Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
emil

Reanimation 2004er 450 CDI nach über 6 Jahren Stillstand

Empfohlene Beiträge

Dann habe ich vielleicht einen Knick in der Optik 🙂

Die Auflösung ist ja auch recht gering, aber irgendwie sieht das einfach komisch aus.

 

743ed574af4f02808a4894bc3d4902a4.jpg.b1529c70905f163796233bd239699141.jpg

bearbeitet von 450-3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb emil:

Morgen checke ich den Kabelverlauf zur Kraftstoffpumpe - einfach um auszuschließen, ob beim Zusammenbau irgendwo Kabelbäume gequetscht wurden.

 

Was wurde denn in dem betreffenden Bereich gebaut, um in Gefahr zu laufen, daß Leitungen gegen Masse gequetscht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ahnungslos,

der hintere Fahrschemel (Motor, Getriebe) stand neben dem Smart, das komplette Bremssystem samt Leitungen und ABS Block sowie die Klimaverrohrung, die Wasserschläuche, Kühler und Kondensator waren draußen. Alle elektrischen Steckverbindungen des Hauptkabelstranges nach hinten waren demontiert. Nur der Mortorkabelstrang blieb unangetastet. Sah aus wie ein Fischertechnik-Bausatz.

Gruss

Emil 


Gruss

Emil

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, es geht weiter!

fand die Lötstellen eigentlich OK - aber dennoch nachgelötet - siehe Foto. Nun is fertich!

287000292_Ltstellen.thumb.jpg.d281f4f6a943658fb440ccc23bd4aaa8.jpgJetzt falte ich das Teil wieder zusammen und baue es ein.

bearbeitet von emil

Gruss

Emil

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, nun ist es raus:

 

Alle Stromleitungen zur Kraftstoffpumpe sind soweit OK - die Pumpe selbst reagiert auf direkte 12V Versorgung via Stecker N11-3 Pin10 so:  - Im Tank macht es "Klack" und die Stromaufnahme geht über 10A - aber kein normales Betriebsgeräusch.

 

Morgen klemme ich noch den Kraftstofffilter ab - eventuell ist dieser "zu". Kann ich mir aber nicht wirklich vorstellen.

 

Also: Tips zum Ausbau des Tanks sind gefragt - die Möma - Anleitung habe ich schon. Nur möcte ich nun wirklich nicht mehr den Motor samt Fahrschemel runtersenken - das habe ich schon oft genug gemacht.

 

Tips +Ideen?

 

Danke und Gruss

Emil


Gruss

Emil

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat jemand zufällig die MB- oder Smart Teilenummer für die Kraftstoff-Fördereinheit (der Topf im Tank mit Pumpe + Geber) parat?

Es betrifft einen CDI, 2nd Generation 450, EZ war 4/2004, die Fahrgestellnummer lautet: WME 450 3001 J 092371

 

Danke und Gruss

Emil

bearbeitet von emil

Gruss

Emil

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Emil,

 

ich habe jetzt online nicht mit deiner exakten FIN gesucht sondern nur mit der 450.301.

Im Online Teilekatalog werden dafür drei verschiedene Teilenummern aufgeführt.

Q0003412V014

Q0010688V001

Q0002585V028

Ich weiß nicht inwieweit sich diese Pumpen unterscheiden.

Wenn ich dran denke, schaue ich morgen mal mit deiner FIN ins EPC.

Gruß

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In jedem Falle BRANDNEU und keine Schlachtervariante. Warum?

Weil ich keinen Bock habe, in ein paar Monaten nochmal den Tank auszubauen. Das wird echt eine Scheissarbeit - der Fahrschemel muss komplett runtergelassen werden (mit den Abstandsbolzen), sonst kriegt man den Tankstutzen nicht raus. Und mir ist noch nicht ganz klar, wie ich den Diesel ohne Pumpe aus dem vollem Tank bekomme....

 

Bei andern Teilen, wo man gut rankommt oder nichts "Elektrisches" drin ist wie z.B. Panels oder Sitze ist das was anderes.

 

Gruss

Emil


Gruss

Emil

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb RKI:

Q0003412V014

Q0010688V001

Q0002585V028

Ich weiß nicht inwieweit sich diese Pumpen unterscheiden.

Hallo Ralf,

danke für Deine Info. Ich habe eben im Internet verscheiden Varianten gefunden - die Teilweise 2 Bar und dann 5 Bar Systemdruck ausweisen. Insofern ist es unklar, welche Pumpe passt. genau weiss ich es, wenn dei alte Pumpe draussen ist - aber dannn würde ich gerne das passende Teil schon parat haben.

 

Wenn Du schon ins EPC schaust, versuch doch bitte mal meinen 2. CDI (der mit dem Motorbrand), der ist ein paarMonate älter und hat die FIN

 

WME 450 3001 J0 27797

 

Mal sehen, ob die Teile indentisch sind.

Danke +

Guten Rutsch!!

Emil


Gruss

Emil

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Emil,

 

zunächst möchte ich Dir und selbstverständlich allen anderen Foristi ein gutes und vor allem gesundes neues Jahr wünschen.

 

Mit deinen beiden FINs wird im EPC die Teilenummer Q0002585V028 für die Kraftstoffpumpe ausgegeben.

 

Edit 1

Ich hatte übrigens auch schon einmal einen Defekt an der Pumpe. Es war ein simpler Kabelbruch und konnte mit einfachsten Mitteln behoben werden.

 

Nur mal so als Anregung, wenn Du den Tank sowieso ausbauen musst. Hast Du darüber nachgedacht ggf. auf den großen Tank umzurüsten? Die gibt es inzwischen zu vernünftigen Preisen.

 

Edit 2

Jetzt habe ich auch nochmal ins WIS geschaut. An die Pumpe kommt man offenbar auch ohne Ablassen der Antriebseinheit und den kompletten Ausbau des Tanks.
Es muss der Kraftstoffkühler und die hintere Schottwand ausgebaut werden, dann soll man den Tank wohl soweit ablassen können, dass man an die Pumpe kommt.

 

Gruß

Ralf 

bearbeitet von RKI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An dem großen Tank müssen aber noch die Anschlüsse customized werden mit 180 Grad Bögen. 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe nur eine neue Leitung zusammenstecken müssen. Ich kann mich aber nicht mehr erinnern, welche es war.

Die zwei anderen Leitungen passen auch so. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Rücklaufleitungen gehen bis zum Boden, darüber müsstest du das meiste an Diesel absaugen können. 


fortwo cabrio, bj 06/00, 600er

fortwo cabrio, bj 09/01, CDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann man nicht einfach einen Gartenschlauch in den Tankstutzen stecken und darüber absaugen? Sorry für die blöde Frage, ich habs noch nie versucht, hatte dafür auch noch nie Verwendung. Manche Tanks haben Siebe, die das verhindern, andere nicht. 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb RKI:

die hintere Schottwand

Was ist das? Wo finde ich die?


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.1.2021 um 19:50 schrieb Funman:

Was ist das? Wo finde ich die?

Die hinteren Schrauben der Unterbodenverkleidung sind darin befestigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.