Jump to content

Empfohlene Beiträge

Nach einem Einbruch in meiner Firma, wurden 2 Smarts entwendet,  inkl. der Schlüssel.....alle 2 sind wieder aufgetaucht,  allerdings in einem katastrophalen Zustand...So, nun zur eigentlichen Frage: Für den 450iger hatte ich nur einen Schlüssel.....der ist jetzt weg, es stellt sich mir die Frage, ob man den Motor auch so zum laufen bringt??? Hintergrund ist der, das er schon 20 Jahre ist, und ich nicht weiß,  ob der Motor nach dem Diebstahl und ca 2000!!!!! KM mehr auf dem Tacho es überhaupt noch tut, zumal er auf einer Landstrasse stehen gelassen wurde....

 

Kann jemand helfen???

 

Grüße aus Köln   , Thomas 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst den Motor nicht starten, weil ohne dem Entriegeln der Wegfahrsperre alle elementaren Funktionen gesperrt sind.

Auch wenn Du die Zündung überbrücken würdest, das ist noch das einfachste an der ganzen Aktion und auch den Anlasser künstlich ansteuern würdest, denke ich nicht, daß Du den Motor zum Laufen bringen würdest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geht bei meinem LT Womo seit 15 Jahren ohne Probleme.....deswegen war ja die Frage, ob man den Motor zum laufen bekommt....wollte mir die 190 € , für neue Schlüssel sparen, wenn die Maschine hinüber wäre....Danke, aber ich hatte so etwas fast befürchtet....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja beim LT mag das noch funktionieren beim Smart nicht. 

Neue Schlüsselbärte über Smart bestellen in passender Schließung ca 50€. Dazu ein Nachbaufunkschlüssel zu 15€ und jemanden mit Stardiagnose und der Smart ist unter 100€ wieder startbar. 

 

bearbeitet von maxpower879

SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist der Wagen abgestellt mit eingelegtem Rückwärtsgang ?

 

ein Zündschloss mit Schlüsselbart bekommst du gebraucht auch auf e...y

Wenn du nur starten willst um zu sehen ob der Motor läuft und Probe fahren willst, brauchst du kein Zündschloss.

Bei nicht verriegeldem Schalthebel oder verriegelten, ist der Ausbau des Zündschlosses eigendlich einfach. Wenn man weis wie das geht. Das alte Zündschloss muss so oder so raus. Das ist möglich ohne Ausbau des Schalthebelmoduls. Wie das geht weis ich, weil ich das schon mal bei einem gemacht habe. Hier kann ich dir das nicht schreiben wie das geht. Nur als Privatnachricht.

Ist das Zündschloss dann entfernt kann mit einem geignetem Werkzeug die Drehscheibe die eigendlich vom Zündschloss gedreht wird und Zündung und den Starter frei gibt, mit dem Werkzeug gedreht werden. Auch die Sperre den den Hebel sperrt ist dann frei

 

ABER.... Du brauchst ein gebrauchten oder neuen Funktranzponter ...also das Runde Teil das am Schlüssel ist und über Knopfdruck der Wagen aufsperrt und die Wegfahrsperre frei gibt. Der muss zuerst angelernt werden. Dazu muß aber die Zündung schon gehen und in N stehn... und an gemacht werden können

 

Es ist aber auch möglich den Schalthebelkasten abzubauen und so die Leitungen zum Starten zu kommen. Aber das Zündschloss muss auch dann raus um die Drehscheibe zu drehen die die Zündung frei gibt und die Sperre vom Hebel aufhebt.

 

.oder man kennt ein Trick wie man das anderst macht. Dazu braucht man nur ein Drehmel und ne kleine Flexscheibe. Und das Wissen wie das dann geht

bearbeitet von Smart911a

andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hatte vor halben Jahr genau die selbe Situation bei einem Smart 450 2000er.

Alle Schlüssel weg. Abgestellt in R.

 

Lösung:

Zündschloss raus mit meiner Drehmel/flex Methode. Das geht wenn man den Schlüssel nicht hat nur so raus ..nach oben.

Drehscheibe mit Schraubendreher auf Zündung und Hebel auf N

Stardiagnose dran.. Funkteil (Rundes Teil mit den 3 Schaltern) angelernt. Irgendeins. Am besten eins was man da schon rumliegen hat und man weis das geht auch.

 

Starten und Fahren ...und dann auch wieder abstellen kann man mit dem Schraubendreher.

 

Wenn man dann ein Zündschloss mit Bart hat, egal neu oder gebraucht...wird das dann nur reingesteckt von oben . Das verriegelt dann automatisch. Bart in neu angelertnen runden Funkmops machen....und ab gehts in die Freiheit....

bearbeitet von Smart911a

andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb maxpower879:

Ja beim LT mag das noch funktionieren beim Smart nicht. 

Neue Schlüsselbärte über Smart bestellen in passender Schließung ca 50€.

und was machste mit dem alten Zündschloss das jetzt immernoch verriegelt im Schalthebelmodul sitzt verriegelt in R oder N ??

 

Das muss auch raus ...sonnst wird das nichts mit der Probefahrt


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oder ... noch einfacher...

Du findest jemand der so ein Schalthelbelmodul mit oder ohne  Schloß hat. Mit Schloß dann auch mit paasendem Schlüssel. Oder du kaufst eins im Netz

 

https://www.ebay.de/itm/SMART-ForTwo-450-SCHALTUNG-SCHALTHEBEL-MITTELSCHALTUNG-SEDRIVE-UNIT-0003420V023/333607742023?epid=1925345460&hash=item4dac922a47:g:g38AAOSw-ypbmnef

 

Da brauchst du auch kein Schloß und kein Schlüsselbart bei dem

 

Jetzt noch jemand mit dem 5 Zack-Loch-Torx für die Halteschrauben des Moduls und ein Funkmopsteil zum anlernen. Dann noch einer mit ner Anlerndiagnose.

 

wenn du hier in der Nähe wohnen würdest könnte ich dir weiterhelfen. Habe so ein Schaltmodul , Funkschlüssel und Stardiagnose

bearbeitet von Smart911a

andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oder du Kaufst dir einfach eine Komplette Elektrik (Motorsteuergerät ZEE Schlüssel Schaltbox mit Bart) Baust das ganze dann ein und gut is. Wenn der Wagen läuft kannste die Sachen drin lassen. Sollte der Wagen Schrott sein, verkaufst du das ganze wieder und hast dein Geld zurück.


Halli Hallo Hallöchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Optimal wäre natürlich noch das Schloss der Heckklappe damit hättest du alles um den Wagen ohne Stardiagnose ohne Schlüssel anlernen und Fräsen. 


Halli Hallo Hallöchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Smart911a:

Das alte Zündschloss muss so oder so raus.

Nicht wenn bei Smart/Mercedes ein neuer passender Schlüsselbart bestellt wird. 

 

Hier haben wir ein weiteres Beispiel, warum immer zwei funktionierende  Schlüssel vorhanden sein sollten. 

 

Grüße Hajo 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Smart911a:

und was machste mit dem alten Zündschloss das jetzt immernoch verriegelt im Schalthebelmodul sitzt verriegelt in R oder N ??

 

Das muss auch raus ...sonnst wird das nichts mit der Probefahrt

 

Welches verriegelte Schalthebelmodul? 

Wenn ich passende Schlüsselbärte habe kann ich ganz ohne bohren / fräsen mit dem Schlüssel das Zündschloss entriegeln. 

Im Gegensatz zur Aussage des SC kann man die Bärte in passender Schließung bestellen. 

Es kommt allerdings auf die Kommunikation mit dem Center an ;). 

Wenn man denen erzählt das die alten Schlüssel entwendet wurden müssen die laut Vorgabe eine komplette Schließanlage verkaufen. Es könnte ja sein das die alten Schlüssel wieder auftauchen ;). 

Deswegen ins SC und einfach die Schlüsselbärte bestellen ohne Angabe warum. 


SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde es auch so machen, passende Bärte zu bestellen. Vorausgesetzt, es ist nicht schon mal ein gebrauchtes Schloss reingekommen.

So kann man auch das Heckschloss wieder benutzen. 

Zwei Bärte vom SC, zwei Schlüsseltransponder von sonstwo, Transponder anlernen und fertig.

Man bekommt den Schliesseinsatz aber auch so raus, wenn man etwas brutal ist oder eben das Schloss mal gebraucht getauscht wurde. dann passt natürlich der nach FG-Nummer bestellte Bart nicht!

Schalthebelgnubbel abziehen, Verkleidung ab (die kleine Schraube unter der Kappe hinten oben). Die kleine Schlossabdeckung oben ab.

Schraubenzieher mit Sechskant ins Schloss kloppen, mit dem aufgesetzten Maulschlüssel nach rechts (Zündung)drehen. Dann ist am Schloss hinten links eine Nase, die mit einem kleinen Schraubenzieher reindrücken, dann kann man das Schloss nach oben rausziehen.

Man kann natürlich auch die Nase mit Hämmerchen und Schraubenzieher reinkloppen und dann das Schloss rausziehen. Da läuft man aber Gefahr, die Konsole wo das Schloss drin sitzt zu beschädigen.

Man kann natürlich auch eine 8er Holzschraube mit stabiler Unterlegscheibe auf eine Nuss stecken...

OK, ich höre schon auf.😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb maxpower879:

 

Welches verriegelte Schalthebelmodul? 

Wenn ich passende Schlüsselbärte habe kann ich ganz ohne bohren / fräsen mit dem Schlüssel das Zündschloss entriegeln. 

Im Gegensatz zur Aussage des SC kann man die Bärte in passender Schließung bestellen. 

Es kommt allerdings auf die Kommunikation mit dem Center an ;). 

Wenn man denen erzählt das die alten Schlüssel entwendet wurden müssen die laut Vorgabe eine komplette Schließanlage verkaufen. Es könnte ja sein das die alten Schlüssel wieder auftauchen ;). 

Deswegen ins SC und einfach die Schlüsselbärte bestellen ohne Angabe warum. 

ahhh das geht ... das wuste ich nicht das man bei Verlust aller Schlüsselbärte die nachbestellen kann. Na dann soll er das natürlich so machen dann braucht er nix rumzuschrauben.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Outliner:

Schraubenzieher mit Sechskant ins Schloss kloppen, mit dem aufgesetzten Maulschlüssel nach rechts (Zündung)drehen. Dann ist am Schloss hinten links eine Nase, die mit einem kleinen Schraubenzieher reindrücken,

hast du das schon mal so gemacht?

die kleine Nase die das Schloss gegen rausziehen sichert kann man nur reindrücken wenn das Schloss in Position 1 ist. Nicht in 2 nicht in Starten nicht in O.

Wenn du das Schloss so aufbrechen..drehen ..kannst das es in Position 1 den Riegel zum reindrücken frei gibt dann geht das mit dem Aufbrechen des alten Schlosses so wie du es schreibst.

 

Wenn man den Inneren Kern vom Schloss so aubricht / dreht das man ihn herausziehen kann, dann wird der kleine Riegel auch frei gegeben.

bearbeitet von Smart911a

andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja geht. War schon mal notwendig. Man muss aber schon etwas drücken...

Hinterher ist das Schloss natürlich hin.

Man kann dann ja auch einen Startknopf verbauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muß bei der rabiaten Aufbrechmethode aufpassen das man nur den Inneren Kern dreht und aufbricht und nicht über den Wickelbewegung "Starten" kommt. Sonst zerstört man den Drehschalter mit seiner Drehscheibe. Nur von Schloss "Schlüssel abgezogen " Position 0 auf 1 drehen und hoffen das man jetzt den kleinen Riegel reindrücken kann.

 

ein gebrauchtes Zündschloss mit Schlüssel würde ich dann einfach reinstecken. Das mit dem Veriegeln des Schalthebels bei abgezogenen Schlüssel. ... find ich schon wichtig


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso nicht einfach bei ebay 2 Schlüsselgehäuse mit Transponder kaufen und diese mit ner Star Diagnose anlernen? Im SC 2 Schlüsselbärte bestellen und fertig.

 

Man kann aber auch gebrauchte Schlüssel z.b. vom Schrottplatz nehmen. Im Zündschloss zitzen kleine Platten/Unterlegscheiben die man auf die Fräsung des Schlüssels einstellen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja natürlich nur bis zur 1 drehen!

Warum ist es wichtig, den Schalthebel verriegeln zu können? Ohne Strom geht der Gang nicht eh nicht raus, und ohne Schlüssel kein Strom auf dem Aktuator.

Ausser man baut sich einen Startknopf ein.

Die eigentliche Wegfahrsperre ist doch elektronisch.

 

Die neuen Bärte hatten wir doch schon als Königsweg oben.

Und um die Plättchen einstellen zu können auf gebrauchte Schlüssel muss das Schloss ja trotzdem raus. Ausser der Threadersteller hat sich einen Schlüsselabdruck in Abformmasse hinterlegt, was ich für unwahrscheinlich halte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.