Jump to content

Empfohlene Beiträge

Sportnockenwelle DBilas Dynamic

 

Die Firma "DBilas Dynamic" bietet eine Sportnockenwelle für den Motor der ersten generation 600 + 700ccm an. Soll wohl auch im Diesel laufen!?!?

Aaaber, die Nocke soll den Herrstellerangaben zu folge keinen größeren Öffnungswinkel haben und bei 260 Grad liegen.

Nachdem ich die Nocke vermessen hatte, kahm aber ein Wert von 270 Grad raus, egal. Was aber auffällig ist,

das der Nockenhub um 12,25% größer ausgefallen ist gegenüber der Serienwelle. Das heißt von 8 auf 9mm.

Durch die Übersetzung des Kipphebels liegt der Ventilhub etwas höher bei ca. 16%.

1.) Jetzt kommt der Haken,- diese 16% mehr Ventilhub verursachen eine Beschädigung an den Zündkerzen.

Es wird die Masseelektrode an die Mittelelektrode gedrückt, womit ein Kurzschluß entsteht und damit eine

Fehlermeldung an der Zündbank  ausgeworfen und mit Zündaussetzern quittiert wird.

2.) Durch den größeren Nockenhub, kurz bevor die Nockenspitze auf die Rolle des Kipphebels trifft,

streift diese hauchdünn die nach oben stehenden Flanken des Kipphebels. es bleiben Spuren an Nocke 

und Kipphebel zurück und verursachen ein Tickern, was man eigendlich als typisches Ventiltickern bezeichnen würde.

Das betrifft aber nur die Kipphebel der Einlasseite, weil die Kipphebel der Auslasseite umgedreht eingebaut werden

und die Flanke auf der anderen Seite etwas schmaler ist. 

 

Was soll man dazu sagen.... "DBilas Dynamic" eine Nockenwelle gebastelt, die nie in einem Motor getestet wurde?

Aber es giebt eine Lösung:

zu 1.) einfach einen zweiten Dichtungsring auf die Zündkerze stecken und einschrauben, damit ist der alte Abstand

zwischen Ventil und Kerze wieder hergestellt.

zu 2.) man muss beim Einbau der Kipphebel auf der Einlassseite sich die Stellen markieren wo die Nocke vorraussichtlich

auf den Kipphebel trifft und das mit einem Metallschleifer "Nacharbeiten" und polieren um die Festigkeit zu gewährleisten.

Wir reden hier von ein paar 1/10 Milimeter. 

Das ist eine sehr feine Arbeit und muss sehr sorgfältig ausgeführt werden und natürlich müssen die Lagerstellen

am Kipphebel vor dem schleifen vor Spänen durch Abkleben geschüzt werden. 

 

Um aber allem Ärger oder Problemen aus dem Weg zu gehen kann man einfach die Seriennocke fahren....:classic_rolleyes:

Für die anderen geht es hier Sportnockenwelle weiter

 

 


Meiner ist so Abgasarm, 

da wächst sogar Moos im Auspuff...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön wären Bilder gewesen😀

 

Und, Leistungsmessung vorher/nachher Vergleich? Oder nur Popometer?

 


Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei einer Nockenwelle an einer Gleitfläche etwas abzuschleifen kann auch nach hinten los gehen, vorher sollte geprüft werden, ob die Welle durchgehärtet ist, oder nur oberflächengehärtet. (https://de.wikipedia.org/wiki/Oberflächenhärtung)

Sollte die Welle nur oberflächengehärtet sein und ich schleife da dann etwas ab,  habe ich evt. nach kurzer Zeit ein Problem mit Einlaufspuren, da ich die gehärtete Oberfläche abgetragen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Higgy:

vorher sollte geprüft werden, ob die Welle durchgehärtet ist, oder nur oberflächengehärtet.

hi,

 

wäre völlig sinnfrei eine Nockenwelle durch zu härten, sie würde bei harten Schlägen brechen. Wäre aber nicht schlecht zu wissen mit was für einer EHT sie gehärtet werden. Zudem noch interessant mit was für einem Verfahren.


Gruß Larry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist richtig, heutzutage sollte es kaum noch durchgehärtete Nockenwellen geben, evt. noch im Oldtimerbereich. Brechen würde eine solche Welle aber nur bei extremer Torsion oder Verspannung , was dann aber auch schon andere Motorteile in mitleidenschaft gezogen hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Higgy:

Also bei einer Nockenwelle an einer Gleitfläche etwas abzuschleifen kann auch nach hinten los gehen, vorher sollte geprüft werden, ob die Welle durchgehärtet ist, oder nur oberflächengehärtet.

An der Welle ist nix geschliffen worden, sondern am Kipphebel und das nur Hauchdünn. 

Die geschliffene Stelle ist dann anschließend poliert worden.

Das mit dem Oberflächenhärten nennt man auch "Nitrieren" und hat man in den 70er und 80er Jahren 

gemacht, hauptsächlich bei Saugmotoren die immer mehr höhere Drehzahlen bekommen haben, damit sie 

nicht 'einlaufen'.Die heutigen Materialien der Wellen halten größere Drehzahlen locker aus und laufen nicht so schnell ein.

 

Und, ich habe auch keinen Rennwagen und nehme damit auch an keinen Veranstaltungen teil, das

ich jetzt hochwertige Tuningteile verbauen müste. Auch sehe ich nicht das der Smartmotor höheren Drehzahlen ausgesetzt ist.

Er bekommt seine Leistung durch den Roadsterlader mit mehr Ladedruck und anderen Einspritzdüsen.

Aber das Drehzahlband wird nicht erweitert.

Und 270 Grad Öffnungswinkel ist eine verhältnissmäßig zahme Welle.

Wenn ich kurz nachdenke was wir früher in den Opel CIH Motoren oder im 4Zyl.2.0L BMW Sauger

298, 304 oder sogar 312 Grad Wellen gefahren haben. Die habe wir auch zum sogenannten 'Nitrieren' weggebracht.

Das ist wie Du geschrieben hast eine Oberflächenhärtung, die vor Beschädigungen an der Lauffläche schützen sollte,

weil zu diesen Wellen auch stärkere Ventilfedern eingebaut werden mussten, damit die Ventile nicht anfangen zu springen wenn die Drehzahl erhöht wurde.

 

 

 

bearbeitet von stuhlfahrer

Meiner ist so Abgasarm, 

da wächst sogar Moos im Auspuff...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Smart_Oldie:

hi,

 

wäre völlig sinnfrei eine Nockenwelle durch zu härten, sie würde bei harten Schlägen brechen. Wäre aber nicht schlecht zu wissen mit was für einer EHT sie gehärtet werden. Zudem noch interessant mit was für einem Verfahren.

Die Oberflächenhärtung wie ich sie kenne ist das sogenannte 'Nitrieren'. 

Die Welle wird in ein Oelbad getaucht und anschließend "gebacken"....

Wie das aber genau funktioniert habe ich selbst nie gesehen. Aber die Nockenwelle ist nachdem nitrieren

mit einer schwarzen Russschicht bedeckt, die man auch nur mit einem sehr sehr feinem 

Schleiffließ runter bekommt.

Aber auch dafür giebt es ein spezielles Papier mit dem man über die Laufflächen geht und mann nennt das 'läppen'

Die Lauffläche wird geläppt,- also sauber machen,- reinigen... Sie wird wieder blank, aber die Lauffläche selber wird nicht angegriffen sondern nur von dreck (Russ) befreit.....


Meiner ist so Abgasarm, 

da wächst sogar Moos im Auspuff...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@stuhlfahrer

 Aber auch beim Nitrieren hast du eine EHT, Bei uns im Betrieb werden auch nitrierte Werkstücke geschliffen. Im Gegensatz zu Stahl ist die EHT beim Nitrieren aber um ein vielfaches geringer.


Gruß Larry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die krasseren Winkel habt ihr aber auch an Saugmotoren eingebaut. Bei turbos sieht das anders aus. 

 

Gerade aktuell bei Youtube Philipp Kaess mit Björn über Nocken für einen vr6. Vr6 turbo Nocke


fortwo cabrio, bj 06/00, 600er

fortwo cabrio, bj 09/01, CDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb MBNalbach:

Die krasseren Winkel habt ihr aber auch an Saugmotoren eingebaut. Bei turbos sieht das anders aus. 

 

Gerade aktuell bei Youtube Philipp Kaess mit Björn über Nocken für einen vr6. Vr6 turbo Nocke

Ich habe das Video geschaut und hing den beiden an den Lippen.

Für einen Leien ist das alles schwer nachzuvollziehen,- Spreitzung, Öffnung in OT usw. usw.

Aber eines wird klar, beim Turbo sind scharfe Nocken Kontraproduktiv. 

Deshalb sah ich ziehmlich zum Schluß, als die Nockenwelle gezeigt wurde,

das das Nockenprofil  der VAG-Welle (254) unserer Smartnocke ((Serie)260Grad) sehr ähnlich war.

 

Es giebt Herrsteller, die rechnen die paar Grad Anlaufwinkel zum Öffnungswinkel dazu.

Andere Nockenherrsteller nicht. Deshalb müsste man beim Herrsteller genau das erfragen, um den korrekten 

Öffnungswinkel zu messen. Ich hatte ja geschrieben, das die Bilaswelle 270Grad hat, da ist

aber der Anlaufwinkel mit drin. Man würde wieder auf 260 kommen wenn man den herrausrechnet.

Dann stimmen die Herstellerangaben der Welle wieder.

 

Tolles Video, was das Tuning eine Nockenwelle bei Turbo's betrifft... :classic_cool:


Meiner ist so Abgasarm, 

da wächst sogar Moos im Auspuff...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo, der Björn ist schon ein brutaler Motornerd. Und der Philipp hat eben positiv voll einen an der Waffel. Die Videos zur (leider zerstören) Rs4 limo sind auch nicht von schlechten Eltern. 


fortwo cabrio, bj 06/00, 600er

fortwo cabrio, bj 09/01, CDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aha 😁,

fragt lieber einmal:

- wieviele Wellen haben die denn für den Smart schon gemacht?

- wer fährt solche Wellen schon länger und ohne Probleme?

- wie haben die Langzeittests bei Bilas ausgesehen?

 

Zur Reklamationen mit Bilas kann ich sagen:

Fehler machen die nicht, da gab es zumindest bei mir, keine Einsicht.

Und ja, hier ging es um eine Serie von vergrösserten Turboladern für den 451, die

ersten haben funktioniert, danach dann nicht mehr. Es waren alles die gleichen

Auto`s mit den gleichen Steuergeräten & Variantencodierungen sowie Bedatungern.

Der Schaden war 2x Euro 850,00 für Serienlader + 2 x Bearbeitung von Bilas von

deutlich über 1.000,00 pro Stück.

Wie geschrieben, Reklamation nicht anerkannt und von sich gewiesen.

 

 

bearbeitet von cs-tuning

Viele Grüsse Thomas

- powered by CS -

 

Bitte keine PN`s schicken, da ich zu selten ONLINE bin.

Am besten ist immer eine e-Mail (info@cs-tuning.com) oder einfach anrufen (+49175-9656657 KEINE SMS).

 

WER SPÄTER BREMST IST LÄNGER SCHNELL !!

 

Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe ( Walter Röhrl *1947 )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Hi PW, Hübscher link. Danke. Das ist die richtige Einstellung! Nur mit dem Mehl ist es zur Zeit etwas schwierig, es liegt neben dem Klopapier bei den Hamsterern. Laut Aussage eines Lebensmittelhändlers ist eine Palette Mehl innerhalb von zwei Stunden weg, trotz limitierter Abgabe. Großfamilien haben wohl ein Rotationsverfahren entwickelt, rein in den Laden, drei Kilo kaufen, in das Auto bringen und wieder rein in den Laden, bis die Palette leer ist. Ich werde heute mit unserem letzten Kilo Mehl einen Hefezopf mit Kardamom backen!
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      145.137
    • Beiträge insgesamt
      1.481.522
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.