Jump to content
Yngwie

Smart 450 Benziner klickt nur, springt nicht mehr an

Empfohlene Beiträge

Halli Hallo Kommjuniti,

ich bin hier neu, daher stell ich mich mal kurz vor: Ich heiße Ruben und bin seit ca. 2 Wochen stolzer Besitzer von zwei 450er Smarts, beides 40kW Benziner, die ich mehr oder weniger vererbt bekommen habe. Beides Bastelbutzen, aber vielleicht krieg ichs ja gerissen, aus zwei einen zu machen. :-)

 

Nun zum eigentlichen Problem (sehts mir bitte nach, falls das Thema doch schon mal hier besprochen wurde, aber ich habe auf Anhieb exakt meine Problematik nicht entdecken können🤷‍♂️

 

Der Smart, für den ich mich entschieden habe, ist Baujahr (nicht EZ) 10/98, der andere, den ich als Schlachter nutzen möchte ist EZ 04/2000 (Baujahr steht nicht im Schein).

Der 98er möchte nun seit vorgestern nicht mehr anspringen. Alle elektrischen Helferlein gehen, aber der Motor macht keinen Mucks, lediglich ein leichtes „Klick“ aus dem Sicherungskasten unterm Lenkrad. 🤷‍♂️

Davor tat er das problemlos. Ich habe lediglich die Front ausgetauscht, da Riss im Kotflügel, und die Birnchen der Heizungsbeleuchtung und des Tachos erneuert. Dazu habe ich den Tacho mal abgeklemmt und mit in die Bude genommen zum säubern. ABER (und das ist meine Befürchtung, daß ich mir was zerschossen habe): Ich habe vergessen, vorher die Batterie abzuklemmen...🤦🏻‍♂️

Die Batterie ist neu, habe ich gecheckt. Alle Stecksicherungen unterm Lenkrad sind ok, auch die vom Anlasser. Relaisbox unterm Sitz ist trocken, habe sie trotzdem komplett ausgetauscht durch die Relaisbox des Schlacht-Smarts mit gleicher Motorisierung, der problemlos anspringt, auch kein Erfolg. Benzinpumpe fördert hörbar. Wegfahrsperre lässt sich mit Schlüssel deaktivieren, und Tachodisplay zeigt N. Bei getretener Bremse hört man auch das Getriebe, wie es von R nach N schaltet, wenn man aus R auf N schaltet.

Ich dreh den Schlüssel auf Zündung I und höre ein leises „Klick“ aus dem Sicherungskasten unterm Lenkrad (ZEE), Tacho zeigt auch alles normal an, Pumpe surrt, etc. Drehe ich weiter auf Zündung II (also quasi Karre starten), höre ich nochmals das leise „Klick“ aus dem Sicherungskasten unterm Lenkrad, und mehr passiert nicht. Kein leiern des Anlassers, völlige Stille. Ist das jetzt der Anlasser, der den Geist aufgegeben hat ohne jegliche Vorankündigung? Batterie abklemmen über Nacht, um Fehlerspeicher zu löschen hab ich auch schon alles (mehrfach) durch. Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen?

Hats mir tatsächlich vom KI für zehn Minuten abklemmen bei angeschlossener Bakterie die Elektrik zerschossen? Ich hab auch schon alle verantwortlichen Komponenten mal angebrüllt, auch keine Besserung.🤔😅

 

Liebe Grüße

Ruben

 

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe mal, daß Du des Messens mit einem Multimeter mächtig bist! 🙂

Die Relaisbox, die Du ja schon mal frei gelegt hast, eignet sich mit ihren Steckern nämlich prächtig dafür, um weitere Eingrenzungen zu ermöglichen.

 

Wenn das N im Display der Ganganzeige erscheint, sind schon mal kupplungs- und getriebeseitig die elementaren Voraussetzungen dafür geschaffen.

 

Auf dieser Seite ist die Relaisbox mit ihren Relais und Steckern hervorragend beschrieben! 

Das Relais T ist hierbei für den Anlasser zuständig. Da reicht es quasi schon, den Finger auf dieses Relais zu legen, wenn Du den Zündschlüssel auf die Anlassstellung des Zündschlosses bringst.

Das spürt man im Finger, ob das Relais anzieht oder nicht!

Wenn das Relais anzieht, dann wird es schon mal vom Motorsteuergerät angesteuert und macht das richtige.

Das heisst allerdings noch nicht, daß es auch die Spannung durchschaltet! Das muß man messtechnisch ermitteln!

 

Am Stecker H-LS II am Pin 5 kommt das Signal des Motorsteuergeräts an, welches dieses Relais anziehen läst.

Dieses Signal des MEG ist allerdings low aktiv, d.h. das Motorsteuergerät bzw. dessen Open Collector Treiberbaustein schaltet gegen Masse und sorgt dadurch dafür, daß das Relais dann anzieht, weil es mit seinem zweiten Wicklungsanschluss gegen 12 Volt liegt.

Misst man also auf diesem Pin 5 eine Spannung von 0 Volt, dann müsste das Relais anziehen.

Liegen auf diesem Pin andere Spannungen an, dann wird das Relais vom Motorsteuergerät nicht angesteuert.

 

Das Relais wiederum schaltet auf dem Stecker M-LS Pin 5 die 12 Volt, mit denen dann der Magnetschalter des Anlassers angesteuert wird, die Leitung führt von dort aus direkt zum Magnetschalter und bringt diesen zum Anziehen, dieser wiederum schaltet den hohen Anlasserstrom.

Auf dieser Leitung müssen also durch das Relais 12 Volt geschaltet werden, damit der Anlasser los rappelt.

 

Und immer aufpassen: Wer viel misst, misst viel Mist!

Deshalb jede Messung mehrfach verifizieren!

 

Hattest Du in der ZEE, das ist die Zentralelektrik im Fahrerfußraum, eigentlich mal den großen Stecker abgezogen, der vorne auf die ZEE aufgesteckt ist. Über diesen Stecker führt nämlich auch das Signal zum Anlassen.

Das sieht man auf dieser Seite in der Mitte, da ist der Stecker mit dem Name Main Loom Socket Wiring beschrieben.

Auf dem Pin A3 liegt ein Signal mit der Bezeichnung Ignition Position 2, was nix anderes als das Anlasssignal des Zündschlosse ist.

Wenn dieser Stecker nicht korrekt drauf sitzt, dann funktioniert der Anlasser auch nicht.

 

Der genaue Weg zum Anlasser führt vom Zündschloss auf den Pin A3 des Steckers der ZEE, in der ZEE werden die Startvoraussetzungen  geprüft und dann geht es über den Bus zum Motorsteuergerät.

Dort werden ebenfalls noch mal die Voraussetzungen abgecheckt und dann gibt das Motorsteuergerät auf dem Pin 112 die Masse aus, die dann das Relais T in der Relaisbox zum anziehen bringt.

Dieses schaltet die 12 Volt auf die Leitung, die zum Anlasser führt.

 

Ich hoffe mal, daß ich Dir mit meinen Ausführungen weiter helfen kann.

 

By the way, dieser Text ist in diversen Freds hier im Forum zu lesen, in denen es um Probleme mit dem Anlasser geht! 😉

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch eine Empfehlung meinerseits. Man macht keine Materialschlachten und baut Teile kreuz und quer hin und her, wenn man keinen Anhaltspunkt hat, wo der Fehler her kommt, so wird nur in Werkstätten gearbeitet! 🙄

 

Bei einer solchen Vorgehensweise besteht nur die Gefahr, daß man sich zusätzliche Fehler einbaut, die dann noch schwerer zu lokalisieren sind!

 

Zielführender ist es, zuerst mal logisch versuchen, mit den zur Verfügung stehenden Mitteln das Problem einzugrenzen.

In diesem Fall wäre das die Messungen an den Steckern der Relaisbox!

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ahnungslos,

vielen Dank für Deine Antwort. 👍 

Diesen Fred hab ich tatsächlich schon mal gelesen, aber ich bin nicht gerade der Elektrik-Experte🤦🏻‍♂️ Ich kann mich aber mal dran versuchen, mal guggen, wies läuft. 😄

 

Den ZEE Stecker hab ich nicht angerührt, und wie bereits beschrieben, lief der Wagen ja auch einwandfrei bis zum Abklemmen des KI bei angeschlossener Batterie einwandfrei. Keinerlei Schwierigkeiten beim Starten, keine Anzeichen, daß der Anlasser bald verreckt, alles ein Träumchen. 

 

Ist das denn ein bekanntes Problem beim 450er, daß man sich die Elektrik zerschießt, wenn man bei angeschlossener Batterie den Tachostecker abzieht?

Oder bin ich der erste Depp, der das gemacht hat? 😅 Bei meinem Audi 80 Cabrio hab ich das auch schon gemacht, und das hat den Wagen/Elektrik null gejuckt.

Daher mein „fahrlässiges“ Vorgehen.

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Yngwie:

Ist das denn ein bekanntes Problem beim 450er, daß man sich die Elektrik zerschießt, wenn man bei angeschlossener Batterie den Tachostecker abzieht?

 

Nee, normalerweise passiert da nix und das Kombiinstrument macht ja auch, was es soll.

Deshalb sollst Du ja logisch und zielgerichtet vorgehen und nicht planlos hin und her tauschen, um nicht noch zusätzliche Fehler einzubauen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Ahnungslos:

Nee, normalerweise passiert da nix und das Kombiinstrument macht ja auch, was es soll.

 

Die Aussage finde ich schon mal recht hilfreich, vielen Dank! 👍🙏

 

Komponenten habe ich noch keine ausgetauscht, die dieses Problem betreffen/beheben sollen, da ist alles noch „unangetastet“.

 

ich habe eben mal „Hand aufgelegt“ beim blauen Starter Relais unterm Sitz und es klickt „spürbar“! 

 

Multistecker vom ZEE is auch fest drin. 

 

Jetzt muß ich messen? Ohje....🤦🏻‍♂️😄

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er läuft wieder! Liechen hat mir den entscheidenden Tipp gegeben, mal den schwarzen kleinen Stecker am Anlasser mit einem langen Schraubenzieher hin und her zu bewegen, und das hat ihn zum Leben erweckt. ❤️

 

Herzlichen Dank an alle, die sich zu meinem Problem gemeldet haben!🙏

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Yngwie:

ich habe eben mal „Hand aufgelegt“ beim blauen Starter Relais unterm Sitz und es klickt „spürbar“! 

Jetzt muß ich messen? Ohje....🤦🏻‍♂️😄

 

Des isch doch gar koi Problem!

Du benötigst auf jeden Fall ein Multimeter, mit dem man Gleichspannungen messen kann.

Am besten ein Digitalmultimeter, mit dem man die Spannung direkt angezeigt bekommt und keine Skala interpretieren muß.

Messbereich sollte bis 20 Volt sein, wenn z.B. ein Drehschalter vorhanden ist, mit dem man den Spannungsbereich einstellen kann.

Die erste Übung wäre schon mal, daß Du direkt auf der Batterie misst, d.h. die rote Leitung des Messgeräts auf den Pluspol und die blaue oder schwarze auf den Minuspol, dann müsste eine Spannung zwischen 12 und 13 Volt angezeigt werden, knapp unter 12 Volt wären fürs erste auch noch ok.

 

Gemessen wird immer gegen Masse, also ein blankes Blech der Karosserie, das bildet ja den Minuspol der Batterie.

Deshalb führt ja die dicke Leitung vom Minuspol der Batterie direkt zu einem Schraubanschluss am Boden und ist dort verschraubt.

Das Blech der Batterie ist also immer die Masse bzw. der Minuspol, allerdings muß es blank sein, lackierte Stellen gehen nicht, weil Lack isoliert.

 

Nun musst Du die rote Leitung des Messgeräts mal auf den Pin 5 des Steckers M-LS bringen, das ist der in Fahrtrichtung rechte Stecker.

Eine Messspitze kannst Du von hinten in den Stecker rein stecken, daß sie Kontakt zu dem Steckerpin hat.

Die betreffende Leitung müsste eine 

Die schwarze Leitung hältst Du dabei an ein blankes Blech der Karosse.

Nun muß die Zündung eingeschaltet sein und der Zündschlüssel dann auf die Anlasstellung gebracht werden.

In dem Moment, an dem das Relais anzieht, muß an diesem Pin eine Spannung von 12 Volt ausgegeben werden.

Wenn dies der Fall ist, dann ist bis dahin alles in Ordnung und der Fehler muß in Richtung Anlasser liegen.

Wenn das Relais T anzieht und es kommen auf diesem Pin 5 des Steckers M-LS keine 12 Volt raus, dann liegt es am Relais.

Aber da Du die Relaisbox schon ausgetauscht hast, kann dies eigentlich nicht sein.

 

Die Leitung führt von diesem Stecker M-LS Pin 5 direkt zu dem Steckkabelschuh am Magnetschalter des Anlassers, der auch wiederum eine bekannte Fehlerquelle ist.

 

Hat Dein Smart eine Klimaanlage?

 

Es könnte sich auch um Masseprobleme des Motorblocks handeln.

Die Motor- Getriebekombination ist mit der Karosse unter dem Heckpanel mit einem Masseband verbunden, das ist ein offenes Kupfergeflecht, das den Motor bzw. das Getriebe mit dem Metall der Karosse verbindet.

Wenn diese Masseverbindung nicht in Ordnung ist, dann hat dies die gleichen Folgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, dann habe ich das jetzt umsonst geschrieben, kostenlos ohnehin! 🙂

 

Wie ich schon oben geschrieben habe ist dieser Kabelschuh eine Schwachstelle, bei dem wird nämlich die Kupferlitze in der Klemmung grünspanig.

Deshalb kneift man den am besten mit ein paar Zentimeter Zuleitung ab und bringt einen neuen an!

Es kann nämlich auch sein, daß der Wackelkontakt jetzt durch die Bewegung beseitigt ist, aber irgendwann wieder auftritt!

Wenn keine Klimaanlage vorhanden ist, kommt man dort auch ganz gut hin, ist zwar eng, geht aber.

Wenn eine Klimaanlage an Bord ist, dann kommt man wegen der Klimaleitungen so gut wie gar nicht ran.

 

Daß in diesem Fall das Problem zusammen mit dem Ausbau des Kombiinstruments auftrat, war natürlich ein seltener Zufall.

Aber ein Grund mehr, mit logischem Denken und Vorgehen an die Sache heran zu gehen.

In einem SC hätten sie Dir ohnehin sofort den Anlasser für teuer Geld getauscht, das hätte vermutlich den Zeitwert des Smart überstiegen.

Viele der im SC getauschten Anlasser sind nämlich gar nicht defekt.

 

Eine Geschichte, wie das laufen kann ist in diesem Fred nachzulesen!

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Ahnungslos:

Ok, dann habe ich das jetzt umsonst geschrieben, kostenlos ohnehin! 🙂

 

Kostenlos ja, umsonst nein, da ich das auf alle Fälle mal in Ruhe ausprobieren werde, das liest sich nämlich wirklich machbar und interessant, daher vielen Dank für die Mühe!

Er läuft jetzt wieder super, allerdings gehen weiterhin keine Beleuchtung der Geschwindigkeitsanzeige sowie der Heizungselemente. 

Leuchten tut lediglich Innenlicht, die Tasteninsel oben Mitte mit Klimataster, ZV, etc., „Bordcomputer“ im KI, Leuchte für Nebelschlussleuchte im KI, allerdings leuchtet keine Anzeige für Abblendlicht und Fernlicht.  

Die Sicherungen unterm Lenkrad sind aber alle in Ordnung. Gibts da eventuell noch ein verantwortliches Relais irgendwo oder sind das allesamt defekte Birnchen? 🤨

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Defekte Birnchen. 

 

Der Anlasser funktioniert jetzt zwar wieder, aber nicht lange. Dir ist schon klar, daß du da bei mußt? Wie, hat der Ahnungslose ja geschrieben. 

 

Grüße Hajo 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fürs Abblendlicht gibts übrigens keine Kontrolllampe beim 450er, auch nicht fürs Standlicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch, gibts schon. Die Kontrollampen sind vorne in den Scheinwerfern.......


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Funman:

Defekte Birnchen. 

 

Der Anlasser funktioniert jetzt zwar wieder, aber nicht lange. Dir ist schon klar, daß du da bei mußt? Wie, hat der Ahnungslose ja geschrieben. 

 

Grüße Hajo 

 

Ja, schon klar, und ich hab Klima, das wird bestimmt super🤮

 

Alles defekte Birnchen? Ok, na dann. Sind die eingekreisten Bereiche auf dem Bild ebenfalls beleuchtet? Taster Nsw, Zigarettenanzünder sowie die Heizungsblende?

Is bei mir auch zappenduster, aber die ZV / Klima „Insel leuchtet. 

 

Lg

BC369C39-1E83-4EDA-9AAF-812A44164AFF.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb Yngwie:

Alles defekte Birnchen? Ok, na dann. Sind die eingekreisten Bereiche auf dem Bild ebenfalls beleuchtet? Taster Nsw, Zigarettenanzünder sowie die Heizungsblende?

Is bei mir auch zappenduster, aber die ZV / Klima „Insel leuchtet. 

 

Die vier Regler werden über einen Lichtleiter mit einer Birne auf der Rückseite der Sicherheitsinsel beleuchtet, der NSW-Schalter hat eine LED im Gehäuse und hängt zusammen mit der Kennzeichenbeleuchtung am Standlicht, der Zigarettenanzünder hat keine Beleuchtung.

bearbeitet von 450-3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf dieser Seite  in der Mitte wird beschrieben, wo das Glühbirnchen für die Heizungsbeleuchtung sitzt und wie es ausgetauscht wird. Das sitzt unten in der Mittelinsel, das Licht wird dann mittels Lichtleiter zu den Bedienelementen geführt.

Die Glühbirnchen sind allesamt die gleichen, die kauft man bereits mit dem Sockeln, die in eingebautem Zustand um 90 Grad gedreht werden müssen, damit die Birnchen aus der Halterung entnommen und ersetzt werden kann.

 

fq101 ist übrigens auch ansonsten eine Empfehlung für gute Anleitungen zum Smart.

Die sind dort sogar optisch ansprechend strukturiert.

Bei evilution arbeitet man am besten mit einem Suchbegriff, um zum Ziel zu gelangen, der aber natürlich in Englisch eingegeben werden muß.

Aber bei diesen beiden Fakultäten sind einfach die besten bebilderten Anleitungen abzugreifen.

 

Und hier im Forum erhältst Du ohnehin die besten Erklärungen dazu von Praktikern! 🙂

Ist eben auch ein Ahnungsloser drunter, aber auch der bemüht sich. 😉

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die beiden Stecker an der Mittelinsel sind übrigens mechanisch verriegelt, man darf dort nicht einfach dran reissen, sonst besteht die Gefahr, daß die auseinander fallen und die Leitungen nachher alle einzeln rum hängen. Ist schon einigen passiert.

Die schrägen schwarzen Plastikzungen des Gehäuses  sind die mechanischen Verriegelungen. Die muß man beiseite drücken, um die Stecker abziehen zu können.

Aber eigentlich muß man die meiner Meinung nach gar nicht unbedingt von der Platine abziehen, um das Birnchen austauschen zu können, die Stecker müssten eigentlich an ihrem Platz bleiben können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, super, vielen Dank an alle für den informativen Input. 🙏👍

 

Die 🍐 von der 🏝 hab ich schon getauscht und alles auseinander und wieder zusammengepfuscht, vielleicht ist der Lichtleiter am Arsch, oder verrutscht, oder oder oder, da schau ich dann mal nach. 😄

 

Ansonsten würde ich sehr gerne noch DZM und Uhr in blau nachrüsten, da ich einen DZM bei so wenig Hubraum , gerade in kaltem Zustand, für recht sinnvoll halte. Der Einbau scheint kein Hexenwerk zu sein, allerdings habe ich gelesen, daß der DZM nach der Installation freigeschaltet werden muß.

Ich bin Kunde in einer freien Werkstatt, welche Delphi hat. Geht das damit problemlos, oder muß ich ins SC? 

Man hört ja die gruseligsten Stories über diverse SC‘s, nicht jeder scheint sich bei einer 2 Minuten „Reparatur“ noch mit einer Spende in die Kaffeekasse zu begnügen.

Ich hatte in meiner Nähe (Weinheim) mal das SC kontaktiert letztes Jahr bezüglich Schlüssel neu anlernen für einen 451, an dem ich interessiert war, Kostenpunkt ca. 250€. 💪🏼 Hab das dann gelassen🤔😄

 

Lg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Yngwie:

Die 🍐 von der 🏝 hab ich schon getauscht und alles auseinander und wieder zusammengepfuscht, vielleicht ist der Lichtleiter am Arsch, oder verrutscht, oder oder oder, da schau ich dann mal nach. 😄

 

Leuchtet denn das Lämpchen unter der Sicherheitsinsel überhaupt, wenn Du diese bei eingeschaltetem Licht hoch hebst?

Das wäre schon mal die Voraussetzung dafür, daß erst mal Licht in die Lichtleiter einfallen könnte!

Wenn das Lämpchen gar nicht leuchtet, dann brauchst Du nicht über den Zustand der Lichtleiter spekulieren.

 

Leuchten denn jetzt die Glühlampen für die Beleuchtung deds Tachos, wenn Du das Licht einschaltest?

Wenn nicht, dann gibt es hier evtl. eine gemeinsame Ursache.

 

Die Nachrüstung der Zusatzinstrumente ist relativ einfach möglich und es sieht auch gut aus.

Allerdings musst Du beim Kauf der Zusatzinstrumente beachten, daß es die beiden Gehäusefarben gibt, das weisst Du ja schon.

Daneben gibt es noch sehr viele verschiedene Designs der Zifferblätter, deshalb sollte man die Zusatzinstrumente auch immer zusammen kaufen, damit sie die gleichen Zifferblätter haben, alles andere würde ja beknackt aussehen.

Ob die Zifferblätter dann wiederum zum Zifferblatt des Tachos passen, im Idealfall würden sie das, ist aber nicht ganz so wichtig.

 

Allerdings musst Du beim Kauf auch noch beachten, daß die Drehzahlmesser von Benziner und Diesel unterschiedlich skaliert sind.

Der des Benziners geht bis 7000 1/min, der des Diesels bis 5000 1/min.

Wenn man die falschen einbaut, also den DZM eines Benziners in einen Diesel oder umgekehrt, dann zeigen sie sogar etwas an, allerdings durch die falsche Skalierung eben eine vollkommen falsche Drehzahl. Im Drehzahlmesser selbst gibt es ohnehin außer dem Zeigerwerk keinerlei Elektronik.

Die komplette Elektronik zur Ansteuerung sitzt im Kombiinstrument drin, von dem führt ja dann die Leitung zum DZM, in dem sich nur das Zeigerwerk befindet.

 

Die Freischaltung des DZM muß normalerweise mit der StarDiagnose gemacht werden, ich weiss nicht, ob dies auch mit anderen Diagnosegeräten möglich ist, gehe aber davon aus.

Wenn Du schreibst, daß Du in der Gegend von Weinheim wohnst, dann würde es in der Gegend von Mannheim bestimmt jemanden geben, der dies durchführen würde.

 

Im Prinzip ist das nur im richtigen Menü ein Häkchen zu setzen und gut ist.

Manche Werkstätten packen da die großen Märchenbücher aus und erzählen wunder was das für ein Aufwand ist, um einen hohen Preis zu rechtfertigen.  Es muß ja nicht unbedingt umsonst sein, das erwartet niemand, aber ein Preis von ca. 25.- EURO wäre dafür vollkommen ausreichend!

Das ist ein Aufwand von max. 5 Minuten!

 

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Yngwie:

Ok, super, vielen Dank an alle für den informativen Input. 🙏👍

 

Die 🍐 von der 🏝 hab ich schon getauscht und alles auseinander und wieder zusammengepfuscht, vielleicht ist der Lichtleiter am Arsch, oder verrutscht, oder oder oder, da schau ich dann mal nach. 😄

 

Ansonsten würde ich sehr gerne noch DZM und Uhr in blau nachrüsten, da ich einen DZM bei so wenig Hubraum , gerade in kaltem Zustand, für recht sinnvoll halte. Der Einbau scheint kein Hexenwerk zu sein, allerdings habe ich gelesen, daß der DZM nach der Installation freigeschaltet werden muß.

Ich bin Kunde in einer freien Werkstatt, welche Delphi hat. Geht das damit problemlos, oder muß ich ins SC? 

Man hört ja die gruseligsten Stories über diverse SC‘s, nicht jeder scheint sich bei einer 2 Minuten „Reparatur“ noch mit einer Spende in die Kaffeekasse zu begnügen.

Ich hatte in meiner Nähe (Weinheim) mal das SC kontaktiert letztes Jahr bezüglich Schlüssel neu anlernen für einen 451, an dem ich interessiert war, Kostenpunkt ca. 250€. 💪🏼 Hab das dann gelassen🤔😄

 

Lg

 

Hi YNGWIE,

 

ich habe noch eine Anzeige aus diesem Thread:

 

 

Mit Gehäuse und Kabel hätte ich die abzugeben.

Du musst lediglich das Kabel hinter der Verkleidung zur OBD-Buchse verlegen.

 

Bei Interesse kann ich Bilder rausgeben.

 

Da musst Du nichts freischalten...

 


  • 453 Coupe 66kw Twinamic Panoramadach
  • 450 Cabrio (Bj2004) powered by Fismatec :-)[*verkauft*]
  • CLA200 Shooting Brake

 

Smart 453 (90PS, Twinamic) V-Power

931902.png

 

===========>>>>>>> Verkaufe Winterkompletträder für 451 <<<<<<<===========

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb kleinp:

Bei Interesse kann ich Bilder rausgeben.

Grüß Dich,

 

ja gerne, kann mir nämlich grad überhaupt nix darunter vorstellen, hab den gesamten Fred auch net wirklich gerafft. Irgendwas mit gepimpten Prototyp ZI‘s...?🤨😄

 

Lg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Ahnungslos:

sind übrigens mechanisch verriegelt,

Bei mir nicht mehr. Ich besitze nämlich einen kleinen Seitenschneider. Der erleichtert das Entriegeln ungemein. 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Ahnungslos:

Leuchtet denn das Lämpchen unter der Sicherheitsinsel überhaupt, wenn Du diese bei eingeschaltetem Licht hoch hebst?

 

Ja, tuts, aber vielleicht ist die Funzel mittlerweile zu schwach, um das Licht bis zu den Heizungsreglern zu transportieren. 😄🤷‍♂️

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Yngwie:

vielleicht ist der Lichtleiter am Arsch

Die Beleuchtung der Heizungsregler ist recht dürftig und nur nachts zu erkennen. Zudem leitet der Lichtleiter umso schlechter, je schmutziger er ist. Und rat mal, was der nach 20 Jahren ist..... Deshalb solltest du da nicht allzuviel erwarten. 

 

Grüße Hajo 

bearbeitet von Funman

705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja auch nur ein 1,2 Watt Glühbirnchen, also alles andere als ein leistungsfähiger Strahler!

Die Hintergrundbeleuchtung der Bedienelemente siehst du tatsächlich nur im Dunkeln!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Aktuell beliebt

  • Der letzte Post

    • Hallo zusammen,   da ich selbst schon das eine oder andere Problem mit unserem Elefantenrollschuh 450 hatte wollte ich auf diesem Weg anderen Smart Besitzern aus meiner Region meine Hilfe anbieten z.B. bei dem gelegentlich auftretenden Problem mit dem Funkschlüssel (Auto blinkt nur noch 9 mal öffnet und startet nicht). Das Problem hatte ich selbst vor kurzem und das gute Stück zum SC schleppen (mangels Zweitschlüssel) zu lassen war nun auch keine wirklich attraktive Lösung. Ich bin weder gelernter KFZ’ler noch gewerblich tätig, möchte hier also nichts verkaufen, sondern Hilfestellung bieten, wenn nötig und gewünscht. Hilfestellung kann ich leisten bei -          Schlüssel neu anlernen ab BJ 2003 sowie Erstellung eines 2t Schlüssels -          Einbau Umbau Teillastentlüftung -          Ölwechsel, Getriebeölwechsel, Zündkerzen -          Probleme mit Aktuator/Getriebe/3Striche im Display -          Schaltgabel anlernen, Anpasswerte Automatikgetriebe, Kupplung einlernen und Schleifpunkt programmieren -          Fehler auslesen -          Ladeluftkühler
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      145.908
    • Beiträge insgesamt
      1.491.197
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.