Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
der_jones

Wie ausgeblichene Kunststoffteile auffrischen / schwärzen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich möchte die verblichenen Kunststoffteile auffrischen und wieder richtig schwarz machen.

Dazu gehören Türgriff und die Mulde, Spiegel, Heckklappe innen etc..

 

Hat da jemand Tipps ?

 

Habe schon Kunststoff-Tiefenpflege sowie schwarze Politur versucht, leider bleichen die Teile aber sofort wieder nach, sobald das Zeug trocknet.

 

Danke, Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit der Heißluftpistole erwärmen bis das Kunststoff wieder schwarz wird. Natürlich nicht so stark das es schmilzt. 

 


SMART 451 2007 Turbo Cabrio 115 PS 

SMART 451 CDI 2013 54 PS Coupe' 

W211 E200 Kompressor 184 PS Prins VSI 2 LPG 

T4 California Exclusive 1996 115 PS 2.5l Benziner 5 Zylinder 

 

 

IMG-20191109-WA0006.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Surf City Garage Black Max! Um mal eins der chemischen Wundermittel zu nennen. Alternativ das Auto zur Aufbereitung geben. Die Leute machen sowas jeden Tag und haben entsprechend Erfahrung.

Denn wenn man nur ein Auto hat, trocknet der Rest des Wundermittels sonst nur ein.

Der Königsweg wäre die Teile zu lackieren (lassen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kauf dir das und trage das auf die verblichenen Kunststoffteile dünn auf. Bei den Griffen und stark verblichenen Teilen mehrmals. Nur sparsam auftragen mit Schwamm. Nicht abrubbeln. Auftragen --fertig.

 

Es gibt nichts besseres. Glaub mir.

https://www.ebay.de/itm/Koch-Chemie-Plast-Star-Siliconolfrei-1Liter-Applikationsschwamm/333413350067?hash=item4da0fbfab3:g:eDsAAOSw9qFd3SZt

 

Koch Chemie Plast Star Siliconölfrei 1Liter

man kann jedes normale Schaumstoffschwämmchen nehmen. Wenns zu arg schwarz wird das Schwämmchen dann ein neues nehmen.

 

Outliner ..... kauf dir das mal. Du wirst begeistert sein und nichts anderes mehr nehmen

 

bearbeitet von Smart911a

andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

wie Max schon geschrieben hat ist die Auffrischung per Wärmezufuhr mit einem Männerfön die Methode der Profis - habe ich selber schon bei einem Roller mit ausgeblichenem umlackiertem Kunststoff  gemacht. Die anderen Mittel wirken - mehr oder weniger gut, verlieren mit der Zeit aber an Wirkung und wenn die behandelten Kunststoffe starkem Regen ausgesetzt sind kann es zu unschönen Flecken kommen (je nach verwendeten Mittelchen). Die mit Wärme behandelten Kunststoffe sind relativ farbstabil und können immer noch mit den Kunststoffpflegemittel behandeln.

 

Gruß

Marc


1811577330_SFAvatar.jpg.72791b4958e6bb21

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für den Laien finde ich die Hitzemethode nicht passend. Gerade auch wenn man den Scheibengummi oder Türgriff wieder schwarz bringen will. Das geht nämlich mit dem Kochzeug sehr gut.  Mit dem 400 grad Fön würde ich da nicht so rann gehn.

Ich habe hier auch schon Aufbereiter gesehn die schnell das Kunststoffteil verbrannt hatten. Auch sah das meist auch fleckig aus. Mit einem Auffrischer den man mit einem Schwamm aufträgt und einfach trocken läst ist beim Smart viel besser zu arbeiten. Bei meinem waren alle schwarzen Kunststoffteile grau bis hellgrau. Nach 3-4 Anwendungen waren die wieder tief schwarz und bleiben dann auch so 3-6 Monate .  Mit dem Fön hält das wohl länger

 

hier der Test

 

bearbeitet von Smart911a

andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...das Koch Zeug soll wirklich gut sein - habe schon einiges darüber gelesen. Bei empfindlichen Teilen hast du natürlich recht, zudem spricht ja nichts dagegen beide Methoden je nach Bedarf anzuwenden. Wenn man sich  die Wärmemethode nicht zutraut, spricht ja nichts dagegen das Gute Mittel anzuwenden.

 

Gruß

Marc


1811577330_SFAvatar.jpg.72791b4958e6bb21

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab halt das untere schwarze Abschlussteil an der Heckschürze mit dem Fön behandelt und das ging voll daneben. Musste mir ein neues besorgen. Ein gewerblicher Aufbereiter hat mir dann das Kochzeug gegeben und ich war wie von den Socken als ich das auf die grauen Teile gebracht habe. Echt der Hammer.

Die Flüssigkeit ist glasklar und verhält sich wie Wasser. Geht also auch mit anderen Farbkunststoffen. Zudem ist das extrem sparsam. Man braucht nur paar Tropfen auf den Schwamm. Man darf auch nicht zu viel nehmen. Sondern nur ganz wenig. Und nicht abreiben !

Ich hab den Liter seit 2 Jahren und ist immernoch halb voll. Man kann auch seine Reifen damit einreiben. Die sehen dann aus wie neu. Hält da aber nur paar Wochen.

Ich kann das nur wärmstens empfehlen. Für den Innenraum kann man es auch verwenden. Da muß man nur aufpassen das man es einreibt und dann abwischt. Sonst glänzt das zu arg. Das Armaturenbrett sollte man nicht damit machen. Das spiegelt sich dann zu arg in der Scheibe. 


andreasma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen und Danke für die Antworten.

Habs mit dem Heissluftfön am Türgriff versucht, leider ohne Ergebnis, vielleicht ist es einfach der falsche Kunststoff.

Mit einer 1z Kunststoff Tiefenpflege, die ich noch hatte hats dann funktioniert.

Gruß, Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.