Jump to content
SmartMaschi

Kupplungsaktuator nach Ausbau fest

Empfohlene Beiträge

Moin Moin, Bin Sören und schraube privat hier und da mal an mein und dem Smart meiner Mutter... beide 451er

bin neu hier und habe gleich mal eine Frage... 
Der Smart meiner Mutter ließ sich nicht mehr schalten und die Schrauben Schlüssel haben geblinkt. Dann Motor ausgemacht und nochmal probiert. Erst sprang der Motor noch an dann nicht mehr.

Da ich bei meinem Smart gerade den Aktuator neu gemacht habe und der ja recht schnell getauscht ist dachte ich mir ich Probier erstmal schnell mein ob es damit wieder funktioniert. Also mal eben mein ausgebaut und festgestellt das mein Aktuator nach dem Ausbau fest war. Ich konnte ihn nicht mehr wie gewohnt rein drücken. Er scheint irgendwie in einer anderen Stellung zu sein. Kann ich den irgendwie wieder in eine Art Grundeinstellung kriegen?? Mit Strom an irgendein Pin oder Ähnliches?? 
 

bitte um eine Antwort die mir helfen kann... 

 

danke 😊 

bearbeitet von SmartMaschi
Ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum drückst du da dran rum? Das mag der nicht!

Der muss fest sein.

Die Schraubenschlüssel zeigen übrigens eine fällige Wartung an. Fehler irgendwelcher Art am Getriebe werden durch drei waagerechte Striche angezeigt.

Bau doch mal deinen Aktuator an den Smart deiner Mutter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Outliner, 

das wollte ich ja machen. Aber so kann ich mein Aktuator ja nicht einbauen. 
Ich hab da ja nicht so dran rum gedrückt sondern beim einbauen gemerkt das ich den nicht in Richtung Kupplung drücken kann. Was normalerweise ja aber geht. Und dann hab ich das gemerkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum kannst du den nicht einbauen?

Wenn der Stössel in die Pfanne greift, kannst du auch die Schrauben ansetzen. Wenn dein Auto mit dem Aktuator funktioniert, MUSST du auch den Aktuator an Mutterns Kiste bauen können.

Wenn nicht, ist was anderes faul.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah. Hast du den Aktuator vielleicht ausgebaut von Deinem bei Zündung an bei gleichzeitig eingelegtem Gang?

Dann ist er natürlich ausgefahren und du hast mit Zitronen gehandelt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein Motor und Zündung aus. 
habe aber mit dem alten Aktuator verglichen und der aus meinem Smart ist definitiv in einer anderen Stellung. 
müsste den also irgendwie wieder in die andere Stellung kriegen. 
Habe mal irgendwo gelesen das man den an einem Pin ansteuern kann. Der Beitrag war aber von einem Roadster. Aber dann wird das ja auch bei dem 451 irgendwie gehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Outliner:

Ah. Hast du den Aktuator vielleicht ausgebaut von Deinem bei Zündung an bei gleichzeitig eingelegtem Gang?

Dann ist er natürlich ausgefahren und du hast mit Zitronen gehandelt.

 

 

Mal unabhängig von diesem Fall, bei Zündung an und eingelegtem Gang dürfte eigentlich am Kupplungsaktuator gar nix passieren, weil da die Kupplung nicht betätigt wird!

Sonst würde der Smart ja sofort los rollen, wenn bei eingelegtem Gang am Berg die Zündung eingeschaltet werden sollte. Das tut er aber nicht. Die Kupplung bleibt da in Ruhestellung.

Erst wenn dann der Ganghebel auf die Leerlaufstellung gebracht wird oder schon vorher auf der Leerlaufstellung steht, wird die Kupplung betätigt. Auch erkennbar am deutlichen Knarzen des Aktuators.

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch den Aktuator des 451ers sollte man durch das Anlegen einer Spannung am Stecker einfahren können.

Allerdings sollte man da gleichzeitig einen gewissen Druck auf den Betätigungbolzen bringen, um die Mechanik des Motors und Aktuators nicht zu überlasten. Normalerweise drückt ja die Gegenkraft der Kupplung auf den Bolzen und der Motor muß nicht die komplette Kraft aufbringen um den Bolzen wieder in den Aktuator einzufahren.

Im Aktuator sitzt ja auch eine kräftige Feder, die dabei gespannt und damit deren Kraft überwunden werden muß.

 

Auf dieser Seite sind die Pinbelegungen der relevanten Stecker im Antriebsstrang aufgelistet und da war der Motor des Clutch Actuators auf dem Pin 3 und dem Pin 6 des Steckers aufgelegt.

Normalerweise müsste man das eigentlich auch an der Dicke der Zuleitungen sehen, weil die Zuleitungen des Motors wesentlich dicker sind als die zu den Sensoren bzw. Hallgeneratoren, weil über diese Leitungen des Motors ein vielfaches an Strom fließt.

 

Das gilt zwar für den 450er Smart, wie es beim 451er ist, weiss ich nicht, aber evtl. kann man es sich darüber her leiten.

Vielleicht schreibt maxpower ja auch noch was dazu, der kennt sich ja im Gegensatz zu mir bestens aus. 🙂

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann könnte max auch gleich die Frage beantworten, ob es auch möglich wäre, den Motor abzunehmen und dann den Aktuator mit viel Kraft in seine eingefahrene Stellung zu bringen und dort zu arretieren. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab ich bei den alten probiert. Nachdem ich den entrastet habe. Ich sag mal das ist nicht möglich. Die dicke Feder hat richtig Kraft drauf. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sooo hab es es eben ausprobiert. 
Pin 3 und 6 Strom angelegt dann dreht der Motor rein. Man muss aber mit der Hand wie vermutet mitdrücken. Sonst dreht der Motor nicht weit genug das der wieder einrastet. 
jetzt haut es auf jedenfall wieder hin. 
danke an Ahnungslos 👍🏼

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freut mich, daß ich Dir helfen konnte. 🙂

Dann hat sich an der Pinbelegung in Relation zum 450er Smart offensichtlich nix geändert, zumindest was die Motorzuleitungen angeht.

Daß Du da noch manuell nachhelfen musst, ist klar.

Der Schrittmotor bekommt ja normalerweise Kraft von beiden Seiten, zum einen die interne Feder und zum anderen den Druck der Druckplatte der Kupplung über den Ausrückhebel. Deshalb braucht der Elektromotor des Aktuators gar nicht so viel Kraft, wie man meinen würde.

Beim Ausrücken der Kupplung drückt die Feder im Aktuator mit, beim einkuppeln drückt der Ausrückhebel mit einer ganz schönen Kraft auf den Bolzen. Deshalb ist der Elektromotor des Aktuators eigentlich gar nicht so stark dimensioniert als man vielleicht glauben würde.

 

Beim 451er ist er bzw. die Welle des Motors so schwach dimensioniert, daß sie bei abgenutzter Kupplung brechen kann, weil dann die Betätigungskräfte immer mehr zunehmen. Das war beim 450er mit seiner SAC Kupplung ganz anders, da blieben die Betätigungskräfte auch bei  abgenutzter Kupplung annähernd gleich.

Das ist auch der Grund, warum manche Werkstätten beim 451er Kupplung und Aktuator zusammen austauschen wollen, da halte ich aber gar nix von, das ist nur Materialschlacht. Bringt aber schön Umsatz! 🙄

Natürlich haben die da flotte Sprüche drauf, warum man das unbedingt so machen sollte!

Vor allem kostet dieser Kupplungsaktuator von Sachs in einer Werkstatt das Doppelte als im Internet!

Und wenn er tatsächlich mal kaputt gehen sollte, dann ist er ja auch anschließend sehr schnell ausgetauscht.

Bei Dir geht das jetzt ja ganz flugs! 😉

 

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Ahnungslos:

Der Schrittmotor

?


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo, Hajo, hast natürlich recht, da habe ich Blödsinn geschrieben!

Kommt wohl daher, weil ich beruflich sehr viel mit Schrittmotoren zu tun hatte.

Der Motor des Kupplungsaktuators ist natürlich kein Schrittmotor!

Danke Dir für den Hinweis! 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist mir auch schon passiert beim fetten des aktuators. Schuld ist der nachstell Mechanismus der im inneren des plastikzylinders, der ausgefahren wird, ist. Wenn man da was falsch macht, bleibt der draußen. Vor dem Einbau immer prüfen, ob der Zylinder mit der Hand einzudrücken geht. Vor allem nicht rausschnippen lassen, denn sonst passiert es, dass er blockiert.


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten😉

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ist kein Nachstellmechanismus, entweder der Aktuator ist ausgefahren oder nicht. Und sinnigerweise baut man den im eingefahrenen Zustand aus, also wenn die Kupplung geschlossen ist


Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb Ahnungslos:

eingelegtem Gang

Du merkst auch Alles. Natürlich hast du Recht!🤪

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb 450-3:

 

Sicher?

5.jpg.91e0f2fc452e99e40d11f10cebf5fc72.jpg

(Bild kommt von hier)

Genau den meine ich. Ich hatte dem übrigens auch gleich etwas fett spendiert. Geschadet hat es definitiv nicht.


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten😉

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb 450-3:

 

Sicher?

 

Jetzt nicht mehr, mea Culpa, wieder was gelernt. Soll der den Verschleiss der Kupplung ausgleichen, weil diese nicht nachstellend ist?


Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb CDIler:

Soll der den Verschleiss der Kupplung ausgleichen, weil diese nicht nachstellend ist?

 

Das wäre für mich die einzig logische Erklärung. Sonst hat sich ja an der Funktionsweise der Kupplungsansteuerung nichts geändert und ohne den Ausgleich müsste man doch dann regelmäßig den Aktuator selbst nachjustieren, da die Vorspannung sonst irgendwann nicht mehr stimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Na mindestens ne neue Sicherung. Diese nicht nur angucken, sondern durchmessen oder gleich Neue. Aber so aus der Erfahrung heraus...guck dir den Stecker an. Und selbst wenn offensichtlich "nur" eine Sicherung "durch" ist tut die das nicht aus Langeweile.
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      145.906
    • Beiträge insgesamt
      1.491.172
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.