smartprofi
Suchen
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren?!
Wer ist Online
Gäste: 182
Mitglieder: 1

Du bist anonymer Benutzer.
Hier kannst Du Dich anmelden.

Anzeige
Autoteile auf Pkwteile.de
Anzeige
ersatzteile kfz
Anzeige
ML Tuning
Heutige Top-Artikel
Heute bisher keine Artikel
  
Moderator: smart-Forum-Team
smart-Forum Übersicht » » small-Talk (off topic) » » Diesel-Irrsinn! Ein Gruss aus Brüssel...
  
Autor Diesel-Irrsinn! Ein Gruss aus Brüssel...
Outliner
Hyper-smartie
(2054 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 09.10.2018 20:46  eMail  Profil  Zitieren

Hätte vorhin fast einen neuen Fernseher gebraucht!
Also wieder ein Arschtritt für alle, die sich ein sparsames Auto gekauft haben! Mein Mitleid gilt nicht nur mir selber, sondern besonders den Smartfahrern mit CDI, besonders denen die sich einen Partikelfilter eingebaut haben. UMSONST!
Wann hört dieser Unsinn endlich auf? Wann hat der deutsche Kugelfahrer genug von der Enteignung durch die Regierung?
Auch mein Range Rover war anscheinend nicht teuer genug, um vor diesen Sesselfurzern geschützt zu sein.
Habe mir schon mal einen Neuen konfiguriert, kostet schlappe 248.000 Teuro.
Ich will hier weg. Oder besser noch, einige Andere werden dahin gejagt wo der Pfeffer wächst!
Ich bin pappesatt!


Salzfisch
Warp-smartie
(2655 Beiträge)

registriert seit: 30.6.2005
Kennzeichen: B-

  erstellt am 10.10.2018 00:17  Profil  Zitieren

Hab' ich was verpasst?

Ich fahre Diesel und das ist auch gut so!



Gruß
Salzfisch
-----------------

Smart CDI (RPF), Ez 06/2001, 275.xxx km, Durchschnittsverbrauch 4,0 l/100 km


[ Diese Nachricht wurde editiert von Salzfisch am 10.10.2018 um 00:17 Uhr ]

PW
Turbo-smartie
(1211 Beiträge)

registriert seit: 18.5.2010
Kennzeichen: LM-AA-807

  erstellt am 10.10.2018 07:39  Profil  www  Zitieren

Um 35% sollen die Abgaswerte reduziert werden bei den künftigen Neuwagen.
Die Städte "können sich nicht länger gegen die EU Anordung des Dieselfahrverbotes wehren",
weil in Brüssel oder der EU keinerlei demokratische Mitbestimmung vorhanden ist.
Dort regiert die Lobby und abgeschobene Politiker, die nun das Doppelte "verdienen". Bei keiner der Entscheidungen dieses Parlaments ist das "Volk" beteiligt gewesen.
Geschmäckle hat, dass keine Partei, auch nicht die Grünen mit der Thematik Flugverkehr ins Feld zieht. Die Fliegerei hat KEINEN Katalysator und darf sogar bei "kritischen Landungen" Kerosin abwerfen: Das Landegewicht ist immer geringer als das Startgewicht, weil sonst das Fahrwerk zerbricht. Wir haben unterwegs einen Servicemitarbeiter der Stromversorgung getroffen, der erzählte: Die 380KV Leitung muss jedesmal ausgebessert werden, wenn Treibstoff abgelassen worden ist: Das hält das Kabel nicht aus.
Nun frage ich euch: Was ist, wenn ich mal eben einen einzigen Liter Benzin aus dem
Tank tropfen lasse - ob absichtlich oder durch einen Defekt und den Katalysator einfach
ausbaue, wenn dieser kaputt ist?!
Hier gilt ganz offenbar der "Gleichheitsgrundsatz" in keiner Weise..


EddyC
Hyper-smartie
(2026 Beiträge)

registriert seit: 31.1.2011
Kennzeichen: MON - LZ 1

  erstellt am 10.10.2018 14:23  eMail  Profil  www  Zitieren

ich sehe das sehr gelassen weil wir mittlerweile Elektrisch fahren und Sonne tanken.

Das das mit dem Diesel nichts wird war schon ab 2008 Bekannt.

Da der gemeine Bürger zu dumm ist selber zu denken (wann habt Ihr Euch den Diesel gekauft) muss jetzt gemeckert werden.

Da kann man nur sagen "selber Schuld!"



W-Technik
Hyper-smartie
(1877 Beiträge)

registriert seit: 23.5.2011
Kennzeichen: ES-0815

  erstellt am 10.10.2018 19:52  Profil  www  Zitieren

Dieselfahrzeuge sind leidensfähig und werden es wohl bleiben müssen!

Outliner
Hyper-smartie
(2054 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 10.10.2018 23:57  eMail  Profil  Zitieren

Natürlich gibt es immer Einen, der alles besser weiss und vor allem immer schon vorher wusste...
Es gibt leider Anwendungsgebiete, wo ein Elektroauto nicht taugt. Welchen Stromer schlägst du vor Eddy, um einen 7,38m Wohnwagen ans Schwarze Meer zum Jahresurlaub zu bekommen?
Einfache Tour ca 2300Km.
Habe vorher einen Benziner für diese Aufgabe gehabt, Verbrauch mit Anhänger etwas über 20L.
Habe ich zweimal gemacht, alle 300Km tanken.
Das hätte ich mit einem Elektroauto auch gemusst, aber durch die Ladezeit währe der Urlaub vorbei, noch bevor ich angekommen bin. Vorausgesetzt, ich finde in den Karpaten eine Steckdose!
Versteh mich nicht falsch, ich finde Elektroautos cool, aber es ist bis jetzt wirklich nur was für Fahrten zum Bäcker.
Ja klar, die ganzen Hardcorestromer. Die frieren sich aber im Winter den Arsch ab und im Sommer gibts keine Klima.
Die Dieselfahrverbote kommen zu früh. Wenn es endlich einen richtigen SUV gibt, strombetrieben und mit 3,5T Anhängelast mit Reichweite um 1000Km, dann kaufe ich vielleicht sogar einen.
Bis dahin sind Fahrverbote für mich Willkür.
Und noch was: Was hier im Moment abgeht, grenzt an Diktatur der Lobbyisten. Warum werden die Hersteller so zart behandelt? Vor nicht allzu langer Zeit sollten alle Diesel kaufen, umweltschonend, sparsam etc.
Jetzt ist plötzlich auch der 3L-Dieselsmart eine Umweltsau. Warum werden wir so belogen? Muss jetzt das Wirtschaftswachstum angetrieben werden? Was kommt als Nächstes?
Jetzt will man an die Benziner ran. Ich habe seit kurzem einen 453er, der hämmert hinten richtig Feinstaub raus. E6b. Das Auto riecht noch nach "NEU" und soll morgen verteufelt werden?
Und wann kommt mal einer auf den Trichter, dass der "Sonnenstrom" oft mit Kohle läuft und die Kinder, welche die seltenen Erden in absolut umweltzerstörerischen Minen erbeuten, kurz nach ihrer Jugend umfallen?
Eins steht fest: Ein altes Auto hat einen kleineren ökologischen Fussabdruck als ein Neufahrzeug, egal welchen Antriebs. Das sollte man mal im Auge behalten, das Ganze sehen.
Das Ganze sieht man z.B. in Hamburg nicht. Da wird letztlich mehr Dreck durch Umwege in die Luft geblasen.
Das Problem erledigt sich doch von selbst. Ab jetzt nur noch saubere Autos produzieren, das wäre die Lösung.
Statt dessen werden Jahreswagen und sogar Neuwagen verkauft, die schon in der nächsten Zeit nicht mehr voll nutzbar sind?
Meine Dieselsteuern nimmt doch der Staat auch gern...

[ Diese Nachricht wurde editiert von Outliner am 11.10.2018 um 00:20 Uhr ]

EddyC
Hyper-smartie
(2026 Beiträge)

registriert seit: 31.1.2011
Kennzeichen: MON - LZ 1

  erstellt am 11.10.2018 14:52  eMail  Profil  www  Zitieren

Quote:

Am 10.10.2018 um 23:57 Uhr hat Outliner geschrieben:

Es gibt leider Anwendungsgebiete, wo ein Elektroauto nicht taugt. Welchen Stromer schlägst du vor Eddy, um einen 7,38m Wohnwagen ans Schwarze Meer zum Jahresurlaub zu bekommen?

Einfache Tour ca 2300Km.



Tesla Model X
Dank der Ladeinfrastruktur von Tesla kein Problem.

Quote:

Am 10.10.2018 um 23:57 Uhr hat Outliner geschrieben:

Ja klar, die ganzen Hardcorestromer. Die frieren sich aber im Winter den Arsch ab und im Sommer gibts keine Klima.



Blödsinn!
Dank der verbauten Wärmepumpen verbraucht die Heizung/Klima keine 3km pro Ladung.

Ich fahre immer mit Klima/Heizung.
Und ich steige immer in ein vorgekühltes bzw. vorgeheiztes Auto ein.

Quote:

Am 10.10.2018 um 23:57 Uhr hat Outliner geschrieben:

Und noch was: Was hier im Moment abgeht, grenzt an Diktatur der Lobbyisten. Warum werden die Hersteller so zart behandelt? Vor nicht allzu langer Zeit sollten alle Diesel kaufen, umweltschonend, sparsam etc.

Jetzt ist plötzlich auch der 3L-Dieselsmart eine Umweltsau. Warum werden wir so belogen? Muss jetzt das Wirtschaftswachstum angetrieben werden? Was kommt als Nächstes?



zustimm'!
schon doof wenn man nicht selber denken kann.

Quote:

Am 10.10.2018 um 23:57 Uhr hat Outliner geschrieben:

Und wann kommt mal einer auf den Trichter, dass der "Sonnenstrom" oft mit Kohle läuft und die Kinder, welche die seltenen Erden in absolut umweltzerstörerischen Minen erbeuten, kurz nach ihrer Jugend umfallen?



Blödsinn!
E-Fahrer tanken zu 90% aus PV Anlagen oder kaufen Öko-Strom.
Alle geförderten Ladesäulen liefern ausschließlich Öko-Strom. Erkennbar durch den Aufkleber.

OK, dieser Oko-Strom fehlt im Netz aber sehr viele Ladesäulenbetreiber (Kaufland, Aldi, Ikea usw.) liefern den selbst produzierten Strom aus deren PV-Anlagen und speisen nicht ein.
Die Einspeisevergütung ist so gering (und soll noch weiter sinken) das es sich mehr Lohnt den Strom an Kunden zu verschenken.

Quote:

Am 10.10.2018 um 23:57 Uhr hat Outliner geschrieben:

Eins steht fest: Ein altes Auto hat einen kleineren ökologischen Fussabdruck als ein Neufahrzeug, egal welchen Antriebs. Das sollte man mal im Auge behalten, das Ganze sehen.



noch mehr Blödsinn!
Ein altes Auto, was immer noch gefahren wird produziert immer weiter Dreck.
Ein E-Auto nur einmalig bei der Herstellung.

Es gibt keine Argumente weiterhin Verbrenner kaufen.
Da es aber nicht genügend E-Autos gibt wird der Dieselfahrer sich dran gewöhnen müssen das es unangenehmer wird.



W-Technik
Hyper-smartie
(1877 Beiträge)

registriert seit: 23.5.2011
Kennzeichen: ES-0815

  erstellt am 11.10.2018 17:30  Profil  www  Zitieren

Wer es sich leisten kann, soll sich einen Stromer in die Garage stellen.

Ich werde diese sehr überhöhten Mondpreise nicht bezahlen momentan.

In 10 Jahren sieht das hofffentlicht besser aus?


Smartrek
Turbo-smartie
(1107 Beiträge)

registriert seit: 22.11.2016
Kennzeichen: XX-TS 7

  erstellt am 11.10.2018 18:05  Profil  Zitieren

Quote:

Am 11.10.2018 um 17:30 Uhr hat W-Technik geschrieben:

Ich werde diese sehr überhöhten Mondpreise nicht bezahlen momentan.



Ich ebenso nicht. Wenn ich einen Stromer wollte, dessen Reichweite für mich ausreicht, dann geht das schon fast in den sechsstelligen Bereich


Outliner
Hyper-smartie
(2054 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 11.10.2018 22:55  eMail  Profil  Zitieren

Das Model X ist ja nun kein Schnäppchen. Verhältnismässig gesehen der ED auch nicht.
Das billigste Auto was ich je gefahren habe-und ich komme da locker an 50 Autos- ist der Smart 450 CDI.
Und ich kaufe mir ein Auto weil ich da Bock drauf habe und nicht weil es mir einer vorschreibt.
Vielleicht ja mal einen Range als Hybrid oder Vollelektrisch, sofern jemals verfügbar oder eben einen Tesla.
Aber momentan habe ich Bock auf einen alten Cummins oder Ford Turbodiesel V8, dem ich ein Coalroller-Kit verpasse und solange vor so einer bekloppten Messstation rumräuchere, bis die Sensoren verstopfen oder die Blechkiste explodiert!


W-Technik
Hyper-smartie
(1877 Beiträge)

registriert seit: 23.5.2011
Kennzeichen: ES-0815

  erstellt am 12.10.2018 08:54  Profil  www  Zitieren

Quote:

Am 11.10.2018 um 22:55 Uhr hat Outliner geschrieben:
Das Model X ist ja nun kein Schnäppchen. Verhältnismässig gesehen der ED auch nicht.

Das billigste Auto was ich je gefahren habe-und ich komme da locker an 50 Autos- ist der Smart 450 CDI.

Und ich kaufe mir ein Auto weil ich da Bock drauf habe und nicht weil es mir einer vorschreibt.

Vielleicht ja mal einen Range als Hybrid oder Vollelektrisch, sofern jemals verfügbar oder eben einen Tesla.

Aber momentan habe ich Bock auf einen alten Cummins oder Ford Turbodiesel V8, dem ich ein Coalroller-Kit verpasse und solange vor so einer bekloppten Messstation rumräuchere, bis die Sensoren verstopfen oder die Blechkiste explodiert!





Leih Dir einen russischen Panzer und starte den direkt vor den Sensoren. Die Sensoren quittieren sofort den Dienst.... Zum Schluss die Station platt machen?


EddyC
Hyper-smartie
(2026 Beiträge)

registriert seit: 31.1.2011
Kennzeichen: MON - LZ 1

  erstellt am 12.10.2018 15:57  eMail  Profil  www  Zitieren

Macht das bitte in Eurer Garage damit nicht auch noch andere, die nichts dafür können, an Euren Ausgüssen ersticken.



Smart_Oldie
smartie-Frischling
(4 Beiträge)

registriert seit: 25.12.2018
Kennzeichen: SU

  erstellt am 25.12.2018 18:50  Profil  Zitieren

Quote:

Ein E-Auto nur einmalig bei der Herstellung.


Naja, was ist mit dem Akku,
Herstellung und Entsorgung?
Davor redet keiner!


[ Diese Nachricht wurde editiert von Smart_Oldie am 25.12.2018 um 18:51 Uhr ]

Magicmac43
Junior-smartie
(22 Beiträge)

registriert seit: 22.1.2019

  erstellt am 22.01.2019 12:01  Profil  Zitieren

Ohh man das ist doch alles nur Humbuk!

PW
Turbo-smartie
(1211 Beiträge)

registriert seit: 18.5.2010
Kennzeichen: LM-AA-807

  erstellt am 15.02.2019 06:33  Profil  www  Zitieren

Inzwischen hat man "Meßfehler" und "falsche Aufstellungsorte" der Luftreinhaltetester bestätigt. Das nenne ich so:
Wer mißt, mißt Mist.
Oder es ist es auch nur wieder alles rein akademisch, denn die Fliegerei lässt man ganz bewußt aussen vor, denn das Auto sieht man
und das Flugzeug eben nicht so ..

Nun ringen die Städte darum, dieses Luftreinhaltegesetz umgehen zu können,
irgendwie wird das schon zu schaffen sein!

Warum nicht mal einen Apell an die Vernunft der Leute wagen und diese bitten, nur die wirklich notwendigen Fahrten mit dem Dieselstinker zu machen?
Heute fährt jeder Dolles jeden Meter mit dem Wagen, auch innerorts und so hirnlos, wie das Schlagen der Türen, das man sehr schön
beobachten -und hören- kann.

Mit dem Ausdruck Dieselstinker bin ich nicht alleine, denn man sieht den Dreck nur,
wenn man hinter dem Karren steht und bei den Gasen husten muss.
(Hinter dem Lenkrad merkt man den Dieseldunst nicht)

Ich mußte schon während des Straßenreinigens ins Haus gehen, weil mir die Luft wegblieb - dabei ist nur ein einziger neuer "Volkswagen" vorbei gefahren, der wohl kalt war. Ein Innerorts-Fahrer, der eine einzige Querstraße weiter fuhr.



450manuel
Senior-smartie
(170 Beiträge)

registriert seit: 23.1.2019

  erstellt am 15.02.2019 12:26  Profil  Zitieren

Ich versteh die aufregeung nicht.

Verkauft den Diesel und steigt auf E Fahrzeuge um oder Benziner um.

Problem gelöst so einfach ist das Leben, wer noch immer Diesel fahren möchte, hat eben pech. Was noch dazu kommt, wo hat der Diesel heute noch seine vorteil ??
Ich kenne keinen vorteile nur extrem viele nachteile und das seit 1990 schon.



Wartet noch etwas und die City Maut kommt.


[ Diese Nachricht wurde editiert von 450manuel am 15.02.2019 um 12:27 Uhr ]

themars2011
Senior-smartie
(183 Beiträge)

registriert seit: 25.12.2017

  erstellt am 15.02.2019 12:54  Profil  Zitieren

Quote:

Am 15.02.2019 um 12:26 Uhr hat 450manuel geschrieben:
Ich versteh die aufregeung nicht.



Verkauft den Diesel und steigt auf E Fahrzeuge um oder Benziner um.



Problem gelöst so einfach ist das Leben, wer noch immer Diesel fahren möchte, hat eben pech. Was noch dazu kommt, wo hat der Diesel heute noch seine vorteil ??

Ich kenne keinen vorteile nur extrem viele nachteile und das seit 1990 schon.







Wartet noch etwas und die City Maut kommt.







[ Diese Nachricht wurde editiert von 450manuel am 15.02.2019 um 12:27 Uhr ]




Naja, 3.3l Verrauch und gute Haltbarkeit ist für mich schon ein Argument!




-----------------

[ Diese Nachricht wurde editiert von themars2011 am 15.02.2019 um 12:54 Uhr ]

OBE-58
Junior-smartie
(35 Beiträge)

registriert seit: 17.12.2018
Kennzeichen: OBB

  erstellt am 15.02.2019 14:52  eMail  Profil  Zitieren

Nun, 3,3 das schaffe ich nicht. Mein nervöser rechter bei der Kugel pendelt sich bei 4,2 ein. Nur wenn ich den Motor aus lass und schiebe werden es weniger

Funman
Hyper-smartie
(1529 Beiträge)

registriert seit: 20.5.2010

  erstellt am 15.02.2019 17:32  eMail  Profil  Zitieren

Ich schaff die 3,3 schon. Im Sommer auch im Schnitt. Im Winter a weng mehr. Langstrecke im Sommer 3,0.

Für das, was mir die Smarts sparen, in Laufe der Jahre, gegenüber einem gebrauchten jungen Golf Benziner z.B., kann ich mir ein Einfamilienhaus kaufen. Neubau. Mit Grundstück. Haben oder nicht haben.

Grüße, Hajo



OBE-58
Junior-smartie
(35 Beiträge)

registriert seit: 17.12.2018
Kennzeichen: OBB

  erstellt am 16.02.2019 10:58  eMail  Profil  Zitieren

Na dann, warte ich auf den Sommer. Wehe er wird nicht warm . . . der Sommer
Langstrecke? Ist in Zahlen?


themars2011
Senior-smartie
(183 Beiträge)

registriert seit: 25.12.2017

  erstellt am 16.02.2019 11:00  Profil  Zitieren

Quote:

Am 15.02.2019 um 14:52 Uhr hat OBE-58 geschrieben:
Nun, 3,3 das schaffe ich nicht. Mein nervöser rechter bei der Kugel pendelt sich bei 4,2 ein. Nur wenn ich den Motor aus lass und schiebe werden es weniger





Naja und meiner beim Benziner um die 6,2l!
-----------------



W-Technik
Hyper-smartie
(1877 Beiträge)

registriert seit: 23.5.2011
Kennzeichen: ES-0815

  erstellt am 16.02.2019 12:31  Profil  www  Zitieren

Smart beim CDI leider wie vieles Andere auch einfach verpennt beim Smart (egal welche Baureihe)

Andere ausländische Hersteller hatten bis Mitte 2018 noch Diesel mit DPF + Euro &6 (a,b, xy) im Angebot!!!

Höhere 6,xyz Stufen gehen wohl leider fast nur noch mit AdBlue?

smarte Grüße wie immer


Outliner
Hyper-smartie
(2054 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 17.02.2019 00:38  eMail  Profil  Zitieren

Der grosse Bruder der kleinen Kugeln und Knuffigen wiegt leer 2,6T.
Wie soll man so ein Monster bewegen ohne arm zu werden ohne Dieselmotor?
Ja gut, meist steht die Kiste eh in der Halle und kostet nur eine Menge Steuer und Versicherung.
Aber wenn ich mal einen Anhänger, Trailer oder sonstwas ziehen will, ist ein Dieselmotor immer noch am wirtschaftlichsten.
Der Urlaubsart mit Wohnwagen geschuldet, brauche ich nunmal so einen Saurier.
Ich habe keinen Bock, in den Karpaten mit so einem modernen Magermix-Mickymausmotor hinter den LKWs zu schleichen, weil sonst das 1,0L Maschinen mit 36 Turboladern überhitzt aussteigt oder nach 50000Km irgendwas abfällt.
Seht euch mal die Pannenstatistik an!
Alles hat seinen Zweck. In der Stadt die kleinen Benziner-Smarties, weiter weg das CDI Cabrio und fürs Grobe den Saurier...
Und wie oben schon geschrieben, für das was ich durch die kleinen Kisten spare, kann ich mir entweder ein Einfamilienhaus bauen oder so wie ich ein fauchendes Dieselross in die Garage stellen.
Fauchend deshalb, weil die Software und der Lader...ja es ist ein Spassauto, ich gebe zu!


W-Technik
Hyper-smartie
(1877 Beiträge)

registriert seit: 23.5.2011
Kennzeichen: ES-0815

  erstellt am 17.02.2019 00:48  Profil  www  Zitieren

Das mit dem Einfamilienhaus wurde entweder auf 30 Jahre gerechnet, oder 150000 km pro Jahr, oder man wohnt im bezahlbaren ländlichen Raum.

2,6 t ist für einen Ökofritze schon ein großer Panzer?


Outliner
Hyper-smartie
(2054 Beiträge)

registriert seit: 21.5.2007
Kennzeichen: MD XY

  erstellt am 17.02.2019 00:56  eMail  Profil  Zitieren

Quote:

Am 17.02.2019 um 00:48 Uhr hat W-Technik geschrieben:
2,6 t ist für einen Ökofritze schon ein großer Panzer?




Die drehen schon bei den 22" Chrom-Alus durch!


  
Gehe zu:
 
   

© 1999 - 2018
Impressum und Datenschutz