Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
bigmountainsnow

Smart 450 0.6 Nach Motortausch startet der Kleine nicht mehr

Empfohlene Beiträge

Vielleicht habt ihr ja eine Eingebung zu meinem Smartstartproblemen. Mir gehen nämlich langsam die Ideen aus.

Ich hab aus einem Unfallwagen den Motor in einen anderen 0.6 Benziner mit Facelift und Passionausstattung reingepackt, bei dem der Motor leider nicht mehr zu gebrauchen war. 

Der sieht echt noch top aus und würde den sehr gerne wieder auf der Straße sehen. 

Ausser den Motor wurde auch nichts getauscht von mir. Alles andere ist original vom Fahrzeug sprich Lichtmaschine, Kabelbaum, Turbo mit Ansaugtrakt, Steuergerät, Getriebe usw.

Er lässt sich auf Neutral stellen. 

Wichtig vielleicht zu erwähnen. Beide Fahrzeuge fuhren noch vor meinem Projektstart! Also kann es kein Kolbenfresser oder so sein. 

Wenn versuche zu starten klackt er dann einmal so als ob der Anlasser anfangen wollen würde zu starten, aber er gehalten wird. 

Zeitgleich hör ich so ein zischen. So als ob er iwo ne Flüssigkeit zusammen mit Luft zieht. Vom Geräusch her hätte ich es so beschrieben. 

Fließt da vielleicht einfach schon Benzin durch die Düsen? Hatte ich so vermutet.

 

Was ich jetzt schon unternommen habe:

-Fehler ausgelesen: 

Fehlercode 40 Verdampfertemperatur (Den hatte er schon vor dem Motor ausbau. Der Lässt sich auch nicht löschen. Taucht sofort wieder auf. 

Weiß einer was es damit auf sich hat? Hatte schon mal gegoogled aber nichts gefunden.)

Fehlercode C1103 Kabel Achsdrehzahlsensor hinten rechts / Sporadisch (Denke der ist zu vernachlässigen oder? Nach dem löschen auch nicht wieder aufgetaucht.)

-Neue volle Batterie reingepackt

-Aktuator gelöst und neu dran geschoben

 

Was ich jetzt noch unternehmen würde:

 -Am Magnetschalterstecker messen ob da genug Strom ankommt.

Vorderes Motorlager lösen und dann von unten oder? Denke Einfacher gehts nicht. Ablassen den ganzen Rahmen wär etwas aufwändiger

-das starten nochmal ohne Riemen auf der Lichtmaschine probieren. Die Lichtmaschine drehte aber gut. Mach mir daher in die Richtung keine Hoffnung. 

-ich habe irgendwo was gelesen von das man den Nockenwellensensor übernehmen soll vom Spender. Das habe ich leider vergessen und 

da wo ich das gelesen hatte, ich weiß leider nicht mehr wo, stand auch keine Begründung warum man das machen sollte.

Der würde ja auch nen Fehlercode ablegen also denke ich kann man Gedanken in diese Richtung verwerfen oder?

 

Was mich allgemein schon mal interessiert hat, aber mit meinem Fall vermutlich wenig zu tan hat, weil der Anlasser ja schon nicht dreht.

Wie kann ich überprüfen ob der Smart an den Kerzen ein Funken macht? Bei so Oldtimernvideos testen die die Kerzen immer beim starten an der Masse vom Motor.

Geht sowas in die Richtung auch beim Smart? Will da auch nicht alles in Brand setzten bei mir in der Garage, deswegen würd ich sowas nur machen wenn ich mal von Erfahrungswerten höre. 

Mein Bauchgefühl/Überlebensinstinkt sagt mir ja nicht machen. 😄 Bestimmt viel zu komplex die Technik mit ihren STeuergeräten dafür oder? Zündspuhlen vielleicht auch zu empfindlich?

bearbeitet von bigmountainsnow

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Idee habe ich. 

 

Stecker vertauscht von sensor Klima und Anlasser. Sehen praktisch gleich aus und hängen in der Nähe zueinander rum. Auch wenn keine Klima da ist, gibt's den Stecker. Der Klima Stecker ist glaube ich grün. 


fortwo cabrio, bj 06/00, 600er

fortwo cabrio, bj 09/01, CDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb bigmountainsnow:

Nockenwellensensor übernehmen soll vom Spender

 

Der Smart hat keinen Nockenwellensensor. (Zumindest der CDI nicht, ich geh mal davon aus daß es hier genauso ist).

 

Grüße Hajo 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 53 Minuten schrieb MBNalbach:

Eine Idee habe ich. 

 

Stecker vertauscht von sensor Klima und Anlasser. Sehen praktisch gleich aus und hängen in der Nähe zueinander rum. Auch wenn keine Klima da ist, gibt's den Stecker. Der Klima Stecker ist glaube ich grün. 

Ja und der für den Anlasser ist schwarz. Hätte gut sein können, aber kann das ausschließen.

Hab vorhin dahin geleuchtet und war definitiv der schwarze dran.

 

vor 16 Minuten schrieb Funman:

 

Der Smart hat keinen Nockenwellensensor. (Zumindest der CDI nicht, ich geh mal davon aus daß es hier genauso ist).

 

Grüße Hajo 

Was du schreibst ist korrekt. Hab mich vertan. Ich meinte den Klopfsensor unterm Anlasser. 

Nockenwelle wird nicht gemessen und Kurbelwelle wird vom OT Geber gemessen. 

Hatte da wohl eine Kleine Bildungslücke und habe mich gerade begooglen lassen: 

Der Klopfsensor befindet sich an der Außenseite des Motorblocks. ... Der Klopfsensor „hört“ die Körperschallschwingungen vom Motorblock ab und wandelt diese in elektrische Spannungssignale um. Diese werden im Steuergerät gefiltert und ausgewertet. Das Klopfsignal wird dem jeweiligen Zylinder zugeordnet.

 

Hätte ich den Klopfsensor tatsächlich von Originalmotor an den Spendermotor dran machen müssen? 

An sich wär das ja noch überschaubar. Sollte man ja dran kommen durch blosses vorderes Motorlager lösen?!

Ich habe beim Motortausch auch gleich während des umbauens einen Ölwannenwechsel mit Öl und Ölfilterwechsel gemacht. Können daher auch die Probleme kommen? Hätte aber vermutet nein. Das Öl holt er sich ja sofort. 

 

 

bearbeitet von bigmountainsnow

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

den Klopfsensor braucht er. Der muß montiert werden und mit 20 Nm angzogen werden. Überprüfe doch mal die Masseverbindungen Motor zur Karosserie. Überbrück mal deine Batterie beim Starten. Rotes Kabel an Batterie Pluspol und schwarzes direkt an den Motor (Masse). Dann mal starten


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Smart911a:

den Klopfsensor braucht er. Der muß montiert werden und mit 20 Nm angzogen werden. Überprüfe doch mal die Masseverbindungen Motor zur Karosserie. Überbrück mal deine Batterie beim Starten. Rotes Kabel an Batterie Pluspol und schwarzes direkt an den Motor (Masse). Dann mal starten

Die Batterie ist frisch geladen (Autobatterieladegerät)  und auch noch nicht alt. Dann muss ich mit Plus ja gar nichts machen oder? Dann würd es reichen ein Starthilfekabel von Batterie Minus an den Motor zu klemmen oder? Und das ganze im eingebauten Zustand der Batterie. Wenns dann geht mit dem starten stimmt was mit dem Motorraummassekabel nicht. Mach ich mal. Das wär ja ein schöner schneller Test auf eine Sache hin dies echt gut sein könnte. Dann starte ich morgen Abend damit. 

Bevor ich mit meinen anderen Ideen rumdoktere. 

 

Es ist ja ein Klopfsensor verbaut, aber es ist genauso wie beim OT Sensor völlig egal welchen Sensor von welchem Fahrzeug er hat oder? Außer dem würd er ja auch sonst als Fehler rauswerfen und so einen hatte er nicht.

Nach dem OT Sensor könnt man auch nochmal gucken oder? Vielleicht den Stecker nicht richtig drauf gemacht. Der würde auch verursachen das der Motor komplett alles verweigert oder? Sogar ohne Fehlerablegen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der OT Sensor kann mit diesem Problem nichts zu tun haben!

Wenn der OT Sensor das Problem wäre, dann würde der Anlasser flott drehen, aber der Motor nicht anspringen.

Der OT Sensor stellt die Impulse für das MEG für den Motorlauf her, aber mit der Ansteuerung des Anlasser hat er nix zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ..das Starter-Minuskabel direkt an den Motor anklemmen von der Batterie aus. Wenn er dann gleich angeht dann ist die Masseverbindung nicht in Ordnung. Ich hab mehrere Masseleitungen verlegt bei meinem und eine zusätzlich von der Batterie zur Karosserie vorne im Fußraum.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke mal, daß das Klacken, von dem Du sprichst, der Magnetschalter ist.

Und wenn der Magnetschalter anzieht, dann wird normalerweise durch diesen Magnetschalter der starke Anlasserstrom eingeschaltet, wenn alles in Ordnung ist.

Wenn nach dem Anziehen des Magnetschalters der Anlasser nicht zu drehen anfängt, dann fliesst entweder der kräftige Anlasserstrom nicht oder das Drehen des Anlassers wird durch eine Blockade des Motors verursacht, eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

Lässt sich der Motor denn von Hand bzw. mit einem Ringschlüssel direkt an der Riemenscheibe der Kurbelwelle drehen, um eine mechanische Blockade des Motors ausschließen zu könnnen?

 

Eigentlich müsste man das schon an der Bordspannung messen können, ob der kräftige Anlasserstrom geschaltet wird oder nicht. Wenn der geschaltet wird, dann müsste die Bordspannung extrem nach unten gehen, vor allem wenn der Motor blockiert wäre, weil der Anlasser, wenn er sich nicht drehen könnte, einen noch größeren Strom zieht und damit die Batterie belastet als wenn er drehen kann.

 

Das Schalten des Magnetschalters belastet die Batterie auch etwas, aber wenn der Anlasser bestromt wird, dann geht die Spannung richtig runter. Sollte dies nicht der Fall sein, dann fliesst auch der hohe Anlasserstrom nicht

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch die gibt es. Genau diesen Fall hatte ich vor einigen Monaten. Anlasser war neu. Es wurde vorher Kupplung gewechselt. Seitdem startete er nicht mehr. 

Der Magnetschalter hatte geklackt...zog also an. Motor vom Starter wurde nicht gedreht. Zuerst mit einem dicken Draht (isoliert) direkt von Batterieplus auf die Plusleitung am Starter neben dem Magnetschalter. Startermotor drehte. Selbes Kabel direkt auf den kleinen Stecker vom Magnetschalter. Magnetschalter klackte..zog also an. Jetzt Starterkabel von Batterie Minuspol direkt zum Motor auf die Klimaanlagehalterung fest geklemmt. Mit Schlüssel gestartet und sprang sofort an.

Danach neues Massekabelband von Karosserie an das Getriebe montiert. Alle Stellen gereinigt und blank gemacht. Das neue auch dickere Masseband / Kabel fest angeschraubt. Zusätzlich noch die Minusverbindung Batterie Karosserie (Fußraum) sauber gemacht und da auch noch ein zusätzliches Kabel montiert. Seit dem läuft er einwandfrei

 

Der Fehler war ein erodiertes orginal Massekabel Getriebe -Karosserie...zusätzlich das nicht gescheit fest geschraubt und mit Fett an den Fingern montiert und somit quasi isoliert.

bearbeitet von Smart911a

andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Smart911a:

zusätzlich das nicht gescheit fest geschraubt und mit Fett an den Fingern montiert und somit quasi isoliert.

 

Dilettantismus muß man bei manchen offensichtlich immer auch noch als Möglichkeit berücksichtigen. :classic_rolleyes:

Werde ich especially bei Dir zukünftig in meine Ausführungen einfließen lassen.

bearbeitet von Ahnungslos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

haaaaa... ja dacht ich mir schon. War aber von dem Bekannten mit einem Freund  so montiert worden. Nicht von mir. Zusätlich hatten die mit ihrem Diagnosegerät die abgespeicherten Gangpositionen gelöscht. Das bekam ich dann mit der Stardiagnose wieder hin. Das mit dem Masseband war dann ein Tag später.


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fette alle Kontaktstellen und Schraubverbindungen ein. Da wird nichts isoliert. Das Fett drückt sich sofort weg. Aber, es schützt die Kontaktstelle vor Korrosion. 

 

Bei Schalterkontakten kann es aber tatsächlich solch ein Isolierproblem geben. Hatte ich mal an den Kontakten im Motor eines Scheibenwischers. Voraussetzung ist aber geringer Andruck und ständige Bewegung. Kommt außer im Scheibenwischer eigentlich nie vor. 

 

Grüße Hajo 


705 Kilometer mit 19,43 Litern sind 2,75 Liter/100 Km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte das selbe Problem vor 10 Jahren bei meinem Cadillac. Da tauschte ich den Klimakompressor. Ich hatte damals nicht so drauf geachtet mit Fett auf Masseverbindungen. Aber genau das wurde zum Problem. Eine Leitung zum Kompressor war die Masseleitung. Der Wagen sprang mal an...mal nicht...mal ging er aus.  3 Wochen und 4 Werkstätten und ca. 2500€ Teiletauschkosten später ..der Wagen lief immer noch nicht gscheit. Erst ein ADAC Typ überbrückte den Wagen und dabei die Masse direkt auf den Motor gelegt. Da wurde das Problem gefunden. 3 zusätzlich neu verlegte Massebänder später lief der Wagen einwandfrei.

Ich mach bei Elektrischen Masseverbindungen kein Fett mehr zwischen die Verbindungen. Wenn diese montiert und fest sind, versiegel ich die Stellen mit Seilfett oder lackier diese.

 

 

 

 


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin jetzt weiter vorangekommen. Den Rest bau ich morgen wieder zusammen. Denke zu 99,9% das ich jetzt weiß woran es lag.

 

Habe zuerst die Spannung gemessen wenn man die Zündung dreht. Tiefste Messung war 10.9Volt also super.

Dann den Motor gedreht mit ner Verlängerung und ner Ratsche. Hat sich so drehen lassen wie er es soll. Lichtmaschine hat sich auch wunderbar mitgedreht. 

Ok also weiter. Starthilfemassekabel von der Autobatterie zu Verschiedenen Punkten am Motor dran gemacht. 

Hat 0 geholfen also war das Motormassekabel in Ordnung. 

Dann habe ich den Motor abgesenkt. Am Anlassermagnetschalterkabelschuh gemessen. 11,x V also auch gut. 

Da es jetzt nur noch der Anlasser selber sein konnte, hab ich diesen Ausgebaut.

Hatte noch einen anderne hier liegen. Hab an einer Autobatterie die hier noch lag dann beide mit Starhilfekabel und einen Schraubenzieher zum brücken getestet.

Bei dem der drin war führ zwar das Rädchen aus, der Motor startete aber nicht. Daher also immer das Klacken bei meinem Startversuchen, aber halt kein orgeln. Bei dem den hier noch gebraucht hatte lief alles wie es soll. Hab den dann wieder eingebaut.

Hab bei dem defekten auch mal nur dem Anlassermotor strom geben. Das ging wunderbar. Also ist im Magnetschalterteil der Fehler. Hämmern hat dem auch nicht mehr geholfen. 

Aber für heute erstmal pause gemacht danach. 

Müssen ja erst alle Kühlschläuche und so wieder dran. Und danach am Thermostat Kühlssystem entlüften.

Für nen fucking Anlassertausch......... The Dark Sides of Smart. 😄 

Den Kabelschuh hab ich so gelassen. Der sah ziemlich Korrosions frei aus.

Warum der Anlasser vor meinem Umbau noch ging. Nach dem Motortausch sich aber verabschiedet hat werd ich wohl nie erfahren. :S Doofer Anlasser. 

 

Es hilft beim Anlassertausch sich vorzustellen den Smartingenieuren mit beiden Fußen zeitgleich voran ins Gesicht zu springen.

Das lenkt von der Scheiße ab die man da durch macht.  😄

Da tausch ich lieber bei 2 Smarts die Lichtmaschine als einen Anlasser. :S

Meiner hatte aber auch doofer weise ne Klima. Das macht dann besonders Freude. 

Hab irgendwo gelesen das nen Anlassertausch bei Smart 650€ kostet. 

Das find ich mit den 700-800 die den Leuten für nen Aktuatortausch abnehmen ja fast günstig, verglichen mit dem Aufwand auf jeden Fall. 

bearbeitet von bigmountainsnow

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem die Lima gewechselt war am cdi (mit Klima) kam der Anlasser, da hab ich kapituliert und bin in die Werkstatt und habe gerne 500€ da gelassen 😂

 

Glückwunsch und Daumen drücken für den zusammen Bau und test 👍


fortwo cabrio, bj 06/00, 600er

fortwo cabrio, bj 09/01, CDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.