der Supergau ist das Einfrieren des Kühlmittels. Dann kann z.B. der Kühler, Wärmetauscher und Motorblock platzen. Gruß Ludger
  2. Dass das ein Zweiwellen-Getriebe ist, ändert nichts daran, dass die Wellen trotzdem mechanisch miteinander verbunden sind. (Bei VW gibt es z.B. ein 4-Wellen-Getriebe) Deswegen kann und darf nicht gleichzeitig auf beiden Getriebewellen eine Gangstufe eingelegt (vorgewählt) sein. Das würde zwei aktive unterschiedliche Zahnradübersetzung ergeben, die beide zusammen über das Tellerrad im Differenzial verbunden sind. Da würde vermutlich das schwächste Zahnrad in der Kette Zahnausfall bekommen. Einen vorgewählten Gang wie bei einem Doppelkupplungsgetriebe kann es hier nicht geben.
  3. Jede Bewegung des anderen (zweiten, z.Z. inaktiven) Schaltaktuator führt sofort eine Gangschaltung aus. Entweder steht der z.Z. inaktive Aktuator (z.B. für ungerade Gänge) zwischen den Gängen 1 und 3, dann kann er beim nächsten Schaltvorgang sofort einen der beiden Gänge hoch oder runter aktivieren. Genauso wenn er zwischen den Gängen 3 und 5 steht. Der braucht dafür vorher keine Vorwählbewegung.
  4. Bei ......... müsste es heißen: Schaltaktuatoren Es ist nur ein Getriebe. Es hat aber quasi 2 Schalthebel für die geraden und ungeraden Gänge. Wenn nun irgend ein Gang eingelegt worden ist, darf (kann) man nicht mit dem anderen Schalthebel einen weiteren Gang einlegen. Dann wären z.B. der 2te und der 3te Gang gleichzeitig eingelegt, dadurch würde sich das Getriebe (im Betrieb) selbst zerstören. Es muss also durch die elektronische Getriebesteuerung sichergestellt sein, dass bei einem Schaltvorgang immer nur ein Gang zur selben Zeit eingelegt ist. Bei einem Doppelkupplungsgetriebe ist es anders. Dort kann ein nächster Gang schon eingelegt worden sein. Aber auch bei dieser Getriebeart muss sichergestellt sein, dass immer nur eine aktive Gangstufe in Betrieb ist. Hier wird das dadurch realisiert, das immer nur eine Kupplung gleichzeitig geschlossen sein darf. Deswegen verstehe ich im Moment nicht, wie bei dieser Getriebeart ein Gang vorgewählt werden kann. Entweder ist er drin oder draußen. Gruß Ludger
  5. Genau, dann könnte man ausschließen, ob die Lichtmaschine oder / und der Riemenspanner die Geräusche verursacht. Wenns dann immer noch rappelt (auf dieser Motorseite), könnte es die Steuerkette sein. Kette, Kettenspanner oder Gleitschienen verschlissen.
  6. Hallo und Sorry, ich habe das erst heute gelesen. Das mit den zwei Motoren und Schaltwalzen kenne ich. Aber das "dadurch kann der nächste Gang immer schon vorgewählt werden" verstehe ich nicht. Gibt es beim 451er Getriebe für einen Gang (Zahnrad) 3 Zustände im Getriebe? -Ruhezustand -Vorgewählt -Gang eingelegt Was passiert bei "Vorgewählt", ist dann das Zahnrad schon halb in Richtung "Eingelegt"? Im Moment gehe ich davon aus, dass die Getriebesteuerung durch die 2 Motoren einen Gangwechsel schneller durchführen kann, weil (erst!) im Schaltvorgang ein Motor den aktuellen Gang rausnimmt und fast gleichzeitig der andere Motor den nächsten Gang einlegen kann. Trotzdem muss vor dem Einlegen der nächsten Gangstufe solange gewartet werden, bis eine Rückmeldung die erfolgreiche Herausnahme der vorherigen Gangstufe signalisiert. Andernfalls könnten zwei Gänge gleichzeitig eingelegt sein und das Getriebe würde (während der Fahrt) zerstören. Kannst Du mir das "vorgewählt" näher beschreiben? Vielen Dank und Grüße Ludger
  7. Schauen 2 FKKler aufs Meer. Einer sagt : Imposant ! Sagt der andere : Ich hab gleich gesagt, setz dich aufs Handtuch!
  8. Danke für den Hinweis. Ich brauchte die Haltevorrichtung bislang nicht einsetzen. Die Angabe SW46 wurde daher ungeprüft aus "www evilution co uk" übernommen. Dann werde ich mir jetzt vorbeugend schon mal einen 44 Schlüssel besorgen. Viele Grüße Ludger
  9. Folgende Bilder habe ich im Internet gefunden: Fest-Haltevorrichtung W451589006300 für die Stoßdämpfer-Kolbenstange und Maulschlüssel SW46. Mit einem Stück Hartholz und ein paar Schrauben kann man sich das auch selbst bauen. Tschüsss...
  10. Hallo und vielen Dank! Zu der Anleitung hätte ich noch eine Ergänzung: Manchmal ist die obere Mutter am Federbein so festgerostet oder schwergängig, dass man trotz Gegenhalten (7er Inbus bzw. 46er Torx) an der Stoßdämpfer-Kolbenstange kein Erfolg hat. Dann braucht man das Spezialwerkzeug "Haltevorrichtung W451589006300" von Mercedes-Benz. Das ist eine Klemmvorrichtung die im Bereich der Schraubenfeder um die Kolbenstange fest geklemmt wird. Diese Haltevorrichtung kann dann mit einem Maulschlüssel SW46 fixiert werden, damit die obere Mutter am Federbein gelöst werden kann. Gruß Ludger
  11. Hallo, hast Du davon einen Link? Gruß Ludger
  12. Von welchem Smart-Typ ist hier die Rede!?
  13. Hallo, falls es um die "Absenkschrauben" geht ist hier ein Beispiel: https://www.amazon.de/Smart-Absenkschrauben-Spezial-Werkzeug-Schrauben/dp/B07FQPRXSF Achtung: Feingewinde, normale Gewindestangen passen nicht. Gruß Ludger
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.