Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hey, 

ich bin grade 18 geworden und habe mir als Erstwagen ein Smart Forfour Baujahr 2017 zugelegt. Vor kurzem jedoch zog mein Smart mir die Bremsen an der Kreuzung ein, so dass ich sie nicht mehr nutzen konnte. Allerdings bremsten sie auch nicht, weshalb ich auf die Kreuzung rollte. Natürlich zog ich die Handbremse und stellte ihn auf „Parken“ (Automatik). 

Wie auch immer er wurde darauf hin von dem Händler bei dem ich ihn gekauft habe abgeschleppt. Batterie und Bremskraftzylinder wurden gewechselt (vom Händler selbst). 

Ich bin natürlich noch nicht lange im Besitz meines Smartes, aber so wie er jetzt bremst, empfinde ich das als zu weich und die Dauer bis die Bremse „anschlägt“ scheint mir auch zu lang. 

Wir brachten ihn daraufhin zu einer separaten Werkstatt und dieser fand auch nicht Kaputtes oder auffälliges. 

Ich bin ratlos, weil so wie er jetzt bremst fühle ich mich nicht sicher mit ihm. 

Falls Jemanden einen Tipp hat wäre ich sehr Dankbar dafür. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde an deiner Stelle dann mal direkt zum TÜV fahren und nachschauen lassen.

Gerade als Fahranfänger ist es ja schlecht einzuschätzen ob die Bremsen nun tatsächlich so in Ordnung sind oder auch eben nicht 😳


mit 71PS (nix MHD) 278328_5.png in der Stadt gesaugt

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Kissi:

Ich würde an deiner Stelle dann mal direkt zum TÜV fahren und nachschauen lassen.

Gerade als Fahranfänger ist es ja schlecht einzuschätzen ob die Bremsen nun tatsächlich so in Ordnung sind oder auch eben nicht 😳

Ich habe einen „ADAC-Check“ durchführen lassen, aber es wurde nichts auffälliges gefunden. Genau wie bei der Werkstatt. 😔 Ich denke ich werde ihn nochmal bei Smart eventuell checken lassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Kissi:

Ich würde an deiner Stelle dann mal direkt zum TÜV fahren und nachschauen lassen.

Gerade als Fahranfänger ist es ja schlecht einzuschätzen ob die Bremsen nun tatsächlich so in Ordnung sind oder auch eben nicht 😳

.....eher mal zu einer Werkstatt als zu einer Prüforganisation.

Was soll der TÜV denn machen? 

Ja klar auf den Bremsenprüfstand - aber das ist keine Werkstatt.

Ich empfehle @ViviCk zu einer Werkstatt ihres Vertrauens mit Bremsenprüfstand zu fahren und denen was für den Gefallen der Bremsenprüfung in die Kaffeekasse zu stecken.


Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

This user's posts may contain traces of irony, sarcasm, uranium, pure malice, expertise and peanuts!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wäre es mit einem Bosch-Dienst? Wer die Bremsen hergestellt hat, sollte sich damit auskennen. (Zumindest beim Smart 450 sind die Bremsen von Bosch).


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ViviCk,

 

das sollte sich in der Tat Jemand ansehen, der sich mit Bremsen auskennt. Smart-Center, Bosch Dienst etc. Wenn da an der Bremse gearbeitet wurde, dann gibt es viele Fehlermöglichkeiten. Luft im System, Bremszylinder falsch eingebaut etc. Das sollte man der Werkstatt auch sagen, dass da Jemand daran gearbeitet hat.

 

Viel Glück

 

SUR-1601

bearbeitet von SUR

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mir meinem 451 CDI ein ähnliches Problem vor ca. 2 Jahren. Wenn ich bremsen wollte habe ich manchmal etwas ins Leere getreten, sodass auch die Bremswirkung geringer ausfiel. Habe dann festgestellt, dass die hinteren Bremszylinder der Trommelbremse undicht gewesen sind. Habe diese dann getauscht und das komplette System neu befüllt und entlüftet (Beläge, Scheiben und Trommeln habe ich auch gleich mitgemacht). Seit dem ist alles wieder gut und ich habe eine sehr gute Bremswirkung. Aber im Fall vom TE würde ich damit auf jedenfall mal in die Werkstatt um das System entlüften bzw. kontrollieren zu lassen. 

bearbeitet von BulletDriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Smart 451:

.....eher mal zu einer Werkstatt als zu einer Prüforganisation.

Was soll der TÜV denn machen? 

Ja klar auf den Bremsenprüfstand - aber das ist keine Werkstatt....

 

Mein Gedanke war ganz einfach, zu jemand unabhängigem fahren und hören ob das so normal ist oder nicht. Wenn die sich nicht auskennen wer dann. Woher soll denn ViviCk wissen ob die nächste Werkstatt die richtige ist?

Sollte was mit der Bremse nicht in Ordnung sein, müsste ViviCk eh wieder dort hin wo der Smart gekauft/ repariert wurde.


mit 71PS (nix MHD) 278328_5.png in der Stadt gesaugt

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der "Händler", war das ein Fähnchenhändler oder ein SC?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.4.2021 um 20:49 schrieb Outliner:

Der "Händler", war das ein Fähnchenhändler oder ein SC?

Ein Fähnchenhändler 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.4.2021 um 18:43 schrieb SUR:

Hallo ViviCk,

 

das sollte sich in der Tat Jemand ansehen, der sich mit Bremsen auskennt. Smart-Center, Bosch Dienst etc. Wenn da an der Bremse gearbeitet wurde, dann gibt es viele Fehlermöglichkeiten. Luft im System, Bremszylinder falsch eingebaut etc. Das sollte man der Werkstatt auch sagen, dass da Jemand daran gearbeitet hat.

 

Viel Glück

 

SUR-1601

Vielen Dank, dass ist wirklich hilfreich ich werde mich mal erkundigen🙏🏻

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.4.2021 um 18:28 schrieb Funman:

Wie wäre es mit einem Bosch-Dienst? Wer die Bremsen hergestellt hat, sollte sich damit auskennen. (Zumindest beim Smart 450 sind die Bremsen von Bosch).

Vielen Dank! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.4.2021 um 19:07 schrieb BulletDriver:

Ich hatte mir meinem 451 CDI ein ähnliches Problem vor ca. 2 Jahren. Wenn ich bremsen wollte habe ich manchmal etwas ins Leere getreten, sodass auch die Bremswirkung geringer ausfiel. Habe dann festgestellt, dass die hinteren Bremszylinder der Trommelbremse undicht gewesen sind. Habe diese dann getauscht und das komplette System neu befüllt und entlüftet (Beläge, Scheiben und Trommeln habe ich auch gleich mitgemacht). Seit dem ist alles wieder gut und ich habe eine sehr gute Bremswirkung. Aber im Fall vom TE würde ich damit auf jedenfall mal in die Werkstatt um das System entlüften bzw. kontrollieren zu lassen. 

Das ist gut zu wissen, vielen lieben Dank! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.