Jump to content
Schweinsb.W.

Öl im/am Ansaugbereich vor der Drosselklappe?

Empfohlene Beiträge

Klar muss das Ventil funktionieren aber das tut es in der Regel bei den besseren Motoren ab 2004\5 bzw den Brabusmotoren. 

Dadurch das bei diesen Motoren die Kolbenabdichtung wesentlich besser funktioniert wird das TLE Ventil auch nicht so schnell malade wie bei den alten Motoren vor 2004 da die TLE bei den besseren Motoren wesentlich weniger Blowbygase transportieren muss. 

 

Was an den Motoren anders ist sagt dir die Sufu hab ich nicht erst einmal hier zum besten gegeben. 

bearbeitet von maxpower879

SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist mir schon bekannt und ich habe auch gleich anfangs darauf hingewiesen, daß Öl an dieser Stelle zu einem gewissen Maß normal ist! Trotzdem bin ich der Meinung, daß die Kontrolle des Ventils gerade bei einem Fahrzeug, bei dem sie ewig schon nicht mehr getauscht wurde oder bei einem, den man gebraucht gekauft hat und nicht weiss, wann sie zuletzt kontrolliert wurde bestimmt kein Fehler ist! Zumal kein großer Aufwand damit verbunden ist!

Nicht mehr und nicht weniger will ich damit sagen! 🙂

 

Ob er es macht oder nicht ist mir dann hinten so vorne wie hoch, soll heissen schietegol! :classic_wink:

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hat doch auch keiner bestritten. 

Klar kann und sollte man das Ventil prüfen. 

Ich wollte damit nur sagen das der Ölverlust an dieser Stelle trotzdem nichts mit der TLE zu tun hat. 

An der Stelle ist es Egal ob viel oder wenig Öl im Ansaugtrakt vorhanden ist. Läuft es dort aus macht die Dichtung nicht mehr das was sie soll. 

Da ist einfach die Dichtung nicht mehr die beste. 

 

bearbeitet von maxpower879

SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@maxpower879 und @Ahnungslos Guten Morgen und nochmals vielen Dank für eure regen Beteiligung hier  🙂

 

Die Funktion und Wichtigkeit des Ventils habe ich denke nun Begriffen und werde es bei Gelegenheit überprüfen oder überprüfen lassen 🙂 

 

Habe mich diesbezüglich und bezüglich Öl an der Drosselklappe am Wochenende nochmal etwas in den weiten des WWW informiert und bin u.a. auf einen Beitrag in einem Smart Roadster Forum gestoßen, indem ein Mitglied ebenfalls Öl Austritt an dieser Stelle hatte (wenn auch laut Bildern wesentlich mehr als bei mir) und bei diesem rührte des Problem wohl von einem defekten Turbolader.

Daher schwankt meine Verunsicherung natürlich immer noch etwas weiter mit.

Habt ihr Ideen wie man selbst (ohne das Fahrzeug halb demontieren zu müssen) überprüfen kann ob damit alles in Ordnung ist und das Öl was ich dort verliere nicht nur aus einer undichten Dichtung, sondern evtl. vom Turbo kommt?

 

Andererseits ist es natürlich schön zu lesen, dass der Motor aus meinem 2006er Brabus scheinbar besser ist als die älteren Motoren vor diesem Jahrgang. Habe auch versucht hier im Forum etwas über die Unterschiede der "normalen Motoren" zu dem Brabus Motor zu finden, aber bin leider nicht richtig fündig geworden.

Liegt aber wahrscheinlich eher an Fehler 40 (der Person die 40 cm hinter dem Bildschirm sitzt 😅) als hier am Forum. Daher bitte ich um Verzeihung und schiebe es mal auf mein eher fortgeschrittenes Alter.

Wenn mir also dazu nochmal jemand die Links, oder einfach kurz eine Zusammenfassung der Unterschiede geben würde, wäre ich euch sehr verbunden.

 

Viele Grüße und einen schönen Start in die neue Woche

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir die besagte Dichtung zwischen Drosselklappe und Luftrohr jetzt direkt bei Mercedes bestellt, da ich gesehen habe das die auf eBay angebotene nur ein Gebrauchtteil ist und ich damit evtl. wieder die selben Probleme haben könnte.

 

Das Teil ist bei Mercedes selbst auch in Rückstand, also steht der genaue Liefertermin noch aus, aber sobald das Teil da ist werde ich berichten und mich am Einbau versuchen und dann auch das TLE prüfen :-)

Dafür habe ich dann ab nächstem Monat auch Zeit (fahre den Smart nur in den Sommermonaten) und bis dahin muss mein Smart jetzt die nächsten zwei/drei Wochen noch mit seiner leichten Inkontinenz leben 😅

 

Vielen Dank also nochmal diesbezüglich für die Tipps

 

PS: @maxpower879 und @Ahnungslos habt ihr noch Ideen zwecks meinen Fragen aus meinem obigen Beitrag zwecks des Turboladers etc.?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Turbo hat ziemlich sicher kein Problem 


SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du zu viel Geld hast, kannst Du ihn natürlich auch austauschen.

Umsonst, aber natürlich nicht kostenlos! :classic_wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen 🙂

 

Danke für eure Antwort @maxpower879 und @Ahnungslos das beruhigt mich ja schonmal, über eine etwas genauere Erläuterung warum es sicher nicht der Turbo ist, würde ich mich aber sehr freuen 👍😃

 

Die Problem Schilderung in den anderen Foren liest sich teils ähnlich zu meinem, da dort auch das Öl in dem Bereich aus der Drosselklappe kommt und dort dann der Verdacht auf den Turbo fiel, was sich wohl leider auch bestätigt hat.

 

Ich weiß nicht ob man hier Links zu Fremdforen teilen darf, also falls dies nicht erlaubt ist, bitte ich um kurze Info dann entferne ich ihn natürlich sofort wieder.

 

Ölaustritt Ansaugbrücke

 

Entschuldigt meine Nachfragen, aber ich bin trotz oder gerade wegen meines Alters immer noch sehr wissbegierig und bilde mich gerne weiter. Daher würde ich gerne mehr über den Hintergrund erfahren und verstehen wieso, weshalb und warum es in dem Fall eher nicht der Turbo ist.

 

Viele Grüße und einen schönen Tag euch allen noch

Wolfgang S.

 

PS: Die Verbesserungen des Brabus Motors zu den "normalen" würden mich weiterhin auch noch sehr interessieren 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe auf meinem alten Handy noch ein paar Bilder meines Motors gefunden und wollte die mit euch teilen.

Dort kann man auch sehen wo sich der Ölnebel ausgebreitet hatte, bevor ich alles soweit gereinigt habe.

Zu sehen ist auch der komplette Motor, einmal ein recht altes Bild (4-5 Jahre alt) und ein neueres (1-2 Jahre alt).

 

Vielleicht helfen die Bilder euch ja auch noch bei der Diagnose bzw. Bestätigung, dass es lediglich an der Dichtung liegen kann.

Aktuellstes Bild vom Motor.JPG

Ältestes Bild vom Motor.jpg

DSC_1097.JPG

DSC_1101.JPG

DSC_1752.JPG

DSC_2800.JPG

DSC_4175.JPG

DSC_4177.JPG

DSC_4178.JPG

DSC_4179.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum ist denn auf dem vierten Bild von unten der Schlauch, der zum Bremskraftverstärker führt, abgetrennt?

Oder sieht das nur auf dem Bild so aus und ist eine optische Täuschung?

Ich meine die Stelle, an der das Öl so scharfkantig verläuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Ahnungslos das sieht denke ich nur so aus, ich habe dort keinen Schlauch oder ähnliches abgetrennt.

Auf dem letzten Bild sieht man den Schlauch nochmal aus einer anderen Position.

 

Edit: Aber ich glaube ich sehe was du meinst, es wirkt so als wäre der Schlauch etwas abgerutscht oder drübergestüplt. Ist mir so vorher nie aufgefallen, vor allem da ich auch keine wirklichen Vergleichsbilder habe und auch nicht weiß wie es normalerweise aussehen müsste.

Was könnte das für eine Ursache bzw. was für Folgen haben?

bearbeitet von Schweinsb.W.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Schlauch verschwindet da in der Schelle. Das sieht nur komisch aus.


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe eben auch nochmal nachgeschaut, dieses "dicke" ist nur ein Clip der die oberen beiden dünnen Schläuche an dem dicken Schlauch festhält.

 

Aber was denkt ihr bzgl. des Öls da an dem Schlauch der zum BKV geht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, das ist der Halter aus Plastik für die oberen Schläuche, der da so einen scharfkantigen Unterschied macht zwischen ölschwarz glänzend und dunkelgrau matt. Das sieht optisch so aus, als ob der Schlauch schräg abgeschnitten wäre. Sieht man aber nur auf dem vierten Bild von unten so.

Oder meine Sehkraft ist schwächer, als ich dachte! 🤔

 

Normal ist das mit dem Öl nicht, aber aus der Ferne lässt sich das nicht sagen, wo das her kommt.

Besorgniserregend ist es aber auch nicht.

Ich würde da mal nach dem Austausch der Dichtung an dem Übergang Ansaugrohr/Drosselklappe mit Bremsenreiniger alles sauber machen und dann in kurzen Abständen rein schauen.

 

Hast Du jetzt eigentlich Deine TLE schon mal überprüft oder hab ich das überlesen?

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Sehkraft schwächelt auch schon lange, mach dir nichts draus 😅 nein, man konnte es ja wirklich schlecht erkennen und sah für mich auch aus wie abgetrennt, abgezogen.

 

@Ahnungslos Die TLE habe ich noch nicht geprüft, dass mache ich wenn die Dichtung da ist und ich sowieso mit Schraubenzieher bewaffnet am Auto bin. 

 

Aber die Sache mit dem Öl macht mir wirklich zu schaffen, jetzt wo ich diese alten Bilder genauer betrachte.

Man kann ja sogar erkennen, dass auf dem silbernen der Drosselklappe diese schwarze "Kruste" mehr geworden ist und vor allem wie stark doch der Ölverlust aus der Drosselklappe sein muss, sodass die Schläuche und Rohre die sich dort unterhalb des Luftschlauches befinden so Ölverschmiert sind. Siehe vor allem das unten angehängte Foto 😔

 

Wie sich das Öl dann aber von dort aus, sollte tatsächlich nur die Dichtung undicht sein, seinen Weg auf den Schlauch bzw. sogar unter diesen Plastikclip an dem Anschluss des BKV gesucht hat, wäre wirklich mehr als interessant zu wissen.

Denn der Anschluss ist ja schon eine ganze Ecke weiter rechts von der Drosselklappe.

 

Gereinigt habe ich das soweit ja alles schonmal und wenn man regelmäßig den Öltropfen an dem Schlauch zur Drosselklappe entfernt, verteilt sich das auch scheinbar nicht mehr so strak bzw. nur noch marginal.

Es ist allerdings bei den wenigen KM die ich fahre auch schlecht nachzuvollziehen ob es nicht doch zusätzlich auch noch woanders her kommt.

Denn so wie es unten aussieht, hat der da ja schon recht viel Öl verblasen 😨

 

Gibt es vielleicht hier in der Nähe von Warburg, Höxter oder Kassel User die erfahrener sind als ich und einem helfen könnten oder Werkstatt Empfehlungen hier in der Nähe?

DSC_1752.JPG

bearbeitet von Schweinsb.W.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.9.2020 um 14:11 schrieb Schweinsb.W.:

Meine Sehkraft schwächelt auch schon lange, mach dir nichts draus 😅 nein, man konnte es ja wirklich schlecht erkennen und sah für mich auch aus wie abgetrennt, abgezogen.

 

@Ahnungslos Die TLE habe ich noch nicht geprüft, dass mache ich wenn die Dichtung da ist und ich sowieso mit Schraubenzieher bewaffnet am Auto bin. 

 

Aber die Sache mit dem Öl macht mir wirklich zu schaffen, jetzt wo ich diese alten Bilder genauer betrachte.

Man kann ja sogar erkennen, dass auf dem silbernen der Drosselklappe diese schwarze "Kruste" mehr geworden ist und vor allem wie stark doch der Ölverlust aus der Drosselklappe sein muss, sodass die Schläuche und Rohre die sich dort unterhalb des Luftschlauches befinden so Ölverschmiert sind. Siehe vor allem das unten angehängte Foto 😔

 

Wie sich das Öl dann aber von dort aus, sollte tatsächlich nur die Dichtung undicht sein, seinen Weg auf den Schlauch bzw. sogar unter diesen Plastikclip an dem Anschluss des BKV gesucht hat, wäre wirklich mehr als interessant zu wissen.

Denn der Anschluss ist ja schon eine ganze Ecke weiter rechts von der Drosselklappe.

 

Gereinigt habe ich das soweit ja alles schonmal und wenn man regelmäßig den Öltropfen an dem Schlauch zur Drosselklappe entfernt, verteilt sich das auch scheinbar nicht mehr so strak bzw. nur noch marginal.

Es ist allerdings bei den wenigen KM die ich fahre auch schlecht nachzuvollziehen ob es nicht doch zusätzlich auch noch woanders her kommt.

Denn so wie es unten aussieht, hat der da ja schon recht viel Öl verblasen 😨

 

Gibt es vielleicht hier in der Nähe von Warburg, Höxter oder Kassel User die erfahrener sind als ich und einem helfen könnten oder Werkstatt Empfehlungen hier in der Nähe?

DSC_1752.JPG

 

Guten Morgen 🙂

 

die bestellte Dichtung ist tatsächlich letzten Freitag in den Versand gegangen und sollte im Laufe der Woche bei mir eintreffen. Falls jemand ähnliche Probleme hat, kann ich dann gerne die Teilenummer hier posten 🙂

Werde mir dann noch eine neue Schlauchschelle besorgen und mich dann mal der Sache annehmen und versuchen die Dichtung zu tauschen sowie die TLE zu prüfen.

 

Habt ihr sonst noch beruhigende Worte und Anregungen zu meinem obig zitierten Beitrag bzw. hauptsächlich zu dem dortigen Foto? 🙂

 

Viele Grüße und einen schönen Start in die Woche

Wolfgang

bearbeitet von Schweinsb.W.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.9.2020 um 08:03 schrieb Schweinsb.W.:

 

 

PS: Die Verbesserungen des Brabus Motors zu den "normalen" würden mich weiterhin auch noch sehr interessieren 🙂

Unterschied 698cc bis 62PS zu 698ccm ab 82PS 

 

KW, Kolben, Pleule geändert.

Öl/Wasserwäremtauscher

Turbolader

Einspritzdüsen

Auslassventile


Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb CDIler:

Unterschied 698cc bis 62PS zu 698ccm ab 82PS 

 

KW, Kolben, Pleule geändert.

Öl/Wasserwäremtauscher

Turbolader

Einspritzdüsen

Auslassventile

 

Vielen Dank für die Antwort, da sind ja doch durchaus einige Teile bei dem Brabus bzw. 60 kW Motor geändert worden.

Habe auch noch gelesen, dass die Nockenwelle ebenfalls eine andere sein soll? Geschmiedet...stimmt das?

 

Und habe auch mal nach einem TLE Ersatzteil geschaut, gibt es da auch unterschiedliche? Habe zwei Teilenummern gefunden, die A1600180312 und die A1600180612.

 

Welche davon wäre für meinen mit Klimaanlage die richtige?

 

Gruß
Wolfgang

bearbeitet von Schweinsb.W.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Der ganze Motorraum sieht so aus! Ich habe noch nie so einen speckigen Karren in den Fingern gehabt. Den LLK habe ich erst an der Tanke mit dem Kärcher "behandelt", gerade habe ich ihn in den Geschirrspüler gemogelt.🤣   Und ja, normalerweise reisst meist die Anschweissmutter ab. Ich habe sie vorhin mit dem Multitool von Proxxon abgeflext. 3 Scheiben! An der Karre war 100 Jahre keiner liebevoll dran. Ich habe fast eine Stunde gebraucht, den Kugelkopf von der Kupplung zu bekommen um den Hintern abzunehmen. Wo es nicht ölig ist, ist es rostig.🤬
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      145.906
    • Beiträge insgesamt
      1.491.171
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.