Jump to content

Kurzschlussbastel

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    488
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Niederfrohna
  • Kennzeichen
    GC

Letzte Besucher des Profils

616 Profilaufrufe
  1. Ich habe mich vor Jahren für eine Metallwanne + Dichtung entschieden. Nach dem der Mitnehmer von der Hochdruckpumpe ausgeschlagen war habe ich die Sache mal genauer ansehen lassen und da schau her, ein kleines Stück Dichtmasse hat den Kanal in der Nockenwelle verstopft . ja hätte im Ölfilter bleiben müssen, aber is eben nicht. Keine Ahnung was der Vorbesitzer und deren Werkstatt veranstaltet hat. Es klebte auf alle Fälle reichlich Masse innen in der Wanne. Von da her ist mir eine Dichtung sicherer.
  2. Ja ich kann diese Erfahrungen nur bestätigen. Chenmitz ist echt unter aller Kanone und Zwickau echt super. Bin da selbst am Telefon für`s Teilebestellen super beraten wurden und habe die Teile dann in Hohenstein abgeholt.
  3. Also bei meinem 450 CDI BJ. 2000 benötige ich bei 4 Grad 2km für ein Ei. 4km für zwei und ca 10km fürs dritte Ei. Heizung an und Lüfter auf Stufe 1. Hängt natürlich sehr von der Strecke ab ob Steigung oder Gefälle. Mein Arbeitsweg hat nach 6km kaum noch Steigung . Das Auto hat Kanadaumbau und einen Restriktor, wobei der Restriktor die entscheidende Verbesserung gebracht hat. (Das kleine Ventil zur Entlüftung in der Membran vom Thermostat wird dadurch besser abgedichtet)
  4. Damit könnte der Injektor gemeind sein. Wenn ein Injektor eine Kabelunterbrechung hat oder selbst einen Wackelkontakt , dann stellt das Steuergerät den Motor auch ab. Hast du einen Drehzahlmesser? Wenn ja, hat die Nadel beim erfolglosen Startversuch was angezeigt? Dann ist auch der OT Sensor nicht defekt gewesen.
  5. Bei mir hat mal ein Blaupunkt Radio sich immer ca 160mA als "Standheizung" gegönnt. Das Auto wurde täglich 60Km bewegt und hat immer gut gestartet, nur nach 2 Wochen Urlaub versagte die Batterie beim Start. Bedenkt bitte bei eurer Rechnung im Winter kann eine Batterie viel weniger Strom speichern als das Typenschilt behauptet. Diese Angaben passen nur bei Zimmertemperatur. Ist halt chemisch bedingt. Wenn die Batterie immer zu wenig Ladung hat und beim Start tiefenentladen wird altert diese auch schneller und verliert baldigst Kapazität. Damit sich auf den Platten der Batterie keine groben Kristalle bilden sollte diese immer möglichst randvoll geladen sein. Nur so spielt die lange mit.
  6. Oft kann man viel mehr als man denkt. In kleinen Schritten sich ranwagen und auch mal fragen wenn man nicht sicher ist. (keiner ist allwissend geboren wurden) Nur in speziellen Autohäusern denken "Fachkräfte" sie wissen viel mehr als die wirklich können.
  7. Dann würde ich sagan : alles richtig gemacht. Glückwunsch zum bestandenen Elektrogrundlehrgang. Und mogen folgt Aufbaustufe 2. Dann lötest du am Hauptsteuerteil mal ein par Teile um. Irgendwie bekomen wir jeden zum Hilfselektriker ausgebildet. Nur Mut!
  8. Wenn dein Radio diese Funktion nicht unterstützt dann geht es eben nicht anzuschalten. Wichtig ist dass es aus ist wenn Zündung aus, wegen Batterie leersaugen. Mein Blaupunkt kann ich auch ohne Zündung an einschalten es schaltet aber nach einer Stunde selbst ab wegen der Batterie.
  9. Wenn es dir die Batterie leer saugt dann nur weil es nicht abschaltet. Das sollte aber an der Anzeige vom Radio ersichtlich sein. Elektrik ist selbsterklärend: wen´s blitzt und kracht hast du was falsch gemacht!
  10. Kannst du es mit ausgeschaltener Zündung am Radio selbst anschalten? ( so dein Radio diese Funktion unterstützt) Dann sollte alles oi sein. Ein Stück Draht kann notdürftig die Antenne ersetzen.
  11. Pin 1 sollte der CAN Bus sei . Damit kann das Radio sicher nichts anfangen und das Auto erwartet auch keine Rückmeldung von Radio. Also egal wenn frei.
  12. Du glücklicher mit Steckhülsen hast ´s doch super einfach. Und abrauchen tut da maximal ne Sicherung. Dafür sind die ja da.
  13. Auf deinem neuen Radio oder in der Anleitung steht doch sicher welcher Anschluß / Farbe für was gedacht ist? Mit einem Meßgerät kann man auch am vorhandenen Kabersalat des Autos nachmessen und entsprechend zuordnen. Dicke Kabel sind bevorzugt für die Stromversorgung gedacht und dünne für die Steuerung von Funktionen. So bringt man erst mal etwas Licht ins Dunkel. Wenn man alles zugeordnet und überprüft hat kann man dann auch mal anschalten und testen.
  14. Nun ja dieser Smart läuft wirklich im Standgas etwas mehr unrund als mein Smart, aber nun nicht so um zu befürchten das da was abfällt. Leider ist Magdeburg ein Stück weg aber der Drehzahmesser zeigt auch nur zwei drittel vom Wert an und die Außen-Temperaturanzeige hat die Einheit selbst geändert, Restliteranzeige ist dabei auch verschwunden. Wenn ich Zeit habe komme ich sicher mal vorbei um den Rundlauf der Zylinder mit dem Diagnosekomposter auszulesen und die Einstellungen am KI wieder in Ordnung zu bringen. Schlüssel könnte auch noch ein Dritter angelernt werden.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.