Jump to content

nixcom

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    419
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Wiefelstede
  • Kennzeichen
    WST
  • Beruf
    Techniker

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Aktivieren
  1. Es sind hier doch die Axialgelenke an den Spurstangen gemeint, die innen am Lenkgetriebe sitzen. Deswegen müssen beide Spurstangen erneuert werden, weil es die Axialgelenke nicht einzeln gibt. Bei der Gelegenheit sollte man natürlich die beiden äußeren Spurstangenköpfe gleich mit erneuern, einer ist sowieso defekt. Am besten erneuert man alle benötigten Teile (siehe Beispielbild), dann gibts keine Probleme. Letztes Jahr gab es mal einen Thema wegen unterschiedlicher Gewindegrößen am Axialgelenk. Das bezog sich allerdings auf einen 451er. Axialgelenk M12 / M14 Ich kann aber nicht sagen, ob das auch bei einem 450er passieren kann. Vielleicht kann @maxpower879 etwas dazu sagen. Viele Grüße Ludger
  2. Hallo, suche mal nach der "OE-NUMMER 7701472120", dann kommt z.B. dieses hier: Spurstange Dort muss man noch auf die passende Länge achten. Viele Grüße Ludger
  3. Hallo, vermutlich das untere Kardangelenk der Lenksäule: Suchergebnisse Viele Grüße Ludger Nachtrag: unteres Kardangelenk an der Lenksäule
  4. Hallo, evtl. liegt das an einer falschen oder falsch eingesetzten Glühbirne im Rücklicht. Dann wird im Rücklicht eine Verbindung zwischen dem Bremslichtkontakt und dem Rücklichtkontakt hergestellt. Beispiel: Rücklicht oder weiteres zum Thema in der Suche " falsch Rücklicht": Ergebnisse Viele Grüße Ludger
  5. Hallo, zum Abstellen sollte offiziell immer der Rückwärtsgang eingelegt werden, weil nur in dieser Schalthebelstellung der selbige durch das Abziehen des Schlüssels verriegelt wird. Da es beim Smart kein Lenkradschloss gibt, musste SMART diese Art der Verriegelung einbauen. Zum Einschalten des Rückwärtsgangs trete ich immer auf das Bremspedal, dann kann ich schalten und dann rumst es auch nicht im Getriebe. Wenn es bei Dir rumst, ist das ein Zeichen dafür, das die Kupplung nicht richtig trennt. Bei einer höheren Laufleistung ist das beim Smart ein bekannter Kupplungsfehler. Und bevor jetzt auch noch die Motorwelle des Kupplungsaktuators bricht, solltest Du das zeitnah untersuchen (lassen). Gruß Ludger Beim Abstellen muss man natürlich darauf achten, dass der Rückwärtsgang auch wirklich eingelegt ist. Bei einer abschüssigen Fläche ist das zusätzliche Anziehen der Handbremse trotzdem empfehlenswert.
  6. Vermutlich mangelnde Schmierung mit anschließendem Heißlaufen der Pleuellagerung.
  7. Falls der neue Kupplungsaktuator noch funktioniert, müsste dann nicht zumindest das Getriebe-Anlernen im Stand funktionieren? Oder wird durch den gebrochenen Syncronring der Schaltaktuator behindert/blockiert?
  8. Hallo, dieser Bruch entsteht durch eine zu schwere Kupplungsbetätigung. Wenn dann nur ein neuer Aktuator eingebaut wird, ohne die Kupplung zu erneuern, ist die Schwergängigkeit immer noch vorhanden und könnte gleich auch am neuen Aktuator die Motorwelle brechen lassen. Gruß Ludger
  9. Zeig mal ein Foto, wenn die Felge noch da ist.
  10. Automatikgurte haben ein Pendel eingebaut, das bei einer Schräglage oder eben auch bei einem Aufprall den Gurt blockiert. Deswegen könnte es doch sein, dass die Gurte seitenrichtig eingebaut werden müssen.
  11. Ja, und dies ist die dafür benötigte Ersatzteil-Nr. A132 150 03 33 Wer gute Augen hat, kann die Nr. auch im Video erkennen. Gruß Ludger
  12. Hallo, ein häufiger Fehler am MHD wird hier thematisiert, Kabelbruch am Startgenerator: Autodoktoren beheben Kabelbruch Viele Grüße von einem MHD-Fahrer
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.