Jump to content
Anski

Smart 451 / ESP Leuchtet beim Anfahren

Empfohlene Beiträge

Hallo Freunde, bitte um Hilfe bei Diagnose.

 

Symptomatik:

- ESP (Dreieck mittig) leucht auf, wenn man anfährt.

- Dabei leichtet ESP sofort auf und bleibt an, wenn Räder nach links positioniert sind.

- Anders ist es, wenn die Räder nach rechts zeigen.  Dann leichtet ESP erst auf, wenn Schrittgeschwindigkeit erreicht ist und bleibt nicht dauerhaft leuchten. Gleichzeitig setzt der ESP-Bremsmechanismus ein.

- ABS-Lampe leuchtet niemals

- Fehlerspeicher bleibt immer leer

- Wenn ESP permanent leuchtet, kann man fahren (System wahrscheinlich abgeschaltet)

 

Analyseversuche:

- ABS-Ring hinten rechts war korrodiert aber nicht geplatzt. Wurde ausgetauscht.

- ABS-Ring hinten links sieht ok aus. Belassen.

- Sensoren Raddrehzahl hinten optisch ok.

- Abklemmen jeweils eines der hinteren. Raddrehzahl-Sensoren führt dazu, dass sofort nach Anlassen des Motors die ABS- und die ESP-Lampen permanent leuchten.

 

Info: Das Problem aufgetreten, nachdem die Bremsen hinten inkl. Bremsflüssigkeit getauscht wurden.

 

Woran kann es liegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, wenn man die Bremsflüssigkeit wechselt muss man ja auch vorn dran. Vielleicht ist da was beschädigt worden. Andere Variante:  Beim Fahren mit eingeschlagenen Rädern drehen ja auch hinten die Räder unterschiedlich schnell.

 

Der ABS-Ring ist der Passende? Nicht dass da die Abstände von den Rillen unterschiedlich zu den anderen Ringen ist.

Habt ihr richtig entlüftet?

Mehr fällt mir so erstmal nicht ein. 🤨

bearbeitet von Outliner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Outliner,

ABS-Ring hinten rechts ist passend. Nun bin ich mir nicht ganz sicher bei dem hinten links, da ich ihn nicht gewechselt habe.

 

Seltsam ist, dass der Fehlerspeicher leer bleibt, obwohl ESP ganz sicher merkt, dass etwas nicht stimmt. Handelt es sich beim Smart möglicherweise nicht um einen Fehler, wenn das System feststellt, dass bspw. auf auf Schnee und Eis mit ESP keine Fortbewegung möglich ist. Es sich dadurch abschalten muss.

 

Interessant ist auch, dass das System merkt, wenn die Raddrehzahl-Sensoren hinten abgeklemmt werden. Hieße zumindest, dass die Verkabelung ok ist. Allerdings lässt sich wahrscheinlich dadurch nicht auf Funktion der Sensoren schließen.

 

An die Raddrehzahl-Sensoren vorne hab ich bislang nicht gedacht. Kann da sich vielleicht ein Fehler verstecken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde mal mit einem Tester die Raddrehzahlsensoren überprüfen, evtl gibt ein Sensor falsche Werte raus.

Nimmt er auch  Gas zurück wenn es anfängt zu blinken?

 

Gruß Chris 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chris,

dass beim Blinken der ESP-Lampe der Antrieb reduziert wird, merk ich nicht. Vielleicht fehlt mir ein Vergleich. Das Zittern ist aber am Gaspedal zu spüren. Der Wagen bremst auch ab.

 

Gibt es eine einfache Methode, die Sensoren zu überprüfen? Einen Oszilloskop habe ich leider nicht zur Verfügung.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Anski:

Hallo Chris,

dass beim Blinken der ESP-Lampe der Antrieb reduziert wird, merk ich nicht. Vielleicht fehlt mir ein Vergleich. Das Zittern ist aber am Gaspedal zu spüren. Der Wagen bremst auch ab.

 

Gibt es eine einfache Methode, die Sensoren zu überprüfen? Einen Oszilloskop habe ich leider nicht zur Verfügung.

 

 

Ja was denn nun? Das widerspricht sich und ist auch gleichzeitig das was @Bikerchris gemeint hat.

 

vor 1 Stunde schrieb Bikerchris:

Nimmt er auch  Gas zurück wenn es anfängt zu blinken?

 

Oder stehe ich jetzt auf der Leitung?


Gruß Larry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit was wurde ausgelesen? 

Da muss was im Fehlerspeicher stehen. 

Es ist ausgeschlossen das da nix steht. 

Wenn dem so ist dann ist das Auslesegerät Murx. 


SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau so sieht es aus, Max!

Das war auch mein erster Gedanke! 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb maxpower879:

Mit was wurde ausgelesen? 

Da muss was im Fehlerspeicher stehen. 

Es ist ausgeschlossen das da nix steht. 

Wenn dem so ist dann ist das Auslesegerät Murx. 

Habe zwar einen billigen OBD mit Bluetooth, vor einer Woche hat Dekra beim TÜV allerdings auch nichts im Fehlerspeicher gefunden. Explizit danach gefragt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Smart_Oldie:

 

Ja was denn nun? Das widerspricht sich und ist auch gleichzeitig das was @Bikerchris gemeint hat.

 

 

Oder stehe ich jetzt auf der Leitung?

Habe nachgelassen, und glaube weiß nun, was du meinst. Beim Smart (und wahrscheinlich auch bei jedem vollwertigen ESP) gehört neben der Bremssteuerung einzelner Räder auch die Reduzierung des Antriebs, um Fahrstabilität zu erreichen.

Ich versuche heute festzustellen, ob er Gas wegnimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Motorsteuergerät muss deswegen kein Fehler abgelegt sein, darüber kann man aber feststellen ob er das Gas wegnimmt,  wenn das Dreieck blinkt.

Die Raddrehzahlsensoren kann man über das ABS-Steuergerät auslesen, bzw. Sich die Livedaten Anzeigen lassen, da wird sich sicher ein Fehler ausfindig machen. Leider können die ganzen Bluetooth ELM und wie sie alle heißen, nur auf das Motorsteuergerät zugreifen. 

@Anski, wo kommst du denn her?

 

Gruß Chris 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Bikerchris:

Im Motorsteuergerät muss deswegen kein Fehler abgelegt sein, darüber kann man aber feststellen ob er das Gas wegnimmt,  wenn das Dreieck blinkt.

 

Wenn dem Steuergerät falsche, aber durchaus mögliche Werte gegeben werden wird möglicherweise kein Fehler abgelegt. Dann müsste ja jedesmal bei Aktivierung des ESP ein Fehler eingetragen werden.

bearbeitet von Outliner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Anski:

Habe zwar einen billigen OBD mit Bluetooth, vor einer Woche hat Dekra beim TÜV allerdings auch nichts im Fehlerspeicher gefunden. Explizit danach gefragt.

Weder dein billig Dongle noch der Tüv kann auf alle Steuergeräte zugreifen. 

Der Tüv ist auch nicht dafür bekannt Diagnosen zu stellen 🙄

Einmal mit einem richtigen Tool arbeiten dann ist es eine Frage von Minuten den Fehler zu finden. 

Am günstigsten wäre wohl ein DS150 was zumindest beim Auslesen ausreicht. 

Falls dein Problem was mit dem Lenkwinkelsensor zu tun hat reicht das DS150 leider nur für die Diagnose da es einen neuen Sensor nicht anlernen könnte. 

Am besten wäre der Zugriff auf eine Stardiagnose.... 


SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Anski:

Habe nachgelassen, und glaube weiß nun, was du meinst. Beim Smart (und wahrscheinlich auch bei jedem vollwertigen ESP) gehört neben der Bremssteuerung einzelner Räder auch die Reduzierung des Antriebs, um Fahrstabilität zu erreichen.

Ich versuche heute festzustellen, ob er Gas wegnimmt.

Nun habe ich einen Versuch unternommen, um festzustellen, ob der Antrieb reduziert wird, wenn die ESP-Lampe blinkt.

Ich startete den Motor, die ESP-Lampe war zunächst erloschen. Danach lenkte ich nach rechts und beschleunigte, bis ESP abzubremsen anfing.

Leider konnte ich nicht wirklich feststellen, dass die Motorleistung nachgegeben hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb maxpower879:

Weder dein billig Dongle noch der Tüv kann auf alle Steuergeräte zugreifen. 

Der Tüv ist auch nicht dafür bekannt Diagnosen zu stellen 🙄

Einmal mit einem richtigen Tool arbeiten dann ist es eine Frage von Minuten den Fehler zu finden. 

Am günstigsten wäre wohl ein DS150 was zumindest beim Auslesen ausreicht. 

Falls dein Problem was mit dem Lenkwinkelsensor zu tun hat reicht das DS150 leider nur für die Diagnose da es einen neuen Sensor nicht anlernen könnte. 

Am besten wäre der Zugriff auf eine Stardiagnose.... 

Habe den Wagen ein wenig strapaziert und einige Fehler provoziert, die ich mit dem Billig-OBD-Lesegerät sehen kann. Habe auch zusätzlich eine Android-App (Car Scanner von 0vZ) installiert, die etwas mehr ausgeben kann.

 

Folgende Fehler sind aufgetreten:

- U0002 (Controller area network (CAN) data bus, high speed bus  - performance problem

- U0120 Lost communication with starter/generator control modul

- U0122 Data bus, vehicle dynamics control module - no communication

- P1752 Transmission Throttle Valve Span Performance

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Bikerchris:

@Anski, wo kommst du denn her?

 

Gruß Chris 

Hallo Chris,

Hannover

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider zu weit weg, was sagt denn die Batterie im Auto? Nicht das die Fehler durch Unterspannung entstehen 

 

Gruß Chris 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na klar, möglich. Aber es wäre doch wirklich harter Zufall, wenn direkt nach dem Bremsenservice die Batterie abschmiert.

Wobei die Bus-Probleme darauf hindeuten. Wobei mit 08/15 Auslesegerät die dollsten Fehlermeldungen kommen...

Es führt wohl nix am Weg zum SC oder sonst jemanden mit Star-Diagnose vorbei.

Bis dahin würde ich testhalber den Stecker vom ABS-Block/Sicherung Stromversorgung anziehen, um das Auto bewegen zu können.

bearbeitet von Outliner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb Bikerchris:

Leider zu weit weg, was sagt denn die Batterie im Auto? Nicht das die Fehler durch Unterspannung entstehen 

 

Gruß Chris 

Dazu habe ich eine interessante Beobachtung:

 

Im Leerlauf zeigen sich im Spannungsverlauf relativ große Sprünge, zwichen 14,0V und 14,5V. Dabei treten Spitzen alle 1 bis 3 Sekunden auf. Der Motor läuf während dessen hörbar ruhig.

Ich weiss allerdings nicht, ob dieses Verhalten innerhalb der Tollerzanz liegt.

 

Spannung am Steuergerät.jpg654824606_SpannungamSteuergert2.thumb.jpg.02a6654feddf80c40b16b024469b975c.jpg

bearbeitet von Anski

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Outliner:

Na klar, möglich. Aber es wäre doch wirklich harter Zufall, wenn direkt nach dem Bremsenservice die Batterie abschmiert.

Wobei die Bus-Probleme darauf hindeuten. Wobei mit 08/15 Auslesegerät die dollsten Fehlermeldungen kommen...

Es führt wohl nix am Weg zum SC oder sonst jemanden mit Star-Diagnose vorbei.

Bis dahin würde ich testhalber den Stecker vom ABS-Block/Sicherung Stromversorgung anziehen, um das Auto bewegen zu können.

Das wäre mein nächstes Vorhaben, eine Diagnose mit professionellem Gerät durchzuführen.

Verstehe ich deinen Vorschlag richtig, dass die Sicherung und Stecker zum ABS-Block zu prüfen sind?

Denn fahren lässt sich der Wagen, wenn nach einigen Metern die ESP-Lampe anfängt, dauerhaft zu leuchten.

bearbeitet von Anski

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK, wenn sich das Auto fahren lässt brauchst du da nicht dran gehen. Ich hatte mal ein Problem mit einem Engländer, da bin ich gar nicht vom Fleck gekommen wegen eines defekten ABS-Steuergeräts.

Nicht Dinge anfassen, die evtl noch Fehler produzieren können.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Outliner:

den Stecker vom ABS-Block/Sicherung Stromversorgung anziehen

Auch wenn das hier jetzt nicht benötigt wird, was meinst du mit "Stecker anziehen"? Sicherung des ABS rausziehen? 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Funman:

was meinst du mit "Stecker anziehen"? 

 

Ich denke mal, er wollte abziehen schreiben und b und n liegen auf der Tastatur direkt nebeneinander! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal ein Posting vom Christian, das er aus Versehen im falschen Fred gepostet hatte:

 

vor 3 Stunden schrieb Bikerchris:

Die Spannungsschwankungen sind normal, ist leider  ab Werk unschön gelöst. Also Batterie ausgeschlossen.

Vermute immer noch einen Fehler bei den Abs Sensoren. Wenn der Drehzahlunterschied zwischen  Vorder und Hinterachse zu groß ist, macht er ein einen Regeleingriff.

 

Mit freundlichen Grüßen 

Christian Kempf 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Ahnungslos:

Hier mal ein Posting vom Christian, das er aus Versehen im falschen Fred gepostet hatte:

 

Dachte ich hatte ihn gelöscht 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Das müsste sich ja auch ganz einfach über Herleiten ermitteln lassen.   Wenn Du auf dieser Seite  die Alufelgen des 450ers ansiehst und auf jener Seite die Alufelgen des 451ers,  dann haben an der Vorderachse bei identischer Felgengröße und Reifendimensionen z.B. die Corelines des 450ers mit 5" und 175er Reifen genau die gleiche Einpresstiefe wie die Pulse Felgen Design 3 am 451, nämlich ET 34. Dies bedeutet, daß an der Vorderachse identische Verhältnisse herrschen, was den Abstand Rad zu Rad abgeht und Du eigentlich mit der bisher verwendeten Spurplatte 20 mm an der Vorderachse klar kommen müsstest.   An der Hinterachse dagegen ist es auf jeden Fall anders, da haben wir beim 450er bei einer 6,5" Felge mit 195er Bereifung eine ET von -1, beim 451er sind es bei identischer Felgen und Reifendimension eine ET von 34,5. D.h. es wird ca. 35mm mehr Material benötigt, um die gleiche Felge auf dem 451er verwenden zu können. Das gleiche wird hier auf jener Seite  auch bei Evilution für die Serienfelge ermittelt.   Dies würde bedeuten, daß Du am 451er, weil die Bremstrommeln hier weiter auseinander stehen, 35 mm auf jeder Seite weniger brauchst als beim 450er, um gleiche Verhältnisse zu haben.
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      146.425
    • Beiträge insgesamt
      1.498.693
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.