Jump to content

maxafe

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    626
  • Benutzer seit

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Österreich
  • Kennzeichen
    W-IEN
  • Interessen
    Smart, Smart und Smart *g*
  1. Focus Die Stuttgarter Nachrichten berichten davon, dass die Insassen vom Smart nicht angeschnallt waren. [ Diese Nachricht wurde editiert von maxafe am 31.08.2017 um 15:53 Uhr ]
  2. So etwas ist sehr ärgerlich. Aber es geht auch anders: Unfall mit Gülle -> alles läuft aus Was macht die Feuerwehr? Lotst alle Autofahrer durch die riesige Lacke, anstelle den Verkehr umzuleiten oder zu stoppen. :lol:
  3. Meine Blu-ray-Sammlung hat Credits, vielleicht hilft dir das weiter? :-? Wenn du fündig geworden bist, dann zeig unbedingt ein Bild von dir mit deinem Kredit und Smart. :) Welcher wird's denn? Mit € 20.000,- ist ja schon ein Brabus drinnen. Pro Tipp: Ein bisschen mehr investieren und den Xclusive genießen. ;-)
  4. In Wien ist es leider gesetzlich vorgeschrieben, dass man, sofern nicht anders gekennzeichnet, parallel zum Gehsteig parken muss. Ein car2go-Nutzer hat das ignoriert und bekam prompt einen Strafzettel. Die Ironie war, dass nur ein paar Meter weiter jemand > 20 cm von der Bordsteinkante entfernt stand und dementsprechend mehr in die Straße hineinragte als der Querparker. Der bekam keinen Zettel, obwohl er länger als das car2go parkte. So ein Parkverhalten wird anscheinend toleriert.
  5. 1.) Wird der digitale Tacho nicht ohnehin die ganze Zeit über dem Menü angezeigt? 2.) TomTom veröffentlicht jedes Jahr vier Karten, d.h. einmal pro Quartal. Im Normalfall gibt es die Aktualisierungen im Februar, Mai, August und November.
  6. Meinen Brabus schalte ich via Paddels, aus verschiedenen Gründen. Einerseits, weil beim Start die Automatik automatisch deaktiviert wird und anderseits gibt es noch Situationen, wo die Schaltvorgänge nicht optimal laufen. (Winter, Kurven etc.) Allerdings bin ich in der Familie der Einzige, da die anderen mit Automatik fahren.
  7. Quote: Am 02.01.2017 um 01:52 Uhr hat Smartrek geschrieben: Mein Fall ist der 453 auch nicht. Er macht einfach keinen Spaß. Beim 450 oder 451 hat man beim Fahren einfach gute Laune. Der 453 ist einfach ein normaler Kleinwagen, absolut nichts besonderes mehr und erst recht kein Smart. Das kann ich nicht bestätigen! Das agile Fahrverhalten wurde deutlich verstärkt. Ich war mit dem Leihfahrzeug sehr geschmeidig unterwegs und vor allem musste ich den Rückwärtsgang nur beim Einparken einlegen, wenn überhaupt. Der Wendekreis macht vieles wett. Da hab ich auch die längere Breite verkraftet. Außerdem war es sehr ruhig. Bei meinem 451 höre ich, vor allem bei nicht ganz ebenen Straßen, einige klappernde Geräusche. Über das Design kann man streiten und die Motoren sind sicherlich nicht das Gelbe vom Ei, aber es ist auf jeden Fall ein Fortschritt, gerade in der Ausstattung. In Sachen Kult kommt der 453 an den 450 natürlich nicht heran, aber das tut der 451 auch nicht.
  8. Der aktuelle Fall rund um IKEA zeigt, was in dem Land so schief läuft. Da werden 50 Millionen Dollar an vier Familien gezahlt, die unfähig waren sich die Bedienungsanleitung durchzulesen und die Möbel entsprechend abzusichern. In Europa säßen die Eltern mit großer Wahrscheinlichkeit auf der Anklagebank. Ich empfinde diese Meldung auch sehr störend.
  9. Ich kann das 453-Bashing nicht nachvollziehen. Als ich einen Leihwagen ohne alles, allerdings mit Automatik, bekam, war ich jetzt nicht schockiert. Einzig der schwache Motor war nervig. Ich hab leider vergessen zu fragen, ob es 61 oder 71 PS waren. Wenn ich bedenke, was bei meinem (451) alles klappert, dann ist der "Neue" eine Wohltat dagegen. Allein wegen der Ausstattung würde mich aus heutiger Sicht nur noch die aktuelle Gen. kaufen. Renault hin oder her.
  10. In Sachen Verbrauch bezweifle ich es, denn vorher hatten wir einen MHD (leider) mit 71 PS, der hat nicht weniger gesoffen. ;-) Und in Sachen Fahrspaß war der Brabus die richtige Entscheidung, auch in der Stadt. Doch dann kam der ED...
  11. Unser Brabus (451) wurde bisher genau einmal auf der Autobahn gefahren und das war nur zu Testzwecken. Landstraßen werden komplett gemieden. Das höchste der Gefühle ist daher eine 70er-Zone, ansonsten 30er oder 50er und dafür wird viel zu viel Benzin verbrennt. Darum werden wir uns auch für einen ED entscheiden, weil der der neue Brabus absolut kein Kaufgrund ist. (Natürlich spielen auch Kosten-/Steuervorteile eine wichtige Rolle.) Als ich den ED Probegefahren bin, wollte ich nicht mehr aussteigen und da war es mir egal, dass es ein Cabrio war.
  12. Quote: Am 24.09.2016 um 22:44 Uhr hat Focus-CC geschrieben: Öhmm, kannst du das noch mal langsam vor rechnen ? Ich kann da gerade nicht ganz folgen .... In Österreich sind Elektroautos für Firmen, bis zu einem gewissen Kaufpreis, vorsteuerabzugsberechtigt, wodurch die MwSt./USt. für den Kauf, Wartung, Treibstoff etc. entfällt. Das ist der Hauptgrund, warum wir unseren Smart (Firmenauto) wechseln. Und im November soll eine größere Förderung der Elektromobilität nach deutschem Vorbild präsentiert werden, die u.a. eine Kaufpreisunterstützung von € 5.000,- beinhaltet.
  13. Das Sondermodell käme auf € 22.271,- netto. Mit einer Förderung, die hoffentlich im November vorgestellt wird, von € 5.000,- sind es € 17.271,- und das finde ich für einen Electric Drive inkl. Batterien in einer Sonderedition fair. Mit dem Verkauf des Alten ist dann noch ein wenig Luft für Extras vorhanden. Ich würde mir allein nur durch die Treibstoff- und Versicherungskosten € 1.400,-/Jahr sparen. Mit dem Geld könnte man schön in Urlaub fahren.
  14. Hier ist der Redakteur sichtlich begeistert vom neuen Smart ED. @Focus-CC Das mit dem Import haben wir uns auch schon gedacht, aber im Endeffekt hat der Neue die besseren Argumente. (Wendekreis, Rückfahrkamera, Sitzverstellung, Ladezeit, Preis (?) etc.)
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.