Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Smarti-Smart

Getriebe-Wellendichtring-Wechsel

Empfohlene Beiträge

Habe mir im SC neue Simmeringe holen wollen und da haben mir gleich ein ganzes Set für 52€ zusammen gestellt:

 

2x Wellendichtring (2 x 8,66€)

 

2x Schraube Aussen 21er Vielzahn (2 x 10,58€)

 

2x Schraube Torx E18 70mm lang (2 x 4,72€)

 

2x Passende Mutter SW18 (2 x 2,19€)

 

Nun meine Fragen:

 

Habe die Antriebswelle erst raus bekommen, nachdem ich Stabi sowie Stoßdämpfer abgebaut habe.

 

Neue Schrauben für den Stabi habe ich schon, aber müßen die überhaupt neu gemacht werden? Ist ja keine selbstsichernde Mutter!

 

Dann müßte ich die Schrauben für den Stoßdämpfer ja auch erneuern und ich finde die Preise leider etwas überzogen, numal die Schrauben noch alle recht gut aussehen...

 

Habt Ihr die Schrauben auch erneuert?

Sollte ich die Antriebswelle entrosten und neu lackieren? Oder bringt das eh nix?

 

 

 

 

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von Smarti-Smart am 13.04.2011 um 23:00 Uhr ]

[ Diese Nachricht wurde editiert von Smarti-Smart am 14.04.2011 um 00:02 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

grundsätzlich verwende ich die schrauben auch wieder (ausser es sind dehnschrauben), aber die sind an solchen bauteilen nicht verbaut. wenn du dir unsicher bist, wegen den selbstsicherenden schrauben, mach die schrauben sauber und verwende schraubensicherung mittelfest.

aufhängungsteile, antreibswelle udrgl. zu lackieren hat nicht wirklich sinn, da diese werksseitig mit nur einer geringen stärke grundlack versehen sind, tlw. auch gar nix .... ist also nur eine fleissaufgabe :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für das Wechseln der Dichtringe wäre nur das notwendig gewesen:

 

- 2 Wellendichtringe

- 2 Schrauben für die Radnabe/Antriebswelle hinten (müssen neu)

- 2 Muttern für die Querstreben (müssen neu)

- 2 Muttern für die Stoßdämpfer (müssen neu)


 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 14.04.2011 um 07:30 Uhr hat ronny1075 geschrieben:


- 2 Muttern für die Querstreben (müssen neu)

- 2 Muttern für die Stoßdämpfer (müssen neu)



 

 

..., aber nur, weil die Jungs lieber 10 min neue Schrauben aus dem Lager holen, statt 1 min für ein Tröpfchen Schraubensicherung zu spendieren.

Da geh ich aber mit remoli!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, ich habe noch nie ne Schraube getauscht und meine Autos haben nie Teile verloren :-D

 

Die Simmerringe sind original VW-Teile und auch bei VW Günstiger ;-)


Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also gehe ich davon aus, das es sich um selbstsichernde Muttern handelt, wenn die eigentlich neu sollen?

 

Im SC meinten die, das es sich um Dehnschrauben handelt, aber so sehen die nicht aus.

 

Ich denke ich werde einfach die Schrauben mit Loctide Mittelfest einpinseln und die festigkeit nach ein paar Km nochmal prüfen.

 

Sehe nicht ein, nochmal neue Muttern zu besorgen, welche es nur im SC gibt...

 

Sollte der Simmering von innen an den Dichtlippen gefettet werden?

 

Antriebsachse 30nm +90°

Stoßdämpfer 65nm

Stabi 100nm bei entlastetem Fahrzeug

 

Ist das soweit richtig?

 

Komme ich an die Stabi-Mutter noch dran, wenn das Rad wieder montiert ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hihi,

meist ist eh nur der Simmerring auf der Fahrerseite zu tauschen. Ein bisschen fetten würde ich Ihn schon.

 

Habe noch zwei Links für Dich.

 

http://www.smart-forum.de/modules.php?op=modload&name=Forum&file=viewtopic&topic=95792&forum=19

 

http://www.moema-online.com/smart/Tuning%20+%20Umbau/Anleitungen/Simmerring_tauschen.pdf

 

Hab übrigens immer die Altteile verwendet, ohne Sicherungslack, etc. und bin anscheinend nicht der Einzige, siehe CDIler.

Weiß zwar nicht, ob sich das zur Nachahmung empfiehlt, ich selber bin allerdings gut damit gefahren.

 

Grüße, Otto

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von ottomike am 14.04.2011 um 10:07 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 14.04.2011 um 08:07 Uhr hat CDIler geschrieben:
Sorry, ich habe noch nie ne Schraube getauscht und meine Autos haben nie Teile verloren :-D



Die Simmerringe sind original VW-Teile und auch bei VW Günstiger ;-)



 

 

teilnummern...


fortwo cabrio, bj 06/00, 600er

fortwo cabrio, bj 09/01, CDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PS was noch wichtig ist:

Fang beim Aushebeln der Welle unbedingt Radseitig an! Am Getriebe ist die Welle weiter eingeführt, da hast keine Chance.

PPS Die Welle zu säubern und zu lackieren ist keine große Sache, aber nicht nötig - reine Kosmetik!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

 

hab inzwischen alles zu smarten Preisen zur Verfügung:

 

Simmerringe á 8 Euro

Torx außen 21er Vielzahn á 9,50 Euro

ABS-Ringe für 450er á 30 Euro

ABS-Ringe für 451er á 30 Euro

 

zusätzlich hab ich noch eine Kiste Achswellen-Manschetten vom "Dalmatiner-Werner" bekommen :)

 

Getriebeseitig incl. 2 Bändern und einer Tube Garaphitfett .... Preis muß ich allerdings noch recherchieren ... ;-) oder weiß von euch einer was ?!

 

Richi 8-)

-----------------

5vl-o.jpg

 

 


5vl-o.jpg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 14.04.2011 um 09:22 Uhr hat Smarti-Smart geschrieben:


Im SC meinten die, das es sich um Dehnschrauben handelt, aber so sehen die nicht aus.



Ich denke ich werde einfach die Schrauben mit Loctide Mittelfest einpinseln und die festigkeit nach ein paar Km nochmal prüfen.




 

Jede Schraube ist im Prinzip eine "Dehnschraube", weil sie nur über Dehnung die verschraubten Teile verspannt und eine Spannkraft auf die Mutter ausübt, die sich dadurch über Reibung nicht selbst löst.

Je nach aufgebrachtem Anzugsmoment kann jede Schraube in den sog. Fliessbereich geraten. Danach hat sie nicht mehr die erforderliche Festigkeit (ohne, dass man das erkennt) und soll/muss ersetzt werden.

 

Bei selbstsichernden Muttern gibt es viele gute und schlechte Systeme.

Um die Verantwortung abzuschieben, wird vielfach Erneuerung vorgeschrieben. Wer weiss, was er tut, kann solche Muttern häufig mehrfach wiederverwenden.

 

Bei (sparsamer!!) Verwqendung von chemischer Gewindesicherung die Verschraubung keinesfalls nachziehen oder "prüfen", da hierbei die "Verklebung" wieder aufreisst.

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von r-panther am 14.04.2011 um 14:40 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 14.04.2011 um 10:06 Uhr hat MBNalbach geschrieben:




teilnummern...



Stehen auf den Dichtungen drauf *g*

 

Kein Plan, wurde aber schon nen paar mal gepostet hier im Forum. Hab zuletzt irgendwas mit 5€ bei VW bezahlt


Signatur.jpg.d8405692c02d183590d9e7489ee2457b.jpg

Echte Autos haben den Motor hinten...

...nur Kutschen werden gezogen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 14.04.2011 um 10:06 Uhr hat MBNalbach geschrieben:
teilnummern...

Simmerringe, Klick mir! ;-)

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 14.04.2011 um 17:23 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, beide Simmeringe sind gewechselt und nach erster Testfahrt auch dicht!

 

War aber ein ganz schöner Akt die Antriebswellen raus zu bekommen.

Wer es schafft die Teile ohne abbau von Stoßdämpfer und Stablenker auszufädeln, der verdient einen Orden!

 

Möchte auch mal sehen, wer die 30nm+ 90° für die Antriebswellenverschraubung denn schafft. Bin bis ca. 45° gekommen, das sollten dann schon um die 200nm gewesen sein.

Habe dort kein Loctide verwendet, da vorher auch nichts drauf war und die Schrauben nur per Schlagschrauber zu lösen waren...

 

Aus den Antriebswellen kam außen ein wenig übel stinkendes Fett raus, kommt das von den Kugelgelenken?

 

Die Schrauben für die Stoßdämpfer waren bereits mit blauen Loctide versehen, ist das ab Werk so, oder hat der Vorbesitzer die ggf. schon einmal gewechselt?

Habe diese gereinigt und erneut mit Loctide Mittelfest verwendet.

Selbst wenn sich die Schrauben lösen, wird der Dämpfer nicht rausfallen...

 

Die Stablenker Schrauben sahen rostbedingt nicht mehr so gut aus und wurden inkl. Mutter ersetzt (Ohne Loctide, sollte das besser nachgeholt werden?)

Die Schrauben bekommt man übrigens nur wieder rein, wenn das Fahrzeug entlastet auf den Rädern steht...

 

Ansonsten bin ich froh, das die Arbeit endlich erledigt ist...

 

 

[ Diese Nachricht wurde editiert von Smarti-Smart am 15.04.2011 um 13:48 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gratuliere!

Wer die Welle ohne Ausbau Stossdämpfer raus kriegt, weiß ich auch nicht. Aber es sind ja nur zwei Schrauben, wenn auch sehr lange.

Das mit der Querstrebe (Stablenker) hatte ich in dem Link auch geschrieben.

Beim zweiten Mal wird´s schneller gehen... ;-)

Zu den Drehmomenten: bei mir hat er sich beim Ausbau bei ca. 280 NM gelöst (musste meinen langen 300NM-Schlüssel fast auf Anschlag stellen), festgezogen hatte ich mit ca. 230 NM. 200 reichen bestimmt auch...

 

Grüße, Otto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 15.04.2011 um 18:49 Uhr hat ottomike geschrieben:
Gratuliere!

Wer die Welle ohne Ausbau Stossdämpfer raus kriegt, weiß ich auch nicht. Aber es sind ja nur zwei Schrauben, wenn auch sehr lange.

Das mit der Querstrebe (Stablenker) hatte ich in dem Link auch geschrieben.

Beim zweiten Mal wird´s schneller gehen... ;-)

Zu den Drehmomenten: bei mir hat er sich beim Ausbau bei ca. 280 NM gelöst (musste meinen langen 300NM-Schlüssel fast auf Anschlag stellen), festgezogen hatte ich mit ca. 230 NM. 200 reichen bestimmt auch...



Grüße, Otto



 

Mein Schlagschrauber schafft 450nm und musste ca. 15 Sek. arbeiten :-D

 

Beim Anziehen wollte ich das Getriebe aber nicht wieder unnötig mit den Schlägen belasten und habe so fest angezogen, wie es meine Power hergibt :lol:

 

Habe die blöde Welle auch erst nicht aus dem Getriebe bekommen, wußte ja nicht das dort noch ein Sicherungsring sitzt, den man überwinden muß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mal meine Simmeringe und ABS Ring getauscht und Par fotos gemacht, schaut auf meiner HP:

 

http://kiel-volker.npage.de/smart_antriebswelle_ausbaun,_abs_ring_erneuern,_simmerring_erneuern_78565747.html

-----------------

smartvornewinterrmel.jpg

 

Wer keine Angst vorm Teufel hat braucht auch keinen Gott

 

 

 


kielsbannerogv6skad0w.gif

 

Wer keine Angst vorm Teufel hat braucht auch keinen Gott

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Volker,

 

das hast du aber sehr gut gemacht :) ;-)

 

Richi 8-)

-----------------

5vl-o.jpg

 

 


5vl-o.jpg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:
Am 15.04.2011 um 18:49 Uhr hat ottomike geschrieben:
Gratuliere!

Wer die Welle ohne Ausbau Stossdämpfer raus kriegt, weiß ich auch nicht.



Grüße, Otto

 

Das geht, man muss den Stoßdämpfer nicht lösen. Es ist zwar sehr eng aber mit viel Geschick klappt es.

 

 

Quote:

Am 15.04.2011 um 13:46 Uhr hat Smarti-Smart geschrieben:
Möchte auch mal sehen, wer die 30nm+ 90° für die Antriebswellenverschraubung denn schafft.

 

Wie Du schon geschrieben hast, Dein Schlagschrauber. 30Nm mit dem Drehmomentschlüssel anziehen, die Schraube zur Radnabe markieren und jetzt kommt der Schlagschrauber zum Einsatz bis 90 Grad erreicht sind. ;-)


 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern mal rangemacht und erfolgreich abgeschlossen.

Hab paar Bilder gemacht aber weiß nicht wie ich die hier einbaue ... :cry: null

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quote:

Am 20.11.2016 um 10:37 Uhr hat Stefan811 geschrieben:
Hab paar Bilder gemacht aber weiß nicht wie ich die hier einbaue ... :cry:

Bilder direkt hochladen geht hier im Forum nicht, die müssen bei einem externen Bilderhoster liegen und werden hier nur verlinkt!

Zuerst musst Du die Bilder bei einem Bilderhoster hochladen und Dir die URL anzeigen lassen.

Damit ist aber nicht die URL gemeint, mit der das Bild mit allerlei Werbung usw. drumrum dargestellt wird, sondern die echte URL dieses einzelnen Bildes!

 

Wenn man dies dann in ein Posting einbauen will, muß man beim Verfassen des Postings an der Stelle, an der das Bild erscheinen soll, den "Image"-Button unterhalb des Textfensters drücken und dann in das kleine Zusatzfensterchen, das dann aufgeht, die URL des Bildes eintragen, ok drücken, fertig!

 

In der Suchfunktion des Forums kann man das auch noch einmal unter "Wie fügt man ein Bild ein" nachlesen! :)

 

Am besten probiert man das im Forenbereich Testgeläne aus, der wurde nämlich explizit dafür geschaffen, Dinge wie das Bilder darstellen oder ähnliches auszuprobieren!

 

Der Vorteil dieser Vorgehensweise ist, daß Speicherplatz gespart wird und dadurch nicht so viel Speicherplatz benötigt wird, weil die Bilder ja nicht im Forum gespeichert werden.

Der gravierende Nachteil ist aber der, daß die Bilder dann ad acta sind, wenn man sie bei dem Bilderhoster nicht mehr aufrufen kann.

Deshalb gibt es hier im Forum jede Menge Beiträge, vor allem ältere, in denen die Bilder nicht mehr vorhanden sind.

Das ist die Folge davon, wenn sie beim Bilderhoster nicht mehr abgerufen werden können!

[ Diese Nachricht wurde editiert von Ahnungslos am 20.11.2016 um 13:30 Uhr ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.