Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

mal wieder ein Problem mit meinem heissgeliebten 451 CDI, 54 PS, BJ 2009, 91.000 km (eher Langstrecke).

 

Gestern ab dem Motoranlassen blinkende Ganganzeige, selbst „N“ blinkt.

 

Durchgend leuchtender, großer, unterer Schraubschlüssel im Display, blinkender oberer, kleinerer Schraubschlüssel. (Inspektionsintervall ist es nicht. Hatte ich bereits resettet.)

 

Fährt aber ganz normal und schaltet sowohl manuell wie auch automatisch normal!

(Aber eben mit durchgehend blinkender Ganganzeige und Schraubschlüssel…)

 

Das einzige, das mir in den letzten zwei Wochen aufgefallen war, ist, dass der Rückwärtsgang (aus N schaltend) nicht immer sofort reinging obwohl ich auf der Bremse stand!

 

Kann das durch einen kaputten Bremslichtschalter (mit Wackler) kommen?

Also dass der Rückwärtsgang nicht reingeht!

 

Auch das Geblinke im Display?

 

Habe zwar so einen einfachen OBD-Stecker samt App auf dem Handy, kann aber leider weder was auslesen noch was löschen.

 

Würde den Fehler gerade gerne etwas eingrenzen wollen statt direkt einfach eine neue Kupplung samt Aktuator einbauen zu lassen und arm zu werden…

 

Danke für eventuelle Tips!

 

E4F98B79-2C78-44F8-95ED-CBAA8D0398EC.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal hier durchlesen der hatte das gleiche Problem, war ein Software Fehler


"I admire its purity. A survivor. Unclouded by conscience, remorse, or delusions of morality" -Ash -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sicher Softwarefehler? Ich würde mal den Kupplungsaktuator fetten und nachstellen. Schaden kann es zumindest nicht, vielleicht wars das schon. Weil die Kupplung stellt sich im Gegensatz zum 450er nicht nach.

Das Update ist eher eine Valiumpille fürs Getriebesteuergerät. Das kloppt dann den Gang rein obwohl die Kupplung noch nicht richtig getrennt hat.

Schäden am Getriebe sind die mögliche Folge. Ist auch hier beschrieben, Suchbegriff "Synchronringe".

Und bei dieser Laufleistung kann die Kupplung durchaus schon hinüber sein. Auch bei Langstreckenwürfeln.

Wenn man das Auto nicht von Geburt an (also die Geburt des Autos ist gemeint!😂) hatte, wer weiss welches Fahrprofil der Vorbesitzer hatte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten. 👍🏻
 

Den Motortalk-Thread habe ich mir mal ganz durchgelesen.

Werde später mal nach einer eventuell losen Massepunktmutter des Getriebesteuergeräts unter dem Fahrersitz suchen, was bei einem ja das Problem löste.

 

Was (und wo) für Massepunkte gäbe es noch zum kontrollieren, an die man so recht einfach rankommt?

 

Den Aktuator fetten und nachstellen übersteigt leider meine Möglichkeiten.

 

 

Im selben Forum aber einem anderen Thread hatte ich gelesen, dass einer die Fehlermeldung dauerhaft wie folgt löschen konnte:

 

——

 

Batterie für 10 Minuten abklemmen

Danach Fuß auf die Bremse, Zündung einschalten (Bremse dabei getreten halten), nach ca. 20 Sekunden fängt das Getriebe an zu schalten. Warten bis das Display "N" anzeigt, Zündung aus, 1 Minute warten, Motor starten und probieren ob alles funktioniert.


———

 

Funktioniert letzteres wirklich oder ist das Humbug?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb Techno:

Batterie für 10 Minuten abklemmen

Danach Fuß auf die Bremse, Zündung einschalten (Bremse dabei getreten halten), nach ca. 20 Sekunden fängt das Getriebe an zu schalten. Warten bis das Display "N" anzeigt, Zündung aus, 1 Minute warten, Motor starten und probieren ob alles funktioniert.

 

Das Getriebe sortiert sich nach abklemmen der Batterie neu. Hat meiner nach 3 Monaten Standzeit und neuer Batterie auch getan.

 

PS. Ob es deinen Fehler behebt kann ich dir leider nicht beantworten.

bearbeitet von Smart_Oldie

Gruß Larry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Reicht das reine abklemmen ohne die Prozedur danach?

 

Und reicht kurzes Abklemmen oder müssen es xx Minuten sein falls da irgendwelche Kondensatoren in den Steuergeräten stecken?

bearbeitet von Techno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Techno:

Batterie für 10 Minuten abklemmen

Danach Fuß auf die Bremse, Zündung einschalten (Bremse dabei getreten halten), nach ca. 20 Sekunden fängt das Getriebe an zu schalten. Warten bis das Display "N" anzeigt, Zündung aus, 1 Minute warten, Motor starten und probieren ob alles funktioniert.

 

Hatte die Batterie 15 min abgeklemmt und obiges gemacht.

Bei mir fängt selbst nach einer Minute das Getriebe nicht zu schalten an und alles ist leider wie zuvor.

 

Habe die Batterie jetzt abgeklemmt und probiere es morgen nochmal, denke aber nicht, dass sich etwas ändern wird, der Fehler bleibt sicher dauerhaft im Fehlerspeicher abgespeichert!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte die Batterie mal zwei Tage abgeklemmt aber dieses Getriebegeschalte kommt selbst wenn man fünf Minuten auf der Bremse stehen bleibt nicht. Gibts das wirklich oder war das Humbug, was ich da im anderen Forum aufgeschnappt hatte?

 

Zwischen erstem Gang und R hin und herschalten, sowie in N, geht problemlos und der Wagen fährt und schaltet ganz normal.

 

Was mir noch eingefallen ist:

 

Die blinkende Ganganzeige erschien nachdem ich den Wagen  ca 2 min in R (mit Handbremse) mit laufendem Motor stehen ließ.

 

Wenn’s jetzt doch nur ein Fehlalarm war, bei dem es reichen würde den Fehler zu löschen, aber in der Werkstatt sicher gleich ne neue Kupplung verpasst bekomme, wärs blöd.

 

Aber mehr kann ich wohl alleine nicht mehr machen!

(Mein OBD-Stöpsel kann den Fehler leider nicht löschen.)

 

Falls vielleicht doch noch jemand etwas weiß, nur her damit! 😉

bearbeitet von Techno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb Techno:

Die blinkende Ganganzeige erschien nachdem ich den Wagen  ca 2 min in R (mit Handbremse) mit laufendem Motor stehen ließ.

Dann mach das doch einfach nicht.

 

"Herr Doktor, immer wenn ich SO mache tuts weh"

"Dann machen sie doch nicht SO"

(Das war auch Ostfriesisch)

 

Das kommt mir so vor wie die Funktion im 450, daß er nach einer gewissen Zeit mit Gang und laufendem Motor abgestellt selbst in N schaltet. Vielleicht ist diese Funktion ja auch einfach so beabsichtigt.


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist Dir langweilig?

 

a) war’s nicht beabsichtigt 

 

b) tolle Funktion, die dann zu nem Fehler führt, den nur ne Werkstatt löschen kann 🤦🏻 

bearbeitet von Techno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Steffi_Holger:

Vermutlich liegt die Lösung nur 50 Kilometer weg von deiner Haustür.....

 

Das würde ich auch sagen! 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.2.2022 um 16:53 schrieb Steffi_Holger:

Vermutlich liegt die Lösung nur 50 Kilometer weg von deiner Haustür.....


ja, so ist es. Allerdings war das erste was er mir sagte, dass mein Getriebe vielleicht ein Update braucht….

 

Gerade das tolle Update, das die Gänge auf Kosten des Getriebes reinwürgt und das hier keiner will, will ich eigentlich auch nicht.

 

Musste ungeplant länger geschäftlich verreisen und kann mich jetzt erst um den Wagen kümmern.

 

Soll ich den Aktuator gleich mitwechseln lassen wenn eine neue Kupplung rein muss? Ewig hält der Originale wohl auch nicht mehr und nacheinander wechseln wird noch teurer! Was sonst noch auf jeden Fall mitwechseln?

 

Hatte hier mal irgendwo im Forum Schlechtigkeiten über eine Fremdkupplung gelesen, finde das Posting leider nur nicht mehr.

Habe nur noch im Hintergrund dass die gute von Fichtel und Sachs (!) sein soll!

 

Möchte den Wagen noch drei bis vier Jahre (20.000 bis 30.000 km) fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.2.2022 um 16:50 schrieb Steffi_Holger:

Türkontakte in Ordnung???


Ja. Das sieht anders aus und piept wenn der was hat oder die Tür auf ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nö, den Aktuator würde ich lassen. Der kackt ja nur ab wenn die Kupplung breit ist und dann lange damit rumgegurkt wird. Oder auch wenn die Kupplung am Ende ist wird der Aktuator getauscht und der stirbt dann schnell wieder.

Mit frischer Kupplung gibt es bei funktionierendem Aktuator FÜR MICH keinen Grund den in verauseilendem Gehorsam zu tauschen.

Der ist wenn denn schnell auch gewechselt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Der letzte Post

    • Soo, ich habe mal wieder eine neuen Sachstand zu meiner Kugel.  Der Wagen verhält sich beim Fahren ganz normal, das Problem tritt nur noch auf, wenn ich zum Beispiel an eine Kreuzung heranfahre, dann schaltet er nicht mehr runter, auch manuell nicht. Ich muss dann anhalten, auf Neutral schalten und wieder in den ersten. Hoch und runterschalten während der Fahrt funktioniert einwandfrei. Hat noch jemand eine Idee? Den Kuppungsaktuator habe ich auch mal getauscht, keine Besserung. 
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      148.478
    • Beiträge insgesamt
      1.532.440
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.