Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
eVe

450 springt nach 6 Wochen stehen nicht an

Empfohlene Beiträge

Hallo, 

(erstmal danke für die tollen Beiträge, die mich seit Jahren unterstützen) 

 

Zum Problem:

 

450 Coupé 

Bj 2006

190k km

Funktioniert wie am ersten Tag (Langstrecke) 

 

-6 Wochen Standzeit 

-Beim ersten anlassen zuckte er nur, sonst nichts 

-Batterie ausgebaut und geladen 

-Beim zweiten Versuch, lief der Anlasser an, Motor trotzdem aus

-Fremd gestartet. Anlasser ging deutlich länger, Motor dreht auch mit, Ruß aus dem auspuff. 

Es fühlt/und hört sich so an als ob es jetzt gleich klappt... Spenderfahrzeug gibt alles, erhöht die Drehzahl usw. Klappt aber nicht. 

-HUK Schutzbrief, ein Herr mit Booster kommt vorbei, vermutet viel und kriegt ihn auch nicht an. 

Da war irgendwie das Problem, dass der Smart den Strom nicht annimmt vom Booster - fängt an zu drehen und dann geht meine eigene Batterie in die Knie und der Anlasser stoppt. Haben die Erdungspunkte gereinigt, aber er will den Strom nicht haben... 

 

Alle Sicherungen sind kontrolliert, Pole gereinigt, mit Gang drin Auto hin und her geschoben, Tank ist voll.

 

Ratlosigkeit. 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ziemlich sicher ist der Generator fest. 

Siehe Suchfunktion..... Deine Beschreibung passt dazu 100%ig. 


SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ein bekannter Fehler nach längerer Standzeit ist der festgerostete Anker der Lichtmaschine.

Abhilfe: Mit einem großen (SW??) Ringschlüssel auf die Mutter

der Lichtmaschinen-Riemenscheibe und kräftig in Laufrichtung ziehen bzw. reißen.

 

Notfalls den Keilrippenriemen testweise abmachen, damit der Motor frei drehen kann.

 

Viel Erfolg     Ludger

 


smart fortwo coupe mhd passion 71PS 2013

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb nixcom:

Hallo,

ein bekannter Fehler nach längerer Standzeit ist der festgerostete Anker der Lichtmaschine.

Abhilfe: Mit einem großen (SW??) Ringschlüssel auf die Mutter

der Lichtmaschinen-Riemenscheibe und kräftig in Laufrichtung ziehen bzw. reißen.

 

Notfalls den Keilrippenriemen testweise abmachen, damit der Motor frei drehen kann.

 

Viel Erfolg     Ludger

 

Danke für die schnellen Antworten! 

 

Leichte aber trotzdem fordernde "Massage" mit dem Hammer helfen nicht? Kommt man von unten überhaupt ran? 

 

Würdet ihr damit auf die Bühne oder am Straßenrand aufbocken? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

rechtes Hinterrad ab, Kunststoffschutzverkleidung ausstöpseln

und dann kommt man an die Lichtmaschine.

 


smart fortwo coupe mhd passion 71PS 2013

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb eVe:

Würdet ihr damit auf die Bühne oder am Straßenrand aufbocken? 

Ich mach das immer auf Gras im Garten. Warum wohl. Weil er nicht fährt, bis das erledigt ist. 

 

Grüße Hajo 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

🤣

 

Kommt man doch von unten ran, solange der Bodymassindex passt! Einfach drunterrutschen!

Abdeckung/Spritzschutz beiseite biegen und je nach Ausführung mit 22er oder 24er gekröpften Ringschlüssel die Mutter welche die Riemenscheibe festhält packen und kräftig hin und her wackeln.

Die Abdeckung kann man auch an den beiden Stöpseln abziehen, dann gehts noch besser. Mit ner Kombizange oder stabilem Schraubenzieher den "Korken" rausziehen.

Dazu den Rand greifen, das Ding ist wie ein Dübel aufgebaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Outliner:

🤣

 

Kommt man doch von unten ran, solange der Bodymassindex passt! 

Noch lässt es der bmi zu... Wird aber von Jahr zu Jahr enger da unten 😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute unters Auto gekrochen... Schnell gemerkt, dass es so nix wird. Der Dreck und Rost in meinen Augen ist der Beweis. 

 

Also aufgebockt und von der Seite... 

22er Schlüssel am besten geköpft wird benötigt - hatte aber nichts passendes. 

Also die Lima mit ein paar Schlägen abgeklopft. 

Frisch geladene Batterie rein und siehe da, er sprang sofort an... 

 

Beim durchbeschleunigen auf der Autobahn, dann Motorwarnleuchte mit Notfall betrieb. Wird das AGR sein, das Problem hat er schon länger... 

 

Danke für die schnelle Rückmeldung 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch mit dem AGR kann man abhilfe schaffen, wenn man will für immer. 🤐


450er CDI EZ 2003 203tkm - 2nd Generation

KIA e-Niro Spirit 64kWh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.8.2020 um 03:59 schrieb Beware:

Auch mit dem AGR kann man abhilfe schaffen, wenn man will für immer. 🤐

AGR blind machen und Polenstecker? 

 

Hab ich schon hinter mir... Sogar zwei Stecker habe ich verbaut. Mit der Zeit sind beide kaputt gegangen... 

 

Jetzt ist der AGR Blind und ein Ersatz Aktuator, der normalerweise brav sein Ventil auf und zu fährt. 

Aber vlt liegts diesmal auch am Wastegate nach der langen Standzeit... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • In diesem Fred hatte mal ein User einen genialen Versuchsaufbau für einen defekten OT Sensor gebastelt! Leider sind die Bilder darin nicht mehr verfügbar, aber das war absolut Spitze, wie er das dargestellt hatte. Und ja, der Geber war nach der Erwärmung und Wegfall der oszillographierten Signale hochohmig. Nach Abkühlung war er dann wieder ok.   Deshalb ist ja das Fehlerbild meistens, daß der Motor in warmem Zustand einfach ausgeht, weil die Signale dieses Sensors fehlen. Nach Abkühlung funktioniert dann wieder alles so, wie es soll.   Ich denke auch, daß da in dem feinen Kupferdraht dieses Gebers bzw. seiner Kontaktierung nach außen irgendwo ein Mikroriss drin ist, der sich bei Erwärmung eben so auswirkt, daß der Kontakt dann unterbrochen ist.
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      145.913
    • Beiträge insgesamt
      1.491.278
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.