Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo Smarties!

Fahre seit 2014 meinen über alles geliebten Smart 450.

Vorhin habe ich mit einem großen Schreck festgestellt, das meine Öllampe beim Fahren ganz kurz aufgeflackert ist.

Da ich sowieso nach ein paar Metern Zuhause war, bin ich das noch gefahren. Habe dann sofort nach dem Öl gesehen,

ist aber alles ok! Habe den Kleinen dann nochmal auf dem Parkplatz gestartet um herauszufinden, ob die Lampe noch leuchtet. 

Die Öllampe flackert nur wenn ich das Bremspedal runterdrücke, ohne das getretene Pedal flackert sie nicht.

Hat sowas jemand von Euch schon mal gehabt?

Hätte gerne wenigstens eine ungefähre Ahnung, bevor ich in die Werkstatt fahre, denn als Frau... ihr wißt was ich damit meine!

Schonmal vielen Dank und herzliche Grüße!

Melanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei unserem flackerte sie bei niedriger Drehzahl, wenn warmgefahren und Öl alt. Nur Stadtverkehr = viel Ölverdünnung = oft wechseln und eine Stufe dicker helfen zuverlässig.

 

Carsten


Ich muss ihn erst noch reparieren.... !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Durango2k:

Bei unserem flackerte sie bei niedriger Drehzahl, wenn warmgefahren und Öl alt. Nur Stadtverkehr = viel Ölverdünnung = oft wechseln und eine Stufe dicker helfen zuverlässig.

 

Carsten

 

Hallo Carsten!

Vielen Dank für Deine so schnelle Antwort! Klasse!

Laut meinem Ölzettel, hat der Mechaniker 10w60 eingefüllt. Ist das gut?

Was mich stutzig macht, warum flackert die Lampe nur mit getretenem Bremspedal???

Das muss doch irgendwie zusammenhängen, oder?!

Viele Grüße!

Melanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, andere mögen mehr wissen darüber, ich könnte nur raten, dass bei getretener Bremse die Drehzahl runterfällt, so war es bei unserem auch. Im normalen Leerlauf kein Flackern, aber beim Drehzahl - Abfall beim Bremsen fällt die Drehzahl halt noch etwas tiefer runter, und dann löst der Schalter aus.


Wie alt ist das Öl ? Riecht es stark nach Benzin ? Fühlt es sich „wie Wasser“ an ? Dann, wechseln.

 

Warten wir mal mehr Beiträge ab...

 

Carsten


Ich muss ihn erst noch reparieren.... !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wechsel das Öl. 10W 60 würde ich nicht rein machen. Ich hatte das ne Weile drin. Bei mir flackerte zwar nix aber das ÖL wäre mir beim Kaltstart doch zu dick. Ausgelegt ist der Motor für 0W30, 5W30... und MB freigabe beachten. Ich beachte die zwar nicht ...aber das sieht jeder anderst.

Warum das jetzt flackert beim Bremsen weis ich jetzt aber auch nicht.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als erstes Ölwechsel und kein 10w Öl verwenden. 

Ein gutes 5w40 Idealerweise nach 229.5 und gut. 

Wenn es dann nicht besser ist wäre ein Tausch des Öldruckschalters die nächste Aktion. 

Die werden mit dem Alter teilweise auch ungenau. 

bearbeitet von maxpower879

SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir reden hier über einen 450 nicht über einen 451 deine Ölempfehlungen sind aber für den 451. 

Beim 450 würde ich von 30er Viskosität Abstand nehmen auch wenn man diverse 5w30 und 0w30 Öle verwenden dürfte. 

Die Motoren entwickeln relativ hohe Öl Temperaturen und neigen ja wie man weiß dazu das Öl über die Entlüftung zu verbrennen. Daher ist zu Dünnviskoses Öl eher kontraproduktiv. 


SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du in Castrol oder Liqui Moly suchst, sind die Empfehlungen gleich.

0W40 oder 5W30

bearbeitet von greatoldman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du mal in die MB Bevo liste schauen würdest, würdest du sehen das der 451 mit Ölen der Freigaben

 

Fahrzeuge Westeuropa:
MB-Freigabe

 

229.3 Mehrbereichs-Servicemotoröle all.arrow.right.on.gif
229.31 Mehrbereichs-Servicemotoröle Low SPAsh all.arrow.right.on.gif
229.5 Mehrbereichs-Servicemotoröle all.arrow.right.on.gif
229.51 Mehrbereichs-Servicemotoröle Low SPAsh all.arrow.right.on.gif
229.52 Mehrbereichs-Servicemotoröle Low SPAsh

 

Betrieben werden darf. 

Somit reicht auch ein günstiges 10w40 aus. 

 

Der 450 hingegen darf nur mit 

 

229.5 betrieben werden. 

 

Somit gibt es hier schon eklatante Unterschiede. 

Die Seiten von LM und Castrol sind damit zwar nicht falsch da diese Öle alle die 229.5 erreichen aber eben nicht vollständig. 

Außerdem betrachten sowohl LM und Co wie auch MB nicht die Viskosität der Öle sondern lediglich die grundsätzlichen Eigenschaften der Öle. Somit kann es trotzdem sinnvoll sein Innerhalb der Freigaben eben eher das Dickflüssigere Öl zu verwenden wie es eben beim 450 ist. 

Beim 451 hingegen ist es relativ egal da der Motor wesentlich anspruchsloser an sein Öl ist und da der Motor insgesamt wesentlich weniger PS je Liter Hubraum hat. 

Ein 450/452 Motor kann bis zu 144 PS je Liter Hubraum leisten (Brabus Roadster 0.7*101 PS) 

Wohingegen der 451 Brabus nur 101 PS je Liter Hubraum hat. Höchstens 120 im Ultimate 120.

 

Das gleiche gilt für die Grundmotoren des 451 im Vergleich zum 450 aufgrund des geringeren Hubraums hat der 450 immer mehr Leistung je Liter als der vergleichbare 451. Braucht daher besseres und temperaturstabileres Öl. 

Dazu kommt das grundsätzliche Öl Problem des 450ers was ein dickeres Öl sinnvoll macht. 

bearbeitet von maxpower879

SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Spezifikationen/Freigaben
API SN/CF • ACEA A3/B3, A3/B4 • VW 502 00/ 505 00 • MB-Freigabe 229.3/ 229.5 • Porsche A40 • meets Ford WSS-M2C937-A

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gebe zu, ich fahr ein 10W40 in einem 99er 450. Zusammen mit der Ölverdünnung und Wechsel so alle 5tsd passte das immer. Mit Ablassschraube. 


Ich muss ihn erst noch reparieren.... !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 9 Minuten schrieb greatoldman:
Spezifikationen/Freigaben
API SN/CF • ACEA A3/B3, A3/B4 • VW 502 00/ 505 00 • MB-Freigabe 229.3/ 229.5 • Porsche A40 • meets Ford WSS-M2C937-A

 

Ja das ist die Freigabe für den 451. 

Sagt uns jetzt was genau in einem Thread in dem es um den 450 geht? 

bearbeitet von maxpower879

SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freigabe für 450 und auch da steht:

Spezifikationen/Freigaben
API SN/CF • ACEA A3/B3, A3/B4 • VW 502 00/ 505 00 • MB-Freigabe 229.3/ 229.5 • Porsche A40 • meets Ford WSS-M2C937-A

https://applications.castrol.com/oilselector/de_de/c/recommendation?vehicleType=pkw&manufacturer=smart&model=city-coupé-450-(1998-2004)&modelType=city-coupé-(33-kw)-(1998-2000)

🙂

Auch hier:

https://www.smart-wiki.net/450/motoroel/start

 

Mercedes Benz für 450:

229.5

https://bevo.mercedes-benz.com/bevolistenmain.php?navigation_path=oilfinder&language_id=0&content_action=show&carspecid=6174

 

Mercedes Benz für 451:

229.3 und 229.5

https://bevo.mercedes-benz.com/bevolistenmain.php?navigation_path=oilfinder&language_id=0&content_action=show&carspecid=6089

 

bearbeitet von greatoldman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb greatoldman:

Wenn Du in Castrol oder Liqui Moly suchst, sind die Empfehlungen gleich.

0W40 oder 5W30

Hab ich doch geschrieben und dies gilt für 450 und 451. Steht so bei MB auch drin.

Aber ich streite mich hier nicht an einem sonnigen Feiertag. 😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

viel wichtiger ist der frühe regelmäßige Ölwechsel. Die 2,5 Liter und den Fingerhutfilter wechsel ich so alle 5000-5500km.  Fahre das Modul 5w50 sport Ester.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@greatoldman Warum wiederholst du dich selbst und auch meine Beiträge? 

Ich habe nirgendwo etwas anderes geschrieben.....

Du kennst offensichtlich den Unterschied zwischen Freigabe und Viskosität nicht....

bearbeitet von maxpower879

SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer wiederholt sich?

Ich habe geschrieben, dass für den 450 und für den 451 (ausser hier noch 10W) alle die selben Visko haben. Richtig?

Bei der Freigabe ist für den 450 die 229.5 erteilt worden. Für den 451 gilt die 229.3 UND die 229.5 Freigabe von MB. Richtig?

Die Angabe der Firmen Castrol und LiquiMoly waren als Beispiel angegeben.

Welchen Ölhersteller man nimmt ist egal (kommen wie Benzin meistens aus der selben Produktionstelle)

bearbeitet von greatoldman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

0W40 drauf und gut. Ich teste Öle im Smart länger als sämtliche Ölbuden und der Hersteller zusammen.

Passt für alle Jahreszeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb greatoldman:

Wer wiederholt sich?

Ich habe geschrieben, dass für den 450 und für den 451 (ausser hier noch 10W) alle die selben Visko haben. Richtig?

Bei der Freigabe ist für den 450 die 229.5 erteilt worden. Für den 451 gilt die 229.3 UND die 229.5 Freigabe von MB. Richtig?

Die Angabe der Firmen Castrol und LiquiMoly waren als Beispiel angegeben.

Welchen Ölhersteller man nimmt ist egal (kommen wie Benzin meistens aus der selben Produktionstelle)

Es ist doch unbestritten richtig das man sowohl im 450 wie auch im 451 auch ein 0w30 mit 229.5 fahren darf und kann. 

Dem 451 ist es so ziemlich egal was da eingefüllt wird da der Motor auf den Hubraum bezogen auch je nachdem ob Turbo oder Sauger 20% - 40% weniger leistet. 

Selbst der Turbo hat beim 451er so geringe Ladedruckwerte das kaum nenneswerter Blowby entsteht da der Druck im Brennraum wesentlich geringer ist. 

Daher hat der 451 auch keinerlei Probleme mit Ölnebel durch die Kurbelgehäuseentlüftung. 

 

Der 450 hingegen hat so gesehen einen Motor der von der Leistung je Liter Hubraum in der gleichen Liga wie so mancher 300 PS Sportwagen spielt. 

Daher hat der Motor ganz andere Kolbendrücke und Blowby Probleme. 

Selbst der 450 Pure mit 45 PS fährt mit dem doppelten Ladedruck wie der 82 PS Turbo des 451. 

Daher sind die Anforderungen an das Motoröl ganz andere beim 451 als beim 450. 

Das sieht man ja schon an den Ölfreigaben von MB. 

Gerade bei 450ern mit höheren Laufleistungen ist es daher sinnvoll nicht das dünnste Öl zu verwenden welches die 229.5 erfüllt sondern eben das dickste. 

Nicht mehr und nicht weniger habe ich geschrieben. Auch wenn man nach Freigabe auch das dünnere 0w30 nehmen dürfte. Manchmal siegt eben einfache Logik über Papier. 

bearbeitet von maxpower879

SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb maxpower879:

Manchmal siegt eben einfache Logik über Papier. 

 

Einmal mehr ein wahres Wort von Max!

Das ist auch der Grund, warum man so manches Mal eher auf den Praktiker hören sollte als auch einen Inschinjör! :classic_wink:

 

Damit meine ich jetzt aber niemanden hier aus dem Fred, zumindest mit Zweiterem! :classic_smile:

Daß Max der erstere, nämlich der exzellente Praktiker ist, steht wohl außer Zweifel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Freigaben sind ja auch eher für den Popo. Warum? Weil hier der Rotstift ein Wörtchen mitredet. Da macht es die Masse!

Wer aber privat sein Auto mit Öl befüllt, sollte das Beste nehmen was er bekommen kann. 10W40 kippe ich maximal auf den Notstromer oder einen alten Ami.

Wie oben schon gesagt, der Mickymausmotor hat extreme Belastungen auszuhalten. Beim Diesel ist es noch schlimmer.

Es ist ja nicht nur die Last auf den Lagerschalen, Kolbenbolzen etc, auch der sehr schnell drehende Turbo freut sich, wenn der Schmierfilm nicht auf Grund zu dünner Sosse abreisst.

Speziell die älteren 600 haben eine noch höhere Literleistung.

Ich habe keine Ahnung, warum man nicht auf 1L ohne Turbo gegangen ist damals beim 450er. Man hätte geringere Drücke bei nahezu gleichen Motorabmassen bei gleichzeitig höher Laufleistung erreichen können.

Theoretisch müsste man sich einen CDI, also den OM660 auf Benzin umstricken. Ich meine gelesen zu haben, irgendeine UNI hat das mal gemacht und maximal 1000 PS mit Lader herausgeholt. Leider finde ich den Artikel nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb maxpower879:

ist es daher sinnvoll nicht das dünnste Öl zu verwenden welches die 229.5 erfüllt sondern eben das dickste. 

Wenn das so ist, was auch meine Meinung ist, warum ist dann ein 10W60 schlecht? Das ist ja verhältnismäßig sehr dickflüssig. Zumindest im Sommer sollte das doch OK sein. 

 

Ein Öldruckschalter löst evtl. bei zu dünnem Öl aus und nicht bei zu dickem. Und dicker als 10W60 geht schon nicht mehr. 

 

Der Rat an Melanie, ein noch dickeres Öl einzufüllen ist deshalb nicht zielführend. Mich würde auch mal interessieren, warum gerade so ein dickes Öl eingefüllt wurde. Wegen der Öldruckschalter Problematik? 

 

Ich sage mal, wenn der Öldruckschalter mit 10W60 auslöst, dann liegt es nicht am Öl. Dann ist was anderes faul. Deshalb können wir uns die Öldiskussion sparen. Entweder hat der Motor wirklich keinen Öldruck, weil der irgendwo verloren geht, oder der Schalter ist defekt oder es liegt ein elektrisches Problem vor. Ein Kurzschluß im Kabelbaum vielleicht oder ein Masseproblem. 

 

Wenn möglich, würde ich in einer fitten Werkstatt mal den Öldruck des Motors im Fahrbetrieb messen lassen. Um ein Problem im Ölkreislauf auszuschließen. Wenn das nicht möglich ist, würde ich den Öldruckschalter erneuern. 

 

Grüße Hajo 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist so nicht korrekt. 

Ein 10w60 ist 1. nicht freigegeben da ich kein 10w60 kenne welches die 229.5 erfüllen würde. 

Zweitens ist das Öl insbesondere im Winter viel zu dick. 

Daher war mein Rat erstmal das einzufüllen was auch in den Wagen rein gehört und danach ggf den Öldruckschalter zu tauschen. 

Die Diskussion um die Viskosität entstand erst nachdem 0w30 empfohlen wurde welches meiner Meinung nach einfach zu dünn ist für den 450er zumindest wenn er schon betagter ist und schon beginnt Öl zu verbrennen was ja sogut wie jeden 450 irgendwann ereilt. 

 

Es ist korrekt das höchst wahrscheinlich nicht das Öl das Problem verursacht aber trotzdem sollte es gewechselt werden weil es schlicht und einfach nicht freigegeben ist. 

Das Öldruck messen würde ich mir erstmal sparen. Der Schalter kostet keine 10€ der Einbau ist in 5 Minuten erledigt. Da ist es einfacher mal nen neuen einbauen zu lassen. Das ist vermutlich auch die Abhilfe und wohl die günstigste Lösung. 

Genau dieses Fehlerbild hatte ich schon ein paar Mal und es war fast immer der Schalter.... 

In selteneren Fällen die Motorlager welche aufgrund vorhergegangenem Ölverbrauch und fahren mit zu geringem Ölstand gelitten haben. 

In diesem Fall ist für den Motor sowieso alles zu spät.... 

 

 

bearbeitet von maxpower879

SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder KME Nevo Plus LPG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Outliner:

Die Freigaben sind ja auch eher für den Popo. Warum? Weil hier der Rotstift ein Wörtchen mitredet. Da macht es die Masse!

Wer aber privat sein Auto mit Öl befüllt, sollte das Beste nehmen was er bekommen kann. 10W40 kippe ich maximal auf den Notstromer oder einen alten Ami.

Wie oben schon gesagt, der Mickymausmotor hat extreme Belastungen auszuhalten. Beim Diesel ist es noch schlimmer.

Es ist ja nicht nur die Last auf den Lagerschalen, Kolbenbolzen etc, auch der sehr schnell drehende Turbo freut sich, wenn der Schmierfilm nicht auf Grund zu dünner Sosse abreisst.

Speziell die älteren 600 haben eine noch höhere Literleistung.

Ich habe keine Ahnung, warum man nicht auf 1L ohne Turbo gegangen ist damals beim 450er. Man hätte geringere Drücke bei nahezu gleichen Motorabmassen bei gleichzeitig höher Laufleistung erreichen können.

Theoretisch müsste man sich einen CDI, also den OM660 auf Benzin umstricken. Ich meine gelesen zu haben, irgendeine UNI hat das mal gemacht und maximal 1000 PS mit Lader herausgeholt. Leider finde ich den Artikel nicht mehr.

Hier ist ein Bericht von einem umgewandelten OM660 meinst Du das Outliner?

https://www.heise.de/autos/artikel/Forscher-frisieren-2107959.html

bearbeitet von greatoldman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.